Rasseschweine im Zoohandel?

Diskutiere Rasseschweine im Zoohandel? im Allgemeine Fragen und Talk Forum im Bereich Meerschweinchen; Da ich zwecks Einkauf eh in der Nähe war, war ich vorhin mal wieder in einem Zooladen, um zu schauen, ob irgendwas relevantes für die...

  1. #1 Schokofuchs, 21.11.2018
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    442
    Da ich zwecks Einkauf eh in der Nähe war, war ich vorhin mal wieder in einem Zooladen, um zu schauen, ob irgendwas relevantes für die Meerschweinchen im Angebot wäre - Leckerli, Spielzeug, man kennt das ja vermutlich. Nun war ich nicht alleine, sondern mit meinem Freund unterwegs, der natürlich zielstrebig zur Lebendtier-Abteilung wuselte, um Meerschweinchen zu gucken.

    Für Zooladenverhältnisse ging die Haltung dort sogar irgendwie in Ordnung. Zwei geschätzt etwa 1,5qm große "Gehege", nach oben offen (man muss ja einfach drankommen, damit die Kundschaft bloß nicht lange überlegen kann wenn sie was kauft), Häuschen, Heu ohne Ende, ein sauberer Wassernapf und ein paar vereinzelte Reste Frischfutter waren drin. Inzwischen sahen die Tiere auch alle aus, als könnten sie so ungefähr 4 Wochen alt sein, auch wenn die Mitarbeiter immer wieder "6-8 Wochen" behaupten. Was mir nicht so gefällt, war, dass Meerschweinchen und Kaninchen in den Gehegen gemeinsam saßen - laut Mitarbeiter weil es halt nicht genug Platz gibt, beide Tierarten nach Geschlechtern getrennt zu "halten"/aufzubewahren - meiner Meinung nach sollte man dann halt nur eine der Tierarten oder nur ein Geschlecht verkaufen, und nicht das falsche Bild von gemeinsamer Meerie/Kaninchenhaltung vermitteln, aber das ist ja gar nicht das Thema. Bestenfalls sollten Tierhandlungen einfach aufhören, Tiere zu verkaufen.

    Nun saß in dem Weibchen-Gehege aber ein Meerie, bei dem ich erstmal stutzig wurde. Ich kenne das normalerweise nur so, dass irgendwelche Mixe, einfarbig oder lustig bunt gemischt, in solchen Zoohandlungen angeboten werden. Uni-creme, Uni-rot, Solidagouti und irgendwelche rot-weißen Rosetten sind da so das, was mir am ehesten einfällt, wenn ich an "Zooladentier" denke. Rosetten sind ja meistens beliebter als Glatthaare, vereinzelt kriegt man in Zooläden sogar Shelties und Rexe/Teddys... Nun hatte ich da aber plötzlich eine Glathaar-Schimmel-Dame vor der Nase. Genaue Farbbezeichnung krieg ich jetzt nicht auf die Reihe, aber der Kopf des Schweins war schwarz, ab dem Hals war das Tier dann weiß und mit schwarzen bis roten Scheckungen übersehen, also ungefähr das, was ich grob als "Schimmel" kenne. Diese Färbung hab ich noch nie im Zooladen gesehen - ob das jetzt daran liegt, dass die Zucht risikobehaftet ist durch den Roan-Faktor, und bei den Vermehrern, von denen die meisten Läden ihre Tiere bekommen, eben einfach nicht gut gehen kann, daran, dass die Tiere hübsch sind und somit schneller verkauft, oder daran, dass ich halt einfach nur so zwei, drei mal pro Jahr (wenns hochkommt) in einem Zooladen bin kann ich jetzt natürlich nicht sagen... Ich mache mir grade irgendwie Gedanken, dass da, wo die Wutz herkommt, vielleicht (mehr oder weniger) aus versehen letale Babys produziert werden. Wie immer wollte der Laden nicht rausgeben, woher die Schweine kommen. Die Standardantwort "vertrauensvoller Züchter", blahblah...

    Ist euch schonmal im Zooladen ein Meerie aufgefallen, dass farblich nicht aussah, als gehöre es da hin? Die "Sonderwutz" war auch nich teurer, als die anderen - also bei ungefähr 35€, wenn ich richtig nachgesehen hatte. Ich hätte vermutet, dass besonders Zooläden "spezielle Farben" bzw Rassen für locker doppelt so viel wie "normale" verkaufen, weil es ihnen ja nur um Profit geht...?

    (Und uff, ich verurteile mich grade selbst ein kleines bisschen. Ich bin ja normalerweise sehr gegen Zooladentiere, wenn es eine Alternative im Tierheim, einer Notstation oder Zucht gibt, und ich hab aktuell auch gar kein weiteres Tier in Planung - wenn, dann soll irgendwann in den nächsten zwei Jahren eine fünfte Wutz einziehen, falls sich eine charakterlich passende findet am liebsten eine schwarz-weiße California-Dame - aber dennoch musste ich mich richtig zusammenreißen, das Schimmel-Mädel nicht einfach mitzunehmen. Und wenn es nur gewesen wäre, um sie davor zu bewahren, irgendwo zu landen, wo sie vermutlich tote Kinder kriegen muss...)
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hetja

    Hetja Meerschweinchen-Trainer

    Dabei seit:
    07.04.2018
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    194
    Ich lebe in der Schweiz und bei uns sind die Kaninchen eigentlich immer Rassentiere, die Meerschweinchen nicht.
    Ausserdem kosten die Tiere mindestens gleichviel wie die eines seriösen Züchters(60-70CHF), daher sind Spontankäufe selten.
    Im normalen Verkauf sind nur Weibchen und Kastraten, Böckchen müssten extra gewünscht werden. Somit ist gewährleistet, dass die Tiere nicht trächtig sind.
    Die Schweinchen, die verkauft werden sind schätzungsweise 2-3 Monate alt.
    Ausserdem verkaufen sie keine Tiere, sollte eines alleine in der Zoohandlung verbleiben.
    Sie haben toll strukturierte Gehege von schätzungsweise knapp 2qm.
     
    heidi, Helga und Schokofuchs gefällt das.
  4. #3 Schokofuchs, 21.11.2018
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    442
    Ich wünschte, das würde ich in Deutschland mal öfter so sehen. Was man an männlichen Tieren im Zooladen kriegt ist - soweit ich weiß - IMMER unkastriert. Mein ehemaliges Zwergkaninchen-Duo, ein Mädel und ein Bub, kamen auch fortpflanzungsfähig aus der Zoohandlung. (Der Freund meiner Mutter hat sie mir geschenkt. Das erste, was wir gemacht haben, war Pepper zum TA schleppen, damit er kastriert wird... gott sei Dank ist da damals nix passiert.) Meeries, die aussehen, als seien sie grade erst zur Welt gekommen und nur eben geputzt und getrocknet, sind hier auch keine Seltenheit... <_<
     
  5. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.166
    Zustimmungen:
    1.018
    Hier kann ich auch Fruhkastraten in einer Zoohandlung kaufen, in einer einzigen. Diese Zoohandlung verkauft auch nicht in Einzelhaltung. Nach dem Kauf geht es gleich zum benachbarten TA zur Erstuntersuchung auf Kosten des Zooladens. Legst du einen Tierabgabevertrag eines Tierheims vor, bekommst du einmal Rabatt.
    Zugegeben, es ist nur bei einem Zoohandel so
    Im Zoohandel gibt es sogenannte Rassetiere, die jedoch meist nicht dem Standart des MFD genügen.
     
  6. Quano

    Quano Meersäulioldie

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    2.110
    Aber bei uns im Quali** Region Basel leben Kaninchen auch mit Meerschweinchen im selben Glaskasten. Allerdings, das muss ich sagen, sind die Gehege, bzw. Glaskästen sehr sauber, viel schönes Heu drin, Pellets, Wasser und das jedesmal, wenn ich dort bin (kaufe dort oft Hundeguddis) Auch wenn ich dort nie Tiere kaufrn würde, muss ich immer kurz reinschauen. Ist wie ein Magnet für mich ;)

    @Hetja in welcher Region/Kanton wohnst du?
     
  7. #6 Ahrifuchs, 21.11.2018
    Ahrifuchs

    Ahrifuchs Ferkelmama

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    750
    Dass Kastraten verkauft werden, muss nichts heißen.
    Hier in 2 Zooläden gesehen. Und sorry, die Haltung war ... verachtenswert.

    Es war eine riesige Wand, an der ganz viele "Mini Aquarien" waren. Nebeneinander. Vom Platz her ca 40cm tief, 35cm lang. So richtig mini, wirklich mini. In manchen "Buchten" lagen Tiere, die mehr tot als lebendig schienen.
    In so einer Bucht "lebten" 4 Meerschweinchen zusammen, ganz kleine. Sie hatten aber auch welche, die 3 Monate alt sind. War eine bekannte Kette. Das einzig positive war, man konnte wohl mit einem gekauften Tier dort direkt zur TA-Praxis die im Gebäude lag, kostenfrei. Aber die Haltung dort.. Gaz schlimm. Vielleicht waren es ja auch nur diese einzelnen Läden dieser Kette.

    Mädchen kosteten 38 Euro, Kastraten 68 Euro.

    Der Dehner hier ist von der Haltung in Ordnung würde ich sagen.Hat mich sehr positiv überrascht!

    Aber man darf NIEMALS vergessen, das, was wir dort sehen, ist die BÜHNE.
    Was hinter den Kulissen abgeht (und da steckt einfach Vermehrung dahinter) passiert immer. Blöd sind dann die Verkäufer, die es dann eben noch wie oben erwähnt präsentieren. Da war ich auch posditiv überrascht, hatten ein recht schönes Gehege im Dehner, wovon ich dachte, dass sie es bei einigen neuen Besitzern (Gitterkäfig hallo) schlechter treffen werden.
     
    Schokofuchs gefällt das.
  8. Hetja

    Hetja Meerschweinchen-Trainer

    Dabei seit:
    07.04.2018
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    194
    Schwyz
    Ich finde es nicht tragisch, wenn Meerschweinchen und Kaninchen zusammen leben, solange beide Artgenossen und genügend Platz haben.
     
    Quano gefällt das.
  9. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.166
    Zustimmungen:
    1.018
    Ahrifuchs, hier ist der Dehner eine Katastrophe und der Laden von der Kette ist zumindest auf der Bühne super,
     
  10. #9 RinavonRiva, 22.11.2018
    RinavonRiva

    RinavonRiva Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    27.07.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    8
    Wir haben nur noch 2 Zooläden bei denen man Meeries kaufen kann, Dehner und Futterhaus. Ich finde beide Läden halten die Meeries ganz ok. Die Ställe sind sauber und beim Dehner kommt man ohne Mitarbeiter nicht mal zu den Tieren hin, sie sind da sehr geschützt. Das finde ich gut. Allerdings habe ich bis jetzt auch nur Rosetten oder Glatthaarmeeries gesehen. Nur einmal einen Teddy. Ich weiß aber von einer Bekannten, die hat sich im Zooladen ein Langhaarmeerie gekauft. Ob es jetzt Angora oder Peruaner war kann ich nicht sagen und den Zooladen gibt es mittlerweile nicht mehr bei uns.
    All meine Meeries (bis auf eins) sind von ein und der selben Züchterin. Sie züchtet Rassemeeries und diese sind auch um ein paar Euro günstiger als im Zoohandel. Zusätzlich bekomme ich aber noch eine Abstammungsurkunde und weiß somit woher meine Meeries kommen, außerdem habe ich eine Ansprechpartnerin falls mal etwas sein sollte.
     
  11. Quano

    Quano Meersäulioldie

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    2.110
    Ich denke, es kommt auf das jeweilige Geschäft an. Wir haben hier auch eine grössere Kette, von dieser kenne ich 3 Geschäfte gut und nicht alle einzelnen Läden sind gleich.(ansprechend oder eben nicht) ;)
     
  12. Fini

    Fini Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    536
    Das ist wirklich schwierig... ich glaube ich hätte das Schimmeltier (wenn es sowohl Schwarz als auch Rot ist nennt man es Buntschimmel;)) mitgenommen, einfach um ihm das Leid zu ersparen (sicher nur ein Tropfen auf dem heißen Stein), aber für dieses eine Tier bedeutet es die ganze Welt. Und ich hätte definitiv die Mitarbeiter im Laden drauf angesprochen, ob sie wüssten was da für ein Tier bei ihnen sitzt!
    Sicherlich kann man nicht alle Schimmeltiere davor bewahren, ganz ehrlich, da kommt mir eigentlich grad schon wieder die Galle hoch.
    Und bevor ich mich jetzt hier im Ton vergreife, lass ich's lieber sein...

    Zum Thema:
    Bei unserem Fressnapf in BS, gibt es ja auch Tiere zu kaufen. Haltung ist ok. Die Tiere sind nach Geschlechtern und Arten getrennt in so einem runden Glaskasten Ding in der Mitte mit einem + getrennt und Kaninchen und Meeris jeweils in der gegenüberliegenden Box. Sie sind ok sauber, falsch eingestreut (Pellets), sie haben frisches Wasser, Heu und von Bunny das Trockenfutter. Dort gibt es aber nur die Glattis und Rosetten-Mixe in den Standardfarben Schwarz Rot Weiß und/oder Agouti. Weibliche und männliche Tiere kosten 60-70 Euro, was ich ganz gut finde, das sie nun auch Kastraten haben. Die Tiere sind etwa 4-8 Wochen alt.
    Beim Zoo&Co sind die Behälter etwas kleiner, ansonsten ähnlich wie beim Fressnapf. Die Boxen sind aber schöner eingerichtet, es steht auch mal ein Golliwoog oder ein Heuknabberhaus drin oder mal etwas von den Trockenkräutern.
    Dort habe ich schon öfters Rassetiere gesehen. Sie haben dort relativ oft Teddy oder Rexe sitzen. Einmal habe ich sogar ein Teddy Böckchen in Himalaya gesehen (ich war sehr schwer verliebt). Sie bieten nur keine Kastraten an. Die Preise weiß ich nicht mehr.
    Früher gab es bei uns im Nordharz Gartencenter auch Meeris, da habe ich aber schon seit Jahren keine mehr gesehen. Nur Nins und anderes Getier (besonders Fische) und dort hocken auch alle im gleichen runden Behälter.
     
  13. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.654
    Zustimmungen:
    3.731
    Hier gibt's im Zooladen auch Rasseschweinchen und Kastraten. Je nach Laden sind die Verkäufer auch sehr bemüht und den meisten Tieren geht's dort bestimmt besser, als in ihrem zukünftigen Zuhause. Hier wurden im Sommer sogar kühle Eisflaschen mit Tuch herum zu Gehegekühlen verteilt ( Klima dürfen sie nicht wegen der Tiere)….Aber kaufen würde ich da trotzdem kein Tier. Wer weiß, woher die Tiere stammen. Ein seriöser Züchter, der seine Tiere liebt, würde sie sicher nicht in einen Zooladen geben....
     
    Schokofuchs gefällt das.
  14. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.166
    Zustimmungen:
    1.018
    Auch wenn ich normalerweise Tiere vom Züchter oder Notschweinchen nehme- jeder kennt doch dieses, sich sofort in ein Tier zu verlieben. Normalerweise mache ich deshalb um Meerscheinchengehege im Zoohandel einen Bogen. wenn ich denoch mal vor so einem Gehege stehe und mich verliebe-dann darf das Tier mit.
     
    B-Tina :-) gefällt das.
  15. Pauli

    Pauli Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    76
    Bei uns im Zoo&Co sieht die Haltung auch ganz okay aus. Schweinchen sind nach Geschlechtern getrennt und haben relativ viel Platz. Kaninchen sitzen extra, ebenfalls nach Geschlechtern getrennt. Im Sommer hatten sie gefrorene Plastikflaschen im Gehege liegen.
    Ich glaube, neuerdings verkaufen sie sogar nur noch kastrierte Jungs, wenn ich mich jetzt richtig erinnere.

    Verliebt hab ich mich dort allerdings noch in kein Schweinchen-wenn ich nicht weiß, woher sie kommen, bin ich da etwas skeptisch. Bei Notstationen weiß ich wenigstens, dass sie aktuell gesund sind, auch wenn ich die Herkunft da auch nicht kenne.

    Und ob sie es in der Zoohandlung besser haben als im zukünftigen Zuhause, möchte ich auch nicht in jedem Fall behaupten.
    Ne Bekannte von mir hat Kaninchen im Zoohandel gekauft, die haben es richtig gut bei ihr und haben ein tolles Außengehege.
     
  16. Mira

    Mira Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    2.692
    Zustimmungen:
    1.610

    Das ist bei uns auch so im Quali***, Kaninchen und Meerschweinchen zwar nach Geschlechtern getrennt, aber zusammen in einem Glaskasten. Die Gehege sind ansprechend eingerichtet, gut strukturiert, immer genügend Heu und Wasser vorhanden, zumindest, wenn ich dort jeweils mal reinschaue.

    Im Laden verkauft werden Weibchen und Kastraten, Böckchen gibts nur auf "Bestellung".

    Meist schaue ich mir die Schweinchen nicht aus der Nähe an (kürzlich hatte es eines mit einem schwarzen Gesichtchen ...), um nicht schwach zu werden, denn eigentlich möchte ich keine Tiere (mehr) im Zooladen kaufen.

    Allerdings: Unsere Mara stammte aus eben diesem Zooladen, sie war schön gezeichnet, robust, hatte einen ganz tollen Charakter und wurde 8 Jahre 8 Monate alt - das älteste Schweinchen, das wir je hatten.
     
    Quano gefällt das.
  17. Enkidu

    Enkidu Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    190
    Genau wie bei meiner Rubina (Zooladen-Schwein und gleiches Alter).
    Ich war schon lange nicht mehr in einem Zooladen, weil ich Futter im Internet bestelle, von daher kann ich nicht mehr in Versuchung geraten. Rubina war mein letztes Zooladen-Schweinchen, gekauft 2008.

    In den hiesigen größeren Zooläden gab es Rasseschweinchen und auch kastrierte Böckchen, als ich zuletzt da war.
    Aber man sollte den Tierhandel nicht unterstützen.
     
    Schokofuchs gefällt das.
  18. #17 Day Dream, 24.11.2018
    Day Dream

    Day Dream Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    13.12.2015
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    24
    Nur weil ein Schwein mal eine etwas seltenere Fellfarbe hat, ist es noch lange kein Rasseschwein, denn die Farbe hat damit überhaupt nichts zu tun, ein Rasseschwein ist ein Tier vom seriösen Züchter, mit Papieren und dem richtigen Körperbau, das kann jede Farbe haben.
    Spitzkopf, Faltohren und Katastrophe Körperbau, aber etwas selteren Farbe ist kein Rassetier.

    Ich Verstehe nicht, warum bei Schimmeln immer so ein Theater gemacht wird, die normalen Vermehrertiere haben genau das selbe Risiko mit Behinderten und toten Jungtieren und ganz ehrlich, da ist es besser die Jungtiere überleben erst gar nicht, dann müssen sie nicht auch das selbe Mini-Käfig leben fristen wie die Mutter oder werden unkastriert irgendwo weiter verscherbelt.
    Der Lethal-Faktor ist das geringere Problem, wenn die Tiere zick Erbkrankheiten und Fehlstellungen in sich Tragen.
     
  19. #18 Schokofuchs, 24.11.2018
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    442
    Dass ein seltener gefärbtes Schwein nicht mit einem Schweinchen nach Rassestandard aus einer verantwortungsvollen Zucht gleichzusetzen ist, ist mir sehr wohl auch klar. Ich fand "Rasseschwein" aber einfacher, als "Meerschweinchen mit seltener Fellfarbe und/oder Fellart" zu schreiben, und bin davon ausgegangen, dass die Leute hier im Forum auch verstehen, dass ich mich auf eine Farbe oder Fellstruktur beziehe, die ich sonst in Rassezuchten eher sehe, als zu meinen, dass da Züchtertiere im Verkaufskasten der Zoohandlung sitzen. Denn dass das kein verantwortungsbewusster Züchter tun würde erscheint ja auch logisch, schließlich kann man so nie wissen, wo das Tier letztenendes landet.

    Ich mache mir bei einem Tier, das offensichtlich den Roan-Faktor trägt, durchaus mehr Gedanken, als bei einem das es nicht tut, weil die Wahrscheinlichkeit, dass da alles mögliche schief gehen könnte wenn das Tier weiter vermehrt wird, doch ein Stückchen größer ist, als bei Tieren, die den Faktor nicht tragen - wobei man natürlich bei Tieren unbekannter Herkunft nie wissen kann, ob sie Faktorträger sind. Wenn ich aber sicher sehe, dass ein Tier den Faktor hat, ist die Sorge präsenter, falls man das irgendwie nachvollziehen kann.

    Zooladenkäufe sind natürlich nie optimal, und ich finde, es gehört abgeschafft, da lebende Tiere kaufen zu können. Ob jetzt Meerschwein, Kaninchen, Hamster, Fisch oder Vogel spielt da auch keine Rolle. Denn klar, für ein gekauftes Tier kommt immer mindestens eins nach - so als würde man ner Hydra den Kopf abschlagen :'D Trotzdem tun mir die Tiere da Leid, und wenn man nicht wüsste, dass man so nur die Vermehrer unterstützt, und im Prinzip mehr Tiere ins Leid stürzt, würde ich manchmal gerne hingehen, und einfach alle Zooladennager, für die ich ausreichend Platz habe, mitnehmen - weil es für die Tiere eben durchaus was ausmachen kann, wo sie landen. Am nächsten Tag sitzen halt grad wieder so viele Tiere in Glaskäfigen im Zoohandel - trotzdem kann ja das Zooladenschwein nix dafür, dass es da sitzt und vermutlich den schlimmsten Gencode aller Zeiten hat. Ob das Zooladentier jetzt ein Schimmel-Fellmuster hat, oder uni-creme ist, ist da auch wurscht - das mit der Schimmelfärbung fällt (mir) aber in einem Käfig voller einfarbig creme und roter Schweinchen eher auf. Entsprechend wundere ich mich über auffällige Färbungen im Zooladen, weil ichs das so halt noch nicht gesehen habe, und "mache Theater".
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Quano

    Quano Meersäulioldie

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    2.110
    Ich denke, sie wollte darlegen, dass viele Leute (evt. auch Zooladenverkäuferinnen) nicht wissen, dass man mit Schimmeln nicht "züchten" soll/kann/darf. Und dass es eben genau in den Zooläden oder dann bei unwissenden Haltern passiert, dass Männlein und Weiblein nicht bestimmt werden können und es zu ungewolltem Nachwuchs kommt.

    Es gibt ja hier im Forum einige, die ein tragendes Schweinchen unwissend gekauft haben oder gar bei der Geschlechterbestimmung falsch oder gar nicht bestimmt haben und es so zur ungewollten Trächtikeit gekommen ist. Passiert das mit Schimmeln (schön sind sie ja) .............
    Dass kreuz und quer Verpaarungen auch ihre Tücken haben, stimmt natürlich. So oder so, die Tiere sollten halt von qualifiziertem Personal verkauft werden bzw. die Käufer müssten richtig beraten werden. Aber das ist selten der Fall, wie hier gelesen werden kann und ich aus eigener Erfahrung sagen kann. Solange Zoogeschäfte Tiere verkaufen, wird das "Problem" bestehen bleiben.
     
    Schokofuchs gefällt das.
  22. #20 trauermantelsalmler, 24.11.2018
    trauermantelsalmler

    trauermantelsalmler Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    282
    Ich glaube es gibt ab und an durchaus auch lokale Züchter, die ihren überschüssigen Nachwuchs auch an den Zoohandel verkaufen. Ob es die Regel ist oder nicht kann ich nicht sagen.

    Bevor jetzt alle schreien das sind dann aber Vermehrer und keine Züchter, muss ich sagen: Es kommt drauf an wie man Züchter definiert.
    Wenn damit gemeint ist dass mit genetischem Fachwissen nach Rassestandards auf ein bestimmtes Zuchziel hingearbeitet wird, schließt das die Abgabe an den Zoohandel von Tieren die die Zucht nicht voran bringen nicht aus.
    Viele Züchter machen es eben nicht, weil sie Wert darauf legen zu kontrollieren wo ihre Tiere landen, aber da gibt es sicher solche und solche.
     
    B-Tina :-) gefällt das.
Thema:

Rasseschweine im Zoohandel?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden