Paprikas Zimperlein

Diskutiere Paprikas Zimperlein im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Wie man ja im Meinereiner schon lesen konnte, macht mir mein Jungspund (Juni 2016) seit Anfang 2018 immer mal wieder Sorgen. Im Winter:...

  1. #1 Esmeralda, 27.09.2018
    Esmeralda

    Esmeralda Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.09.2010
    Beiträge:
    2.779
    Zustimmungen:
    2.007
    Wie man ja im Meinereiner schon lesen konnte, macht mir mein Jungspund (Juni 2016) seit Anfang 2018 immer mal wieder Sorgen.

    Im Winter: Matschaugen.....eine gründliche Untersuchung brachte keinen Befund. Es gab Floxal und es war schnell wieder gut. Kam aber immer wieder mal. Sah aus wie diese Tränenflüssigkeit, die sich bei Putzen absondert aber irgendwie immer mehr und nicht im Zusammenhang mit Körperpflege. Über den Sommer war nix - obwohl ich alle Urlaubsbetreuungen vorgewarnt hatte, dass da was sein könne, es aber nicht weiter schlimm sei. Eine Betreuung meinte gar, es könne auch ein verstopfter Tränenkanal sein oder auch eine Art Heuschnupfen.

    Eine Woche vor unserem St.Tropez-Urlaub Anfang September dann dieses Hoppeln, auf das ich mir keinen Reim machen konnte. Die TA auch nicht. Ich befürchtete das Schlimmste (OD) aber die Knochen waren glatt und gut. Mit Metacam wurde es auch besser und die Urlaubspflege hat es nach einer Woche eingestellt.

    Als ich die Racker vor 10 Tagen abholte war auch alles ok. Paprika lief noch nicht wieder ganz rund aber erheblich besser.

    Dann im Verlauf der Woche der Schock: Gewichtsabnahme innerhalb von vier Tagen um 70g. Es hatten zwar alle drei abgenommen aber bei ihm was es am meisten. Ich beobachtete ihn mit Argusaugen und musste feststellen, dass sein Kauen nur Show war. Die Nase tief im Heu, Kaubewegungen aber kaum was im Mund. Übers Wochenende verlor er nochmal 30 g. Am Montag bin ich dann zu meiner TA, die ihn wirklich gründlich auf den Kopf gestellt hat, leider mit Maulspreitzer ohne Narkose und drei Röbis, wo ich ihn bis ins Wartezimmer konnte schreien hören :runzl: Aber auch hier: nix zu finden. Ich sollte mit Metacam weitermachen.

    Mittlerweile gab es schon Julienne-Gemüse aber mit abnehmender Akzeptanz. Dienstag hatte ich dann die Züchterin angefunkt, die bei einem TA arbeitet und gefragt, ob ich dort mal zur Gasnarkose vorbei kommen könne.
    Da hatte er dann auf einmal (Montag definitiv noch nicht) schiefe Schneidezähne und bei der Untersuchung unter Gasnarkose wurden winzige Ecken an den Backenzähnen gesehen, die gleich weggeschliffen wurden.

    Zuhause angekommen, freute er sich, wieder zuhause zu sein aber viel mit Päppeln und Essen war nicht. Heute nacht war ich 2x auf zum Päppeln, vielleicht nur so 3-4 ml, zu wenig, ich weiss aber bisher hat er noch nie was ausgespuckt.

    Als ich heute Abend nach einer Horrorheimfahrt heimkam, rechnete ich mit einem apathischen Schwein, das bestätigte mir auch der Liebste, der meinte, Paprika sei sehr passiv gewesen heute.

    Ich gucke kurz ins Zimmer, sah ihn in seiner Hängematte und ging nach oben zum Schnippeln.Und als ich runterkam, sass er erwartungsvoll vorm Napf :heart:

    Viel hat er dort nicht gegessen, weil er irgendwie nicht "zupacken" kann. Dann bei mir auf dem Schoss wurde cc gierig inhaliert, das angebotene Kürbis-Julienne-Gemüse bis auf den letzten Streifen gegessen, dazu immer abgerissene Filzelchen Salat und auch ein Stück Weintraube. Eine Riiiiesenportion im Vergleich zu den Vortagen.

    Gleich gibt es das normale Abendessen und später dann nochmal eine Extraration auf dem Sofa für ihn.

    Tja, ich habe keine Ahnung, ob das alles zusammenhängt. Werde ihn weiter beobachten und päppeln und die Geschichte dann nach Holzwickede mailen. Ich hoffe, Paprika berappelt sich weiter und ich bekomme einen Termin in der übernächsten Woche, wenn die Schweigarts aus dem Urlaub sind.

    Daumendrücker sind ausdrücklich erwünscht - er ist noch so jung. :wusel: :heart: :wusel:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1.102
    Wurde der Kiefer geröngt? Mich erinnert das ganze an mein Mohrle, mit dem ich ein ganzes Jahr von Tierarzt zu Tierarzt gerannt bin, bis endlich einer die richtige Verdachtsdiagnose stellen konnte, was das Röntgen in Narkose (CT)auch bestätigte-retrograde Zahnwachstum. Zuerst dachte ich, das das die Megakatastrophe ist und ich das Tier gleich verliere, doch mit palliativer Schmerzbehandlung lebte mein Mohrle noch über 2 Jahre gut, nur dann konnte ich die Schmerzen nicht mehr zuverlässig behandeln und habe sie gehen lassen. Aber da war sie auch schon 8 Jahre alt.
     
  4. Meeri

    Meeri Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.07.2010
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    762
    Daumen sind weiterhin gedrückt :daumen::daumen::daumen:
    Immer dieses Nichtgenauwissen bei den sch.... Krankheiten, das ist zermürbend. Kennen wir ja alle, leider....
     
  5. Dobbit

    Dobbit Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    1.833
    Zustimmungen:
    485
    Hey, das bricht mir wieder das Herz... Armer Paprika... Bei mir war ja alles gut, er hat munter gefuttert und weder Heu noch grünen Hafer verschmäht (würde ich bei ihm auch mal probieren, das war das,was meine kränkelnden Schweinchen immer noch am liebsten gefuttert haben).

    Das mit dem Auge drängt sich ja auch auf, dass es eben was mit den Zähnen/Kiefer sein kann. Finn hatte zeitweise auch ein Matschauge und letzten Endes wurde bei ihm ja die dicke Zahnfleischentzündung festgestellt. Als die weg war, war auch das Auge wieder gut.

    Ich drücke weiterhin alle Daumen und schiebe eine Portion Kraft rüber!!!!

    LG
    Sandra
     
  6. Helga

    Helga Meerschweinchensüchtig

    Dabei seit:
    01.03.2017
    Beiträge:
    2.141
    Zustimmungen:
    1.849
    Ich drücke ganz fest alle Daumen für Paprika :daumen::daumen:
     
  7. #6 B-Tina :-), 28.09.2018
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.051
    Zustimmungen:
    11.716
    Ich würde auch unbedingt den Kiefer in Narkose röntgen lassen.
    Daumen und Pfötchen sind gedrückt! :daumen:
     
  8. #7 Schweinchenfan, 28.09.2018
    Schweinchenfan

    Schweinchenfan Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.09.2007
    Beiträge:
    4.960
    Zustimmungen:
    2.028
    Ach Mensch, das sind ja Sorgen!
    Drücken deinem Paprika Daumen und alle Pfötchen! :daumen:
     
  9. #8 Angelika, 28.09.2018
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.683
    Zustimmungen:
    2.715
    Ich dachte ja, ich würde nie ein CT beim Schweinchen machen lassen statt eines RöBi. Aber das, was da jetzt in zwei Fällen zahnmäßig rauskam, war erhellend.
    Ansätze zu retrogradem Zahnwachstum zeigten im CT übrigens fast alle aufgenommenen Schweinchen, sagte unsere LieblingsTÄin. Allerdings sei es in den meisten Fällen (noch) nicht pathologisch.
    Alles Gute auch von mir!
     
  10. #9 Krümelchen, 28.09.2018
    Krümelchen

    Krümelchen Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    29.08.2005
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    123
    Meint die TÄ mit "alle aufgenommenen Schweinchen" jetzt explizit nur solche, bei denen schon Zahnprobleme bekannt gewesen sind?
     
  11. #10 Summsebine, 29.09.2018
    Summsebine

    Summsebine Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    14.10.2016
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    197
    Hey tut mir leid das dein kleiner dir so sorgen macht. Kenne das von meinen Tieren. Die haben zeitweise auch alles mitgenommen was ging.
    Meine daisy hatte vor kurzen auch das Problem das sie das Essen nicht richtig packen konnte und es ihr aus dem Mund gefallen ist. Ab und an hat sie auch solche Bewegungen gemacht als ob etwas im Maul stecken würde . Sie hatte richtig Hunger, das konnte man sehen und auch beim Päppeln merken, aber sie konnte halt nicht zu beißen.
    Mein eigentlicher ta konnte nichts festellen.

    Da das Problem aber wieder kam und sie viel abgenommen hatte waren wir bei seiner Urlaubsvetretung . Diese ist auch zufällig Tier Chirurpraktikerin.

    Mit dem Ergebnis das daisy Rückenschmerzen hatte (wohl einen Wirbel verschoben) , dadurch hatte sie eine Blockade und konnte nicht richtig kauen. Es wurde alles wieder eingerängt und direkt zu hause konnte sie wieder fressen !

    Sie hatte also definitiv nichts mit den Zähnen.

    Konnte danach wieder richtig essen, ist tausend Prozent mehr entspannt und flitzt wie ein neues Schweinchen. So kannte ich sie gar nicht.

    Wollte nur mal anregen das du evtl sowas im Hinterkopf hast. Es müssen nicht immer die Zähne sein.
     
  12. #11 Esmeralda, 29.09.2018
    Esmeralda

    Esmeralda Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.09.2010
    Beiträge:
    2.779
    Zustimmungen:
    2.007
    hier kann ich nix neues berichten - ein Auf und Ab. Selbständig fressen nur seeeehr selten, wenn ich es ihm gehäxelt vor die Nase lege und dann seeehr langsam. Das CC nimmt er nach-wie-vor in ohne Murren.

    @Summsebine das ist ein guter Einwand - es fing ja alles mit Hoppeln an......

    Leider kommt wohl auch noch was anderes hinzu.....ich hatte das Metacam, was er seinerzeit gegen das Hoppeln bekam stark überdosiert......über zwei Wochen......

    Ich bin untröstlich :wein:

    Grade mümmelt er sein gehäxseltes Frühstück. Wenig aber immerhin. Kürbis ála Julienne wird gern genommen. Später gibts CC zur Ergänzung.

    weiteres Daumendrücken ist ganz arg nötig.....
     
  13. #12 rosinante, 29.09.2018
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    2.036
    Zustimmungen:
    2.859
    Ich finde Summsebines Beitrag mit den verschobenen Wirbeln sehr interessant, gerade weil Paprika ja einige Tage Probleme beim Laufen hatte.

    Da ja bis zum Termin bei Schweigarts ja leider sowieso noch über eine Woche vergehen wird, könnte man vielleicht versuchen, in der Zwischenzeit diesen Gedanken zu verfolgen und zu schauen, ob es in deiner Gegend jemanden gibt, der da Ahnung von hat. Physiotherapeut, Chiropraktiker, Osteopath... in deiner Gegend müsste da doch jemand zu finden sein.

    Alles Gute für Paprika!
     
  14. #13 Traudl, 29.09.2018
    Zuletzt bearbeitet: 29.09.2018
    Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1.102
    Mach dir wegen des Metacams keine Vorwürfe. In englischsprachigen Ländern wird es höher dosiert.
     
  15. #14 Igelball, 29.09.2018
    Igelball

    Igelball Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2015
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    580
    Gab es nochmal eine Kotprobe?

    Das kann gerade allesmögliche sein. Eine Frau mit ihrem Pferd am Stall war wochenlang wegen Lahmheit (Pferd war im Rücken fest) und schlechter Futteraufnahme in der Klinik vor zwei Jahren. Man fand nichts, man versuchte viele Mittel. Manche Dinge schlugen kurze Zeit an, nach wenigen Tagen war es beim Alten. Pferd wurde eingeschläfert und dann untersucht. Das Einzige was man fand war viele kleinere Geschwulste hundertfach, nicht mal mit Entzündungszeichen im Dünndarm. Man hatte iin keiner Blutprobe etwas gefunden bei den gängigen Untersuchungen. Das Pferd hatte wohl irgendwas autoimmunes wird vermutet.

    Ich wollte das mal als Beispiel bringen, weil hier immer wieder Zähne und so erwähnt werden. Unsere Tiere können auch vieles andere haben.
     
  16. Wassn

    Wassn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    2.169
    Mein Eddy:
    Wochenlang wir er immer schlaffer, wenig Körperspannung, liegt viel. Wirkt knochig und ist aufgegast. Kiefergelenk schmerzhaft. Gewicht konstant. Röntgen ohne Befund.
    Was kam nun raus: Nach der 3. Kotprobe!!!! Der Darm ist voller Hefepilze!!! 2. Tag wo er Medis bekommt: er wirkt fitter. Bromselt viel.
    Ja, unsere Schweine können vieles haben. Ich drücke ganz fest die Daumen! Werde wieder gesund Paprika!
     
    Helga gefällt das.
  17. #16 Esmeralda, 30.09.2018
    Esmeralda

    Esmeralda Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.09.2010
    Beiträge:
    2.779
    Zustimmungen:
    2.007
    Vielen Dank für Euer Feedback - auch per PN :danke:

    @ Igelball eine Kotprobe hatte ich schon gesammelt aber dann doch nicht mitgenommen, weil die Kaubewegungen so abnormal waren, dass ich voll auf Zähne aus war. Ich werde morgen eine mitnehmen. Die Appetitlosigkeit schlägt ja irgendwann auf die Zähne, wenn sie doof nachwachsen, weil zu wenig Abrieb :uhh:
    *Klugsch****modus aus :-)

    Die Rückengeschichte werde ich verfolgen - weiss allerdings nicht, wie ich einen TA finden soll, der sich damit auskennt:verw: Werde das morgen aber auch ansprechen Hat jemand einen Tipp im Raum Düsseldorf?

    Das Päppeln läuft nach-wie-vor gut :dance: Als ich um halb vier päppeln wollte, erwischte ich ihn an einem Stück (!!) Kürbis, dass er sehr langsam zwar, aber gegessen hat :-) Ich habe dennoch gepäppelt. Hab es ja nicht im Blick, wieviel da morgens um vier ins Schwein geht.

    Heute Frühstück: :top: Ich hatte ihm ein Schnitzelchen Kürbis vor die Nase in seine Hängematte gelegt. Als das alle war, kam er neugierig zum Futternapf und puhlte genau alle Kürbisstreifen raus. Dazu auch noch selbständig Endivie (in Streifen)

    Ich werde gleich losjoggen und dann Metacam geben, ein wenig zupäppeln und....Pro-bene-bac geben. Soll angeblich "schmackhaft" sein. Findet Paprika gar nicht aber ich habe das Gefühl, dass das seinen Appetit gesteigert hat nachdem er es gestern nachmittag erstmals bekommen hat.

    Ich bin vorsichtig optimistisch, gerade auch nach den PNs hinsichtlich des Metacam -Vielen Dank nochmal!!

    Vor lauter Freude habe ich heute morgen vergessen zu wiegen:autsch:
     
    Helga gefällt das.
  18. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1.102
    Hauptsache er frisst etwas selbstständig!!!
     
  19. Helga

    Helga Meerschweinchensüchtig

    Dabei seit:
    01.03.2017
    Beiträge:
    2.141
    Zustimmungen:
    1.849
    Ja, allerdings! Weiterhin :daumen::daumen::daumen: :hüpf:
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. heidi

    heidi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    954
    Weiterhin :daumen:
     
  22. #20 Esmeralda, 02.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 02.10.2018
    Esmeralda

    Esmeralda Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.09.2010
    Beiträge:
    2.779
    Zustimmungen:
    2.007
    so, ein kleines update.

    Paprika hält sein mageres Gewicht (1.070g - statt 1.200g) weiterhin aber wohl nur dank Zupäppeln. Zur Zeit bekommt er 4-5x täglich 8-12 ml. Dazu 1-2ml Wasser.

    Selbstständig fressen - mit Appetit, tut er, aber nur Streifen. Abbeissen macht Probleme.

    Heute nachmittag habe ich den TA-Termin. Köttelproben in allen Variationen sind gesammelt :-)
     
Thema:

Paprikas Zimperlein

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden