Parasiten oder Paranoia?

Diskutiere Parasiten oder Paranoia? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Ich habe heute bei einem von meinen vier Schweinchen einen kleinen Wurm im Fell entdeckt bzw bild ich mir ein, dass es einer war. Das...

  1. #1 Waikiki, 23.06.2012
    Waikiki

    Waikiki Guest

    Ich habe heute bei einem von meinen vier Schweinchen einen kleinen Wurm im Fell entdeckt bzw bild ich mir ein, dass es einer war. Das Meerschweinchen bei dem ich das entdeckt habe, hat etwas schütteres Fell und kleine kahle Stellen. Allerdings sind die kahlen Stellen symmetrisch an den Flanken. Habe das auch schon untersuchen lassen und der Tierarzt meinte, es sei hormonell, da sie eine Gebärmutterentzündung hatte und außerdem Eierstockzysten. Dieser "Wurm" hat mich jetzt allerdings ziemlich verunsichert. Habe natütlich das ganze Fell abgesucht und konnte beim besten Willen nichts entdecken, außer eine kleine blutige Stelle, die allerdings auch ein Biss sein könnte, da sie mit einem Weibchen immer mal wieder zickt.
    Habe alle anderen Meerschweinchen auch untersucht. Bei zwei habe ich gar nichts entdeckt und bei einem etwas schuppige Haut. Bin erst etwas in Panik geraten, weil ich dachte es seien Nissen. Bin aber inzwischen ziemlich sicher, dass es nur Schuppen sind. Auch dieses Schweinchen hat eine kleine blutige Stelle zwischen den Haaren, aber keinen Haarausfall.
    Ich habe kein vermehrtes Kratzen oder Unruhe bei den Schweinchen entdeckt. Das Fell ist eigentlich bei allen wunderschön und glänzend und es hat auch kein Schweinchen abgenommen (eher im Gegenteil). Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll. Gleich zum Tierarzt? Bin noch am überlegen, da das Schweichen, bei dem ich den "Wurm" entdeckt habe in letzt Zeit so häufig beim Tierarzt war (zwecks der Gebärmutterentzündung), dass ich sie eigentlich nicht schon wieder stressen will. Falls es Parasiten sind, ist der Befall auf jeden Fall noch minimal. Gibt es da Mittel aus der Apotheke oder aus dem Zoofachandel, mit denen man es mal probieren könnte und man z.b. das mal eine Woche versuchen könnte? Oder ist es besser sofort zum Tierarzt zu gehen? Wäre dankbar für Infos. Habe bisher noch keine Erfahrungen mit Parasiten gemacht.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angelika, 24.06.2012
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.127
    Zustimmungen:
    2.962
    Klingt, als hättest du einen Haarling gesichtet. Die kommen auf Schweinchen schon mal vor, und solange es nicht zuviele sind, stören sie das Tier nicht. Sie ernähren sich von abgestorbenen Hautzellen und verursachen selbst keine Hautschäden.
    werden es zuviele, dann kitzeln sie natürlich heftig, und das Tier beginnt, sich vermehrt zu kratzen.
    Wenn das Tier Wunden hat, hat es sich entweder beim Kratzen gebissen, oder es gibt noch andere Ursachen wie Pilz oder Milben. Von daher würde ich die Tiere, bei denen du Wunden entdeckt hast, dem TA vorstellen.
     
  4. #3 Waikiki, 24.06.2012
    Waikiki

    Waikiki Guest

    Danke für die Anwort!!
    Das bestätigt meinen Verdacht. Habe heute noch mal die Schweinchen durchgechekt und habe ganz kleine sich bewegende Würmchen entdeckt, allerdings nur ganz wenige. Mein Plan schaut jetzt so aus: Werden morgen beim Tierarzt ein Mittel gegen die Viecher besorgen, alles desinfizieren und Schweinchen beobachten. Die Wunden schauen meiner Meinung nach eher aus wie Biss- oder Kratzwunden (eine kleine blutige Stelle ohne Schuppen, Rötung oder Haarausfall). Hatte mal ein Meerschweinchen mit Pilz. Das hat ganz anders ausgeschaut. Wie Milben schaut es auch nicht aus. Werde noch ein paar Tage warten, wenn die Wunden schlimmer oder mehr werden pack ich die beiden ein und geh zum Tierarzt.

    Kann man zusätzlich ein Vitaminpräperat geben? Sind sie dann resistenter gegen solche Viecher?
    Woher kommen die eigentlich? Ich achte eigentlich sehr auf Sauberkeit und mache das Gehege alle 3-4 sauber!?
     
  5. #4 monsterbacke, 24.06.2012
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Wie "groß" war der "Wurm" denn?
    Du sprachst von einer Wunde.
    Könnte es sich evtl. um eine Fliegenlarve handeln?
     
  6. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.479
    Zustimmungen:
    1.665
    Haarlinge, Milben und Co haben nichts mit Unsauberkeit zu tun. Sie leben immer in einem gesunden Verhältnis auf dem Tier. Wenn ein Tier nun, aus welchen Gründen auch immer, von Immunsystem geschwächt ist, dann können sich die Krabbelviecher ohne Probleme vermehren. Und das ist dann der Zeitpunkt, an dem wir das sehen können.

    Haarlinge und Milben kann man sich durch Streu und Heu einschleppen und sind eigentlich auch nichts schlimmes.

    Den Käfig brauchst Du deshalb nicht gleich zu desinfizieren! Wenn Du den Käfig immer desinfizierst schadest Du dem Tier am Ende noch, weil es kein vernünftiges Immunsystem aufbauen kann.
     
  7. #6 Waikiki, 24.06.2012
    Waikiki

    Waikiki Guest

    @Monsterbacke: Der Wurm war winzig. So dass man ihn auch mit einer kleinen Hautschuppe hätte verwechseln können. Fliegenlarven müssten doch größer sein oder nicht? Und soviel ich weiß (da ich auch ein Pferd habe) legen die dann Eier in die Wunden. Die Wunde ist aber sauber und schon wieder am verheilen. Ich hab dort keine Eier entdeckt. Der Wurm war auch nicht in der Nähe von der Wunde (Wunde ist im Nacken und der Wurm war an den Hinterbeinen)

    @Muggel: ok danke für die Info. Dann werde ich abe zumindest das ganze Einstreu austauschen.
     
  8. #7 monsterbacke, 24.06.2012
    Zuletzt bearbeitet: 24.06.2012
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Dann ist gut, war nur so ein Gedanke.

    Werden dann wohl wirklich Haarlinge sein.
    Besorg dir Frontline und behandel das Schwein, die andern am besten gleich mit.
     
  9. #8 Waikiki, 24.06.2012
    Waikiki

    Waikiki Guest

    Ja sicher, sein kann alles. Aber ich bin zu 99,9% sicher, dass es Haarlinge sind, nachdem ich mich ein bisschen schlau gemacht habe. Die Biester sitzen nämlich genau auf den Haaren. Gut, dass ich das zufällig entdeckt habe. Bei dem schönen Fell, dass das Schweinchen hat, hätte ich mir nie gedacht, dass da Parasiten dazischen rum krabbeln. Ok, danke :-). Werde ich machen.
     
  10. #9 Waikiki, 26.06.2012
    Waikiki

    Waikiki Guest

    war jetzt doch beim Tierarzt, weil der gemeint hat, ich soll zumindest ein Schweinchen vorbei bringen. Sind tatsächlich Haarlinge und die blutigen Stellen nur aufgekrazt. Der Kampf hat schon begonnen ;-)
     
  11. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 monsterbacke, 26.06.2012
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Haarlinge kriegste in Griff.
    Welches Mittel hast du bekommen bzw. wurde gegeben?
     
  13. #11 Waikiki, 26.06.2012
    Waikiki

    Waikiki Guest

    Ich denke auch :-). Das Mittel heißt Stronghold. Das sind so Ampullen, die man zwischen die Ohren auf die Haut träufelt.
     
Thema:

Parasiten oder Paranoia?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden