Probleme mit kaninchen

Diskutiere Probleme mit kaninchen im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; hallo ihr, wir haben seit 2 jahren ein 24m2 großen außen und 20m2 großes innengehe für unsere nager. Unsere erste und ursprünglich...

  1. #1 Unregistriert, 08.04.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    hallo ihr, wir haben seit 2 jahren ein 24m2 großen außen und 20m2 großes innengehe für unsere nager. Unsere erste und ursprünglich nagerzusammenstellung war 2weibl meeris, 1kastrierter bock. 1 zwergkaninchenweibchen und ein kastrierten rammler. diese zusammenstellung hat ein jahr komplatt problemlos funktioniert, dann find unser kaninchenweibchen ab und an mal auf 2 unserer meeris los Dann war wieder ruhe, kam selten mal wieder vor, war aber dennoch von beiden seiten ertragbar. nachdem unsere meeribock und dann ein halbes jahr später eins unrerer meeriweibchen verstorben ist. war unsere ginger(weibl meeri) leider nur noch allein mit den kaninchen haben gleich 2 tage später von einer auffangstation zuwachs geholt (1kastraten und 2 weitere weibchen) die meeris verstehen sich recht gut, bilden zwar noch keine 100% einheit aber beißen sich auch nicht oder so. Am ersten tag der vergesellschatung waren die neuen meeris unserer hasendame etwas zu aufdringlich, alle musste sich ne kleine tracht prügel abholen. autsch arme meeris. dann war 3 wochen ruh und ich super erleichtert. Nun musste aus ner notfallaufnahme noch ein kaninchenweibchen dazu. unter den kaninchen hatts sich nach anfänglichen kämpfen gut eingestellt. Dann gings vor 1,5 wochen ins außengehege, seit dem hängt nder haussegen schief... der neue hase wird von unserer häsen nur noch weggejagt. trotz 5 futternäpfen darf außer unserem rammler niemand mehr fressen. unsere häsin geht seit her auf alles los was sich bewegt. leider erwischts in der letzen zeit zu häufig unsere meeris. Warum fängt sie plötzlich damit an, sie wirkt regelrecht frustriert? meintn ihr da gibts noch ne möglichkeit?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.643
    Zustimmungen:
    370
    Viel Neues in kurzer Zeit.
    Und, ich vermute, nicht alle passen auch unbedingt gut zusammen.

    Guter Rat teuer - mal schauen, was der Rest so schreibt.
     
  4. #3 Fränzi, 08.04.2011
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Kaninchen sind sehr territorial, offenbar beansprucht der Rammler jetzt alles für sich ("alles meins!").
    Da nützt auch der sehr grosszügige Platz nichts, denn an und für sich hätte es ja wahrhaftig genügend Platz für alle.
    Wahrscheinlich wurden die ersten Meeries noch akzeptiert, als noch alles neu war, aber die später hinzugekommen werden als "fremde Fötzel" erkannt und verjagt.

    Ich persönlich würde zum Schutze der Meeries halt ein Kaninchen-Gehege und ein Meerie-Gehege machen.

    Ich habe ebenfalls Meerschweinchen (momentan 17) und 2 Kaninchen (als Notfall aufgenommen, aus eigener Entscheidung hätte ich keine Kaninchen gewollt), aber die halte ich in getrennten Gehegen.

    Lustigerweise scheint sich der kastrierte Rammler sehr für die Meeries zu interessieren, denn er steht oft Nase an Nase am Gitter und beschnuppert meine Buben-Gruppe, aber ich wage es trotzdem nicht, sie zusammen zu lassen (da bin ich ein "Hosenscheisser...").
     
  5. #4 Martina1, 08.04.2011
    Martina1

    Martina1 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich würde da nicht mehr länger zusehen. Die Kräfteverhältnisse zwischen Kaninchen und Meeris sind einfach zu ungleich und die Schweinchen können ernstlichen Schaden nehmen. Gerade, wenn die Häsin sie immer wieder attackiert.
    Ich habe jahrelang Kaninchen und Meeris zusammen gehalten.
     
  6. #5 pueppy05, 08.04.2011
    pueppy05

    pueppy05 Guest

    Ich rate dir trennen die beiden Tieratne auf jedenfall erstmal von einander!Ich habe es selbst erlebt wie übel ein kaninchen ein Meeri zurichten kann,wäre ich nicht dazwischen gegangen hätte die Häsin das Meeri mit Sicherheut totgebissen.Und den anderen Meeris vorher hat sie nie was getan aber dem neuen Mädel schon.Wieso weshalb warum kann ich nur vermuten:Revierverhalten.Klar im alten Gehege hatten DEINE Tiere eine Rangordnung aber jetzt wo sie draussen sind will die Häsin das wohl neu austesten vielleicht.
     
  7. #6 I <3 meerscheinchen, 09.04.2011
    I <3 meerscheinchen

    I <3 meerscheinchen Guest

    Naja eig. steht in allen Büchern das man Kanninchen und Meerschweinchen nicht zusammenhalten soll, denn sie haben einfach ganz unterschiedliche Körpersprachen!!! Auf Jedenfall trennen
     
  8. #7 Fränzi, 09.04.2011
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Da verwechselst Du etwas:
    Früher war man oft der Meinung, dass man "problemlos" ein Kaninchen und ein Meerschweinchen zusammen halten könne.

    Das ist natürlich ein kompletter Schwachsinn, da werden gleich zwei Tiere unglücklich und verhaltensgstört. Von daher kommt Deine Aussage, dass diese beiden Tierarten sich nicht verstehen, weil sie unterschiedliche Sprachen reden.
    Das wird zum Glück jetzt doch in vielen Büchern auch so beschrieben, obwohl in vielen alten Büchern noch immer die Empfehlung drin steht, zur Vermeidung von Nachwuchs könne man je ein Einzeltier beider Tierarten halten.

    Hier diskutieren wir aber darüber, ob es angebracht ist, zwei vorhandene Gruppen von Kaninchen und Meerschweinchen gemeinsam im selben Gehege zu halten.

    Obwohl das Gehege sehr grosszügig ist, verhalten sich die Kaninchen eben doch sehr territorial, d.h. sie versuchen, fremde Tiere zu vertreiben.

    Das wirkt sich natürlich für die wehrlosen Meerschweinchen verheerend aus.

    Ich wäre nach wie vor dafür, eine Gehege-Unterteilung zu machen und beide Gruppen getrennt zu halten.
     
  9. #8 Unregistriert, 09.04.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    danke für eure rückmeldungen,
    der störfall also die zickige Häsen ist heut morgen ausquatiert wurden. wenn alles klappt darf sie zu einem anderen kaninchen umziehen.
     
  10. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Fragaria, 11.04.2011
    Fragaria

    Fragaria Guest

    Hallo,

    das doofe ist nur, dass du bei so einer Zusammensetzung eigentlich ständig damit rechnen musst, dass sich das Problem mit einem anderen Ninchen wiederholt. Klar, kann gut gehen, muss aber nicht... Ninchen sind halt recht "eigen". Bei dem reichlichen Platzangebot würde ich echt darüber nachdenken, die beiden Tierarten zu trennen und die Zicke zu behalten (mit den anderen Ninchen scheints ja zu funktionieren, oder?)

    *wink*
    Gabi
     
  12. #10 Ca-rina, 11.04.2011
    Ca-rina

    Ca-rina Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    10
    Also bei aggressiven Kaninchenweibchen ist es meist ein hormonelles Problem.

    Meist haben sie Gebärmutterprobleme, eitrig, entzündet, und oder hormonell aktive Zysten.

    Nach einer Kastration sind die meisten wieder viel ruhiger und nicht mehr aggressiv.
     
Thema:

Probleme mit kaninchen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden