Rassen kreuzen - sinnvoll??

Diskutiere Rassen kreuzen - sinnvoll?? im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Ich bin kein Züchter und möchte auch keiner werden. Aber.. .. ich frage mich immer wieder, wieso Züchter, speziell bei Farbzucht, durchaus...

  1. #1 Schweinchen's Omi, 13.06.2009
    Schweinchen's Omi

    Schweinchen's Omi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.11.2008
    Beiträge:
    2.027
    Zustimmungen:
    1.609
    Ich bin kein Züchter und möchte auch keiner werden. Aber..
    .. ich frage mich immer wieder, wieso Züchter, speziell bei Farbzucht, durchaus Elterntiere verschiedener Rassen verpaaren. Ich würde jetzt annehmen, dass bei Sheltie x Peruaner schlechte Shelties und schlechte Peruaner geboren werden, also langhaarig, aber mit verqueren Wirbeln und halbem Pony. Oder so.
    Offenbar entscheiden sich die Ferkelchen aber noch vor der Geburt, einer Rasse anzugehören und dieser dann auch ordentlich.
    Wie kann das sein?

    Also ich hoffe hier auf Antworten von Kennern, nicht von denen, die auch nur raten können. Danke.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Xari

    Xari Guest

    Hallo, nun Shelties/Coronet sind wunderbar geeignet für die Angorazucht. Ich habe mein Angoramädel welches aus einem Peruaner mal Angora gefallen ist und tolle Wirbel bekommen hat mit einem Coronet verpaart um wiederum schöne Wirbel zu bekommen. Der Nachwuchs ist genial geworden.
    Peruaner x Sheltie würde ich weniger nehmen. Allgemein würde ich Mixe auch nie als Reinrassig bezeichnen und sie als solche an Rassezüchter weiterverkaufen.
    Liebe Grüsse
     
  4. #3 BlackPanther05, 13.06.2009
    BlackPanther05

    BlackPanther05 Guest

    Hallo,

    kommt immer auf die Rassen an.

    Sheltie x Peruaner wird hier in Deutschland eigentlich nicht oft gemacht, da es zu Haarwuchsfehlern kommen kann, da ja die Haare in unterschiedliche Richtungen fallen (Sheltie nach hinten/Peru nach vorne).
    In Amerika z.B. wird das oft gemacht, da es dort weniger auf die Wirbel ankommt, sondern eher auf Fellvolumen und Länge (Stichwort Wickeln).

    Sonst sieht man häufig Verpaarungen zwischen Coronet/Sheltie oder Merino/Texel. Die vier Rassen sind untereinander kreuzbar je nachdem was gewünscht wird. Da ist die Dominanz klar, entweder fallen Tiere mit oder ohne Krone (mit oder ohne Locken). Dazwischen gibt es nichts. Es heißt Shelties machen die Kronen besser - halte ich für ein Gerücht, aber negative Auswirkungen konnte ich auch keine beobachten. Da kommts drauf an, ob man reine Tiere möchte oder nicht.
     
  5. #4 Meeri-Mutti, 13.06.2009
    Meeri-Mutti

    Meeri-Mutti Guest

    Hallöchen,

    und wie sieht es mit Peruaner x Lunkary aus?

    Lg

    Sabine
     
  6. #5 koboldy, 13.06.2009
    koboldy

    koboldy Guest

    Ohne jetzt wieder eine elendich lange Diskussion anfangen zu wollen - Ich fände es viel sinnvoller direkt über Angora zu gehen! Du hattest vielleicht Glück - aber jetzt hast du in diesen Tieren so viele Rassen, dass sich immer wieder Wirbelfehler einschleichen könnten! Wenn du diese Tiere einem Angorazüchter verkaufst, würde der sich schwarz darüber ärgern...
     
  7. #6 BlackPanther05, 13.06.2009
    BlackPanther05

    BlackPanther05 Guest

    Wurde oft gemacht, da Lunkaryas die gleichen Wirbel haben. Hat aber zur Folge, dass das typische harrsche Fell verloren geht bzw. geschwächt wird.
    Am besten ist es Lunky x Lunky zu verpaaren.
     
  8. #7 Heidi*, 13.06.2009
    Zuletzt bearbeitet: 13.06.2009
    Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.608
    Zustimmungen:
    358
    Hi Paul :D Bei neunen Farben wählt man bei schlechter Krone besser den spalterbigen Sheltie drauf....
    Lange, alte Linen, wo alles stimmig ist ...klar... dann.... ist es nicht unbedingt nötig.
    Die "Hochzeitsplanung" ist halt von vielen Kriterien abhängig....hier Ticking, Krone, durchaus noch Kopf...das ist noch nicht perfekt, .....aber, das wird :-)

    Wer Sheltie züchtet, da hat eine Lockentiereinkreuzung durchaus Sinn.
    Wer Locken will geht lieber Locke X Locke.
    Sowie es bei Rosette auch einige Tricks und Kniffe gibt.

    u.v.m.

    ....das ist wohl wahr.

    ...gleiche Meinung wie Paul. Genügend Lunkys gibt es ja nun, dass eine solche Verpaarung nimmer von Nöten ist.
     
  9. #8 BlackPanther05, 13.06.2009
    BlackPanther05

    BlackPanther05 Guest

    Hey Heidi ;)

    da könntest du recht haben, hier waren meine Jungen immer sehr unterschiedlich bei Sheltie x Coronet. Aus ner Pinpoint-Crest wurde dann manchmal ne Spaltkrone, aber das war nicht die Regel. Kann man wahrscheinlich einfach nicht verallgemeinern, gab auch genügend Tiere, die gute Kronen bekommen haben.

    Die Vorteile von Sheltie x Texel/Merino hab ich total rausgelassen ;)
    Glatte Tiere mit Lockenelternteil hatten oftmals viel mehr Fell, als reinerbig Glatte. Das hat bei meinen damals auch gut geklappt.

    Gibt ja wirklich allerhand Tricks seine Tiere so gut wie möglich zu selektieren.
     
  10. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.608
    Zustimmungen:
    358
    Tach :D

    Genau durch das rx
     
  11. Xari

    Xari Guest

    Ja ich akzeptiere deine Meinung, aber teile sie nicht.
     
  12. #11 Heidi*, 13.06.2009
    Zuletzt bearbeitet: 13.06.2009
    Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.608
    Zustimmungen:
    358
    Der Züchter mit Ahnung weiß es dann ja von selbst.

    Edit: ich meinte, dass es nix bringt und ich Koboldy zustimme. Mittlerweile gibt es ja auch schon ein paar Angorazüchter.
     
  13. Xari

    Xari Guest

    Genau, weil das Resultat zählt schlussendlich.
     
  14. #13 BlackPanther05, 13.06.2009
    BlackPanther05

    BlackPanther05 Guest

    Ich kenn mich ja eigentlich kein bisschen bei der Rassengenetik aus, mir waren nur die Farben wichtig.

    rx beschreibt den Rexfaktor, der für die Lockung zuständig ist.
    Ist es denn bewiesen, dass der als Trägereigenschaft mehr Fell bringt? Also glattes Haar unvollständig dominant ist?
     
  15. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.608
    Zustimmungen:
    358
    Hmmm. Bewiesen, nun ja, kann ich nur die Erfahrungen weitergeben, die hier auftraten.
    Mittlerweile ist Felldichte und vieles andere ja gefestigt.
    Ist ja auch Kanadablut noch mit drin, nach der rx-Sache, somit....
    Oder, ich achte halt bei Fremdblut auf alte Linien und langjährige Züchter mit eben den mir wichtigen Werten.

    *ich klatsch mich noch über Deinen Titel auf*
     
  16. #15 Elfriede, 13.06.2009
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Da nickt der Angorazüchter in mir aber ganz kräftig. Ich hasse es, wenn man Angora mit Angora kreuzt und dann plötzlich ein Coronet dabei rauskommt! Auch ein Angora mit vollständiger Krone ist mir schon untergekommen. Grusel, ich weiß schon, warum ich nur von wenigen vertrauenswürdigen Züchtern Tiere dazu kaufe.

    VG Elfriede :winke:
     
  17. #16 nena2206, 13.06.2009
    nena2206

    nena2206 Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    27.11.2008
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    46
    ich habe festgestellt, dass es kaum noch lunkys gibt, die nicht irgendwo nen peruaner im stammbaum haben.

    sucht man nen voll reinen lunky hat man verloren, immer mehr kreuzen peruaner und lunky, da selbe wirbel, und lunkygen (locken) dominant, aber volumen vom peruaner, und die fellstruktur ist total im a****.

    finde das nicht gut, vorallem scheint es echt mode zu sein denn man sucht sich dumm und dubbelig nach nem reinen lunky, farb unabhängig.

    liebe grüße
     
  18. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.608
    Zustimmungen:
    358
    Jooh, als die Ersten rüber kamen, wurde der Lunkybock i.d.R. auf alle Perumädels gesetzt.
    Ich vermute (züchte ja keine Lunky) da werden nur ganz ganz wenige sauber gearbeitet haben, bzw. weitergearbeitet......
     
  19. Xari

    Xari Guest

    Also noch kurz zum Thema Angora. Ich schaue öfters im Angoraforum vorbei und dort sind viele die über Peruaner oder Shelties zu Angoras kommen.

    @Liebe Elfriede, die Angoras auf deiner HP sehen zum grossen Teil auch eher nach Vokuhila aus und nicht alle haben schöne Wirbel.

    Ich verkaufe auch keine Tiere nach Deutschland, also keine Angst.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 nena2206, 13.06.2009
    nena2206

    nena2206 Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    27.11.2008
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    46
    huhu

    wäre auch nicht soootragisch, wenns ganz weit hinten mal n peruaner drin geben würde, aber so lange ich der lunky ja noch nicht hier in deutschland.

    aber man sieht es schon häufig so in der 2. oder 3. generation, so opa, uropa usw. das find ich super schade

    liebe grüße
     
  22. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.608
    Zustimmungen:
    358
    Die Xari wieder :uhh:

    Hmm, ja, Nena. Da kannst wirklich nur ganz gezielt Zuchten auswählen. Aber, das ist in einigen Rassen so. Bei manchen schlägst nur noch die Hände über dem Kopf zusammen.
     
Thema:

Rassen kreuzen - sinnvoll??

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden