Partner für Meerschweinchen&Kaninchen?

Diskutiere Partner für Meerschweinchen&Kaninchen? im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo! Ich habe ein Meerschweinchenmännchen Piefke(9 Monate, nicht kastriert) und ein Zwerwiddermännchen Lukas(ca. 6 Monate, auch nicht...

  1. Tina

    Tina Guest

    Hallo!
    Ich habe ein Meerschweinchenmännchen Piefke(9 Monate, nicht kastriert) und ein Zwerwiddermännchen Lukas(ca. 6 Monate, auch nicht kastriert). Sie verstehen sich, wie schon mal erwähnt problemlos.
    Doch ich habe jetzt hier viele Beiträge gelesen, dass eigentlich jeder einen Gefährten "seinesgleichen" im Käfig haben sollte (wobei ich auch von Tierärzten, Zoofachhändler etc. einiges anderes zu hören bekommen hatte...). nachdem ich meinen Käfig auch erst erweitert habe (2 Käfige mit je 1,20m Länge) spiele ich mit diesem Gedanken. Doch was kann ich dazusetzen? Verstehen sich je zwei Männchen einer Art untereinander jetzt noch? Zumal ich ja aus dem Zoofachhandel jeweils junge Tiere bekomme (sprich, werden die jungen dann nicht total unterdrückt?)?! Oder sollte ich im Tierheim nach etwa gleichaltrigen suchen???

    Bitte gebt mir schnell eure Tipps, dass Pief&Lu bald ihre Freunde bekommen...;)
    Liebe Grüße...Tina, Pief&Lu
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 clementine, 07.09.2001
    clementine

    clementine Guest

    hallo Tina!
    genaue Auskunft kann ich Dir leider nicht geben, aber da kommen bestimmt noch andre Nachrichten bzgl. Verträglichkeit :-). Ich persönlich jedoch würde beide Böckchen kastrieren lassen + ihnen jeweils eine Dame dazuzugesellen. Ich find das einfach natürlichsten. Hier gibt's immer mal Nachwuchs :-)
    Und übrigens wollte ich Dir noch sagen, daß ich es ganz ganz toll finde, daß Du Dir die Meinungen des Forums anhörst und auch Schlüsse daraus ziehst! So sollte es öfter sein.
    liebe Grüße Chris
     
  4. Biene

    Biene Guest

    An Tina!

    Hallo Tina!

    Ich finde es auch ganz klasse, dass du deinen Tieren einen Artgenossen holen willst. :-)

    Leider kommt es sehr häufig vor, dass Zoofachhändler usw. total Unsinn verbreiten. Ich war letztens erst bei einer Familie, die von einem Zoofachhändler ein Pärchen bekommen hat, weil dieser meinte, dass sich bei Meerschweinchen nur ein Pärchen verstehen würde. Was soll man dazu noch sagen? Leider haben sich die zwei natürlich schon fleißig vermehrt.

    Ich kann dir auch nur dazu raten, die beiden Herren kastrieren zu lassen und ihnen beide ein Weibchen dazu zu setzen. Natürlich könntest du auch beiden ein Männchen dazu setzen, aber ich finde ein Pärchen harmoniert besser.

    Falls die vier nicht mehr parat kommen sollten, kannst du sie ja in getrennte Käfige setzen.

    Bitte beachte, dass Kaninchen und Meerschweinchen nach der Kastration noch zeugungsfähig sind. Lasse sie dann noch vier Wochen mindestens ohne Weibchen.

    Liebe Grüße Daniela
     
  5. Tina

    Tina Guest

    Hey ihr zwei:)
    danke, dass ihr mir so schnell geschrieben habt!
    Da ich momentan etwas knapp bei Kasse bin (kastrieren kostet ja doch gleich wieder knapp 200DM), und ich durch Kastration schon mal einen Hasen verloren habe, bin ich davon eher weniger begeistert! und würde es gerne umgehen:runzl:
    Ich habe auch viel gelesen, dass zwei Kaninchen die Meerschweinchen dann ständig durch den Käfig jagen...was soll man denn nur glauben?? Ich möchte den Tieren halt einfach so wenig wie möglich Streß bereiten (durch zusammensetzen dann doch wieder trennen)??!!
    Hinzu kommt momentan noch, dass ich evtl eine Allergie gegen die doch seehr feinen Hasenhaare habe (am Montag steht der Allergietest an). Ich hatte sie bisher mit in der Wohnung, doch durch die ständigen Niesanfälle sind sie jetzt erstmal im Gartenhäuschen , was mir aber nicht wirklich gefällt!
    Ich überlege auch schon, sollte sich mein Verdacht schlimmstenfalls bestätigen, den Hasen in sehr liebevolle Hände abzugeben zu seinesgleichen, mir den Käfig wieder in die Wohnung zu stellen, und Piefke ein oder zwei Mitgenossen zu geben.
    Ihr seht schon, alles etwas umständlich momentan bei uns...:runzl:
    Aber wir drei hoffen ja noch, dass keine Allergie besteht...
     
  6. Wyona

    Wyona Guest

    Partner für Meerschweinchen und Kaninchen

    Hallo Tina,

    einem männlichen Meerschwein kannst du eigentlich problemlos ein junges Böckchen das nicht älter wie 8 Wochen alt ist dazu setzen. Gibt es bei Dir in der Nähe keinen Züchter oder eine Meerivermittlung die evtl. bei der Vergesellschaftung behilflich sein kann oder gegebenenfalls das kleine Meeri wieder zurücknimmt wenn es wider Erwarten nicht funktionieren sollte. Bis Du ihm ansonsten ein Weibchen geben kannst dauert ja noch einige Zeit da er ja nicht direkt nach der Kastration zum Weibchen darf.

    Viele Grüße

    Marina
     
  7. #6 Alexandra T., 10.09.2001
    Alexandra T.

    Alexandra T. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    18
    Hallo

    Einem Kaninchenbock einen zweiten Bock zuzusetzen halte ich für keine gute Idee.
    Noch was zum Kaninchen: Ein Bock, welcher nicht kastriert ist, wird für die Meerschweinchen zum Problem. Er besteigt diese und wendet dabei auch den für Kanichen typischen Nackenbiss an. Es ist allerdings eher ein Kneifen, kann aber beim Meerschweinchen zu Verletzungen führen. Zudem markiert ein nicht kastrierter Bock, wenn es sein muss auch die weissen Wohnzimmerwände. Er wird sexuell ruhiger durch eine Kastration.
    Am besten ist es wirklich beide Tiere zu kastrieren und Weibchen zuzusetzen.

    Ich verstehe allerdings nicht wieso Zoohändler und auch TA immer wieder behaupten Kaninchen und Meerschweinchen wären optimale Partner füreinander. Sie "sprechen" nicht dieselbe Sprache und haben andere Grundbedürfnisse. (Ich habe hier im Forum auf eine Frage von Mädi genau geschrieben warum dies nicht so ist.)

    Liebe Grüsse
    Alexandra
     
  8. Tina

    Tina Guest

    Hi Alexandra!
    Danke für deine Antwort!
    Meine Befürchtung hat sich bewahrheitet- ich habe eine Allergie gegen Kaninchenhaare.
    Doch nun nochmal zum Thema Meerschweinchen mit Kaninchen zu halten. Abgesehen von der Tatsache, dass beide unterschiedliche Bedürfnisse etc haben, mein Kaninchen ist jetzt ca. 6 Monate alt, und er hat das Meerschweinchen noch NIE gejagt, bestiegen o.ä. Eher das Gegenteil, Piefke (Meeri) versucht immer `Lukas (kaninchen) zu besteigen. Sollte sich das jetzt (sind beide ausgewachsen & geschlechtsreif) noch ändern??? Kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen!!!

    Freue mich wenn du darauf nochmal antwortest,
    bis dahin
    Liebe Grüße
    Tina, Pief&Lu
     
  9. #8 Alexandra T., 11.09.2001
    Alexandra T.

    Alexandra T. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    18
    Hallo Tina

    Ob sich das noch ändert? Ich tippe eher auf "ja". Muss aber nicht sein. Man sagt ja, die Ausnahme bestätigt die Regel und vielleicht wohnt bei Dir eine solche Ausnahme? Es wäre schön, wenn es so harmonisch bleiben würde.

    Eine Beziehung zwischen Meerschweinchen und Kaninchen kann nach x-beliebigen Jahren plötzlich Probleme machen. Ich musste gerade neulich ein Kaninchen einfangen, welches nach 5 Jahren plötzlich auf Meerschweinchen losging. Dies tat es derart agressiv, dass die Besitzer nicht mehr den Mut aufbrachten das Tier zu fangen. Ich habe das Tier dann eingefangen und zum TA gebracht. Das Kaninchen ist absolut i.o. Ich kann auch nicht erklären was der Auslöser war - muss aber zugeben, dass ich solchen Dingen öfters begegne.

    Eine andere Frage: Was machst Du nun mit Deiner Allergie? Denkst Du daran das Kaninchen wegzugeben? Reagierst Du nur auf Kaninchenhaare oder auch auf Meerschweinchen?

    Liebe Grüsse
    Alexandra
     
  10. Tina

    Tina Guest

    Hi Alexandra!
    Ich bin so schlimm es zwar ist, aber immerhin nur auf die Kaninchenhaare allergisch. Ja, ich spiele mit dem Gedanken, ihn evtl an eine Bekannte abzugeben. Aber ich weiß eben überhaupt nicht, was ich zu ihm dann dazusetzen kann??? Ein Kaninchenbock wird problematisch hab ich jetzt oft gehört (übrigens: in der Tierhandlung hat man mir beim Kauf von Lukas erklärt, er würde sich nur mit Meerschweinchen verstehen?? ! Was sagst du dazu). Soll ich dann ein junges oder ein älteres, männliches oder weibliches Meerschweinchen zu Lukas zusetzen??
    Piefke möchte ich nur sehr ungern abgeben, da ich gegen ihn eben keine Allergie habe. Ihm werde ich 1 oder 2 (ist irgendwas besser?) Ms dazusetzen.
    Oder wäre es vernünftiger Piefke und Lukas gemeinsam herzugeben??

    Vielen! Dank fürs Antoworten...
    Tina&Pief&Lu:)
     
  11. #10 Alexandra T., 11.09.2001
    Alexandra T.

    Alexandra T. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    18
    Hallo Tina

    Ne, Piefke (witziger Name) würde ich nicht weggeben. Über zwei Damen würde er sich allerdings mehr freuen als wenn nur eine Dame ins Haus kommt.
    Meerschweinchen fühlen sich in einem Rudel wohler als nur mit einem Kumpel.

    Lukas sollte mit einer Kaninchendame zusammengesetzt werden. Ich denke, dass er eine Dame mögen wird. Ein Kaninchenbock, welcher keine Kaninchendamen mag, ist doch selten. Ich glaube der Aussage des Verkäufers ehrlich gesagt nicht. Man muss ihn allerdings vorher "entmannen". Sonst gibt es viele kleine Lukas und Mümmelfräuleins. Wenn ein Kaninchen wirklich nicht zugesetzt werden kann, dann sollten es zwei junge Meerschweinchendamen sein. Ich halte dies aber nicht für eine artgerechte Haltung. Ich sage immer: Kaninchen zu Kaninchen und Meerschweinchen zu Meerschweinchen.

    Liebe Grüsse
    Alexandra
     
  12. Tina

    Tina Guest

    Hi Alexandra!
    Ich finde es erstmal sehr nett :) dass du mir soviele Tipps gegeben hast bisher!
    Eine kleine Lösung habe ich nun evtl gefunden. Eine Bekannte würde Lukas (sofern sich die beiden verstehen) zu sich aufnehmen. Sie hat einen 2-jähriges männliches Kaninchen. Wir würden es einfach mal probieren sie zusammenzusetzen. Wo ist das am besten (Käfig, im Raum etc.? Wann und wie muss man sie wieder trennen?)
    Piefke möchte ich nicht kastrieren lassen (habe schon sooo viele schlechte erfahrungen damit gemacht...:runzl: ) würde ihm dann zwei junge Männchen dazugesellen...

    Viele liebe Grüße
    Tina (dankbarst auch Pief&LU;)
     
  13. #12 Alexandra T., 12.09.2001
    Alexandra T.

    Alexandra T. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    18
    Hallo Tina

    Zwei Rammler? Da sehe ich schwarz.
    Wieso willst Du ihn nicht kastrieren lassen? Es wäre wirklich das beste für ihn. Ich sehe jeden Tag mein Kaninchenpärchen kuscheln, sich putzen und auch Fangen spielen. Es gibt keinen Ersatz für eine Kaninchendame. Nur so kann Lukas wirklich glücklich sein. Meerschweinchen können ihm niemals diese Zuwendung geben die er braucht. Kaninchen sind absolut verschmust und brauchen ungeheuer viel Körperkontakt. Mein Philip holt sich - obwohl er eine Dame hat - jeden Tag noch zusätzliche Streicheleinheiten bei mir. Kaninchen brauchen diese Nähe - ansonsten verkümmern sie. Wenn Du ihn dann mit einer Dame siehst, wirst Du den Unterschied merken. Er wird vollkommen "aufdrehen".
    Ansonsten halte ich die "Verkupplung" mit Meerschweinchen klüger als mit einem Rammler. Ich denke da sind Probleme vorprogrammiert.

    Wenn man Kaninchen zusammensetzt muss man dies auf einem externen Terrain machen, also im Wohnzimmer. Den Käfig muss man gut reinigen und neu einrichten. Dann muss der Käfig genug gross sein, dass sich die Kaninchen zurückziehen können, d.h. einander aus dem Weg gehen können. Bei einem zu kleinen Käfig ist Ärger ebenfalls vorprogrammiert.
    Wann man sie trennen muss ist schwer zu sagen. Wenn sie sich dermassen verbeissen, dass es zu grösseren Verletzungen kommt. (Vorsicht: Beim Trennen Gartenhandschuhe tragen. Ansonsten kommt es schnell zu einem Biss.) Wenn das eine Tier seelisch leidet muss man ebenfalls trennen. Dies erkennt man am Verhalten. Das Kaninchen sitzt apathisch in seinem Käfig und frisst ev. nicht.

    Ich würde diesen Versuch nicht wagen. Ich denke, wenn Du Lukas wirklich artgerecht halten willst, kommst Du an einer Kastration und einer Kaninchendame nicht vorbei. Denk bitte dabei nicht an Dich und Deine Ansgt - sondern an das Kaninchen.

    Liebe Grüsse
    Alexandra
     
  14. Tina

    Tina Guest

    Hi Alexandra!

    Erstmal möchte ich mich für deine vielen nützlichen Tipps bedanken, du hast mir wirklich sehr oft weitergeholfen;)
    Ich habe mich nun entschieden, den kleinen Lukas herzugeben (auch wenn bei diesem Gedanken ein paar Tränchen fließen könnten...). Ich denke jemand ohne Allergie kann sich einfach ausgibiger und uneingeschränkter um ihn kümmern. Leider kenne ich bisher niemanden dem ich ihn anvertrauen könnte. Bei Fremden, was verlangt man üblicherweise an schutzgebühr für ein Kaninchen? Hast du Tipps wo ich an am besten vermitteln könnte?
    Bei Pieke werde ich über meinen eigenen Schatten springen und ihn kastrieren lassen, dann gibts zwei Weibchen dazu. Wie lange sollte er jedoch noch nach der Kastration ohne bleiben? Ist es schlimm, wenn er diese Zeit alleine in seinem Käfig leben müsste (sofern ich Lukas schnell vermitteln kann)?

    Nochmals Fragen über Fragen...aber wir drei werdens dir nochmal danken wenn wir diese ganze Unruhe überstanden haben...:)

    Tina&Pief&Lu
     
  15. #14 Alexandra T., 14.09.2001
    Zuletzt bearbeitet: 14.09.2001
    Alexandra T.

    Alexandra T. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    18
    Hallo Tina

    Ich verlange eigentlich keine Schutzgebühr. Viel wichtiger ist mir ein sog. Schutzvertrag. Darin ist geregelt, dass man das Tier richtig halten muss, das einschläfern und ein Verbot zu Weitergabe. Zudem steht deutlich darin, dass ich das Tier zurückverlangen kann bei unsachgemässer Haltung und jederzeit das Recht habe das Tier und die Unterbringung zu sehen. Nur bei Personen aus meinem Freundeskreis verzichte ich darauf. Als Schutzgebühr könntest Du zwischen 30 -50.-DM/sFr. verlangen. Allerdings ist es nicht einfach einen nicht kastrierten Rammler zu vermitteln. Versuchs mal über verschiedene Kaninchenforen und über Kaninchenvereine.

    Zu Piefke: Wenn Du sicher sein willst, dass nicht passiert in Sachen kleine Schweinchen, musst Du ihn etwas 3 Wochen alleine halten. Es würde hart werden für ihn ohne Lukas - aber er wird es überstehen. Drei Wochen alleine ist ja noch vetretbar, wenn er danach zwei Damen bekommt.

    Ich hoffe, Du findest für Lukas ein tolles neues zu Hause. Ich wünsche Dir viel Glück.
    Ich bin nächste Woche nicht im Forum anzutreffen. Ich mache Urlaub auf "Balkonien". Du kannst mich aber jederzeit anrufen. Ich sende Dir meine Telefonnummer mittels "private Nachricht".

    Liebe Grüsse
    Alexandra
     
  16. Biene

    Biene Guest

    An Tina!

    Hallo!

    Entschuldige, dass ich mich hier einfach so einmische, aber ich wollte mal was fragen.
    Will denn deine Freundin, die noch einen Bock hat, dein Kaninchen? Auch wenn Alexandra sagt, dass man zwei Böcke nicht halten kann, kann ich nur das Gegenteil behaupten. Ich habe schon öfters zwei Kaninchenböcke zusammengeführt und es hat immer super geklappt. Auch blicke ich auf viele schöne Jahre von meinen zwei Böcken Balu und Benjamin zurück. Leider ist Balu im Januar verstorben :(.
    Natürlich ist ein Pärchen harmonischer als zwei Böcke, aber es entspricht auch nicht gegen die Natur. Die Kaninchenböcke, die in der freien Wildbahn keine Frau abbekommen, schließen sich zu einer Junggesellengruppe zusammen, deshalb kann man auch gut zwei Böcke zusammenhalten. Diese Haltung ist sogar leichter als zwei Weibchen, natürlich gibt es hier auch Ausnahmen.

    Aber hier ist eine Kastration unumgänglich und zwar für beide Böcke.
    Falls du und deine Freundin dich dazu entschließt, legt die beiden am besten nach der OP, wenn sie noch am schlafen sind, in einen Käfig. Wenn die beiden aufwachen, sind sie noch so irritiert, dass den anderen als völlig normal hinnehmen. Dadurch würde die doch manchmal anstrengende Zusammenführung ausfallen.

    Wie Alexandra schon sagte, sind kastrierte Böcke schlecht zu vermitteln. Bevor der Arme ewig auf einen Artgenossen wartet, würde ich die reine Böckehaltung vorziehen. Es klappt wirklich gut, auch wenn man nicht so viel Erfahrung mit Kaninchen hat. Ich habe schon zwei Böcke im Alter von ca. 9 Jahren gehalten und da war ich wirklich ein reiner Anfänger.

    Überlege dir das doch noch mal.

    Liebe Grüße Daniela :)
     
  17. #16 Alexandra T., 14.09.2001
    Alexandra T.

    Alexandra T. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    18
  18. Tina

    Tina Guest

    Hi Daniela!

    Vielen Dank für deinen Tipp. Ich habe mich aber nun dazu entschlossen, Lukas (das Kaninchen) abzugeben. Meine Allergie wird immer schlimmer. Zunächst werde ich nur Piefke (MS) kastieren lassen, wobei ich davor mehr als Angst habe. Wie hier schon mal erwähnt, ist mir vor Lukas das Kaninchen beim kastrieren gestorben (Begründung der Tierärztin: Er wäre total hysterisch geworden vor der op). Piefke ist auch sehr ängstlich und "hibbelig", wird er das überstehen?? Sollte es wieder nicht gutgehen werde ich mir wieder ewig Vorwürfe machen, ob es wirklich nötig war!!!! (Übrigens die TA ist spezialisiert auf ops bei Kaninchen und Meerschweinchen, operiert seit über 10 Jahren, und es war auch ihr 1. Kaninchen dass ihr gestorben ist, nicht dass du denkst sie wäre total inkompetent)
    Mein großes Problem momentan ist auch, an welches gute zu Hause ich Lukas vermitteln kann??? Hast du Tipps dazu???

    Viele liebe Grüße
    Tina&Lukas&Piefke
     
  19. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Biene

    Biene Guest

    Hallo Tina!

    Das ist ja wirklich schrecklich mit deinem Kaninchen, glücklicherweise ist mir so etwas noch nie passiert. Ich würde eigentlich sagen, dass der Tierarzt schuld ist, vielleicht weil er damit zu wenig Erfahrungen hat, aber du schreibst ja, dass er sehr kompetent ist. Aber vielleicht hörst du dich trotzdem mal noch nach einem anderen Tierarzt um.

    Du brauchst dir wirklich keine Sorgen, wegen dem Piekfe zu machen. Normalerweise verkraftet so ein Meerschweinchen den Eingriff sehr gut. Sie fangen nach einiger Zeit sofort wieder an zu fressen. Wichtig ist nur, dass du ihn dann nach der OP einige Tage auf Zellstoff hälst, damit sich seine Wunde nicht entzündet.
    Natürlich ist jede Narkose ein Risiko, aber nicht nur für ein Meerschweinchen, sondern auch für Menschen. Wie viele Menschen wachen nach einer Narkose nicht wieder auf? Die Zahl ist schon sehr gering. Bei Meerschweinchen ist es genauso, wenn sie von einem kompetenten Tierarzt operiert werden.
    Hör dich doch mal im Forum wegen Kastrationen um, dann wirst du sehen, dass es wirklich bis auf wenige Ausnahmen alles glatt läuft. Du wirst schon sehen, eine Kastration ist mittlerweile ein Routineeingriff geworden.

    Das mit deiner Kaninchenallergie tut mir wirklich leid. Ich wüßte nicht, was ich machen sollte, wenn ich so etwas hätte. Ich könnte doch nicht meine beiden Langohren hergeben. Schrecklich!

    Ich hatte eigentlich gedacht, dass eine Freundin von dir Interesse an deinem Kaninchen gehabt hat, die auch ein Männchen hat, deswegen auch mein Beitrag. Da muss ich wohl etwas mißverstanden haben.

    Da ich eine Tiervermittlung auf meiner Website habe und auch in der Eifel ohne Internet Tiere vermittle, bekomme ich mit, wie schwer es ist, ein Tier ein neues schönes Zuhause zu suchen, egal ob Kaninchen, Meerschweinchen, Ratte oder Katze.

    Am schaust du mal auf Pinnwänden um oder blätterst mal in Regionalzeitungen, vielleicht sucht ja jemand ein männliches Kaninchen. Du kannst auch selber Anzeigen aufgeben.
    Hier im Internet kannst du es auch versuchen, aber da die Leute über die ganze Welt verteilt sind, die im Netz surfen, kannst du dir natürlich keinen Überblick über eventuelle Interessenten verschaffen.

    Ich würde ein Tier nur gegen eine Schutzgebühr (zwischen 20 und 50 DM) und Schutzvertrag abgeben. Ich habe einen Schutzvertrag auf meiner Site, denn kannst du dir ja runterladen.
    Dies sind zwei ganz wichtige Dinge. Der Schutzvertrag verschafft dir Sicherheit und die Schutzgebühr ist leider in der heutigen Gesellschaft sehr nützlich. Für manche Leute hat etwas erst wert, wenn es einen bestimmten Betrag kostet, leider gilt dies auch für Tiere.

    Gebe dein Kaninchen wirklich nur in gute Hände. Er sollte mindestens einen Artgenossen haben und der zukünftige Besitzer sollte auch etwas über Kaninchen und deren Bedürfnisse wissen. Frage auch, wieso derjenige ein Kaninchen haben will. Am besten würdest du dir das neue Zuhause auch anschauen.

    Wenn du willst, kann ich auch dein Kaninchen auf meine Vermittlungsliste setzen. Schau es dir doch mal an und wenn du Interesse hast, kannst du mich ja mal anmailen.

    Liebe Grüße Daniela !
     
  21. Tina

    Tina Guest

    Hi Daniela und Alexandra!
    Vielen Dank für eure Tipps wo ich es wegen Lukas versuchen könnte!
    Du hast ja recht Daniela, Piefke wird es schon gut überstehen, ich kann euch ja informieren, wann es soweit ist (rufe am Montag mal an) dann könnt ihr ja mit mir Daumen halten...?!
    Du hast schon richtig gehört Daniela, dass ich eigentlich mit einer Bekannten ausprobieren wollte die beiden Mümmelmänner mal zusammen zusetzten, doch leider hat sie sich im letzten Moment doch für ein Weibchen als Partner entschieden...leider!
    Naja, ich hoffe soooooooooo sehr, jemanden zu finden, doch meine große Sorge gilt dem Fall, wenn sich niemand geeigneter findet, was mache ich dann nur???????????

    Grüße
    Tina&Lukas&Piefke
     
Thema:

Partner für Meerschweinchen&Kaninchen?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden