Päppeln

Diskutiere Päppeln im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, mein kleiner Nathan frißt seit gestern nicht mehr und wird nun gepäppelt. Die Ursache ist noch nicht ganz klar, werde Montag...

  1. #1 Schweinchenmami, 12.08.2017
    Schweinchenmami

    Schweinchenmami Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    mein kleiner Nathan frißt seit gestern nicht mehr und wird nun gepäppelt. Die Ursache ist noch nicht ganz klar, werde Montag selbstverständlich direkt noch einmal zum TA gehen, aber bis dahin bekommt er Päppelkost und findet das richtig doof! Meine Frage nun: wieviel von dem "Brei" sollte in das Schweinchen? Er wiegt knapp unter 1000 gr. Ich verwende die ganz dünnen, grünen Plastikspritzen vom TA, wo jeweils 1 ml reinpaßt, und die kleinen Weißen mit 3 ml Inhalt. Nach 1 bis 2 ml streubt sich Nathan mit seinen Füßchen gegen noch mehr Essen.
    Reicht das denn dann? Und wie oft muss ich ihn päppeln? Alle 2-3 Stunden ok?
    Ich dachte auch schon daran, etwas Gurke zu pürieren oder Möhrensaft zu pressen und ihm zu geben? Was meint Ihr dazu? Ist das eine gute Idee oder nicht?
    Vielen Dank im voraus für Eure Antworten :blumen:

    LG :wusel:
     
  2. #2 Angelika, 12.08.2017
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    8.331
    Zustimmungen:
    1.736
    1 - 2 ml pro Mahlzeit ist zu wenig. 15 - 30 ml je nach Schwein wären angemessen. Das Zeug nicht zu dünn anrühren, sonst bekommt das Tier zu wenig Kalorien.
    Wenn das Tier nur 1 - 2 ml aufnimmt und sich dann sträubt, kann das verschiedene Ursachen haben:

    - Das Präparat schmeckt dem Tier nicht - anderes Präparat versuchen, versuchsweise Karottengläschen anbieten. KEINE Gurke, die besteht nur aus Wasser und nützt ernährungsmäßig gar nichts. Abgesehen davon bläht sie, was je nach Diagnose ungünstig wäre.

    - Das Tier befindet sich zufällig gerade in einer Phase der Verdauung, in der es Blinddarmkot ausscheidet. In dieser Phase wird das Tier kein anderes Futter aufnehmen als Blinddarmkot und sich auch gegen das Päppeln sträuben - später erneut versuchen.

    - Das Tier hat noch nicht abgeschluckt und das Mäulchen zu voll.

    - Das Tier hat Schmerzen im Maul (Schleimhautverletzung oder Zähnchen) - Fall für den TA, umgehend.

    - Das Tier ist aufgegast, der Magen oder Darm ist gebläht, oder es liegt eine Magenüberladung oder ein Verschluss vor - Fall für den TA zwecks Diagnose.
     
  3. #3 gummibärchen, 12.08.2017
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.374
    Zustimmungen:
    3.511
    Hallo,

    ausgewachsene Meerschweinchen sollten mindestens 50-60 ml Brei am Tag erhalten. Aufgeteilt in mindestens 5, besser mehr Portionen, damit sie ausreichend versorgt sind und die Verdauung in Schwung bleibt.

    2-3 ml reichen also nicht so wirklich.
    Vielleicht mag Nathan den Brei nicht so gern.

    Du kannst ihn geschmacklich mit Schmelzflocken, Babygläschen o.ä. verändern. Meist wird er dann lieber gefressen, oder du könntest einen anderen Brei besorgen.
    Manche Schweinchen mögen Herbi Care, andere lieber Critical Care, oder Rodi Care.
    Das ist ganz unterschiedlich.

    Gerade, wenn die Ursache für seine Inappetenz noch nicht gefunden ist, kann es natürlich auch sein, dass er Schmerzen hat, die ihn am fressen, oder an der freiwilligen Aufnahme des Breis hindern.

    Was hat der TA denn bisher gesagt?
    Wurden die Zähne nachgeschaut?
     
  4. #4 Schweinchenmami, 12.08.2017
    Schweinchenmami

    Schweinchenmami Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für Deine schnelle Antwort :-)
    Karottengläschen ==> prima, werde gleich losdüsen und eins holen.
    Gurke verursacht Blähungen ==> das wußte ich nicht! Die essen doch andauernd Gurke ???
    Ich dachte halt zwecks Zufuhr von Flüssigkeit, damit der Darm in Schwung kommt...?
    Aufgegast fühlt er sich zum Glück nicht an .Ich kontrolliere sein Bäuchlein jedes mal, wenn ich ihn rausnehme zum Päppeln und massiere ihn auch.
    Hoffe, das ist gut?
     
  5. #5 Schweinchenmami, 12.08.2017
    Schweinchenmami

    Schweinchenmami Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gummibärchen,
    die Zähne scheinen ok zu sein gemäß TA. Geröngt wurde er noc nicht. Ich soll am Montag wiederkommen.
    Schmerzmittel bekommt er und wird gepäppelt (allerdings viel zu wenig, das habe ich nun verstanden).
    Aber wie soll ich ca 10 ml pro mahrzeit in ihn reinbekommen. Ich denke halt, wenn er sich so streubt, dann tut es ihm nicht gut ??
    Vielleicht bin ich auch zu vorsictig und zaghaft, wenn ich den Brei in sein Mündchen tue.
    In einer Youtube-Anleitung habe ich gesehen, wie eine Spritze Brei mit einem Schwupps ins Schweinchen gelang.
    Bei mir sind das immer zig Anläufe, bis die Spritze leer ist. Mache ich es falsch ? ? ?
     
  6. #6 Igelball, 12.08.2017
    Igelball

    Igelball Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    08.07.2015
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    363
    Biete auch Wasser dazwischen dem Päppelbrei meist hilft es gegen Abwehr.

    Ansonsten Gib dich auch erstmal mit 10ml zufrieden und gib nach so 1,5h wieder was.

    Und biete rohfaserhaltige getrocknete Kräuter und Blätter an, wie z.B. grüner Hafer.
     
  7. #7 Schweinchenmami, 12.08.2017
    Schweinchenmami

    Schweinchenmami Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    So, nun habe ich erneut versucht, Brei und ein bißchen Wasser ins Schwein zu bekommen. 4 ml waren es, dann wehrte sich mein Bock mit den Vorderfüßen! Eine kleine weiß Spritze und ein wenig aus der 2. = ca. 4 ml, also viiiiiel zu wenig, wie ich ja nun von Euch weiss. :eek:
    Ich verzweifel gleich !!!

    Gleich hole ich Möhrenbrei.
     
  8. #8 Schweinchenmami, 12.08.2017
    Schweinchenmami

    Schweinchenmami Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Igelball, wie soll ic denn Kräuter und Blätter anbieten, wenn er nicht frißt??

    Ich bin so ratlos und verzweifelt.
    Der verhungert mir ja vor den Augen :wein::wein::wein:
     
  9. #9 gummibärchen, 12.08.2017
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.374
    Zustimmungen:
    3.511
    Das mit der Gurke sehe ich persönlich nicht so kritisch, aber das muss jeder selbst nach Gefühl entscheiden.
    Bei empfindlichen Tieren lasse ich das innere, weiche, was die Kerne enthält weg und verfüttere nur den Rest.
    Auch Gurke enthält Vitamin C u.ä., wenn auch nicht so viel, wie andere Gemüsesorten.

    Appetitanregend wirkt z.B. frischer Dill, diesen kann man immer mal anbieten, vielleicht wird er doch genommen, oder einige frische Grashalme, oder Löwenzahnblätter.
    Auch getrocknete Kräuter können angeboten werden.
    Manchmal hat man Glück und die Schweinchen probieren dich mal davon, weil es so lecker riecht.

    Weißt du, ob die Zähne nur mit Otoskop nachgeschaut wurden, oder auch mit Maul- und Wangenspreizer? Letzteres wäre wichtig, weil es genauer ist.

    Welches Päppelfutter verwendest du?
    Hättest du die Möglichkeit, vielleicht noch anderes zu besorgen?
    Vielleicht mag er ausgerechnet das, was du da hast nicht.

    Ich habe immer 2-3 verschiedene Sorten Päppelfutter hier, damit man ausweichen kann, wenn eine Sorte nicht gemocht wird.

    Beim päppeln ist es wichtig, die 1ml Spritze seitlich, hinter den Nagezähnen weit genug ins Mäulchen einzuführen, damit das Tier nicht so sehr die Möglichkeit bekommt, es wieder auszuspucken.

    Bei uns hat sich außerdem Rodicare Appetit immer positiv ausgewirkt. Das sind Tropfen, die du beim TA bekommst, oder im Internet bestellen kannst.
     
  10. #10 rosinante, 12.08.2017
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    1.489
    Nicht verzweifen! :troest:

    Und nicht in Panik verfallen, sondern versuchen, ruhig dabei zu bleiben.

    Zunächst mal ist es wichtig, überhaupt irgendetwas ins Schweinchen zu bekommen, damit der Darm in Arbeit bleibt und die Nahrung weitertransportiert wird. Am besten sind speziella Päppelbreie, weil die die benötigten Rohfasern enthalten, die gut für den Schweinedarm sind. Da gibt es verschiedene Sorten, Herbi Care wird manchmal lieber genommen als Critical Care. Aber du musst nun erstmal mit dem zurechtkommen, was du gerade da hast.

    Wenn der Päppelbrei gar nicht genommen wird, geht eben auch Frühkarotte aus dem Glas. Da muss man einfach probleren, ob man Päppelbrei reinschummeln kann. Oder getrocknete Kräuter reinpürieren.
    Pürierte Gurke bitte auf keinen Fall, die viele Flüssigkeite könnte mehr schaden als nutzen und Durchfall auslösen.

    Wie gehtst du beim Päppeln vor. Hier wurden Päppelschweine immer in ein Handtuch gewickelt. So hat man sie besser im Griff und sie können nicht so furchtbar rumzappeln. Damit machen sie sich nämlich oft selber noch nervös. Vesuch das Herausholen schon ohne jagen hinzubekommen.

    Die Spitze der Spritze kannst du auch abschneiden, dann kommt der Brei besser raus.

    Zusätzlich kannst du versuchen, gut duftende Kräuter anzubieten, Dill, Fenchelgrün, grünen Hafer, Basilikum, ein Gänseblümchen oder ein Löwenzahnblatt. Auch wenns immer nur Kleinigkeiten sind, die das Schwein selber frisst, ist das besser als nichts. Und du kannst so einschätzen, ob es die Nahrung komplett verweigert oder an irgendetwas Interesse zeigt.

    15ml in einer Mahlzeit habe ich hier auch in noch kein Schwein reinbekommen, aber mehr als 5 sollten es schon sein. Wenn dir das nicht gelingt, auf jedenfall heute Abend oder morgen noch zu einem meerierfahrenen Notdienst. So es denn einen in eurer Gegend gibt.
    Beim Notdienst könntet du auch versuchen, eine andere Sorte Päppelfutter zu erhalten.
     
  11. #11 Schweinchenmami, 13.08.2017
    Schweinchenmami

    Schweinchenmami Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ihr Lieben :-)
    vielen lieben Dank für Eure Ratschläge und Hilfe. Das ist wirklich toll :blumen:
    Der Päppelbrei, den ich gerade im Haus habe, heißt Herbi Care plus. Morgen beim TA werde ich mal nach noch anderen Sorten fragen. Obwohl meine Purzel vorhin zu mir kam und Nathans angefangene Breispritzen da lagen... da hab ich eine nur mal interessehalber vor Purzel gehalten und sie hat losgemampft wie verrückt :aehm: witzig!
    na ja, gestern hatte ich ja noch Babymöhrenbrei geholt und den untergemischt... ging nicht wirklich besser. Zum Abschluß noch ein wenig Möhrenbrei pur in die Spritze (Nathan ist eigentlich Möhrenfan!) ... aber mehr als 5 ml habe ich wieder nicht in ihn rein bekommen. Dafür halt öfter versucht.
    Ich habe ihn auch in ein Handtuch gewickelt.... er konnte zwar dann nicht wild rumstrampeln, dafür hat er sich seitlich zusammengerollt wie eine kleine Schnecke, die Nase tief in das Handtuch oder in meinen Pulli gesteckt. So kam ich natürlich nicht ans Schnäuzchen.

    Heute nachmittag, nach den 5 ml, habe ich ca. 1 mm dünn geschnittene Gurkenstifte ohne Schale vor ihn gelegt. Ganz, ganz langsam hat er daran gemümmelt.
    Danach ein bißchen ganz zarten Gras vor ihn und Mini-Löwenzahlblättchen..... ein paar verschwanden auch gaaaaanz langsam mit viel Kauen.
    So langsam habe ich mein Schweinchen noch nie essen sehen, die "Schnellfreßmaschine." :heart::slove2:
    Wenn er heute abend immer mal wieder ein bißchen davon mümmelt, denke ich, dass ich heute nicht mehr zum Notdient düsen werde, sondern morgen frü direkt um 8.00h zum TA gehe.

    Also ich denke auch, dass es doch irgendetwas im Mäulchen sein muss, was ihm weh tut. Ich hatte erst Angst, dass er irgendetwas Organischen haben könnte (Verdauungssystem), weil der TA gesagt hat, an den Zähnen wäre nix. Aber der hat sooo Kohldampf, dass er ja nun im Schneckentempo versucht, selber etwas zu sich zu nehmen... so lange, wie der kaut, und manchmal, bei den ersten Gurkenschnitzern so komische Schluckgeräusche gemacht hat.... da werde ich morgen noch einmal näher nach fragen....

    VG :wusel:
     
  12. #12 gummibärchen, 13.08.2017
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.374
    Zustimmungen:
    3.511
    Für mich klingt es nach deiner letzten Beschreibung auch sehr nach einem Zahnproblem.
    Bitte achte beim TA darauf, dass sie die Zähne wirklich mit Maul- und Wangenspreizer kontrollieren und vorher Futterbrei, der sich evtl. noch im Mäulchen befindet entfernen.
    Anders können sie Zahnspitzen nicht sehen.

    Frage auch nach, ob im Mäulchen Verletzungen zu sehen sind.
    Wenn ja, baucht Nathan Schmerzmittel und du kannst im Mucosa Compositum Ampullen oral eingeben, damit es schneller heilt.

    Du kannst auch versuchen, ihm einzelne Heuhalme vorsichtig ins Mäulchen zu stecken, manchmal fangen die Schweinchen so an zu kauen und knabbern dann weiter.

    Herbicare Plus ist eigentlich ein sehr schmackhafter Päppelbrei, da hätte ich jetzt noch kein Schweinchen, was den nicht mochte.
    Klar, die Geschmäcker sind verschieden, aber vielleicht tut ihm im Mäulchen auch wirklich was weh.

    Ich drücke euch für morgen die Daumen, dass etwas gefunden wird, was sich leicht beheben lässt, damit es ihm schnell wieder gut geht.
    :daumen:

    Sollte nichts gefunden werden, würde ich röntgen lassen.
     
    B-Tina :-) gefällt das.
Thema:

Päppeln

Die Seite wird geladen...

Päppeln - Ähnliche Themen

  1. Päppeln und die Verdauung

    Päppeln und die Verdauung: Hallo miteinander, ich habe hier ein verletztes Meerschwein, was aufgrund dessen zur Zeit nicht selbstständig fressen kann. Deswegen päppel...
  2. Zähne wachsen zum Kieferknochen, viele Fragen(Päppeln,Op,Pflege e.t.c)

    Zähne wachsen zum Kieferknochen, viele Fragen(Päppeln,Op,Pflege e.t.c): Hallo ihr Lieben, vielleicht erinnern sich manche noch an Simba , der zuletzt ein Auge verloren hat. Zahnschweinchen war er schon immer, (also...
  3. Päppelbrei HC

    Päppelbrei HC: Hallo brauche Eure Hilfe! Mein Meeri war beim TA und hat Baytril AB bekommen (ohne Benebac). Hab zu einem anderen TA gewechselt der sofort AB...
  4. Trotz Päppeln nimmt sein Gewicht nicht zu

    Trotz Päppeln nimmt sein Gewicht nicht zu: Die Kurzfassung: James ist ca. 3,5 jahre alt und seit ca. 6, 7 Monaten ein Zahnschwein und daher wurden 3 x die Zähne gekürzt. Das letzte mal vor...