Pelle einschläfern lassen?

Diskutiere Pelle einschläfern lassen? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Dieses Wochenende bin ich wirklich verzweifelt und weiß nicht, was das richtige ist. Kurz vorweg: Pelle ist 8, nach einer Ballenentzündung musste...

  1. #1 wibbe83, 12.02.2012
    wibbe83

    wibbe83 Guest

    Dieses Wochenende bin ich wirklich verzweifelt und weiß nicht, was das richtige ist.

    Kurz vorweg: Pelle ist 8, nach einer Ballenentzündung musste ihr ein Bein abgenommen werden (vor ca. 5 Wochen) danach hatte Sie durch die andersartige Belastung an den verbliebenen Füßen entzündungen , die aber bis auch ein Fuß wieder gut sind.

    Die Wunde der Amputation hatte sind unter der Narbe entzündent und musste regelmäßig gespüllt werden. Die TA vermutete, dass Sie auf die Unterfäden reagiert.
    Freitag nun musste es nochmal aufgemacht werden und nochmal gespüllt werden. Danach wurde es geklammert.

    Pelle frisst, trinkt und ist ansonsten auch ganz ok.
    Das Problem ist nur, sie bewegt sich sich kaum noch. Sie sitzt da, guckt, quieckt einen mal an, frisst, schläft... aber sie bewegt sich nicht.

    Ihr einer Fuß wird ihr sicherlich noch weh tun, aber selbst als alle drei Füße entzündet waren hat sie sich mehr bewegt als jetzt.

    Sie sitzt dann natürlich immer in ihrer Pipi und köttelt unter sich... Ich mache dann immer 3x am Tag unter ihr sauber, versuche sie zu annimieren sich zu bewegen aber nicht mal für eine Gurke läuft sie los.

    Ich weiß nicht mehr, ob das alles so noch vertretbar ist.
    SIe ist zwar sonst gut drauf und wie immer, aber ohne bewegung ist das alles doch zum scheitern verurteilt!

    Verzweifelte Grüße
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hanni

    Hanni Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    353
    Pelle einschläfern lassen ?

    Die Entscheidung kann dir keiner ab nehmen,das ist deine Sache und sicher nicht leicht. Wäre sie mein Tier ,würde ich sicher nicht mehr lange zu schauen. Wenn sie so da liegt,dann hat das keine Lebensqualität mehr für sie,vor allem weil keine Besserung in Aussicht ist.Du hast sie vor dir,schreibst das sie ein kompletter Pflegefall ist,was aber nicht ausschlaggebend sein sollte.Sicher hat sie auch Schmerzen und kann nur noch liegen,also nicht das Leben das ein Meeri haben möchte.Ich würde sie gehen lassen !
    LG Hanni
     
  4. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.475
    Zustimmungen:
    1.663
    Ich würde sie nicht einschläfern lassen! Gib ihr Zeit. Sie muß sich ja auch erstmal an die neue Situation gewöhnen.

    Manu911 hat auch "Dreibein" und wenn ich sehe wie die kleine Maus durch die GEgend flitzt..... nee, da würde ich auf keinen Fall einschläfern.

    Warte noch ab, das ganze ist doch erst 5 Wochen her. Das muß alles noch innen verheilen. Sie wird sicherlich Schmerzen haben. Bekommt sie Schmerzmittel?
     
  5. #4 wibbe83, 12.02.2012
    wibbe83

    wibbe83 Guest

    Das ist es ja, Sie liegt ja nicht nur da. Sie sitzt halt rum. Ist aber weder weggetreten noch macht sie den eindruck als wäre alles ganz furchtbar für sie. Sie ist sonst ganz gut drauf.... wenn man das so sagen kann.

    Wenn wir beim Tierarzt sind dann hüppelt sie nach der Behandlung auch selber wieder in ihre Kiste. Aber ansonsten passiert halt nicht mehr viel.

    Sie bekommt Schmerzmittel und den Fuß verbinde ich ihr. Klar, wenn ich da am Fuß rummache dann hat sie schon schmerzen.

    Ich denke halt auf der einen Seite, lass ihr Zeit, wenn dir ein Bein abgenommen worden wäre, wäre das auch total schwer und schmerzhaft. Auf der andern Seite denke ich, dass sich jetzt bald etwas tun muss, und sie sich bewegen muss.

    Nach der OP wurde sie ziemlich verwöhnt von uns. Hab schon überlegt ob sie einfach immer auf mein Mitgefühl zählt, damit sie sich nicht bewegen muss. Sie war schon immer ein faules Schweinchen...

    Natürlich soll mir hier keiner die Entscheidung abnehmen. Ich habe in den letzten Wochen schon 2 Meeris einschläfern lassen müssen. Aber da war es immer ganz klar, dass es anders nicht geht. Bei Pelle ist es anders.
     
  6. #5 Poohbärchen, 12.02.2012
    Poohbärchen

    Poohbärchen Guest

    Letztendlich musst du es natürlich selber wissen. Aber solange sie frisst, quiekt, etc., würde ich persönlich sie nicht einschläfern lassen. Wenn ich sehe, dass das Tier sich quält, nicht mehr frisst, abnimmt (und dann vermutlich verhungern wird), ist das was Anderes, aber so...
    Vielleicht gelingt es dir ja doch noch, sie zum Bewegen zu animieren, vielleicht indem du ihr Lieblingshäuschen immer mal umstellst, Leckerlies erst um sie herum verteilst, dann ein bisschen weiter weg,...
    Alles Gute für euch!
     
  7. #6 Poohbärchen, 12.02.2012
    Poohbärchen

    Poohbärchen Guest

    Oh, jetzt haben sich unsere Beiträge überschnitten.
    Wenn ich deinen letzten Beitrag so lesen, dann ist eigentlich klar, was du für dich selber schon entschieden hast, oder?
    Also gibt ihr noch Zeit (meine Meinung)!
     
  8. #7 Angie-Tom, 12.02.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Ein Tier, das frißt, läßt man nicht einschläfern. Da ist definitiv Lebenswillen da!


    Sowas muss doch heilen dürfen. Ist doch klar, daß sie sich das wenig bewegt - ist ja auch vernünftig.

    Würde sie mehrmals täglich umsetzen und vorallem höher einstreuen!!!

    Hier waren mal 2 Ballenabzesse an beiden Vorderfüßchen. Wurden 2 Wochen klang bandagiert mit Rondopad abgedeckt und Traumeelsalbe drauf. Mit Mull umwickelt und verklebt. Spike sah aus, wie einBoxer, lief damit wunderbar und das heilte nach 2 Wochen super ab. Die TÄ hat die Bandagen alle 2-3 und später alle 4 Tage erneuert.
    Hat super geklappt.

    Also bitte nicht aufgeben, nur weil das Meeri sich nicht bewegt.

    Was würdest Du denn tun, wenn Deine Füße wund wären????
    Um die "Kugel" bitten?

    Sorry, aber es ist doch klar, daß sie derzeit damit nicht laufen kann.....
     
  9. #8 Angie-Tom, 12.02.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Das Problem ist, wenn Du selber mit Mull oder so verbindest, dannreißt die Wunde immer wieder auf. Wenn Du die Rondopads verwendest, passiert das nicht. Die wachsen nicht mit in die Wunde ein.
    Deshalb würde ich den TA auf die Rondopads ansprechen und ihn verbinden lassen.
    Hoffe, du hast einen guten, meeritauglichen TA!!!


    Und - wie gesagt - höher einstreuen, dann verteilt sich der Urion und alles auch besser und sie liegt sich nicht nass.

    Habe hier immer 4-6 cm Holzstreu. Unter den Höäusern mehr.
     
  10. #9 Angie-Tom, 12.02.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Welches Schmerzmittel bekommt Pelle aktuell?
     
  11. #10 wibbe83, 12.02.2012
    wibbe83

    wibbe83 Guest

    Ja, ich hoffe ihr habt recht!

    Und wie ich das hoffe.

    Hab einfach Angst sie zu quälen....
    Sie ist mein erster "Pflegefall", ich habe seit bestimmt 20 Jahren Meeris und die waren immer fit und sind irgendwann friedlich im Alter eingeschlafen. Die letzten 2 Monate waren die Hölle für mich...

    Dazu kommt noch, dass mein Lebensgefährte in der Sache leider ein keiner Bauer/Jäger ist. Er sieht das etwas anders und verunsichert mich dadurch.
    Er meint das nicht böse, aber er kann Pelle sehr schlecht so sehen... Ist sein Lieblingsschweinchen und naja ihr wisst ja wie Männer so sind. Harte Schale, weicher Kern...

    Ich wickel den Verband jeden Tag neu. (zu oft???)

    Ich massiere Ihr immer mal den Bauch, damit Sie mit der Verdauung keine Probleme bekommt. Sie neigt zu Blähungen ( SabSimplex steht immer bereit)
     
  12. Noel

    Noel Guest

    DAS würde ich so nicht mehr schreiben nach meinen Erfahrungn in den letzten Jahren....

    Es kommt immer auf das Gesamtpaket an. Der Faktor alleine zählt nicht.
     
  13. #12 wibbe83, 12.02.2012
    wibbe83

    wibbe83 Guest

    Welches Schmerzmittel genau kann ich nicht mal sagen...

    Dienstag müssen wir nochmal zum TA

    Und die ist toll. Und tut wirklich alles um Ihr zu helfen.

    Als Wundauflage nehme ich Zemuko, faltenfreie, Sterile Wundauflage aus Zellstoffgemisch (aus hum.Medizin)
    Setzt sich nicht in die Wunde und verklebt nicht.
     
  14. #13 Angie-Tom, 12.02.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Du hattest noch keine richtigen Pflegefälle - glaub mir!!!!! Und sei froh darüber.

    Hier gab es 3-fache Blasenstein-Op bei einem Meeri. Jeweils 4 tage Dauerversorgung am Stück nach der OP - alle 3-4 h (auch Nachts)

    Dann Filou: Über 1 Jahr Dauerpäppeln - die letzten 3 Monate alle 3-4 h (auch Nachts).
    Er hatte Dilatative Kardiomyopathi, Herzinsuffizienz, SDÜ. Und ist fast mal ersdtickt am Wasser in der Lunge.

    Aktuell macht mir Lenny Sorgen: Seit 4 Nächten habe ich keinen Schlaf, da ich alle 3-4 h parat stehe, um ihn zu päppeln - Durchfall extrem - Darm total fertig.
    Heute morgen erste Fortschritte, diehoffentlich anhalten.

    Ben: Leukose - letzte Woche diagnostiziert.




    So - also bitte nimm die Tips hier ruhig an und sprich mit Deinem TA darüber. Manchmal lassen die sich auch belehren und lernensogar noch was dazu.
    Ich sage nur - "Rondopads". Unschlagbar, um Ballenabzesse zum Abheilen zu kriegen.
     
  15. #14 Angie-Tom, 12.02.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Ok - überschnitten. Wenn die nicht einwachsen, ist das gut!
    Traumeel-Salbe kannst Du anwenden, wenn kein Eiterda drin ist, sonst Spülen mit PVP-Jod-Lsg. oder was die TÄ so macht.

    Mach weiter so - das kann ja auch Wochen dauern, bis das abheilt. War hier auch so.

    :daumen:


    Ach ja: Die Rondopads habenden Vorteil, daß sie auch abpolstern (nimmt den Druck dann etwas).
     
  16. #15 wibbe83, 12.02.2012
    wibbe83

    wibbe83 Guest


    Ja irgendwie hast du natürlich auch recht.
    Fressen allein reicht nicht für ein glückliches Schweinchenleben. Aber ich denke mein TA würde sich zur Zeit sowieso weigern sie einzuschläfern...

    Meine Oma hat auch noch kurz vor Ihrem Tod gegessen, aber ob das noch so toll war, dazu sag ich hier mal lieber nichts.... wenn es legal gewesen wäre, hätte ich es wohl schon Wochen vorher beendet.
    (Ich hör schon das entsetzten aller Forenmitglieder, die das lesen)
     
  17. #16 Angie-Tom, 12.02.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Bei unheilbaren Krankheiten, die sich nicht mehr bessern lassen (z.B. Leukose im Endstadium mit schlimmen Schmerzen) stimme ich Dir zu Noel, aber hier gibt es ja gute Heilungschancen.
     
  18. #17 wibbe83, 12.02.2012
    wibbe83

    wibbe83 Guest

    :wein:

    Ich geb ihr gerne die Zeit, aber ich denke wenn noch ein Problem dazu kommt, und es sich doch nicht bessert, dann werde ich sie erlösen.

    Werde auch nochmal mit der TA sprechen.
    Beim letzten Besuch hatte sie mich schon angesehen und gesagt: Ich kann verstehen, dass du zweifelst aber irgendwann gehts Berg auf.

    Wir hoffen das beste...
     
  19. #18 Angie-Tom, 12.02.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12.02.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    2-4 Wochen kann das dauern. Wenn konsequent und sauber behandelt wird, geht das auch.

    Du schaffst das schon!


    Unser Spike (der preisboxer mit den Doppelbandagen) hatte - vor den Bandagierungen immer die Pfötchen blutig aufgerissen, da der Grint immer wieder abging, Streu eingewachsenist, etc.. Es hat einmal so geblutet, daß die TÄ einen Lötkolben nehmen musste (ich war nicht dabei, aber mein Mann). 3 TÄ und mein Mann um ein kleines Schweinchen drum. Die Blutung musste damals schnell gestoppt werden. Daher haben die wohl diese Brachialmethode angewendet.

    Die Pfötchen waren mit den Bandagen nach 2 Wochen restlos abgeheilt, obwohl die anfangs mal extrem vereitert waren.
    Spike ist später an einem zu spät operierten Blasenstein gestorben. Die Pfötchen waren da nie mehr wund.
    Er hatte Pfotenschiefstellung als Ursache für die Ballenabzesse.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Noel

    Noel Guest

    Das kommt meist auf den Tierarzt an. Meine derzeitige Tierärztin nimmt sich Zeit und wägt mit einem dieses Gesamtpaket ab und man entscheidet für das Tier.

    Ganz fatale Geschichte letztens mit dem Kaninchen meiner Nachbarin:

    Kaninchen mit wunden Läufen, hab sie auch gepäppelt. Beim Päppeln bei mir auf dem Schoss hat sie sogar selber gefressen, weil ich sie in der Hüfte entlastet habe. Sie hatte eine schwere HD (Hüftdysplasie). Wenn man sie zurücksetzte in ihr Gehege hat sich sich vielleicht in 2h einmal bewegt. Dort aber nie selber gefressen.

    Glaub die hatte ich zu genüge. Mittlerweile halte ich diese Päpplerei für eine sehr fatale Sache, weil das Tier danach ja einen "besseren" Eindruck macht und man sich dadurch selbst in eine Spirale setzt aus der man schwer raus kommt, weil Energie ist ja zugeführt und das Tier zeigt wieder mehr Lebenswillen.

    Viele auch hier im Forum verwechseln oft das medizinisch mögliche mit dem Wohl des Tieres. Dann dazu einen Tierarzt der evtl. noch dies das jenes vorschlägt. Der Besitzer der sich dies das jenes ergoogelt. Und das Tier ist vergessen...

    Mir leider auch schon passiert, alles getan aber das Tier hinter der ganzen Medizin vergessen....
     
  22. #20 Fränzi, 12.02.2012
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Scheue Beutetiere fressen nun mal so lange es nur irgendwie noch geht. Dies als "Lebenswillen" zu interpretieren, halte ich für falsch.
    Meerschweinchen leiden stumm und versuchen sehr lange noch den Anschein zu erwecken, es gehe ihnen "gut", nur damit kein Raubtier auf sie aufmerksam wird.
    Das ist ein Denkfehler, den leider sehr viele Meerie-Halter immer wieder von neuem begehen. Anfänger merken deshalb sehr lange nicht, dass ein Schweinchen krank ist.

    Das sind in meinen Augen sehr deutliche Beschreibungen, wie es der alten Dame momentan geht, nämlich besch... :uhh:

    @Angie-Tom, vergiss nicht, das Schweinchen ist 8 Jahre alt, deshalb sehe ich das gleich wie Noel. Solch ein altes Tier auf Biegen und Brechen noch ein paar Wochen oder Monate länger am Leben zu erhalten, nur weil es noch frisst, halte ich für falsch. Das ist keine Lebensqualität mehr für ein Rudeltier.

    Wäre sie ein 2-jähriges, fittes Schweinchen, könnte man wohl etwas abwarten, ob sie sich mit drei Beinchen nochmals aufrappelt, aber ein 8-jähriges Ömilein hat wohl kaum noch Kraft-Reserven und Energie, um sich von solch einer Bewegungslosigkeit zu erholen.
    Man darf nicht vergessen, dass ihre Muskulatur mit jedem weiteren Tag des Herumliegens schwächer und kraftloser wird.

    Du musst selber entscheiden, wann Du sie gehen lassen willst, aber allzu lange würde ich in diesem Zustand nicht mehr abwarten.
     
Thema:

Pelle einschläfern lassen?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden