Peta tötet Tiere

Diskutiere Peta tötet Tiere im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Das schmutzige Geheimnis der PETA Heuchelei ist die Mutter aller Glaubwürdigkeitsprobleme, und People for the Ethical Treatment of Animals...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Nicky774, 30.07.2008
    Nicky774

    Nicky774 Guest

    Das schmutzige Geheimnis der PETA

    Heuchelei ist die Mutter aller Glaubwürdigkeitsprobleme, und People for the Ethical Treatment of Animals (PETA) hat diese zuhauf. Während sie sich laut über die "unmoralische" Behandlung von Tieren durch Restaurantbesitzer, Lebensmittelhändler, Bauern, Angler, und unzählige weitere Amerikaner beschweren, hat die Gruppierung ihr eigenes kleines schmutziges Geheimnis.

    PETA mordet Tiere. In den Tausenden.

    Zwischen Juli 1998 und Ende 2005 hat PETA über 14.400 Hunde, Katzen und andere "Begleittiere" ermordet - in ihrem Haupquartier in Norfolk, Virginia. Das sind mehr als fünf wehrlose Tiere pro Tag. Ohne die Katzen und Hunde, die PETA kastriert und sterilisiert hat, mitzuzählen hat die Gruppierung 2005 alleine über 90 Prozent der Tiere, die sie angenommen hat, umgebracht. Und dieser Todesengel Trend hält an.

    http://www.petatotettiere.de/petasdirtysecret.cfm

    Alles über die PETA-Gerichtsverhandlung
    Die Verhandlung wegen Tiermissbrauches zweier PETA-Angestellten in North Carolina endete überraschend, doch gab die Tierrechtsgruppe unter Eid zu, tatsächlich grosse Mengen an Tieren umzubringen. Unsere tägliche Reportage aus dem Gerichtssaal geben Ihnen einen einmaligen Einblick in eines der am besten geheimgehaltenen Programme dieser radikalen Organisation....

    http://www.petatotettiere.de/

    http://www.petatotettiere.de/Trial.cfm

    PETA bringt nicht nur Tiere um, sie besitzen die Tiere auch. Man stelle sich vor! Und wir haben immer gedacht, PETAs "totale Freiheit für Tiere" Philosophie hiesse, dass Tierbesitz Die Neue Sklaverei sei. Aber wenn es reinpasst, dann besitzt PETA eben die Hunde und Katzen. PETA weiss genau, wieviel Natriumphenobarbital man braucht, um einen Hund umzubringen...

    http://www.nokillnow.com/PETAIngridNewkirkResign.htm

    PETA ist dafür das die "Listenhunde" ausgerottet werden. Am Ende des Newsletters mehr dazu!

    PETA verbreitet Studien zu Veganem Hundefutter wonach VEGANES Hundefutter gesund sei. Bei genauer Betrachtung und Nachfrage erfährt man dann das die Untersuchung und das Ergebnis WERTLOS ist. Durch diese Verbreitung der Ergebnisse wird den Hunden geschadet.

    PETA arbeitet mit Prominenten - wie Dirk Bach - der im Dschungelcamp 100erte Tier quälte

    PETA macht meiner Meinung nach alles um Aufmerksamkeit zu erregen - um Gesprächsstoff zu liefern und damit auch an die dicken Spenden zu kommen.

    Aber was - ausser abstossende Plakate drucken zu lassen - erreicht und macht PETA sonst noch?

    http://www.maulkorbzwang.de/archive_news/04_04/010404.htm

    http://www.workingpitbull.com/truthaboutpeta.htm

    PETA's goal is the elimination of all dogs. Dogs are domestic animals, and PETA states that keeping domestic animals is cruel and must be abolished.


    7 Dinge, die Sie nicht über die PETA wussten

    1.

    PETA Vorsitzende und Mitbegründerin Ingrid Newkirk beschrieb das Hauptziel ihrer Gruppe als komplette Freiheit für Tiere. Das heisst: keine Milch, keine Zoos, kein Zirkus, keine Wolle, kein Leder, kein Jagen, kein Fischen, und keine Haustiere (noch nicht einmal Blindenhunde). PETA ist auch gegen medizinische Forschung, sofern diese Tere verwendet werden.

    2.

    Trotz ihrer konstanten Kritik an der unmoralischen Behandlung von Tieren durch Restaurantbesitzer, Lebensmittelhändler, Bauern, Wissenschaftler, Fischer, und unzählige weitere Amerikaner haben PETA in ihrem Hauptquartier in Norfolk, Virginia über 14.400 Hunde und Katzen ermordet. Im Jahr 2005 alleine brachten sie über 90 Prozent der Tiere, die sie annahmen, um.

    3.

    PETA hat vorbestrafte Brandstifter und gewalttätige Kriminelle mit tausenden an Dollarn unterstützt. Dies beinhaltet eine 1.500 US$ Spende an die American Earth Liberation Front (ELF) in 2001, eine vom FBI als nationale Terroristengruppe deklarierte Organisiation, die für Dutzende an Feuerbomben und Todesdrohungen verantwortlich ist. In den 1990ern zahlte PETA 70.200 US$ an einen Aktivisten der Animal Liberation (ALF), der für Brandstiftung an einem Michigan State University Labor verurteilt wurde. In seiner Urteilsempfehlung schloss ein Bundesanwalt die Vorsitzende der PETA, Ingrid Newkirk, mit ein. Weiters sagte ein vegetarischer Kampagnenkoordinator der PETA, Bruce Friedrich, bei einer Tierrechtstagung 2001, dass Sachen in die Luft jagen und Fenster zerschlagen eine grossartige Art und Weise sei, Freiheit für Tiere zu veranlassen.

    4.

    Aktivisten der PETA zielen mit ihrer Anti-Fleisch und Anti-Milch Propaganda regelmässig auf Kinder ab 6 Jahren ab, indem sie vor Schulen warten und die Kinder aufhalten, während diese von einer Stunde zur nächsten gehen, ohne Erlaubnis der Eltern. Ein Beispiel der PETA-Literatur, die auf Kinder abzielt, erklärt den Kindern: Deine Mami Tötet Tiere! PETA gibt damit an, dass ihre Propaganda jährlich über 2 Millionen Kinder erreicht, viele davon via E-mail ohne die Erlaubnis der Eltern. Ein Vizevorstand der PETA erklärte den Zuschauern des Fox News Channels: Unsere Kampagnen zielen immer auf Kinder ab, und werden es auch immer tun.

    5.

    PETA hat eine verwandte Organisation, die PETA Foundation, verwendet, um das täuschend benannte Physicians Committee for Responsible Medicine (PCRM) zu formen, eine irreführende Tierrechtsgruppe, die sich als eine unvoreingenommene Quelle medizinischer und ernährungstechnischer Information ausgibt. Der Vorsitzende der PCRM ist gleichzeitig Vorsitender der PETA Foundation.

    6.

    Die PETA hat Kampagnen, die es darauf anzulegen scheinen, Gläubige zu beleidigen. Eine ganze PETA Website dient nur dazu, zu zeigen – obwohl es genügend Gegenbeweise gibt – das Jesus Christus Vegetarier war. PETA organisieren Demonstrationen an heiligen Orten und schrecken auch nicht davor zurück, eine Kirche, die ihre Mitglieder vor der sonntäglichen Belästigung schützen wollte, zu verklagen. Die Plakate der PETA verspötten Christen, indem sie behaupten, Schweine sterben für ihre Sünden. PETA bestehen, entgegen jahrhundertelanger Tradition, darauf, dass die Koscher Art der Schlachtung verboten werden sollte. Und dann ist da noch die bekannte Holocaust on Your Plate Kampagne, die jüdische Opfer des Holocausts mit landwirtschaftlichen Nutztieren vergleicht.

    7.

    PETA attackiert immer wieder Forschungseinrichtungen wie den March of Dimes, die Pediatric AIDS Foundation, und die American Cancer Society, deren Forschung möglicherweise Heilmittel für Geburtsdefekte und lebensbedrohliche Krankheiten finden könnte, da diese Forschung mit Tieren unterstützen. PETA-Vorsitzende Ingrid Newkirk sagte sogar, dass sie, selbst wenn tierversuchsbasierte Forschung ein Heilmittel für AIDS fände, gegen die Forschung sei.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sonnenhuepferin, 30.07.2008
    Sonnenhuepferin

    Sonnenhuepferin Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    2.346
    Zustimmungen:
    26
    Das o.g. sind unter Andem Gründe, warum ich in dem anderen Thread schrieb, dass ich Peta für "tierschutzextremistisch" halte und Angaben von denen nicht trauen würde.

    Daraufhin wurde mir gesagt, ich solle mal "mehr Respekt vor der Tierschutz-Leistung haben" *hüstel*

    *dazu nichts mehr sagt und verschwindet*

    Sonnenhuepferin
     
  4. #3 Schokomuffin, 30.07.2008
    Schokomuffin

    Schokomuffin Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.04.2007
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    9
    Tz, und was sagt uns das? Man sollte allenfalls kleine Organisationen unterstützen, deren Interessen und Aktionen noch überschaubar sind. Tierschutzorganisation ist nicht gleich Tierschutzorganisation. Je größer, desto undurchsichtiger. Da kümmere ich mich lieber um den Tierschutz vor meiner Haustür.
     
  5. #4 Schweinchenfreundin, 30.07.2008
    Schweinchenfreundin

    Schweinchenfreundin Guest

    Ja Sonnenhüpferin, schließe mich an!

    Egal ob links-oder rechts-oder Tierschutzextremismus, Wxtremismus ist immer sch...!!!

    @Sanne
    Was soll n das mit der Sig??? Das find ich (ehrlich gesagt) VOLL albern!
    Wo doch jeder weiß, dass Nicky Meerlis UND Schlangen hält und ihre Meerlis keine Futtertiere sind!



    Liebe Grüße Susa
     
  6. Sanne

    Sanne Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    1
    Ich glaube kaum, das du über das Wissen aller User hier Bescheid weißt. Inwiefern dir der gesamte Vorgang bekannt sein mag, ist sekundär, denn primär ist das nicht deine Sig. Weitere Diskussion wenn nötig, per PN. Back to Topic.
     
  7. #6 kneifzange, 30.07.2008
    kneifzange

    kneifzange Guest

    Zitate?

    Hallo, wenn das ein Zitat (oder mehrere?) in Beitrag 1 ist, vermisse ich die Quellenangabe.
     
  8. #7 masabuana, 30.07.2008
    masabuana

    masabuana Guest

    PETA gehört sich verboten. Jegliche Vereinigung die derartige Äußerungen von sich gibt gehört sich verboten. Trotzdem schaffen die es immer wieder verblendete Stars und Sternchen für ihre Zwecke einzuspannen.


    MfG
     
  9. Vada

    Vada Guest

    Ich bin durchaus auch Peta-kritisch, trotzdem sollte man hier zumindest auch die Gegendarstellung posten, um jedem ein freies Urteil zu ermöglichen! Ich kopiere mal aus einem anderen Forum:

    Es gibt eine Stellungnahme von PETA zu "Peta kills Animals". Bitte lest selber:

    Die Kampagne gegen PETA USA ist das Werk des Center for Consumer Freedom (CCF), einer Organisation, hinter der niemand anderer steht als der Zigarettenkonzern Philip Morris, Outback Steakhouse, der Fastfoodriese KFC (Kentucky Fried Chicken), Interessen der Holzindustrie, Rinderzüchter und andere Tierausbeuter, die Jahr für Jahr Millionen Tiere töten, nicht etwa aus Mitgefühl um ihnen Leid zu ersparen, sondern aus reiner Habgier. Diese Konzerne scheinen Angst zu haben vor unseren Fortschritten, die die Industrien mehr und mehr dazu zwingen, Tierschutzinteressen ernst zu nehmen. Sie hoffen, Menschen davon abbringen zu können, sich für Belange der Tiere einzusetzen und geben daher für Anzeigen wie „PETA Kills Animals“ Millionen aus. Um mehr über das CCF zu erfahren, über die die Zeitschrift USA Today kürzlich urteilte, sie sollten sich lieber umbenennen in FatforProfit.com (FettfürProfit), schauen Sie bitte auf die folgenden Websites:

    http://www.ConsumerDeception.com
    http://www.CitizensForEthics.org/act...ign.php?view=3
    http://www.Prospect.org/web/page.ww?...articleId=8984

    Unsere Mitarbeiter in den USA arbeiten unermüdlich daran, herrenlose Tiere aus schlimmen Verhältnissen herauszuholen und sie vor Vernachlässigung zu retten (http://www.PETA.org/feat/cap/). Dafür kriechen sie durch Abwasserkanäle, suchen Schrottplätze ab, klettern auf Bäume und springen zwischen fahrende Autos, um gefährdete Tiere zu erreichen und sie in Sicherheit zu bringen. Während Flutkatastrophen, Stürmen und anderen Unwettern sind wir draußen, um zu jeder Tages- und Nachtzeit Leben zu retten.

    Wir betreiben kein traditionelles Tierheim. Während manche der geretteten Tiere entlaufene Haustiere sind, die wir zur großen Freude ihrer Besitzer wieder mit ihren Familien vereinen können, sind die meisten aber heimatlose Tiere. Gesunde und vermittelbare Tiere werden entweder von uns selbst aufgenommen oder sie werden in Pflegefamilien oder Tierheime gebracht und von dort aus vermittelt. Viele Tiere, die zu uns gelangen, sind allerdings buchstäblich gebrochene Wesen und für sie ist das Einschläfern zweifelsohne die humanste Alternative. Wenn Sie mehr erfahren möchten, lesen Sie bitte unser Faktenblatt unter http://www.PETA.org/mc/factsheet_display.asp?ID=39.

    Um nur einige der zahlreichen Fälle zu schildern:
    Als die Explosion eines Stromleitungstransformators in den USA einen großen
    Schwarm Stare verbrannte, war PETA die einzigste Organisation, die den Vögeln rasch zu Hilfe eilte. Wären unsere ausgebildeten Mitarbeiter nicht imstande gewesen, dem Leiden der Stare durch Einschläfern ein Ende zu bereiten, hätten die verletzten Vögel tagelang schrecklich gelitten, bevor sie einem schmerzhaften Tod erlegen wären. Eine Familie, die kein Geld hatte, um ihr verletztes Tier beim Tierarzt behandeln zu lassen, wandte sich Hilfe suchend an uns nachdem ihre Katze schwer verletzt nach Hause gekrochen kam, da sie von einem Rudel Hunde angefallen worden war. Wir konnten helfen und die Katze wurde auf friedvolle Weise von ihren unvorstellbaren Schmerzen erlöst....
     
  10. #9 Nicky774, 30.07.2008
    Nicky774

    Nicky774 Guest

    Die Quellenangabe ist im Thread - man muß nur mal auf die Links klicken dann kann man alles nachlesen................ :winke: :fg:
     
  11. #10 Nicky774, 30.07.2008
    Nicky774

    Nicky774 Guest

    Zu dem von Vada:

    Ich habe mich im Vorfeld auch schon über diese CCF schlau gemacht. Ob die nun tatsächlich von der "Fleischverbeitenden Industrie" stammen fand ich nicht sicher raus, war aber klar, daß die PeTA in das Horn bläst.
    Ich unterstütze solche bestimmt nicht (besonders nicht Massentierhaltung oder Pelzhandel ), aber von wem die Anschuldigungen kommen ist hier egal; und das ignoriert die PeTA bewusst. "Die sind von den Bösen" und schon hat man sich selbst aus der Schußlinie gebracht. Billig.

    "Alles nur gelogen".... *ggg* Bitte:

    http://www.virginia.gov/vdacs_ar/cgi...=157&year=2006

    Was das ist? Das ist die Webseite, des Staates Virginia. Dort gibt die PeTA jedes Jahr ihren Bericht ab. Dies ist der Bericht von 2006.
    Aber wahrscheinlich wird der ganze Staat von "den bösen" Finanziert; so das er nun Lügen auf seiner Webseite zeigt, die nichts mit den echten Berichten gemein haben.... Also bitte PeTA... :nuts:
     
  12. #11 kneifzange, 30.07.2008
    kneifzange

    kneifzange Guest

    Nicky, Zitate sollte man schon kenntlich machen, damit man weiß, was Du geschrieben hast und was ein Zitat ist. Man kann ja Zitate einfügen (auf rosa Hintergrund). Das finde ich übersichtlicher.
     
  13. #12 Nicky774, 30.07.2008
    Nicky774

    Nicky774 Guest

    ich mag aber kein rosa ^^

    Außerdem ist das ja egal, Quellenangabe ist da, fertig.

    Das manche Leute immer was zu meckern haben................. ich geh jetzt erstmal Essen.... lecker Fleisch :fg:
     
  14. #13 Rosalie, 30.07.2008
    Rosalie

    Rosalie Guest

    :rofl: :rofl:

    Zu PETA: Ich halte von solcherlei großen Organisationen eh nix. Ich unterstütze da lieber unser Tierheim mit Sachspenden oder eine Schweinchenorganisation mit Patenschaften ect. Bei den großen ist mir immer zu viel Korruption dabei...
     
  15. akhuna

    akhuna Guest

    Ja, mir gehts genau so - ich unterstütze nur, wen ich auch wirklich kenne, z. B. das tierheim vor Ort oder ähnliches. Und meistens dann mit Sachspenden (bei uns in den Lebensmittelläden sind immer so Aufsteller wo man Tierfutter spenden kann... JEDES mal wenn ich einkaufen bin spende ich Hunde- oder Katzenfutter, mal eine Packung Heu oder ähnliches. Damit ist den Tieren vor ort wenigstens auch sinnvoll geholfen, wenn man nicht so viel Geld zur Verfügung hat.)
     
  16. #15 Trinity1984, 30.07.2008
    Trinity1984

    Trinity1984 Guest

    Hallo,

    ich wusste schon immer, dass Peta übertreibt ;) Das weiß jeder, trotzdem gibt es ganz fanatische Menschen, die glauben alles was Peta berichtet wäre richtig :rofl:

    :rofl: Gute Idee... ich hab auch noch nicht zu Abend gegessen...

    OT :
    @Sanne :
    Ich finde es schade, dass die Sig. weg ist. Sie hat doch signalisiert, dass man beide Tierarten lieben kann. Ist bei uns doch genauso. Wir halten auch Nager und Echsen und verfüttern Heuschrecken ect. das heißt aber nicht, dass man nicht alle Tiere lieben kann.
    Egal welches Tier das Futter ist, für das betreffende Tier ist es schlimm :(

    LG
    Romina
     
  17. #16 Cinderella, 30.07.2008
    Cinderella

    Cinderella Guest

    Nöö, ist schon richtig so. :winke: Diese war doch schon sehr anstößig... :sick:
    Das wir hier immer noch in einem MEERSCHWEIN-Forum sind, scheinen einige andauernd zu vergessen... :rolleyes:
     
  18. #17 Nicky774, 30.07.2008
    Nicky774

    Nicky774 Guest

    Was bitte ist anstößig wenn jemand zeigt das er Meerschweine UND Schlangen mag? Ich halte nunmal beides, warum ist das anstößig?! DA möchte ich jetzt aber mal ne Antwort drauf, wenn sowas in den Raum geworfen wird!!!

    Anstößig wäre gewesen, wenn ich eine Schlange abgebildet hätte, die gerade ein Meerschwein umschlingt oder frißt.

    - Solche Bilder habe ich aber gar ned, weil ich keine MS verfüttere!

    Und der Spruch drunter bezog sich auch ned auf die Schlange, was auch logisch ist.


    Man kann es echt übertreiben, es ist fanatisch jemandem zu verbieten das er auch andere Tiere mag und das zeigt!
     
  19. linva

    linva Guest

    Den Spruch den du vorher in deiner Sig hattest,kenne ich als Postkarte und da stand dann Spinat :-)

    Klar war es ein wenig provozierend,grad für die zartbesaitete Kuschelfraktion; aber einem (pösen) Schlangenhalter meeriliebe abzusprechen ist engstirnig ;)
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Trinity1984, 30.07.2008
    Trinity1984

    Trinity1984 Guest

    Hallo,

    jeder mag verschiedene Tiere unterschiedlich gern. Ich mag auch Reptilien ( mittlerweile durch meinen Freund ) und genauso lieb habe ich meine Kleinnager - "Kuscheltiere".

    Nicky mag beide Tierarten gerne, warum darf sie DAS nicht zeigen? Das ist ja fast wie eine Entmündigung...

    LG
    Romina
     
  22. #20 babyblaues, 30.07.2008
    babyblaues

    babyblaues Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.08.2006
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    1
    Leute, es geht hier um die Peta und NICHT um eine Signatur.
    Also bitte zürück zum Thema.
     
Thema:

Peta tötet Tiere

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden