Probleme beim hochnehmen

Diskutiere Probleme beim hochnehmen im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; hallöle, ich hoffe ich bin hier richtig ... :verlegen: soo.. mein problem: ich habe vier weibliche meeris ,seit 4 wochen, alle haben sich...

Schlagworte:
  1. #1 tequilasunrise, 16.05.2009
    tequilasunrise

    tequilasunrise Guest

    hallöle,

    ich hoffe ich bin hier richtig ... :verlegen:
    soo.. mein problem:
    ich habe vier weibliche meeris ,seit 4 wochen, alle haben sich super eingelebt bloß das hochnehmen bereite einer meiner kleinen noch ein bisschen problem.
    ich versuch es so weit wie möglichst zu um gehen, und ich weiß auch das meeries fluchttiere sind und das anfassen bzw hochnehmen nicht mögen aber spätestens beim gesundheitscheck oder krallenkontrolle bzw schneiden muss man sie nehmen ... also ich versuche euch jetzt mal zu beschreiben was mein problem überhaupt ist ...
    wie schon gesagt wehrt sich ein meiner damen heftigst wenn ich sie hochnehme sie krallt sich in mein hand und strampelt so schnell und schmerzhaft mit ihren hinterbeinchen das sie irgendwann aus meiner hand "flutscht", dass wiederum ist nicht sehr günstig wenn ich stehen ... mir ist es zum glück noch nie passiert aber es ist möglich. ich denke das das auch nicht gerade gut für ihr kleines herzchen ist, da sie nach solchen strampelversuchen ziemlich schnell schnauft und auch hier herz rast. jetzt meine frage:
    hat sie angst? mach ich was falsch? kann ich etwas dagegen tun? ich habe etwas von bachblüten in einem andern forum gelesen die gehen angst vor menschen, andern tieren oder gegenstände helfen sollen. stimmt das??

    ich danke euch schonmal und

    lg
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Knuddel, 17.05.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.05.2009
    Knuddel

    Knuddel Guest

    Hallo!

    Zu erst einmal herzlich willkommen im Forum!

    Ja, ich versteh dein Problem sehr gut. Es ist wirklich so das unsere Hausmeeries immer noch einen Teil ihrer Uhrahnen in sich tragen. Sie sind immer noch Fluchttiere und haben auch Ängste!
    Wie lange hast du sie schon bei dir? Merries können eine gute vertrauensvolle Beziehung zu ihrem 2 Bein aufbauen. Bei manchen Meeries dauert es eine Weile! Als Mensch muß man dann mit sehr viel Geduld und Einfühlungsvermögen auf die Meeries eingehen.
    Ich halte den "Meerietüv" und das Krallenschneiden so kurz wie möglich. Notfalls muß man es an einem anderen Tag noch einmal versuchen. Jedenfalls geht es hier meist fast Stressfrei von statten.

    LG Jens mit Felix, Kira und Blacky sowie
    Betty, Penny, Knuddel, Camilla und Trixie für immer in unseren Herzen
     
  4. Panya

    Panya Streichelzoo-Besitzerin

    Dabei seit:
    01.06.2008
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    6
    hi, auch erstmal willkommen im forum und viel spaß!

    zu deiner frage: lies dir das hier mal durch

    http://www.diebrain.de/Iext-kuschel.html


    vielleicht hilft dir das.
     
  5. #4 Angelika, 17.05.2009
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.111
    Zustimmungen:
    2.950
    So ein Tier habe ich auch - jetzt schon fast drei Jahre, und der Akt des Hochnehmens ist für ihn immer schrecklich. Er beruhigt sich jedoch sofort, wenn ich einen bestimmten Griff habe: die linke Hand um den Nacken, dabei die Finger zwischen die Vorderpfoten. Die rechte Hand von vorne unter den Bauch, dann zwei Finger zwischen den Hinterbeinen durch. Er ist dann unter dem Bauch von Unterarm und Hand gestützt, alle Beinchen sind frei. In dieser Stellung ist er völlig gelassen. Da ich ihn wegen eines chronischen Ekzems immer wieder behandeln muss, können wir aufs Rausnehmen auch nicht verzichten, leider. In diese besonderen Griff aber ist alles okay. Ist ein Bock und eigentlich wäre zu erwarten, dass diese direkte Berührung an den Hoden ihm unangenehm wäre - aber das Gegenteil ist der Fall.
    Wir haben alles miteinander ausprobiert - am Körper tragen, auf dem Arm, immer versuchte er, sich zu entwinden.
     
  6. #5 Sumpfdrache, 17.05.2009
    Sumpfdrache

    Sumpfdrache Guest

    Hey,

    Ich bekomme Popow nur aus dem Stall raus, wenn ich ihn mitsamt der Korkröhre raus nehme. Da das der Hauptzufluchtsort ist, wenn er sich wegen irgenwas erschreckt, hab ich es einfach. Heisst ich muss ihn nicht erst ewig durch den Stall jagen, sondern er rennt da direkt rein, wenn ich anstalten mache ihn rauszuholen. Dann muss ich nur noch beide Enden der Röhre zuhalten, rausnehmen und das Schwein auf den Tisch schütten. Es ist zwar gemein, die scheinbare Sicherheit der Korkröhre auszunutzen, aber besser als ihn ewig zu jagen und dann zu riskieren, dass er mir in Panik vom Arm springt oder fällt.
    Die anderen lassen sich eher mal überlisten und wenn ich schnell bin, bekomme ich sie ohne Röhre aus dem Stall. Die verfallen auch dann erstmal in Angststarre, was zum Rausnehmen für Tüv, Saubermachen oder Auslauf vollkommen reicht, weil die Wege bei mir kurz sind und ich dafür nicht durch´s ganze Haus muss. Wenn ich aber jetzt im Sommer wieder den Aussenauslauf im Garten aufbaue, setze ich sie in die Tranzportboxen, alles andere ist mir zu gefährlich. Denn unangenehm und bedrohlich scheint das Rumtragen für alle zu sein und über kurz oder lang fangen auch sie an sich zu wehren.

    Für Schweine bedeutet Festgehalten werden nunmal auch gleichzeitig Fressfeind und die Strategie ist dann unterschiedlich. Entweder sie tuen so als seien sie gar nicht da (Schreckstarre) oder sie wehren sich.

    Versuch einfach deine Dame in eine Röhre oder einen anderen Unterschlupf mit Boden und Wänden zu bewegen und nimm dann alles zusammen raus. Das dürfte für euch beide stressfreier sein.

    Gruss Sumpfdrache
     
  7. #6 tequilasunrise, 17.05.2009
    tequilasunrise

    tequilasunrise Guest

    guten morgen,

    danke für eure tolle und schnelle antwort, (auch über die herzliche aufnahme :p)
    mit dem griff habe ich jetzt nicht ganz verstanden aber mal sehen ob ich beim nochmals lesen es langsam verstehe ...
    da ich eine röhre in unserm käfig besitze habe ich es nätürlich gleich ausprobiert und es ist eigendlich eine gute lösungsmöglichkeit die ersteinmal anwenden werde :)
    danke für eure tipps :top: und ich freu mich schon auf des weitern im forum

    lg :lach:
     
  8. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Probleme beim hochnehmen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden