Pilz oder doch kein Pilz beim Meerschweinchen?

Diskutiere Pilz oder doch kein Pilz beim Meerschweinchen? im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo liebe leute, mein kleiner Bub ( bald 2 Jahre) hat laut Tierarzt Pilz, nun hat er etwas bekommen was er aller zwei wochen einnehmen muss und...

  1. #1 Celina69, 25.02.2018
    Celina69

    Celina69 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    01.02.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Hallo liebe leute, mein kleiner Bub ( bald 2 Jahre) hat laut Tierarzt Pilz, nun hat er etwas bekommen was er aller zwei wochen einnehmen muss und Braunol für die Wunden. Da der kleine aber so viele wunden hat, die er sich immer wieder aufkratzt und auch am hintern und am Bauch keine Haare mehr hat, frag ich mich mittlerweile, ob es wirklich ein Pilz ist, weil das Braunol nicht wirklich hilft, außerdem schmeißt er sich auf den Rücken und versucht es irgendwie abzumachen. Ich habe keine Ahnung, was ich machen soll. Hat jemand hier erfahrung mit so etwas? Meine Eltern wollen erstmal nicht mehr zum Tierarzt, weil wir kein Geld diesen Monat mehr haben, aber ich weiß einfach nicht was ich tuen soll... gibt es irgendwelche salben die ihr Empfehlen würdet? Es würde mir echt sehr helfen, wenn ihr mir sagen könntet, ob eure kleinen das selbe schonmal hatten oder ob evtl jemand weiß was es sein könnte. Natürlich versuche ich nochmal zum TA irgendwie zu gelangen, aber so richtig vertrauen hab ich in meinen nicht.

    Lg. Celina
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wassn

    Wassn Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    692
    Wurde eine Probe der Hautschuppen genommen und im Labor untersucht?
    Wenn du deinem Tierarzt nicht vertraust, dann such einen anderen auf. Es klingt echt schlimm, was dein Schweinchen im Moment durchmacht. Wir eiern hier gerade auch mit einem hartnäckigen Pilz herum. Wir waren mit unserem Tier auch beim Notarzt, weil der Juckreiz einfach sehr stark war, trotz Medis.
    Sie hat dann eine Cortison- Antibiotikarunde von 5 Tagen gedreht. Da sind wir erst auch noch von Haarlingen ausgegangen. Bis die Ergebnisse vom Labor da waren, hat es auch ein paar Tage gedauert.
    Mittlerweile bekommt sie Mittelchen, die nicht ganz ohne sind, aber hoffentlich helfen, nachdem vieles anderes ohne Besserung war.
    Ich würde bei Pilz keine Experimente mehr machen. Mir hat unsere Wutz auch sehr leid getan.
    Das einzig Gute: sie hält ihr Gewicht. Anfassen lässt sie sich dagegen kaum, da die Haut super empfindlich ist.
    Ich drücke fest die Daumen, dass es bald aufwärts geht mit deinem Schweinchen!
     
  4. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.641
    Zustimmungen:
    3.680
    Schönen Gruß an deine Eltern ( wie alt bist du denn?) : Pilz ist sehr ansteckend! Eine Behandlung macht Sinn. Besser gestern als morgen, sonst können sie gleich nen Termin beim Hautarzt ausmachen.

    Ich weiß nicht so recht, was du von uns erwartest. Ferndiagnose sind schwierig und oft unsinnig. Ohne Bild schonmal komplett. Wir wissen auch nicht, was das Schweinchen bekommen hat und wieviel davon. So wird's auch mit Tipps schwierig...

    Armes Schweinchen! Sparschwein plündern und ab zum Tierarzt! Das haben wir als Kinder auch geschafft ( wobei meine Eltern jeden Cent fürs Schweinchen zusammen gekratzt hätten - das arme Tier!)
     
    Rosettenrot gefällt das.
  5. #4 Angelika, 26.02.2018
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.196
    Zustimmungen:
    2.422
    Wenn das Krankheitsbild so heftig ist, leidet das Tier fürchterliche Qualen. Diagnosen und Tipps können wir hier - wie schon oben geschrieben, nicht geben, aber wenn das Tier schon halb nackt ist, hat die Behandlung sehr spät eingesetzt. Ich habe seit 22 Jahren Schweinchen und hatte schon diverse Hautparasiten und Pilze hier (gibt ja verschiedene), und NIE wurde etwas mit Braunol behandelt.
    Das Tier muss umgehend zum Tierarzt, ein so massiver Befall kann lebensbedrohlich sein. Wenn ihr kein Geld für das Tier ausgeben könnt oder wollt, solltet ihr es aus Tierschutzgründen lieber abgeben, statt es jämmerlich an Pilz oder Hautparasiten krepieren zu lassen,, denn solche Leiden können ohne korrekte Behandlung nicht nur wie jetzt qualvoll sondern auch tödlich sein.
     
    Quano, Rosettenrot, Schokofuchs und 2 anderen gefällt das.
  6. #5 rosinante, 26.02.2018
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    1.754
    Zustimmungen:
    2.597
    Auch ich habe noch nie gehört, dass jemand Braunol gegen Pilz eingesetzt hat.

    Deine Bedenken gegenüber deinem Tierarzt sind dann berechtigt und ich schließe mich dem vorher schon gesagten an:

    1. Braucht dein Schweinchen DRINGENST Hilfe!!! Wenn du deine PLZ hier angibst, bekommst du sicher einen kompetenteren Tierarzt genannt.

    2. Nützt das aber nur was, wenn du dann auch sofort mit dem Schweinchen dorthin gehst.

    3. Wenn das nicht machbar ist, aus welchen Gründen auch immer, schließe ich mich Angelika an. Dann kannst du nur zum Wohle deines Schweinchen handeln, indem du es in einer Notstation abgibst oder auch im Tierheim. Allerdings solltest du dann das hoffentlich vorhandene Partnertier gleich mit abgeben, denn solche Situationen kann es immer wieder geben.

    Das hört sich jetzt vielleicht sehr hart für dich an, aber dein Schweinchen quält sich offensichtlich!
     
    Zwirnrolle, Schokofuchs und B-Tina :-) gefällt das.
  7. #6 hoppla, 26.02.2018
    Zuletzt bearbeitet: 26.02.2018
    hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.641
    Zustimmungen:
    3.680
    Es steht ja im Text, dass es ein Anti-Pilz-Mittel gibt ( welches wäre nicht uninteressant) und Braunol gegen die Entzündungen. Das macht ja durchaus Sinn...

    Ist halt nur die Frage, ob es sich "nur" um einen Pilz handelt und was es bekommt oder ob da nicht noch Milben o,ä. mit im Spiel sind. Klingt jedenfalls alles sehr unschön! Armes Tier! Aber da muss eben der Tierarzt ran. Pilzkultur und wäre sicher sinnvoll, wenn er es sonst nur schwer beurteilen kann....Und natürlich auch schauen, ob es sich da Grabdmilben oder so gemütlich gemacht haben .

    Schau mal hier: Meerschweinchen INFO - Parasiten beim Meerschweinchen und dann noch die Pilzssache: Meerschweinchen INFO - Pilzbefall beim Meerschweinchen
     
    Schokofuchs gefällt das.
  8. #7 Celina69, 04.03.2018
    Celina69

    Celina69 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    01.02.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
     
  9. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Celina69, 04.03.2018
    Celina69

    Celina69 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    01.02.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Mein Bub war mittlerweile bei einem anderen Tierarzt, der einen massiven Grabmilbenbefall festgestellt hat. Er hat 3 Spritzen bekommen, ein Cortisonhaltiges Mittel zum auftragen und eine Salbe für die offenen Wunden und nächste woche bekommt er noch eine Spritze. Ihm gehts jetzt schon ein wenig besser, hoffentlich wird das auch so bleiben und vielen Dank für eure Kommentare Lg
     
    Quano gefällt das.
  11. #9 Celina69, 04.03.2018
    Celina69

    Celina69 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    01.02.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Wegen dem Geld, meine Oma hat uns daweil geld geliehen und mit dem wir hätten garkein Gled mehr, hab ich wohl doch ein bisschen übertrieben:lach:
     
Thema:

Pilz oder doch kein Pilz beim Meerschweinchen?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden