Päppelprobleme

Diskutiere Päppelprobleme im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo an alle Meerlifreunde! Da ich hier in eurem Forum sehr oft mitlese und nun leider selbst ein großes Problem habe, hoffe ich dass...

  1. #1 Unregistriert, 11.08.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo an alle Meerlifreunde!

    Da ich hier in eurem Forum sehr oft mitlese und nun leider selbst ein großes Problem habe, hoffe ich dass irgendjemand eine gute Idee für mich hat.

    Es geht um unsere Lotte, sie ist viereinhalb Jahre alt und ne ganz süße Maus. Naja, alle Meeris sind total süß! Wir rennen seit vergangene Woche fast täglich zum Tierarzt. Erst war ich hier bei uns bei einer Tierärztin, da aber der Zustand von Lotte trotz Medikamente nicht besser wurde, entschied ich mich für eine 2. Meinung. Zum Glück habe ich hier bei euch im Forum eine super Ärztin gefunden. Sie ist auf Kleintiere spezialisiert und hat selbst seit 15 Jahren Meerschweinchen.

    Lotte wurde sehr liebevoll und gründlich untersucht. Auf dem Röntgenbild wurde eine Arthrose im hinteren Wirbelsäulenbereich festgestellt, desweiteren hat Lotte Blasenschlamm. Durch die Arthrose hat Lotte jetzt auch noch auf der linken Bauchseite einen Beule. Das kommt wohl, wenn ein Nerv eingeklemmt ist. Der Arzt hat die Reaktion mit einer Nadel geprüft, die Reaktionen waren ziemlich eingeschränkt. Außerdem hat die Arme auch eine Rachenentzündung und frisst seit vergangene Woche nicht mehr.

    So dass war erst mal die Krankheitsgeschichte. Nun zu meinem Problem.
    Lotte wird seit vergangene Woche gepäppelt, als erstes mit Critical Care, da sie dass nicht mochte sind wir auf Rodycare umgestiegen. Das mag sie aber genauso wenig.
    Mein Problem liegt darin, dass wenn ich das Futter vorbereitet habe und es mit einem Teelöfffel in die große Spritze (10 ml) einfülle und die Spritze dann verschließe bildet sich in der Spritze Luft. Wenn man versucht die Luft rauszudrücken verflümelt sich auch das Rodycare. Somit sind nie 10 ml in der Spritze.

    Ich hoffe ihr habt eine Lösung für das Problem, wie das Rodycare in der Spritze bleibt.

    Ganz liebe Grüße von Jacqy und Lotte

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 squsi76, 11.08.2011
    squsi76

    squsi76 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    29.11.2008
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    14
    Hallo,

    also, ich rühr den Päppelbrei immer in einer kleinen Schüssel an und nehme dann eine 1ml-Spritze. Nicht einfüllen sondern aufziehen. Klappt wunderbar. Da ich immer Probleme hab beim Mitzählen, führ ich immer Strichliste.
     
  4. #3 Fusselschnuten, 11.08.2011
    Fusselschnuten

    Fusselschnuten Guest

    Nimm die gefüllte Spritze und dreh sie um, also den Stempel nach unten, Dann klopf leicht auf den Tisch damit, das Futter rutscht nach unten und du kannst, wenn du die Spritze wieder zurück drehst, die Luft rausdrücken.
    Alles Gute für dein Schweinchen.
    Ach, rühr doch ein bisschen puren Möhrenbrei unter das Rodi- Care oder ein bisschen Schmelzflocken- Pamps, das mögen sie allgemein gerne und ein Tröpfchen Oliven- oder Leinöl. Dann klappts auch mit der Verdauung.



    Liebe Grüsse, Elke
     
  5. mulu

    mulu Guest

    Ich hatte bis vor kurzem ein ganz ähnliches Problem mit dem Päppeln. Vielleicht magst du dir ein Video auf You Tube anschauen ("Zwangsernährung beim Meerschweinchen"), welches mir sehr geholfen hat.
    Viel Erfolg und gute Besserung!
     
  6. #5 Unregistriert, 11.08.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Also erst mal vielen Dank für eure Beiträge. Wir haben gerade wieder eine Fütterung hinter uns gebracht und sind fix und alle.

    Das Video kenne ich schon, aber trotzdem vielen dank für den Tipp.

    Das Rodycare haben wir mit Wasser angerührt, da kann man ja eigentlich nichts falsch machen ... aber scheinbar doch. Irgendwie sind immer winzig kleine Klümpchen drin, die dann die Spritze zum Verstopfen bringen. Dann muss ich natürlich etwas mehr Druck ausüben und schon ist die arme Lotte voller Brei. Klingt sicher lustig, aber ist es natürlich nicht.

    Das Aufziehen in eine Spritze funktioniert irgendwie auch nicht. Es befindet sich in der Spritze 80% Luft und 20% Nahrung ... ist also nicht sehr befriedigend. Ich habe Angst, dass Lotte weiter abnimmt, wenn sie nicht ihre 50 ml am Tag bekommt.

    Mir graust es schon vor der nächsten Fütterung.

    Hilfe, Hilfe ... kennt noch jemand diese Probleme?

    Liebe Grüße von Jacqy und ihren kleinen Meerlis
     
  7. Sonali

    Sonali Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    14.11.2005
    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    61
    Hallo!

    Wie wird denn die Rachenentzündung behandelt?

    Zeigt sie sonst gar keinen Appetit? Also frisst auch kein Heu?
     
  8. #7 Fusselschnuten, 12.08.2011
    Fusselschnuten

    Fusselschnuten Guest

    Hast du denn eine grosse Päppelspritze, 10 ml? Ich habe die direkt vom TA bekommen. Die kannst du auseinander nehmen und mit dem Teelöffel befüllen. Dann schliessen und eine kleine Spritze auseinander nehmen, mit der grossen befüllen, schliessen. Und dann ab mit dem Futter ins Schwein. Ich habe mein Schwein immer vor mir auf dem Tisch sitzen, Schnute nach rechts. Da kann man mit der rechten Hand füttern und nachfüllen und die linke stützt das Schwein und hält den Kopf leicht fest.
    Das Tier braucht eine weiche Unterlage, Handtuch o.ä. damit es nicht wegrutschen kann.
    Wie ich gestern schon schrieb, rühr mal Schmelzflocken mit rein und/ oder Möhrenbrei für Menschenbabys. Die Schmelzflocken aber kräftig rühren, müssen sich ganz auflösen.


    Gutes Gelingen!
    Liebe Grüsse, Elke
     
  9. #8 jacqy69, 12.08.2011
    jacqy69

    jacqy69 Guest

    Hallo Sonali, :winke:

    die Rachenentzündung wird mit einem Antibiotikum behandelt und damit Lotte keine Schmerzen hat bekommt sie auch ein Schmerzmittel.

    Hallo Elke, :winke:

    Wir haben nur eine 5 ml und eine 25 ml Spritze, damit haben wir es schon versucht. Leider mit wenig Erfolg. Ich habe mir heute wieder die kleinen Spritzen besorgt (1 ml). Dann habe ich das Rodycare vorbereitet, allerdings habe ich es länger durchweichen lassen und ich habe Möhrenbrei mit untergemischt. Es hat super funktioniert, hoffe die nächste Mahlzeit wird genauso unproblematisch. Allerdings fand Lotte den Brei genauso ätzend wie sonst. :schreien: Vielleicht habe ich den Brei nicht lange genug quellen lassen, diesmal habe ich etwas länger gewartet.

    Schmelzflocken habe ich natürlich auch besorgt, die gibt es dann heute Abend. Es steht zwar drauf, dass man diese kocht, aber ich denke du mischst sie einfach so unter den Brei, oder?

    Ich wünsche allen einen schönen Tag!
    Liebe Grüße von Jacqy
     
  10. #9 Sunshine, 12.08.2011
    Sunshine

    Sunshine Fellnasen-Verwöhnerin

    Dabei seit:
    23.09.2008
    Beiträge:
    3.524
    Zustimmungen:
    3
  11. #10 Fusselschnuten, 12.08.2011
    Fusselschnuten

    Fusselschnuten Guest

    Bäh, die Schmelzflocken NICHT kochen. Mische einen Extrabrei und gib dann einen Teil unter das Rodi- Care. Mit den kleinen Spritzen nicht lange fackeln beim füttern, Schnute auf, Spritze rein und abdrücken. Wenn dein Schweinchen es mag, ich hatte bei meinem Zahnschwein noch den Baby- Obstbrei mit Heidelbeeren und Erdbeeren, den hat er mir so weg geschleckert. Musst eben sehen, was dein Tier liebt, manchmal kauft man was und Schwein zeigt dir glatt nen Vogel und andere Sachen werden fast eingeatmet weil sie als lecker befunden werden. Probieren geht über studieren. Nur nicht gekochtes Zeug nehmen. Fällt mir noch was ein, wieso 'ne 25 ml Spritze? Das ist ja ein Riesenteil.
    Schreib mal, ob alles geklappt hat. Gern auch PN.

    Liebe Grüsse, Elke
     
  12. #11 Pennywise, 12.08.2011
    Pennywise

    Pennywise Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    11.04.2010
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    1
    Ich wollte dir gerade vorschlagen den Brei ziehen zu lassen. Es bilden sich am Anfang einfach so viele Luftblasen - und es soll ja sowenig Luft wie möglich ins Schwein.

    Du kannst auch versuchen den Brei mit Tee anzurühren, oder Trofu einweichen und zermanschen.

    http://www.bibi.meeriwelt.de/pappeln.html
     
  13. #12 Schweinchenfan, 12.08.2011
    Schweinchenfan

    Schweinchenfan Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    12.09.2007
    Beiträge:
    5.005
    Zustimmungen:
    2.122
    Ich nehm die 1ml-Spritzen, schneide vorne das schmale Teil weg u. erweitere das Loch vorne etwas, indem ich ein scharfes, spitzes Messer etwas in der Öffnung herumdrehe. Aber nur so weit, daß der Spritzenstempel (oder das Gummiteil vorne dran, wenn vorhanden) nicht durchrutschen kann. Die dadurch ausgefransten Ränder mach ich mit Nagelfeile od. Schleifpapier noch etwas glatt, bevor ich die Spritze verwende.
    So gehen auch etwas gröbere Teilchen noch durch od. feingehacktes untergemischtes Frischgemüse, Kräuter usw.

    Die Spritze ziehe ich direkt aus dem Becher auf, wo ich den Brei angerührt habe. Evt. Luftblasen lassen sich bei vorsichtigem Hin-u. Herschieben des Stempels u. dagegenklopfen ganz gut entfernen.
    Hab allerdings die Erfahrung gemacht, daß die Spritzen nach ein paar mal Päppeln immer schwergängiger werden. Also besser einen kleinen Spritzenvorrat parat halten.

    Ach ja, CC wurde hier auch verweigert. Mit Rodicare gemischt wurde es genommen. Herbicare wurde auch pur gefressen. Evt. kannst auch Dillkraut untermischen (ganz fein gerieben), Babygläschen (Frühkarotten), feingehacktes Frifu od. Kräuter.
    Ich hab für Donna diese Minimengen auf dem Brett mit einem Messer wirklich ganz fein gehackt. Sie hat das immer gerne gefressen, kam sogar freiwillig entgegengelaufen um sich ihre Päppelrationen abzuholen. Auch mit Salbeitee od. Fencheltee anrühren kann man versuchen.

    Jedem Schweinchen schmeckt halt was anderes.
     
  14. #13 jacqy69, 12.08.2011
    jacqy69

    jacqy69 Guest

    Ein ganz liebes Dankeschön für die vielen Tipps! :blumen:

    Scheinbar hat sich das Päppelproblem erledigt. Lotte mag zwar weder CC noch Rodicare, egal was ich da mit hineintue. Ich glaube sie ist schon satt, wenn sie die Mutter mit der Spritze kommen sieht. Leider nimmt sie es auch nicht aus der Schale. Naja, also muss ich die arme Lotte weiter nötigen, das Breichen zu futtern. Aber wenigstens verstopft die Spritze nun nicht mehr, dass macht die ganze Sache ein wenig Stressfreier für alle.

    Heute hat Lotte sogar ein paar Halme Gras und auch ein bissl Heu gefuttert. Und sie hat auch schon aus freien Stücken getrunken. Ich freue mich über jeden noch so kleinen Schritt nach vorn, wie ihr euch sicher denken könnt.

    So um 23 Uhr ist die Maus noch mal mit Futtern dran und dann haben wir alle Nachtruhe. :p :wusel:

    Wir wünschen allen einen schönen Abend und später eine gute Nacht! :gutenacht:
     
  15. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 jacqy69, 14.08.2011
    jacqy69

    jacqy69 Guest

    Da sich bei unserer Lotte die Lage leider immer noch nicht gebessert hat, möchte ich heut wieder ein paar Zeilen schreiben.

    Unsere Süße wird nach wie vor alle 3 Stunden gepäppelt und immer noch mit sehr viel widerwillen. Trotz Möhrenbreizugabe auch Schmelzflocken machen es nicht besser. Es tut mir total leid, die Kleine immer vollzustopfen, obwohl sie das Futter nicht möchte. Leider verliert sie auch immer noch Gewicht, von gestern zu heute hat sie wieder 5 gramm runter. Sie frisst nebenbei auch ein bissl Gras, allerdings ist dies die einzigste Nahrung die sie selbständig zu sich nimmt Mittlerweile wiegt meine Kleine nur noch 873 gramm. Vor 8 Tagen waren es noch 912 gramm.

    Ich fühle mich so hilflos, was kann ich nur tun?


    Lg von Jacqy
     
  17. #15 Fragaria, 14.08.2011
    Fragaria

    Fragaria Guest

    Hallo,

    es gibt ganz verschiedene Päppelbreie. Guck mal bei www.cavialand.de, da gibts auch gute große Päppelspritzen. Bei www.kellis-tiershop.de gibt eine andere Sorte von Steppenlemmings einen Päppelbrei, der ist hier recht belieb. Eigentlich hab ich eh ziemliche "Breischweine" die das Zeug in verschiedenen Mischungen auch gerne als Leckerlie aus dem Näpfchen schlabbern. Nur das CC war hier immer extrem unbeliebt. Vielleicht machst du den Brei auch zu dick. Ich rüh immer in einem kleinen Näpfchen ab, das sind Einweg-Party-Schnapsgläser aus Plastig *ggg* Grad so, dass es noch fließt wenn man das Teil kippt. Die Päppelspritzen haben ein Hütchen, damit kann man sie verschließn. Brei reinlaufen lassen, Stempel reindrücken so weit es geht, rumdrehen, warten/klopfen bis die Luft nach oben gestiegen ist, Kappe ab, Luft raus, fertig. Vielleicht sind deshalb Klumpen drin, weils einfach zu fest ist? Und das mögen dann die Tiere natürlich garnicht wenn ein dicker Papp rausgeflutscht kommt. Hilfreich ist eine zweite Person, die das Schwein von hinten am "ausbrechen" hindert. Wie gesagt, das Zeug scheint eigentlich zu schmecken, sollte also gehen..... die verschiedenen Sorten sind teilweise TOTAL unterschiedlich in der Zusammensetzung, irgendwas schmeckt sicher.

    *wink*
    Gabi
     
Thema:

Päppelprobleme

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden