Pflanzliche Mittel zum Ausleiten

Diskutiere Pflanzliche Mittel zum Ausleiten im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Ich habe den Tipp bekomme, zum Ausleiten von AB, Giften, zum Stärken von Leber, Niere, Darm ... Okoubaka Globuli D6 zu verwenden. Ich würde aber...

  1. #1 RookyLuna, 22.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 22.05.2013
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Ich habe den Tipp bekomme, zum Ausleiten von AB, Giften, zum Stärken von Leber, Niere, Darm ... Okoubaka Globuli D6 zu verwenden.

    Ich würde aber lieber pflanzliche Mittel verwenden, wie zB Mariendistel für die Leber.

    Gibt es da noch mehrere Dinge, die man beim Meerschweinchen verwenden kann?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angelika, 22.05.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.096
    Zustimmungen:
    2.938
    Vermutlich gibt es mehr Dinge ... aber findest du nicht, dass in diese Schweinchen schon reichlich viel Zeugs gegegen wurde?
    Globuli bestehen wesentlich aus Zucker, das wäre momentan vielleicht wenig sinnvoll.
    Entscheide dich doch für eines der dir bereits benannten und/oder bekannten Mittel, und dann belasse es dabei. Das ständige Hin und Her in der Medikation macht den Körper ja völlig Banane.
     
  4. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.475
    Zustimmungen:
    1.663
    Ich will den "Gefällt mir " Button :D

    Das ist genau mein reden, aber es wird ja immer gesagt das die Schweinchen gar nicht sooo viel bekommen. Jedes einzelne Medikament belastet den Körper und dann will man imer noch mehr in den kleinen Körper pumpen.

    Sowas versteh ich nicht!

    Außerdem macht man eine Ausleitung erst dann, wenn die Tiere keinerlei Medikamente mehr bekommen! Alles andere wäre sinnlos!
     
  5. #4 Eliza, 22.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 22.05.2013
    Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Ich schließe mich Angelika und Muggel an!

    Wer Bitte hat dir denn den Tip mit dem Okoubaka Globuli D6 gegeben? :uhh:

    Diese Globuli muß man sehr vorsichtig beim Schweinchen anwenden, sonst hast du ruckzuck ein Schweinlein mit Verstopfungen!

    Ich würde dir empfehlen, vorausgesetzt die Behandlung von deinem Schweinlein ist abgeschlossen, ein/e THP aufzusuchen.

    Auch pflanzliche Anwendungen sind vorsichtig anzuwenden.

    Wenn die Leber belastet ist z.B. durch eine lange AB Gabe kann man begleitend Sylimarin CT Hartkapseln geben, das wäre imMo das einzigste was ich empfehlen könnte, aber auch hier mit dem behandelnden TA abklären, nicht das Du Kontraproduktiv gegen die Heilung arbeitest.

    Nach der völlig abgeschlossenen Behandlung kann man mit Nux Vomica (Ampulle) arbeiten, aber auch hier wäre eine THP ratsam.


    LG Claudia
     
  6. #5 *Viöli*, 22.05.2013
    *Viöli*

    *Viöli* *Quietsch*-Konditionierte

    Dabei seit:
    12.08.2011
    Beiträge:
    1.152
    Zustimmungen:
    10
    Das ist ja das Problem, bei RookyLuna in Ö sind keine THPs zugelassen.

    Wenn du in der Natur sammeln gehst und verschiedene verfütterbare Pflanzen mitbringst, dann können sich deine Süßen auch daraus picken, was sie brauchen.
    Im Grunde hat jede Pflanze eine Heilwirkung und auch Mariendistel oder Echinacea findet man oft in der Natur, wenn man weiß, wie sie aussehen ;)

    Meistens "wissen" die Tiere, was sie an Kräuter gerade brauchen, in der Natur müssen sie sich ja so auch selbst heilen. Das ist zumindest bei meinen zum Glück noch nicht gänzlich verloren gegangen.
     
  7. #6 RookyLuna, 22.05.2013
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Leute ... Bino bekommt GAR NIX!!!
    Nur Vitamin C!

    Ich meinte auch gar keine Kräuter so wie man sie pflücken kann, sondern eben sowas wie Mucosa für Schleimhäute ist, zum Beispiel, gibt es bestimmt auch ein pflanzliches Mittel, das speziell dafür da ist, Gifte, insbesondere von Antibiotika auszuleiten und eben wie erwähnt Leber und Niere zu stärken!
    WEIL er so viel AB bekommen hat und Pilzmittel - und es jetzt vorbei ist!!

    Manchmal glaub ich mich will hier keiner verstehen.
     
  8. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.475
    Zustimmungen:
    1.663
    Bei den vielen Threads die Du aufgemacht hast wegen der Schweinchen und die Aufzählung wer von ihnen was und wieviel bekommt, kann man sich das alles auch nicht merken.

    Ein zuviel an syntethischen Vit C ist schädlich und kann zu Nieren- und Blasensteinen führen. Ein zuviel wird vom Körper nämlich nicht ausgeschieden sondern eingelagert.

    Besser wäre es, wenn Du das Immunsystem aufbaust (wie schon so oft erwähnt) und gutes Frischfutter gibst.
     
  9. #8 hovie84, 22.05.2013
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    ABs ausleiten funktioniert nicht. Das machen Leber und Nieren und die erholen sich von allein wieder, solange sie noch funktionieren. Zur Not kann kam die Leber wie schon erwähnt mit Mariendistel und die Nieren mit Goldrute/Solidago (als Tee) unterstützen. Was anderes würde ich auf keinen Fall mehr machen.

    Löwenzahn ist auch sehr gut für die Leber wegen der Bitterstoffe.
     
  10. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Mir wird auch schon ganz schwindelig von den vielen Threads die du wegen diverser Medis aufgemacht hast, ich für kein Buch drüber sry und hier war zu wenig Info!

    Bezüglich VitC schließ ich mich Muggel an!

    Immunsystem aufbauen ist jetzt das A und O!

    Und das funktioniert insbesondere über den Magen/Darm Trakt!




    LG Claudia
     
  11. #10 Angelika, 22.05.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.096
    Zustimmungen:
    2.938
    Echt jetzt? Und was ist das hier?

    http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?t=295608&page=2

    nur einer von deinen Threads, in denen es darum geht, was alles ins Schwein kommt oder noch kommen könnte ... Mit Post von dir von heute.
     
  12. #11 RookyLuna, 22.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 22.05.2013
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Das hab ich zu Bino geschrieben:


    Baytril hatte er im Dezember bekommen nach der Kastration, und im Jänner nochmals für 5-7 Tage wo die weißen Stellen das 1. Mal gesehen wurden.
    Den Rest hat er alles bekommen in der ganzen Zeit von November (wo das Knacken angefangen hat) bis eben jetzt vor ein paar Tagen.

    Aha, interessante Info wegen dem Vitamin C.
    Das hab ich von der Uniklinik vor 2 Wochen mitbekommen. Der Arzt sagte mir, Vitamin C kann man nicht überdosieren, man könnte es in der hundertfachen Dosis geben, das einzige was passieren kann, dass der Körper übersäuert. Aber der Rest eben ausgeschieden wird der nicht gebraucht wird.
    Dafür sagt er, Bene Bac hat in Studien keine Wirkung gezeigt. Es wurde 5 Jahre lang gegeben, 5 Jahre lang nicht, die Ergebnisse waren die gleichen.

    Interessant, wie verschieden die Meinungen sind.

    Das Immunsystem will ich ja aufbauen.
    Sie bekommen gutes Frischfutter.
    Engystol, Zylexis und Echinacea haben sie schon alles bekommen. Ebenfalls von November an bis eben jetzt vor kurzem, wo ich nochmals Engystol gegeben hab.
    Und darum sagte mir der Uniklinik-TA, ich soll ihnen das Vit.C über einen längeren Zeitpunkt geben, das ist im Moment das wichtigste, damit das Immunsystem gestärkt wird, und die eigenen Abwehrkräfte mobilisiert werden. :gruebel:

    Danke Hovie, solche Info's wollte ich.
    Dachte mir ja, dass es da was ähnliches gibt.

    So wie zB Spitzwegerich für die Atemwege gut ist und bei Lungenkrankheiten unterstützend wirkt.
    Fencheltee bei Bauchproblemen.
    Oder eben die Rodi Care Akut Tropfen, bei Verdauungsstörungen.
    Usw.

    Löwenzahn bekommen sie täglich. Auch Schafgarbe, Gänseblümchen und Spitzwegerich.
    Hab mir über meine TÄ heute von goVet Metabolplex Pellets bestellt, da ist Mariendistel drinnen.
    So schade, dass meine TÄ bei solchen Dingen nicht so die Erfahrungen hat.
     
  13. #12 Tiefseetaucher, 22.05.2013
    Tiefseetaucher

    Tiefseetaucher Guest

    Schau doch mal bei Kräuterkate vorbei, vielleicht gibt es da auch eine Mischung, die dir unterstützend zusagt.
     
  14. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.640
    Zustimmungen:
    369
    Aus meinem Bauch raus - du machst zu viel des Guten.
    Und das kann nach hinten los gehen.
    All das kann sich auch gegenseitig blockieren.

    Mehr möcht ich nu auch net schreiben, weil ich bei all den vielen vielen Thread's nimmer weiß, was ich schreiben soll.

    Echinacea kann zB auch auf's Herz gehen.

    Wir waren letzt erst auf einem sehr guten Seminar Homöophatie.
    Da ist mir für mich aufgefallen, dass man ganz schnell viel zu viel macht....
    Das ist dann nimmer gut.....

    Mein Tipp - beschränke dich auf weniger Substanzen.
    Lies mal durch, was schon alles im Komplexmittel Engystol ist.
    Doppelt gemoppelt wird ganz schnell schädlich.
     
  15. #14 RookyLuna, 23.05.2013
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Okay, danke.

    Dann geb ich eben gar nichts mehr.
    Außer die Mariendistelpellets, wenn ich sie dann bekomme nächste Woche.

    Ich dachte nur, irgendwas muss ich machen, damit sie sich schneller von den ganzen Medikamenten erholen können. Grad vom vielen Antibiotikum.
    Damit die Leber und Niere nicht so geschädigt werden/bleiben.
    Und weil ich eben hier den Tipp bekommen hab, danach zu "entgiften".

    Wie empfehlt ihr denn die Dosierung vom Vitamin C?
    Ich hab hier noch 2 Flaschen mit je 15 ml
    Da steht auf französisch:
    ADDITIFS (par kg de produit): Vitamine C 30 000 mg

    Ich hab die Anweisung von der Uniklinik bekommen, so zu dosieren, dass ich mit einer Flasche 5 Tage lang auskomme, wenn ich beiden täglich was davon geb.
     
  16. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.640
    Zustimmungen:
    369
    Hmm, jetzt gibt es ja super Gras u. ich habe zB Hafer gesetzt, lecker Halme.

    Das alles hat echtes VitC - somit.....
     
  18. #16 *Viöli*, 23.05.2013
    *Viöli*

    *Viöli* *Quietsch*-Konditionierte

    Dabei seit:
    12.08.2011
    Beiträge:
    1.152
    Zustimmungen:
    10
    nun gibts ja auch bald wieder hagebutten, die enthalten auch viel vit. c :-)
    und wie Heidi* schon sagt, hafergras. weizengras ist auch toll.

    gräser werden oft auch unterschätzt, da steckt viel gutes drin.
    wenn du dir einfach ne ungespritzte wiese suchst, auf der auch schöne kräuter und vielleicht sogar wenig hundis ;) zu finden sind, dann schnapp dir alles, was geht und futterbar ist und rein ins gehege (nach eingewöhnungsphase, ist ja klar).

    das ist oft der beste weg, auszuleiten.

    aber ich finde es trotzdem super, dass du dir so viele gedanken machst und dich sorgst!
    wenn es den jungs jetzt mal gut geht, genieße das aber auch und versuche mal, dir keine sorgen mehr zu machen :troest:
     
Thema:

Pflanzliche Mittel zum Ausleiten

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden