p.e.

Diskutiere p.e. im Krankheit (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, Sind Meeris mit roten Augen besonders empfindlich gegen Sonnenlicht? Muß man sie vor der Sonne schützen? Tschüß Yvonne

  1. #1 cavy-mama-Yvonne, 11.11.2001
    cavy-mama-Yvonne

    cavy-mama-Yvonne Guest

    Hallo,

    Sind Meeris mit roten Augen besonders empfindlich gegen Sonnenlicht? Muß man sie vor der Sonne schützen?

    Tschüß Yvonne
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bagi

    Bagi Guest

    Sonnenlicht!

    Hallo Yvonne!

    Meerschweinchen mit roten Augen (vor allem Albinos) sind Sonnenlichtempfindlich. Das heisst aber nicht, dass sie immer eine Sonnenbrille tragen müssen wie die Menschen (das würde einerseits komisch aussehen und andererseits gibt es sowas nicht).

    Man sollte jedoch immer schauen, dass das Meerschweinchen auch genug Schattenplätze zur verfügung hat. Gerade im Sommer ist das sehr wichtig!


    Liebe Grüsse Bagi & CO. ;)
     
  4. #3 Nicole K, 12.11.2001
    Nicole K

    Nicole K Cavialand.de

    Dabei seit:
    20.08.2001
    Beiträge:
    4.072
    Zustimmungen:
    6
    Hallo,

    Widerspruch. Weiße Meerschweinchen mit roten Augen sind KEINE Albinos!!!! Auch wenn sie so aussehen. Es sind lediglich aufgehellte dunkle Tiere, bei denen auch dieFarbe der Augen heller wurde.

    z.B. Schilpdatt mit weiß (schwarz-rot-weiß) hat dunkle Augen, aber in der Aufhellung beige-gold-weiß rote Augen.
     
  5. Bagi

    Bagi Guest

    @ Nicole K!

    Hallo Nicole K!

    Warum gibt es dann keine Albinos??? Mein TA hat das bestätigt, da mein Sunny-Boy rote Augen hat und ein weisses Fell! Ausserdem gibt es doch auch Menschen mit Albinismus!

    Liebe Grüsse Bagi % CO.;)
     
  6. jette

    jette Guest

    hi @ all,

    das interessiert mich jetzt auch.
    bei ratten gibt es viele farben, die rote augen haben, dabei ist die augenfarbe nicht immer gleich rot, sondern es manche sind dunkler, manche heller.
    meine TÄ sagte: je dunkler, desto mehr pigmente und andersherum: je heller, desto weniger.
    ich bin aber der meinung, daß es auch welche gibt, die wirkliche albinos sind. rot-äugige ratten können im übrigen oft schlecht sehen; manche pendeln daher immer mit dem kopf("leseratten") - gibt es so ein "phänomen" eigentlich auch bei ms?
     
  7. #6 Alexandra T., 13.11.2001
    Alexandra T.

    Alexandra T. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    18
    Hallo

    Mir wurde erklärt, dass es weisse Tire mit roten Augen und die "echten" Albino gibt.

    Ich habe unter meinen Favoriten eine Adresse gefunden. Es sind zwar Igel - ber auch hübsch weisse. Vielleicht hilft euch dies weiter.
    http://www.pro-igel.de/igel-bulletin/biologie/biologie.htm.

    Ganz liebe Grüsse
    Alexandra
     
  8. Iris

    Iris Guest

    Hallo!

    Bei Meerschweinchen gibt es offensichtlich keine genotypischen Albinos. Diese Mutation ist bisher noch nicht bekannt.
    Weiße MS mit roten Augen sind nur phänotypisch Albinos. D.h. sie sehen nur so aus, sind aber keine.
    Weiße Schweinchen sind nur weiß, da die Pigmentierung unterdrückt wird und nicht weil sie vom Gen her nicht vorhanden wäre.
    Ich hoffe, ich hab´ mich richtig ausgedrückt. Ist schwer zu erklären.

    Viele Grüße,
    Iris
     
  9. jette

    jette Guest

    hi noch mal,
    ich versteh das noch nicht ganz.

    also: albino's entstehen nur, wenn das enzym tyrosinase mutativ verändert ist und deshalb kein melanin mehr bilden kann. bei meerschweinen ist diese mutation noch nicht passiert(???), bzw. nicht gezüchtet worden.

    himalayas(akromelanismus=kälteschwärzung) haben thermolabile tyrosinase, so dass nur weniger durchblutete körperenden(ohren, schnauze, füsse) dunkel werden; sie haben rote augen und ansonsten ein weißes fell.

    was ich nicht versteh:
    bei den pseudo-albino-meeri's ist die tyrosinase nicht mutativ verändert, wieso aber haben die dann aber weißes fell und rote augen, sind also pigmentfrei?
    oder aber sind die tiere lokal depigmentiert(am körper) und sind nur in den augen noch ein wenig pigmentiert?
    wenn die tiere phänotypisch albino's sind, dann müssen ja noch pigmente irgendwo versteckt sein, weil ganz pigmentfreie tiere=albino.
    oder hab ich da was falsch verstanden?
     
  10. jette

    jette Guest

    falls es noch jemanden interessiert...

    die auflösung zum albino-meeri-problem gibt's hier
     
  11. #10 Nicole K, 15.11.2001
    Nicole K

    Nicole K Cavialand.de

    Dabei seit:
    20.08.2001
    Beiträge:
    4.072
    Zustimmungen:
    6
    Richtig

    Hallo,

    genau getroffen. Ein phänotypisches weißes MS kann durchaus farbige Nachkommen "produzieren".

    Ich denke auch, daß es bestimmt, wie bei fast allen Lebewesen einen geringen Anteil an "echten" Albinos gibt, aber es wurde halt bisher noch nicht nachgewiesen, daß es tatsächlich welche gibt.
     
  12. Pippi

    Pippi Guest

    Hallo!

    ich weiß, hab den Beitrag erst spät entdeckt ... aber naja...

    Also das MS meiner Freundin war braun-weiß- schwarz. Sie bekam aber ain schneeweißes Baby mit knallroten Augen (leider verstarb es kurz nach der Geburt :runzl: ) Aber der Vater des kleinen MS war schwarz-braun... Also wäre das auch so ein Fall oder nicht???
     
  13. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. jette

    jette Guest

    hi pippi,

    ja, eigentlich müßte es dann ein albino-meeri gewesen sein!
     
  15. Iris

    Iris Guest

    Hallo Pippi!

    Nein. Vererbungstechnisch ist das gar kein Problem, daß im Wurf farbiger Meerschweinchen weiße Babies mit roten Augen vorkommen. Das müssen keine Albinos sein. Sind es wahrscheinlich dann auch nicht.
    Wer so schon ein bißchen Grundkenntnis von Genetik hat und sich weiter dafür interessiert, dem kann ich die beiden Bücher "Mehr über Meerschweinchen" von Ilse Pelz und "Meerschweinchen" von Gabi Prust empfehhlen. Da steht das wichtigste und nicht allzu kompliziert drin.
     
Thema:

p.e.

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden