Perfekt erzogener Hund in 10 Tagen?!

Diskutiere Perfekt erzogener Hund in 10 Tagen?! im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Unsere beiden Mischlingshündinnen Raja und Lissy leben ja bei meinen Eltern im Nachbarort und zu 90% kümmert sich meine Mutter um sie. Wirklich...

  1. #1 The_queen_of_chaos, 06.11.2005
    The_queen_of_chaos

    The_queen_of_chaos Guest

    Unsere beiden Mischlingshündinnen Raja und Lissy leben ja bei meinen Eltern im Nachbarort und zu 90% kümmert sich meine Mutter um sie.
    Wirklich gut erzogen sind die beiden nicht :rolleyes: aber ich komme eigentlich, wenn ich sie habm ganz gut mit ihnen klar.
    So ein paar Dinge allerdings sind nervig, z.B. das "nicht-bei Fuss-gehen", oder dass Lissy zu gern beim Spaziergang andere Leute stellt und verbellt.Zwar will sie nur spielen, aber vor allem Leute, die Angst vor Hunden haben, finden das nicht so toll.
    Meine Mutter sagt immer: "Die Lissy dominiert uns, aber die dominiert so süss."

    Mein Vater und ich haben sie inzwischen davon überzeugt, dass wir mal was für die Erziehung der beiden tun sollten und haben uns für Februar 2006 dort Hundeschule Landhaus angemeldet.
    Die versprechen in ihrem Prospekt, dass jeder Hund nach der 10-tägigen Ausbildung zum "Familienbegleithund" auch in schwierigen Situationen (z.B. in einer belebten Fußgängerzone oder einem Wildpark) absolut brav ohne Leine bei Fuß geht.

    Ich hab da Zweifel, ob das bei unseren beiden noch geht, die ja seit 3 bzw. 2,5 Jahren ihr Verhalten gewohnt sind.
    Kennt einer von Euch diese Hundeschule bzw das dort angewandte Prinzip "EPK" (Erziehung durch positive Konditionierung) und kann dazu was sagen?

    Danke im Voraus!
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nina

    Nina Guest

    also mein hund ist auch nicht so brav! wenn er andere Hunde sieht, will er spielen, zieht verrückt, lauft nicht bei Fuß,...

    aber seit 1 Woche habe ich angefangen mit ihm das bei fuß zu trainieren!

    ich hab ein Halti gekauft, und mit dem klappt es super! mitlerweile lauft er schon ohne Halti bei Fuß, ujnd bei anderen hunden ist er total brav geworden!

    ich schau sehr oft die "TierNanny" an,... da hab ich mir viele tipps abgeguckt!

    Lekerlies solltest du allerdings auch dabei haben, damit deine Hunde wissen, das sie was dafür bekommen!
     
  4. #3 Susanne, 06.11.2005
    Susanne

    Susanne Guest

    @ queen

    das mit dem fussgehen ist ja nicht so wild - meiner geht auch nicht perfekt an der leine, aber das sie fremde leute stellt, muss schnellstens abgestellt werden !! was macht ihr denn momentan dagegen ? nehmt ihr sie wenigstens an die leine wenn jemand kommt oder geht ihr davon aus, das die das auch "süss" finden ?

    in 10 tagen intensivtraining kann man sicher einen guten grundstein legen wenn die trainer was drauf haben, aber letztendlich liegt es an euch. ihr könnt nicht erwarten, das die leute da eurem hund eine gehirnwäsche verpasst und dann funktioniert er auf knopfdruck !!

    warum schieben eigentlich alle ihre hundeprobleme auf dominanz ? ein hund will nicht dominant sein, der will in ruhe sein unbeschwertes leben im rudel leben und um den rest kümmert er sich nur wenn er merkt das der rudelchef dazu nicht fähig ist - reine überlebensstrategie. eure hat wahrscheinlich als welpe oder junghund nie gesagt bekommen, das es nicht gut ist was sie macht. dazu noch ein paar leute die sagen "oh schau mal der kleine kann ja schon richtig bellen - wie niedlich" und dann wars schon zu spät ...

    klar kann deine hündin noch was lernen, aber dann müssen alle konseqent dran arbeiten !! frag mal deine mutter was sie mit dir gemacht hätte, wenn du fremden leuten gegens schienbein getreten hättest ? ich schätze mal nicht das sie es dir hätte durchgehen lassen.

    @ nina

    nix für ungut, aber aber die geb-mann ist doch total unfähig !! ich knall ohne nachzudenken ein halti oder sprühhalsband drauf und nach einer woche funktioniert der hund auf knopfdruck ... sorry, aber dazu gehört etwas mehr verstand und wenn du dir die verunsicherten hunde mal anschaust - ne echt nicht. dann such dir bitte gleich eine gute hundeschule.
     
  5. Nina

    Nina Guest

    @susanne: Ich hab mich gut Informiert über das Halti! mein Hund wird nicht damit bestraft,... es soll einfach nur dazu dienen, ihn einfach besser unter Kontrolle zu halten!

    es stört ihn nicht, und ich zieh ihn nicht rum! Ich habe die Leine am Halsband und am Halti angebunden!

    er darf natürlich trotzem auch die Lange 5m Leine nutzen....

    ich finde das nicht schlimm, er empfindet das nicht als strafe, sondern eher als SPiel,... er bekommt lekerlie, wenn er brav war,... und darf dann dafür auch frei rumlaufen,... wenn er brav war!

    also,... sorry, aber ich sehe darin kein Problem
     
  6. #5 Schokobaerchen, 06.11.2005
    Schokobaerchen

    Schokobaerchen Futtertütenöffner

    Dabei seit:
    13.07.2003
    Beiträge:
    596
    Zustimmungen:
    189

    woran machst du denn fest, dass die Hunde verunsichert sind? ich hab bisher nur ein zwei folgen geguckt und es hat mir eigentlich sehr gut gefallen....was ist denn gegen das sprayhalsband einzuwenden? ich find das ding eigentlich relativ sinnvoll, aber mich interessieren ja immer andere meinungen ;)
     
  7. #6 Fränzi, 06.11.2005
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Hallo

    Ich kenne diese Hundeschule natürlich nicht, aber dafür das System der positiven Konditionierung.
    Wenn die das so anwenden, wie sie schreiben, dann handelt es sich sehr wahrscheinlich um das Clicker-Training.
    Damit kann man wirklich innert kürzester Zeit ein Tier erziehen, egal welches. Man muss sie zuerst "konditionieren" (blödes Wort, tönt so nach Pawlow) und danach muss man es nur geschickt genug anstellen und gutes Timing beherrschen, damit sie begreifen, welches Verhalten erwünscht ist und welches nicht. Da ist es gut, wenn man Anleitung von geübten Trainern hat.
    Meine Schweine begriffen das System in 5 Minuten *ggg*, ein Hund braucht vermutlich etwas länger, bei den Meeries habe ich es noch nie probiert mangels Zeit, aber ich bin überzeugt, dass es auch bei den Meeries geht, halt im Rahmen, was ihnen so möglich ist.
    Google doch mal unter Clicker-Training und erzähle dann, ob diese Hundeschule dieses Prinzip anwendet.
     
  8. guinea

    guinea Guest

    Um hier nochmal kurz das Thema "Tier-Nanny" anzuschneiden: In jedem Hundeforum findet ihr einen Thread in dem es um ihre Methoden geht. Und in jedem guten Hundeforum findet ihr dann sogar die passenden Argumente, warum man der guten Frau nicht zu viel glauben sollte.
    So viel dazu.
    Warum soll ich meinen Hund mit Sprühhalsband bestrafen? Weil ich zu blöd war, ihn mit Leckerlie (sprich positiver Bestärkung) richtig zu erziehen? Ne, sicher nicht, dann fang ich lieber mit den Leckers nochmal von vorne an...

    Was die positive Konditionierung angeht, ist ein super Prinzip. Funktioniert, wie Fränzi schreibt, sehr gut mit dem Clicker. Ob man es aber schafft selbst mit dieser Methode in 10 Tagen alle Probleme aus der Welt zu schaffen? Daran zweifel ich. Allerdings bekommt ihr dort dann zumindest die guten Ansätze und könnt zu Hause weitermachen.
    Ich würd nur aufpassen bei so Werbungen, dass am Ende nicht mit Zwangmitteln wie Würgehalsband oä gearbeitet wird.

    Erzähl dann mal wies gelaufen ist ;)
     
  9. #8 babymonster7, 06.11.2005
    babymonster7

    babymonster7 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    766
    die hunde meiner eltern hatten auch lange zeit ein halti und sie haben auch diese sprühhalsbänder, da sonst kein besuch kommen kann! die hunde sind ansonsten eigentlich sehr gut erzogen, aber ich sehe auch weder im halti noch im sprühhalsband irgendwas schlimmes! es tut den tieren nicht weh von daher find ich es vertretbar!
     
  10. guinea

    guinea Guest

    Ich denke immernoch, dass sich das auch ohne so ein Halsband oder Halti lösen lässt... aber da hat wohl jeder seine Meinung...
     
  11. #10 babymonster7, 06.11.2005
    babymonster7

    babymonster7 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    766
    nee lässt es leider nicht!!

    sonst hätten meine eltern das nicht ausprobiert... sie haben 3 jahre lang alles ausprobiert, aber es klappt nicht anders... so haben sie die perfekte (und vor allem ja auch schmerzfreie) lösung gefunden :hand:
     
  12. #11 huepfhase, 06.11.2005
    huepfhase

    huepfhase Guest

    Hallo,

    generell kann jeder Hund innerhalb von zehn Tagen, solange keine anderen psychischen Störungen vorliegen (Angst,Aggression...) eine Grunderziehung erlernen.

    Ich sehe das Problem ,wie meistens, eher darin, dass ein Halter, der 2,5 -3 Jahre alle möglichen Fehler gemacht hat und BEWUSST zuläßt (sie dominiert so süß :rolleyes: ) in zehn Tagen lernt, sein Verhalten umzustellen.

    Die Erste die umdenken lernen müßte, wäre deine Mutter, sonst könnt ihr euch das Geld für den Erziehungsurlaub sparen.

    @ Nina: Ein Halti darf nur in sehr geübten Händen an der gleichen Leine wie das Halsband befestigt sein...kann sehr schnell zu Genickbruch führen. Bitte Halti an einer zweiten leichten Leine mit leichtem Karabniner befestigen und locker in der anderen Hand (nicht in der Leinenhand) führen.
    Generell bin ich aber der Meinung das man den Umgang mit einem Halti nicht übers Ferrnseh lernt :kotz: , sondern mit einem gut ausgebildeten Hundetrainer.
    Und bitte sag mir nicht auch noch, das dein Hund an einer fünf Meter Flexleine mit Halti läuft.....

    Ich habe selbst zwei Hunde, einen 4jährigen Alpharüden und eine sehr ängstliche und unsichere Zuchthündin aus einer Vermehrerfarm - zwei Charaktere die völlig unterschiedlich erzogen werden wollen, aber es geht in beiden Fällen nur mit Liebe, Konsequenz und ohne jegliche Härte! Keiner meiner Hunde (habe noch Pflegehunde einer Tierschutzorga) hat jemals den Einsatz von Starkzwangmittel bzw aversiver Gewalt (das kann auch schon ein zu harter Ruck am Halsband sein) erfahren und ich kann mich auf die beiden zu 100 % verlassen, eben weil sie mir aus Vertrauen und Freude folgen. Das sollte die Basis der Hund-Mensch-Beziehung sein und nicht das aus Demut erlernte Gehorsamsverhalten, denn auf das ist im Zweifelsfall kein Verlass!
     
  13. #12 The_queen_of_chaos, 07.11.2005
    The_queen_of_chaos

    The_queen_of_chaos Guest

    Das interessante ist, dass die Kleene es nicht bei allen anderen Leute macht.
    Ich erkenne die Ansätze allerdings immer früh genug (sie stellt sich, wenn sie die Leute von ferne sieht, schon auf die Hinterbeine und kläfft) und schaffe es dann immer, sie zurückzurufen und anzuleinen.
    Meine Mutter ruft allerdings immer nur den Leuten entgegen: "Die macht nix!" :aehm:
     
  14. #13 Svenja1984, 07.11.2005
    Svenja1984

    Svenja1984 Guest

    Also für mich sind diese ganzen Haltis und Co nur ein unnötiges Untensil für den Hundehalter der nicht befähigt ist seinen Hund Ordentlich zu erziehen.

    Ich bin mit Hunden groß geworden, da mein Opa Schäferhunde gezüchtet hat und ich habe NIEMALS auch bei noch so schwierigen Hunden ein derartiges Hilfsmittel gesehen.

    Meiner Meinung nach müssten solche Teile verboten werden, denn dass die jeder "Depp" kaufen kann (Sorry für den Ausdruck) finde ich unmöglich!!!!

    Und, jeder TA den ich kenne verflucht diese Teile, den was damit alles passieren kann, wurde ja schon gesagt.

    LG Svenja
     
  15. #14 babymonster7, 07.11.2005
    babymonster7

    babymonster7 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    766

    Sorry aber das finde ich mehr als unverschämt! ich bin auch mit hunden aufgewachsen. aber es gibt nun mal auch richtige problemhunde und die kriegt man nicht anders gebändigt.

    und unsere tierärztin ist FÜR die haltis! sie hat es sogar empfohlen... die ta - helferin ist die leiterin der hundeschule und die tä ist die lebensgefährtin von ihr :D ich denke die haben ahnung genug!
     
  16. #15 Susanne, 07.11.2005
    Susanne

    Susanne Guest

    wie schon geschrieben wurde - hoffentlich lässt du dabei das halti nicht dran !!

    nur mal als beispiel: kannst du dich an die folge erinnern wie der hund nicht alleine bleiben konnte und die geb-mann mit der hundhalterin auf dem balkon stand ? der hund hatte ein sprühhalsband um, zuerst hat die halterin mit völlig falschem timming ständig gedrückt (hund geht schon wieder von der tür weg und dann wird erst ausgelöst), dann hat die geb-mann übernommen (zugegeben mit besserem timming) aber der hund zeigt meideverhalten und calming signals und die olle kuh drückt weiter drauf rum (komentar "das macht richtig spass" - hallo ??). der hund hat sich dann total verunsichert auf seinen platz gelegt und sich garnicht mehr gerührt - das fand die geb-mann dann toll !!

    wenn das mit der tür nicht klappt sind sie ja scheinbar doch nicht so gut erzogen :rolleyes: meiner hat etwa 1 jahr gebraucht um bestimmte personen in der wohnung zu akzeptieren (und freut sich jetzt auch) - bei ganz fremden muss ich eben schauen, das er mal im nebenzimmer wartet. und mal ganz abgesehen davon: es tut nicht weh ? tja, körperlich vielleicht, aber seelisch ?

    ich will jetzt nicht unhöflich werden, aber so ein verhalten finde ich zum kotzen !! hast du eine ahnung wieviele leute angst vor hunden haben ? wieviele (ältere) leute zb krank sind, sich erschrecken, hinfallen und sich verletzen können, nur weil ihr euren hund nicht im griff habt ? kleine kinder bekommen angst - woher sollen sie wissen, das dieser monsterhund "nur" bellt und sie nicht im nächsten moment auffrisst ? meiner ist wie gesagt auch nicht das gelbe vom ei, aber ich versuche jeden tag ein positives bild eines hundehalters abzugeben und dann kommen solche leute wie deine ma, die alles wieder kaputt machen !! was ist so schwer daran, den hund mal an die lange leine zu nehmen, ihn rechtzeitig abzurufen, ihn einfach mal zu erziehen ?

    grundsätzlich würde ich haltis + sprayer auch nicht verteufeln, aber es ist schlimm, das diese sachen (genau wie reizstromgeräte, stachelwürder + co) frei verkäuflich sind und jeder die einfach draufknallt ohne nachzudenken !! man müsste ja evtl ein paar euro für eine trainerstunde bezahlen, in der man vielleicht auch noch gesagt bekommt, das das zeug total unnötig ist ...

    sorry, aber ich habe einen echt spitzenmäßigen TA und dessen labradorrüde rennt mit einem dieser erziehungsgeschirre rum (bei denen die schnüre unter den achseln verlaufen). der TA ist wie gesagt echt top, aber so einen schwachsinn würde ich deshalb trotzdem nicht nachmachen ...
     
  17. Nina

    Nina Guest

    Natürlich läuft mein Hund nicht mit der 5 meter leine am Halti rum!

    ich hab zwar diese leine dabei, aber wärend er fuß laufen soll, ist diese am Halti + am Halsband! wenn er frei laufen darf, ist die lange leine nur am halsband!

    ----

    ist doch kein problem dabei, oder?
     
  18. #17 babymonster7, 07.11.2005
    babymonster7

    babymonster7 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    766
    tja die hunde sind super erzogen. nur ist der eine ein extrem schwieriger hund und dazu noch ein berner sennen hund. und wenn der auf die leute bellend zu stürmt (er beisst nicht oder sowas, er bellt nur weil er angst hat) dann finden die leute das nicht lustig. und wenn er es nicht lernt dann muss er es eben mit sprühhalsband lernen. er ist weder verunsichert noch sonst was also geh ich davon aus das seelisch da nix schlimmes passiert :D

    ich denke wir können am besten selbst beurteilen wie erzogen die hunde sind!

    ist halt ansichtssache. unsere tä ist auch top und der tip mit dem halti (der ja nicht von der tä kam sondern von der leiterin der hundeschule, die tä hat lediglich dafür gesprochen :) ) und dem sprühband war ein super guter.
    wobei das halti lebt eh nicht mehr, denn die hunde haben 2 stück kaputt gemacht und die sind einfach zu teuer um ständig neu zu kaufen... :D
     
  19. #18 Susanne, 07.11.2005
    Susanne

    Susanne Guest

    was denn nun ? hat er angst oder ist er nicht verunsichert ?

    sorry, aber du wiedersprichst dir selbst !! du schreibst, das dein hund angst vor den leuten hat und durch den sprayer bestätigt sich seine angst doch nur noch. anstatt zu lernen, das die fremde person ihm nichts tut und ihr euch darum kümmert das es auch so bleibt, lernt er das der fremde das sagen hat, er sich nicht auf euch verlassen kann und die einzige lösung, die flucht ist.

    an eurer stelle, würde ich erstmal versuchen die fremden personen positiv zu verknüpfen und dann loben wenns klappt. meiner ist auch ein alter angsthase und ich habe es nicht anders gemacht. besuch kann jederzeit kommen, wobei der eine geliebt und der andere schon mal misstrauisch beäugt wird. wenn ich mal nicht die zeit habe (zb handwerker) oder der besuch eben nicht so mit hunden kann, bleibt der dicke im nebenzimmer. ist zwar in diesem fall kein erziehungserfolg, aber er weiß das er in diesem zimmer außer gefahr ist und er wird nicht in seiner angst bestätigt !!
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Settergirl, 07.11.2005
    Settergirl

    Settergirl "Danke Milka-Maus"

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.829
    Zustimmungen:
    26
    Hallo

    Ich finde Halti und diese blöden Sprühhalsbänder auch nicht wirklich toll. Es geht mit vielen Leckerchen und Lob auch ohne.

    Fuß gehen kann man auch ohne Halti leicht üben. In einer Hand ein Leckerchen und dem Hund vor die Nase halten. Loben wenn er langsam neben einem geht und ein Leckerchen geben. So lernt man es auch Welpen. Meine Afra hats so auch gelernt und sie geht mit einer Freude Fuß. Ich lern ihr allerdings alles ohne Leine.

    Afra bellt manchmal auch fremde Menschen an, weil sie Angst hat. Aber Angst bestraft man doch nicht. Man muss fremde Menschen in so einem Fall, mit was positiven in Verbindung bringen. Afra hat mittlerweile gelernt, dass Menschen ihr nichts böses wollen. Bei manchen Menschen klappt das schon sehr gut, nur bei Männer bellt sie noch manchmal. Was sie aber nicht so gerne hat, wenn sie fremde Menschen streicheln. Aber da übern wir gerade fleißig dran.

    Meine lässt sich aber für ihr Alter schon sehr gut abrufen. Die Kleine ist jetzt erst 6 Monate alt, als voll im Flegelalter :dance: Alles geht wenn man sie von Anfang an erzieht.

    Man sollte auch bedenken, dass Problemhunde der Mensch schafft. :o
     
  22. #20 mandyao, 07.11.2005
    mandyao

    mandyao Guest

    also meiner meinung nach kann ein hund in 10 tagen nicht perfekt erzogen sein, dann währen so einige hunde sehr gut erzogen. es kommt darauf an wie der hund ist und der besitzer des hundes was aber trotzdem nicht in 10 tagen mal so einfach gemacht wird. ich finde das etwas zu weit aus dem fenster gehängt aber gut man muß halt kunden locken. täglichen unterricht in einer hundeschule finde ich auch nicht gut da der hund schnell seinen spaß verlieren kann, und das ist ja eigendlich nicht das ziel.
    ein halti ist auch nicht zum lernen von bei fuß gedacht....sondern für hunde die eine etwas niedrigere reizschwelle besitzen , und um den hund den blickkontackt zu artgenossen zu unterbrechen.....aber doch nicht zum bei fuß. wenn man das halti ranmacht dann sollte man wissen wie manb damit umgeht da der spaß auch andersrum gehen kann.
    ich habe 2 hunde, einer von ihnen hat ein gewicht von 57 kilo , und es geht auch alles. :wavey:
     
Thema:

Perfekt erzogener Hund in 10 Tagen?!

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden