Probleme bei der Vergeselschaftung

Diskutiere Probleme bei der Vergeselschaftung im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo zusammen, heute haben wir unsere 4 neuen Meeriedamen abgeholt, damit unsere beiden Böckchen und die anderen 2 älteren Damen mehr...

  1. tibo13

    tibo13 Guest

    Hallo zusammen,

    heute haben wir unsere 4 neuen Meeriedamen abgeholt, damit unsere beiden Böckchen und die anderen 2 älteren Damen mehr Gesellschaft haben und jeder der beiden Böcke (beide kastriert) einen kleinen Harem bekommt. In der Theorie alles wunderbar, nur haben wir jetzt in der Praxis ein kleines Problem und das heißt "Hexe". Hexe ist eine von den 2 älterem Notdamen, denen wir ein neues Zuhause gegeben haben. Zusammen mit Pauline haben wir sie vor ca. 4 Wochen bekommen. Die beiden sollten dann heute mit unserem dominanteren Kastraten Shadow zusammenziehen, da wir dachten das er Pauline, die bis dato die kessere war, bändigen kann. Von Hexe haben wir nie vermutet das sie ein Problemfall werden könnte, denn sie war immer sehr schüchtern. Nun ja, heute wurden Shadow, Pauline und Hexe zusammengesetzt und der Herr machte den Damen natürlich direkt (wenn auch sehr aufdringlich) den Hof. Pauline ließ sich das nach kleiner Kabellei gefallen. Nur Hexe, die sonst so ruhige Dame, wurde plötzlich zur wilden Furie und ließ Shadow auch nichtmal in ihre Nähe kommen. Lautes Zähneknattern war zu hören. Nach mehreren Rangeleien haben wir dann kurzfristig Hexe herausgenommen und sie zu der Gruppe mit den 4 neuen Damen und unseren "schüchternen" Skotti gesetzt. Die Welt schien wieder in Ordnung. Doch weit gefehlt, denn Hexe nahm direkt Skotti aufs Korn, obwohl dieser mit der Damenwelt überhaupt nichts am Hut zu haben scheint. Das Ende vom Lied war eine blutige Macke an der Lippe vom armen Skotti. Anscheinen kommt Hexe in keinster Weise mit Männern aus und so haben wir nun alle 6 Damen zusammen und die beiden Kastraten wieder zusammengesetzt. Jetzt wissen wir aber natrülich nicht ob das gut geht. Vorher haben sich die beiden Böcke nie etwas getan. Aber wie sieht das wohl jetzt aus, wo beide schonmal Damenluft geschnuppert haben? Im Augenblick sind meine Freundin und ich etwas ratlos wie wir mit dieser unvorhergesehnen Situation umgehen sollen. Die einzigen beiden Möglichkeiten die uns eingefallen sind, wären

    a) 1. unsere beiden Notdamen wieder zu zweit in ein Gehege zu setzen
    2. jedem der beiden Kastraten mit 2 der neuen Damen in einzelne Gehege zu
    setzen

    oder

    b) 1. wie im Moment eine große Damengruppe zu lassen
    2. und die Herren wieder zu weit in ein Gehege zu setzen
    (vorrausgesetzt die kurze Liason mit den Damen hat sie nicht entzweit)

    Was würdet ihr tun? Gibt es irgendwelche Ratschläge? Haben wir etwas falsch gemacht? Im Moment sind meine Freundin und ich echt ratlos und etwas enttäuscht, da wir uns schon darauf gefreut hatten, das wir keine 2er Paare mehr haben, sondern eine 5er und eine 3er Gruppe. :hmm: Der Gedanke entweder unsere älteren Damen wieder zu zweit separieren zu müssen oder halt die beiden Böcke wurmt uns ziemlich. Mal ganz davon abgesehen, das wir die Gehege völlig umbauen müssten. Aber das ist auch das kleinere Übel. Viel wichtier ist uns das es keine blutigen Keilereien mehr gibt. Wir hoffen ihr könnt uns helfen.

    Mit besten Grüßen

    Tim
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Meersaufan, 14.04.2006
    Meersaufan

    Meersaufan Guest

    Mh..., meiner Meinung nach habt ihr beim ersten Versuch mit Hexe, also bei der 3er Gruppe Hexe zu früh wieder rausgeholt!? Hat Hexe denn dort auch schon gebissen? So weit ich das jetzt gelesen habe nicht, oder? Zähneklappern ist bei neuen Vergesellschaftungen normal, solange kein Blut fließt sollte man in der Phase dann die Meeris auch nicht trennen. Sie brauchen oft mehrerew Tage, um die Rangordnung richtig zu klären. Wenn Hexe immer schon dominant war und das Böckchen auch, ist natürlich klar, dass jeder Chef sein will.
    Ist natürlich blöd, dass ihr sie dann direkt in die andere Gruppe gesetzt habt, so konnte sie sich garnicht abreagieren und ist evtl. deshalb auf den Bock los.
    Wo habt ihr sie denn vergesellschaftet? Direkt im Gehege?
    Ob die Böcke sich noch verstehen, kann natürlich keiner sagen, aber da sie sich jetzt noch verstehen, kann man davon aus gehen, dass es so bleibt, denn sonst hätten sie sich direkt angefeindet.
    Naja, ich warte jetzt erstmal die Antwort ab und dann kann man ja nochmal überlegen, wie man das mit zwei Gruppen (ist ja am liebsten so gewollt, oder?) jetzt am besten anstellt.
     
  4. tibo13

    tibo13 Guest

    Wir haben Hexe, Pauline und Shadow direkt im Käfig vergesellschaftet. Ist warscheinlich nicht das Beste gewesen, aber es gb keine andere Möglichkeit, da wir die andere Gruppe schon das "neutrale Gebiet" vor den Gehegen zur Vergesellschaftung gegeben haben. Mehr Platz eine 2 neutrale Zone zu schaffen haben wir leider nicht.
    Also gebissen haben sich Hexe und Shadow schon. Blut ist dort Gott sei dank keines gflossen aber wir waren von dem Kampf der beiden doch sehr erschrocken, da Hexe immer sehr sehr ruhig und schüchtern war. Naja, vielleicht haben wir wirklich etwas überreagiert udn dadurch de blutige Beisserei mit dem anderen Bock provoziert :verw:
    Meinst Du man kann es nochmal probieren und Hexe Pauline und Shadow nochmal zusammensetzen? Ich denke das die beiden Mädels von Shadows stürmischer art auch etws überrascht waren. Er hat direkt versucht beide zu besteigen. Und kabbeleine sind dann auch "normal" solange sie nicht blutig sind? Es wäre zu schön wenn das funktionieren würde, denn unserer anderer Bock Skotti hat sehr gut zu unseren 4 neuen Damen gepasst, da er sehr ruhig ist (zu ruhig?). Er macht keine Anstalten eines der Mädels zu besteigen. In dem Fall auch sicher ganz gut, da diese noch recht jung sind. Naja, uns ist dieses Verhalten aber immer noch lieber als blutige Beissereien. :hmm:
     
  5. #4 Pimboli, 14.04.2006
    Pimboli

    Pimboli Guest

    Also ich würde jetzt folgendes machen:

    Böckchen 1 mit den vier neuen Damen zusammensetzen, das scheint ja ohne Probleme zu gehen.

    Bei der zweiten Gruppe das Männchen in das Gitterteil eines normalen Käfigs in das Gehege der beiden Damen setzen. So können sich alle drei beschnuppern, nehmen gegenseitig den Geruch an und lernen sich kennen, ohne sich etwas tun zu können.
    Nach 1, 2 Wochen machst du dann einfach das Gittertürchen auf und lässt die drei zusammen. Es wird zwar dann auch noch zu Rangordnungskämpfen kommen, aber die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich schnell vertragen steigt.
     
  6. MuY

    MuY Guest

    Hallo ihr lieben,

    ich habe da auch ma eine Frage an euch. Ich habe 2 Kastraten zu Hause und habe mir gestern einen jungen Bock dazugeholt. Ich habe sie im Zimmer zueinandergeführt und der kleine wurde öfter vom älteren etwas gezwickt. Nun will der eine Kastrat den kleinen jungen Bock dauernt besteigen. Warum macht er das? Muss ich den kleinen nun auch noch kastrieren lassen damit der Kastrat ihn nicht mehr besteigt oder macht er das wegen der Rangordnung und wird sich mit der Zeit legen?
     
  7. #6 Meersaufan, 16.04.2006
    Meersaufan

    Meersaufan Guest

    Das ist Dominanzverhalten und völlig normal. Der Bock möchte dem anderen klarmachen, dass er der Chef ist, dies demonstriert er, indem er den anderen besteigt. Du musst ihn nicht extra kastrieren lassen, das wird sich mit der Zeit legen, wenn die Rangordnung festgelegt ist.
    Wie alt ist denn der kleine Bock? Es kann passieren, dass nach ein paar Wochen nochmal Streit ausbricht, da der kleine Bock älter wird und dann auch Chef sein will, dies kann (muss aber nicht) zu Rangordnungskämpfen führen!
    Wie viel Platz haben die drei denn?

    @Tibo:
    Habt ihr es nochmal probiert? Wenn ja, was ist bei rausgekommen?
     
  8. MuY

    MuY Guest

    Also wie alt der kleine genau ist kann ich nicht sagen aber ich schätze ma so 2-3 Monate. Der Käfig ist schon recht groß und meine drei Meeries laufen tagsüber so gut wie nur im Zimmer rum. Ich lasse die Käfigtür auf und dann hüpfen die drei wann immer sie wollen raus oder rein.

    Melli
     
  9. Jo81

    Jo81 Guest

    Hallo Tibo

    wenn ihr zwei unterschiedlich große Gruppen macht, würde ich dem "aufgewecktem" Bock die meisten Mädels geben. Dann verteilt sich sein anmachen besser.

    Bei Hexe würde ich warten, bis sie sich decken läßt. Das erkennst du, wenn das "Häutchen" an der "Scheide" offen ist. Die Chance, dass sie sich dann verstehen ist größer.

    Ich habe auch schon sehr schwierige Fälle vergesellschaftet. Man braucht nur Zeit und Geduld (und Platz).

    Viel Glück Jo
     
  10. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. tibo13

    tibo13 Guest

    Mmh, wir hatten das eher so gedacht das der dominante Bock (Shadow) zu den beiden älteren Notdamen (Pauline und Hexe) kommt, da Pauline bis dato immer recht aufgeweckt und dominant war. Unser Skotti würde da sicher untergehn. Wie sich ja bei Hexe auch bewahrheitet hat. Gegen die beiden hat er keine Chance. Zum einen weil er wie gesagt nicht sehr dominant ist und zum anderen ist er auch nur halb so groß, da er erst 4,5 Monate alt ist und die beiden Damen 1,5 Jahre. Bei den 4 Kleinen wäre er der größte und hat mit denen auch keinen Probleme. Zumal er die Mädels eh links liegen lässt. hat er kein Interesse dran (schwul :nuts: ?)
    @ Meersaufan
    Also probiert haben wir es bis jetzt nicht mehr. Im Moment sind wir drauf und dran aus jedem bock 2 von den jungen Mädels zu geben und unsere älteren Damen wieder zu zweit zu separieren. Ist zwar nicht das was wir uns vorgestellt haben aber wir haben echt Bammel das sich Hexe und Shadow auch so sehr in die Haare kriegen das wieder Blut fließt. Wir sind im Moment echt hin und hergerissen und wollen ja auch nichts falsches machen.
    Was uns auch noch aufgefallen ist, das sich die beiden Böcke nachdem wir sie von den Mädels getrennt und wieder zusammen gesetzt haben sher ruhig sind. Viel ruhiger als vorher.
     
  12. tibo13

    tibo13 Guest

    So, ich kann von einem Happy End berichten. Wir haben uns den Tip von Jo81 zu Herzen genommen und Shadow (der dominantere Bock) mit den 2 älteren Damen und 2 der jungen Mädels zusammengesetzt. Und siehe da, seine überschäumende Art wurde auf 4 Mädels verteilt und er wusste gar nicht mehr wo er anfangen sollte. ;) Und die Mädels haben so nun mehr Ruhe. Mittlerweile sind die 5 eine super Truppe und Shadow ist mächtig stolz auf seinen Harem. Auch wenn er es bis jetzt nicht geschafft hat eine der Dame zu besteigen (was seinen Bemühungen keinen Abbruch tut).
    Und unser Skotti ist plötzlich auch wie ausgewechselt und umwirbt nun ständig seine 2 Mädels, verhält sich also endlich wie sich ein Bock verhalten sollte.
    Und meine Freundin und ich sind überglücklich das wir keine kleinen Gruppen bilden müssen. Ende gut, alles gut. Und besten Dank für die Tipps. :top: :top: :top:
     
Thema:

Probleme bei der Vergeselschaftung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden