Pilzbefall - Ein paar Fragen

Diskutiere Pilzbefall - Ein paar Fragen im Krankheit (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Vorgeschichte Gestern nachdem ich nach Hause gekommen bin, hab ich an einem meiner beiden Meerschweinchen einen weissen Fleck am hinteren Ohr...

  1. chi

    chi Guest

    Vorgeschichte

    Gestern nachdem ich nach Hause gekommen bin, hab ich an einem meiner beiden Meerschweinchen einen weissen Fleck am hinteren Ohr entdeckt. Ich habs ne Weile beobachtet, bis ich dann feststellen musste, das es sich ziemlich unnatürlich kratzen musste. Gut, Transportkiste fertiggemacht und beide eingepackt und direkt zum Tierarzt. Dieser nahm eine Hautprobe und diagnostizierte einen Pilzbefall und ein paar Milbeneier. Die beiden bekamen dann jeweils eine Spritze und ein Medikament auf den Hinterkopf geschmiert. In zwei Wochen sollen wir wieder hingehen.
    Also an mangelhafter Haltung sollte es eigentlich nicht liegen. Die beiden haben einen relativ großen selbstgebauten Eigenbau und bekommen mindestens jeden zweiten Tag, gut drei Stunden lang Auslauf. Gefüttert werden sie nur mit Grünfutter ( Salat, Gurke, Apfel, Karotte, Zuchini etc. ) und das zweimal am Tag. Der Käfig ist gut durchlüftet ( keine Zugluft ) und wird permanent gewartet und gereinigt...

    Ich hatte den Tierarzt direkt gefragt woran sowas liegen kann. Er meinte "wir hätten den Pilz wohl miteingekauft von der Züchterin"...nunja keine Ahnung. Auf jeden Fall wurde die Behausung der beiden gestern direkt komplett entleert, ausgesaugt, ausgewischt und desinfiziert. Hab den beiden dann ihre Ruhe gelassen, die waren total am Ende.

    Fragen

    Nun meine Fragen.

    1) Sollte man den Käfig anders einrichten? Ich meine es könnte sich ja Streu mit aufgeriebenen Wunden verbinden oder sowas. Sollte man eine andere Art der Einstreu verwenden - oder ist sowas unbedenklich?

    2) Ich hab hier gelesen, das Milben auch aus dem Heu kommen können. Welche Heumarken bevorzugt ihr und wo kauft ihr das dann?

    3) Wenn der Käfig eine Weile nicht gesäubert wurde ( z.B. zwei Tage ), dann liegen ja Exkremente von den Tieren herum. So, wenn ich sie dann füttere hab ich schon ein paar mal bemerkt das sie das Futter durch den Käfig ziehen um in Ruhe essen zu können. Dabei ist logischerweise manchmal, aufgrund der Nässe, der Kot an der Nahrung "kleben" geblieben. Sie haben das dann nicht mitgefressen, aber ist die Tatsache das manchmal das Futter damit in Berührung kommen kann, eine potentielle Bedrohung für die Tiere? Wenn ja, wie beugt ihr vor so etwas vor?

    4) Wenn die beiden Heu fressen, setzten sie sich gerne drauf beim speisen. Dabei urinieren sie gerne mal. Besteht die Gefahr das Heu, welches mit Urin in Verbindung kam, gefressen werden kann. Können sich da Pilzkulturen entwickeln? Oder lassen sie davon automatisch ab? Wenn ja, was kann man dagegen machen. Ich wechsle täglich das Heu aus, aber es bleiben natürlich immer ein paar Restbestände im Käfig liegen.

    5) Was haltet ihr von diesen weissen Nagerbettchen ( mit blauem Boden ), welche es im Tierladen zu kaufen gibt. Die beiden schlafen sehr gerne darauf. Allerdings benutzen sie diese Bettchen gleichermaßen als Toilette und schlafen trotzdem drin. Ist das schädich, schlecht für die Tiere? Was bietet ihr als Übernachtungsmöglichkeiten an?

    So das wars erstmal. Würde mich über ein paar Antworten wirklich freuen :)
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Marion St, 07.04.2006
    Marion St

    Marion St Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Huhu,

    Dein TA muß einen "Super-Blick" gehabt haben, um gleich Pilz "zu sehen". Meine TÄ legt eine Kultur von Fell- und Schuppenproben an, und nach ein paar Tagen färbt sich dieser Test dann je nach Befall. Hab die Woche auch gerade einen positiven Bescheid bekommen. Bei Pilzbefall reicht es nicht einmal zu desinfizieren und gut, meine bekommen immer Oral ITRAFUNGOL und zur äußeren Anwendung IMAVEROL alle 4 Tage aufs gesamte Fell eine verdünnte Lösung. Der Stall wird bei jedem Saubermachen desinfiziert, genau wie Näpfe und Häuser. Pilz ist sehr hartnäckig!!!!

    Gute Besserung Deinen Beiden!

    LG Marion
     
  4. chi

    chi Guest

    Hm, also deiner ironischen Schreibe nach, heisst das, das die Diagnose von meinem Tierarzt falsch war?
    Nun, die Hautprobe hat er unters Microskop genommen und kam dann nach ca. fünfzehn Minuten wieder und meinte er hätte eindeutig Pilzsporen und Milben Eier sehen können. Ich kann ja schlecht die Kompetenzen von dem Arzt in Frage stellen, ich bin ja schliesslich keiner.
    Ich werde zumindest mal auf keinen Fall zwei Wochen warten, bis ich die beiden wieder hinbringe. Wenn sich bis spätestens Mitte nächster Woche keine eindeutige Besserung eingestellt hat, wird direkt wieder an seiner Tür geklopft.
     
  5. AndiHH

    AndiHH Guest

    ich finde Du machst Dir da viel zu viele Gedanken. Bei Pilzerkrankungen und z.b. Grabmilben ist es meist so, daß die Tiere ohnehin Träger dieser sind und mal Stress, ne andere Krankheit....eben alles wodurch das Immunsystem mal runtergefahren werden kann führt zum Ausbruch. Pilz z.b. gehört zur normalen Flora von Haut & Schleimhaut. Ist die Haut kaputt/gereizt durch Milben, Medikamente usw kann der Pilz "fuß fassen" und sich pathologisch ausbreiten.

    Punkt 1: Zur Einrichtung würd ich vielleicht wegwerfsachen zum Einrichten nehmen bis der Pilz auskuriert ist. Kartons, selbstgebaute Holzunterstände, ne Kunststoffbox (die kann man dann aber gut desinfizieren), Hängematten (zum drauf und drunter liegen) die man kochen kann und so. Die Streu finde ich ist kein Problem

    Punkt 2: Milben durch Heu & Streu lassen sich kaum vermeiden. Müssen aber nicht von da kommen. Pelzmilben & Haarlinge bekommt man sonst auch leicht wieder in Griff. Wir nehmen Heu vom Bauern. Is viehhhhhhhl billiger.

    Punkt 3+4: alles normales Verhalten und völlig Gefahrlos
    und auch nicht ursache für Pilz & Milben

    Punkt 5: kenn ich nicht, was meinst du?


    Was für Medis wurden denn gegeben?

    Gute Besserung:-)

    achja, Pilz kann sich auf Menschen übertragen (Zoonose) dürfte aber auch nur bei vorliegender Abwehrschwäche zum Problem werden. Würde mir aber nach dem anfassen des schweinchens dennoch immer gleich gut die Hände waschen und ggf. desinfizieren:-)
     
  6. #5 Kaspar`s Freundin, 07.04.2006
    Kaspar`s Freundin

    Kaspar`s Freundin Guest

    Du meinst sicherlich das Kuschelbett. Ansich ist das kein Problem, denn meine beiden Nasen missbrauchen das auch gerne mal als Toilette :rolleyes: Wenn Du es regelmäßig wäschst, macht das gar nichts. Natürlich musst Du im Falle eines Pilzbefalls auf jeden Fall auskochen!
    Als ich hier Pilzbefall hatte, habe ich solche Dinge aber lieber weggeschmissen und als der Pilz vorbei war neu gekauft. Machte mich irgendwie ruhiger :engel:
     
  7. Irena

    Irena Guest

    Hallo...

    wir haben in einer Gruppe auch gerade diesen blöden Pilz... ein echtes Teufelszeug!!! Unsere Polly war wochenlang nackig aber dank einer für sie sehr nervigen Behandlung oral mit Itrafungol und äusserlich alle 2 Tage Imaverol und zusätzlich Spritzen hat sie es geschafft und ihr Fell wächst wieder :hüpf:

    Den Käfig haben wir jedesmal mit Sakrotan und einem anderen Flächen-Desinfektions Mittel aus dem Krankenhaus ausgewischt und eingesprüht (nicht schön für Schweinchen Nasen, aber wir haben sie erst nach dem Lüften wieder reingesetzt!!!) Häuschen und Heuraufen kamen in den Backofen und wurden danach auch eingesprüht...

    so gaaaanz langsam bekommen wir es in den Griff... !!! :top:

    Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Bekämpfung @Da-Pig

    Irena und Sweinis
     
  8. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 |Kyatto|, 10.04.2006
    |Kyatto|

    |Kyatto| Guest

    Hallo und danke für die Antworten (ich gehöre zu Da-Pig) ...

    Einen der beiden hat es relativ schwer erwischt, dachte ich zumindest, bis eben:
    HTML:
    Unsere Polly war wochenlang nackig ...
    Nackt, komplett? Das ist ja wirklich extrem, dachte eigentlich das die kahlen Stellen
    an den Beinen und dem Ohr schon schlimm seien ... :hmm: Gute Besserung an die Wutz!
    Hier scheint sich jedenfalls schon leichte Besserung einzustellen, zumindest ist
    er wieder besser drauf ... :-)


    Habt ihr noch ein paar Tips wie man dem Pilz vorbeugen kann?

    Gruß, Lisa
     
  10. #8 Kaspar`s Freundin, 10.04.2006
    Kaspar`s Freundin

    Kaspar`s Freundin Guest

    Das freut mich für Euch :-)

    Vorbeugen? Die Pilzsporen können überall mal auftauchen. Aber deshalb bekommen die Wutzen noch lange keine Erkrankung. Regelmäßiges Reinigen des Stalls (mit heißem Wasser und vll. noch Essig gegen den Urinstein), Kuschelsachen waschen, Behausungen reinigen, reicht eigentlich. Desinfizieren jedenfalls nicht! Das ist auch nicht gut für das Immunsystem und sollte nur gemacht werden, wenn eine Erkrankung vorliegt.
    Meistens bekommen die Kleinen nämlich nur einen Pilz, wenn das Immunsystem eh angegriffen ist. Sei es durch Stress oder ähnlichem.
     
Thema:

Pilzbefall - Ein paar Fragen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden