Organversagen (Leber, Niere) - Noch Ideen?

Diskutiere Organversagen (Leber, Niere) - Noch Ideen? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallöchen, es geht um meinen Billy. Seit März 12 ist er krank. Vorab: Ich war seit März zig mal mit ihm beim TA und er wurde komplett auf...

  1. #1 Lene, 23.05.2012
    Zuletzt bearbeitet: 23.05.2012
    Lene

    Lene Fellschnütchenbesitzer

    Dabei seit:
    30.03.2006
    Beiträge:
    4.331
    Zustimmungen:
    18
    Hallöchen,

    es geht um meinen Billy.
    Seit März 12 ist er krank.

    Vorab: Ich war seit März zig mal mit ihm beim TA und er wurde komplett auf den Kopf gestellt (schreibe da auch gleich an den passenden Stellen noch was zu).

    Er hatte immer um die 950 - 980g (ist ein eher kleines Schweinchen).
    Aktuell hat er um die 750g.

    Seit März 12 zeigt er "komisches" Verhalten.
    Er sitzt die meiste Zeit nur relativ unenspannt in einer Ecke und hat schleichend bis auf o.g. Gewicht (dass er jetzt jedoch seit 3 Wochen hält) abgenommen.
    Wenn es Fressen gibt, hopst er am Plexi hoch und pfeift und freut sich und wirkt ganz normal. Er wohnt in einer Bock-WG mit seinem Bruder und hat durchaus auch Phasen wo er mit seinem Bruder "spielt" und dann auch "rumgluckst".
    Vom Verhalten her also sehr komisch.

    Auch sein Fressverhalten ist nicht mehr normal:
    Er frisst alles an TroFu und FriFu, jedoch kein Heu mehr. Die Zähne wurden von 2 verschiedenen TÄ (3er Praxis) untersucht und bis April für gut befunden.
    Am 18. Mai wurden die Zähne jedoch nun doch saniert, da sich letztendlich durch sein "ich fresse kein Heu mehr" langsam aber sicher leichte Spitzen gebildet hatten (die aber definitiv erst im Mai entstanden sind!).
    Er KANN Heu fressen. Schiebe ich es ihm ins Maul, so ist er in der Lage es zu fressen - ohne Probleme. Auch getrocknete Kräuter, grünen Hafer frisst er gern.
    Normales Heu WILL er aber absolut nicht mehr (hab mehrere Sorten durch seitdem).

    Alles in allem sehr seltsam für mich und ich kann mir keinen Reim drauf machen.

    Was wir alles schon gemacht haben:
    - Baytril gegen Blasenentzündung (damit fing im März alles an. Er hatte (mit dem Auge nicht sichtbar) Blut im Urin - also Blasenentzündung vermutet und sein "komisches Verhalten" damit erklärt. Nach AB Gabe sollte alles wieder ok sein. Blut im Urin verschwand - Verhalten blieb gleich).
    - RöBi gemacht (völlig unauffällig)
    - 2x Zähne mit Maulspeitzer untersucht (einmal im März, einmal im April) - immer altersentsprechend unauffällig
    - Kotuntersuchung (unauffällig)
    - am 18.05. Zahnsanierung (da im Mai bei Zahnuntersuchung 3 langsam leichte Spitzen aufgefallen sind (wohl durchs lange "kein Heu fressen")
    - Blutentnahme: Kurz vorm Leberversagen, Nierenwerte auch ganz schlecht, Anämie, "Muskelwerte" (mir fällt grad der richtige Name nicht ein) auch schlecht

    Plan aktuell:
    Leber entgiften und unterstützen mit Mariendistel und ihm noch eine schöne Zeit machen, solange es vertretbar ist. Die Blutwerte sind einfach zu mies. :(



    Aktuell an "Medis" bekommt er:
    - Novalgin nach Bedarf (nicht zu oft, da nicht gut für Leber)
    - Mariendisteltabletten (so kleine, grüne - müsste nochmal nach Namen gucken)
    - Päppelbrei 1-2x am Tag je 20-30ml, damit ihm die Rohfaser nicht so fehlt (päppel ich nicht hat er Durchfall - kein Wunder bei nur FriFu und TroFu fressen)
    - ProBeneBac
    - Lefax vorbeugend

    Die Tage soll ich mir beim TA noch so eine "Mariendistel + Vitamin B und andere Vitamine Paste" (weiß den Namen grad nicht) abholen. Auch zur Leberunterstützung.



    So, hoffe ich hab nix vergessen aufzulisten.
    Wie gesagt, die Sache zieht sich schon so lang und wir haben so viel "durchuntersucht"... :nut:



    Habt ihr noch Ideen, was ich ihm noch unterstützend geben kann (für die Leber)?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kitten

    Kitten Dickschweinhalterin

    Dabei seit:
    06.09.2007
    Beiträge:
    1.811
    Zustimmungen:
    48
    Ich kenns nur von unserem Hund, die bekam Lega Vit als ihre Leber nicht mehr wollte. Weiss nicht ob man es beim Schweinchen auch anwenden kann
     
  4. #3 nena2206, 23.05.2012
    nena2206

    nena2206 Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    27.11.2008
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    46
    Hallo Lene,

    leider habe ich keine Idee für dich parat, allerdings habe ich Erfahrung mit Leber-/Nierenversagen.

    Ich kann dir mit Sicherheit sagen, dass Leber-/Nierenversagen äusserst schmerzhaft ist, dass das Tier innerhalb kurzer Zeit (1-2 Tage) stirbt und dass der Atem extrem nach Amonjak riecht. Das Verhalten das du beschreibst passt nicht zu einem Versagen.

    Das heisst, ich denke nicht dass dein Kleiner ein Versagen hat, sondern eher einfach "nur" extrem schlechte Werte...

    Leber/Nierengeschichten sind leider nicht heilbar und ich möchte dir da wirklich keine großen Hoffnungen machen.

    Ich kann dir nur raten, dass du ihn rechtzeitig gehen lassen solltest wenn du siehst dass es ihm schlechter geht.

    Das mit dem Heu ist natürlich extrem sch... wo es doch so wichtig wäre dass er anständig futtert. Oft hängen aber die Verdauung und Leber/Nieren ganz eng miteinander zusammen und wenn irgendwas in der Reihe nicht richtig funktioniert, funktioniert meisst alles nicht mehr.

    So blöd das auch ist, aber damit habe ich in letzter Zeit leider ganz oft Erfahrungen gemacht und es war immer der selbe Ablauf.

    LG Nena
     
  5. Lene

    Lene Fellschnütchenbesitzer

    Dabei seit:
    30.03.2006
    Beiträge:
    4.331
    Zustimmungen:
    18
    Ok, das mag sein. Die TÄ sagte halt er stünde kurz vorm Versagen, da die Werte einfach sehr sehr schlecht seien.

    Sie sagte mir auch, dass es keine Heilung gibt, wir nur versuchen können ihm mit leberunterstützenden Medis (Mariendistel, Vit B..) noch eine nette Zeit zu machen.

    Danke für Deine offenen Worte. Ich werde ihn auf jeden Fall rechtzeitig gehen lassen. Ich lasse meine Tiere immer kämpfen und ermögliche alles, solange es noch Sinn macht und eine Aussicht auf Besserung besteht.
    Besteht keine mehr und das Tier leidet nur noch, bin ich sofort beim TA und lasse einschläfern. Es gibt dafür meiner Meinung nach (nach angemessenem "Kampf" und dem Versuch, das Tier zu retten) nie ein "zu früh" sondern nur ein "zu spät".
    Ich bin sehr dankbar über die Möglichkeit der Euthanasie und kein Fan von "jahrelang päppeln egal zu welchem Preis".

    Ja, mit dem Heu das ist echt doof. :(
    Das macht die Sache nicht besser bzw. leichter... *seufz*
     
  6. #5 nena2206, 23.05.2012
    nena2206

    nena2206 Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    27.11.2008
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    46
    riecht sein Atem denn? Oder ist er ganz normal?

    Brauchst eigentlich nur mal vorne an die Schnute hin riechen, vielleicht auch kurz ans Mäulchen
     
  7. Lene

    Lene Fellschnütchenbesitzer

    Dabei seit:
    30.03.2006
    Beiträge:
    4.331
    Zustimmungen:
    18
    Ich riech nichts sonderlich Auffälliges.

    Gewicht aktuell: 730g. :mist:

    Grad verputzt er in einem Affenzahn 2 Weintrauben. :ohnmacht:
     
  8. #7 nena2206, 23.05.2012
    nena2206

    nena2206 Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    27.11.2008
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    46
    hm, das ist komisch. Wenn Leber/Nieren nicht mehr richtig arbeiten dann vergiftet der Körper ja innerlich und das müsste man riechen.
     
  9. Lene

    Lene Fellschnütchenbesitzer

    Dabei seit:
    30.03.2006
    Beiträge:
    4.331
    Zustimmungen:
    18
    Hmm... Ich weiß nicht. Er trinkt aber auch sehr viel (hat er schon immer und jetzt bei der Hitze erst recht). Vielleicht riecht man eventuell auch deshalb nichts?
     
  10. #9 fallenangel, 23.05.2012
    fallenangel

    fallenangel Schweinchen-Liebhaberin

    Dabei seit:
    08.09.2006
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    Viel trinken kann auch mit Nierenproblem zusammenhängen, ebenso wie die Gewichtsabnahme. Alles Gute für dein Schweinchen!
     
  11. Lotti

    Lotti Peruaner/Alpakaverrückte

    Dabei seit:
    22.10.2006
    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    61
    Hallo Lene, das tut mir leid mit deinem Schweinchen.

    Ich bin Tierarzthelferin, aber ich schreib dir einfach mal meine persönlichen Ideen.

    Eine Leber- und Niereninsuffizienz ist was ganz fieses, wo man wirklich leider nicht viel machen kann. Mariendistel und evtl. Infusion (unter die Haut) wären auch bei mir die einzigen Möglichkeiten, die ich sehe um ihm die Zeit zu verlängern und verbessern. Hat deinTA schonmal von Infusion geredet?
     
  12. Smoky

    Smoky Tierhomöopathin

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    2.320
    Zustimmungen:
    32
    knabbert er denn normal an karotte oder anderem festen gemüse?

    wenn nicht, ist er vielleicht etwas schwach dazu, heu ist ja auch anstrengender als anderes weiches.

    gib ihm doch gras, das ist auch gut für den zahnabrieb, versuche, festeres gras zu finden.

    hm, die medis der schulmedizin belasten die leber natürlich zusätzlich, hast du ja schon geschrieben.

    er hat jedenfalls sehr viele symptome...nicht, weil sie jetzt unbedingt schlecht sind, einfach,wie ich als homöopath es sehe.

    dazu gehört alles, auch verhalten!
    nicht, dass du mich da jetzt falsch verstehst ;)
     
  13. Cora

    Cora Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    21.12.2006
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    67
    Wirklich weiterhelfen kann ich dir leider auch nicht, außer vielleicht beim Heuproblem, da würde ich, falls du es nicht schon tust, viel Gras füttern (wenn er das denn mag), da dürfte er dann zumindest das Rohfaserproblem nicht mehr haben.

    EDIT: zu langsam ^^
     
  14. #13 Ca-rina, 24.05.2012
    Ca-rina

    Ca-rina Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    10
    Hi

    Infusionen währen sicher nicht schlecht.
    Hab ein Kaninchen mit Leberkokzidien und demensprechend schlechten Werten.

    Er bekommt Leberinfusionen, Elektrolyselösung mit Hepar und Vitamin B.

    Die Flüssigkeit spült auch die Niere ein wenig durch.

    Wie wurde denn der Kot untersucht?
    Nur auf Parasiten oder wurde eine Bakteriologische Untersuchung gemacht von einem Afterabstrich?
    Manche Bakterien und belasten den Körper sehr und das schlägt sich früher oder später auf die Organe.

    Starke Gewichtsabnahme belastet auch die Leber.
    Eventuell öfters und in kleineren Mengen päppeln.

    Gute Besserung!
     
  15. #14 nena2206, 24.05.2012
    nena2206

    nena2206 Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    27.11.2008
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    46
    Das ist gut möglich. Ist aber auch gut so, viel trinken spült durch. Wenn er wenig trinken würde, wäre die Sache bestimmt noch schlimmer.
     
  16. Lene

    Lene Fellschnütchenbesitzer

    Dabei seit:
    30.03.2006
    Beiträge:
    4.331
    Zustimmungen:
    18
    Danke für Eure Antworten. :-)

    Ich versuch mal ein paar Fragen zu beantworten:

    @Infusionen: Hat er auch schon bekommen, hatte ich vergessen zu erwähnen.

    @Smoky: Er knabbert völlig unauffällig alles mögliche (hartes Gemüse wie Karotte, rote Beete, Fenchel, Sellerie..., Äste, härteste Pellets - alles kein Problem).

    @Gras: Ja, gute Idee. Werd mal öfter sammeln gehen irgendwo. Könnte mir gut vorstellen, dass er das auch jetzt noch gerne nehmen würde.

    @Kotuntersuchung: Es wurde eine ganz normale parasitologische Untersuchung gemacht. Die war negativ.
    Denke aber auch nicht, dass da noch irgendwas mit dem Kot ist. Wenn ich ihm Rohfaser zuführe sieht der Kot eigentlich ganz gut aus.
     
  17. Lene

    Lene Fellschnütchenbesitzer

    Dabei seit:
    30.03.2006
    Beiträge:
    4.331
    Zustimmungen:
    18
    Ich verstehs nicht...

    Leute, ich verstehs nicht...

    Sind Sa morgen zu meinen Eltern zum Besuch gefahren.
    Gestern kommen wir wieder.
    Denke: Nanu, Billy sitzt ja im Heu. Bissl beobachtet. Er fraß auch 3 Hälmchen.

    Heute: Er sitzt ständig im Heu und frisst völlig normal und anstandslos Heu.
    Wie früher. Ich trau meinen Augen kaum!
    Er hat seit Anfang März kein Heu mehr angerührt!

    Auch vom Verhalten ist er wieder so ziemlich der Alte.

    Wieso so plötzlich?

    Ich mein, ich freu mich RIESIG!
    Aber wie kann es sein, dass ein Tier sich über Monate wie kurz vorm Sterben verhält und dann plötzlich ist "alles wieder gut"?

    Können diese Mariendisteltabletten wirklich eine solche positive Veränderung bewirkt haben?
    Was könnte es sonst sein?
     
  18. Meerle

    Meerle Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    6.209
    Zustimmungen:
    799
    Eine Antwort hab ich nicht Lene, aber es freut mich sehr dass es Billy so gut geht!:top:
     
  19. #18 Wallaby, 28.05.2012
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21

    Hallo,

    ich freu mich, daß es Deinem Schweinchen wieder besser geht.
    Was ich mir vorstellen könnte wäre, daß er eine Vergiftung hatte, sprich er hat etwas Giftiges gefressen. Der Körper hat das Gift jetzt soweit abgebaut und er erholt sich langsam wieder.
    Was das Giftige war ist jetzt natürlich nicht mehr nachvollziehbar, das kann ein extrem pestizidbelastetes Futter, eine Pflanze im Heu etc. gewesen sein.

    Viele Grüße
    Tina
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lene

    Lene Fellschnütchenbesitzer

    Dabei seit:
    30.03.2006
    Beiträge:
    4.331
    Zustimmungen:
    18
    Hat sich schon wieder "erledigt".
    Lief mal 2 Tage ganz gut, aber seither ist wieder alles beim Alten.
    Gewicht die 2 Tage (also um den 28.5. rum bei meinem letzten Post) wo's gut lief - 780g.

    Gewicht heute: 690g. :mist:

    Wenns Fressi gibt ist er vorne mit dabei. Ansonsten das gleiche zusammengekauerte Bild wie die letzten Monate.

    Denke wir werden uns wohl bald voneinander verabschieden... *seufz*
     
  22. #20 Olivia1, 05.06.2012
    Olivia1

    Olivia1 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    19.05.2008
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    38
    Der arme Kerl.....ich weiß gar nicht was ich sagen soll....
     
Thema:

Organversagen (Leber, Niere) - Noch Ideen?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden