OP für Aussenhaltungstier - wie weiter?

Diskutiere OP für Aussenhaltungstier - wie weiter? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Leider hab ich grad entdeckt, dass meine kleine Zaubermaus Emely einen Grützbeutel ziemlich weit hinten (quasi am Hintern) hat. Da ich morgen noch...

  1. max

    max Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    1.847
    Zustimmungen:
    517
    Leider hab ich grad entdeckt, dass meine kleine Zaubermaus Emely einen Grützbeutel ziemlich weit hinten (quasi am Hintern) hat. Da ich morgen noch frei habe, werd ich gleich versuchen, für morgen mittag einen OP Termin zu bekommen.

    Hoffentlich klappt das.

    Nun mach ich mir Gedanken um das Drumherum. Emely ist ein Aussenhaltungstier. Sie muss für ein paar Tage rein -das ist klar - alleine schon wegen der Narkosenachwirkung. Eigentlich müsste ich sie oben in ein unbeheiztes Zimmer stellen ..... Oder doch lieber ins beheizte Wohnzimmer???

    ich möchte sie nach überstandener Genesungszeit wieder raus ziehen lassen. Welchen Zeitraum haltet ihr für angemessen?

    Ich hab einen 100-eer und einen 140-er auf den Dachboden. ob ich den grossen mal ausprobiere? Er ist zwar gesäubert, aber noch nie ausprobiert. Dass sie sooo viel läuft, ist ja im operierten Zustand eher nicht so sinnvoll, oder?

    Ebenfalls grüble ich noch, ob ich ein Begleittier mit reinnehme. Ist es wirlich sinnvoll, ein weiteres Tier zu dem frisch operiertem zu setzen? Ich bin eher dagegen, hatte es früher mal erlebt, dass ein anderes Tier die Fäden aufgebissen hatte, an einer Stelle oben am Rücken, wo das operierte Tier selbst garnicht rankam. Dann hatte ich ein offene Wunde, die getackert werden musste. :aehm: Ist es denn wirlich sinnvoll, ein weiteres Aussenhaltungstier aus dem gewohnten Klima zu reissen?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 hoppla, 14.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.2012
    hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Wir hatten letztens auch nen wirklich riesigen, aufgeplatzten Grützbeutel bei einem Schweinchen, auch genau hinten oben. Hatten uns erst gegen ne OP entschieden bzw. erstmal auf die lange Bank geschoben, weil es nicht immer nötig ist, dann ist das Ding aber aufgeplatzt und weil es so groß war wollte es nicht mehr zuheilen.
    Käthe brommselte am Abend nach der OP schon wieder zufrieden durchs Gehege und war wie immer.
    Ich würde ein Tier NIEMALS prophylaktisch einzeln setzen, da muss man sich nicht wundern, wenn sie schlecht fressen und länger brauchen um fit zu sein.

    Hast du Zeit zu Frau Ewri zu fahren? Sie macht ja immer ne hübsche Intracutannaht, da kommt ja auch kein anderes Schweinchen ran, weil man ja keine Fäden zum zuppeln hat. Zudem sind die Narkose so gut, dass die Tiere schnell wieder fit sind.

    Ich würde sie einfach am Abend wieder raus setzen, wenn sie richtig wach ist.
    Ist dies nicht möglich, weil die Narkose irgendwie nicht optimal verlief, würde ich sie mit einem netten Kumpelschweinchen in den 140-er Käfig setzen.
    Denke das "Märchen" von wenig Bewegung nach der OP stammt noch aus Zeiten von schlechtem Nahtmaterial. Nur bei sehr wenigen OPs ist es nötig sich wenig zu bewegen bzw. "Bettruhe" einzuhalten.
    Hier durfte immer jedes Schweinchen ( egal ob Mädelskastra, riesige Zysten, Grützbeutel usw.) sofort wieder dahin, wo es herkam. ;)
     
  4. lia

    lia sidefin

    Dabei seit:
    08.07.2004
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    22
    Ins Haus nehmen würde ich sie niht, der Temperaturunterschied ist zu heftig und das ist zu viel Stress. Auch eine Trennung von der Gruppe ist nicht wirklich ideal... Wenn schon würde ich sie auch wieder raus setzen, vielleicht mit einem Handtuch und einer Wärmeflasche/snuggle safe.
     
  5. #4 max, 14.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.2012
    max

    max Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    1.847
    Zustimmungen:
    517
    Sofort wieder in Aussenhaltung?

    Holla, habs mir ja garnicht getraut zu fragen.

    Wusste ja auch garnicht, dass ihr so aufgeschlossen seid....

    Obwohl ich auch schon mal die Erfahrung gemacht hab, dass ein operiertes Tier (mit Begleitschwein) drinnen gestreikt hat - sogar das Fressen eingestellt hat - da hab ichs wieder rausgetan - und es frass wieder.

    Aussenhaltungstiere SIND eben Aussenhaltungstiere - mit Haut und Haar.



    Ich hab ja draussen ein Gehege (in U-From) da könnte ich ein Zimmer abteilen und dort die Kükenheizung anschmeissen. Da würde sie die anderen hören, wäre in der gewohnten Umgebung..... könnte NICHT raus, aber die anderen könnten raus. Hab ich damals extra so gebaut.

    Eventuell ein zweites ruhiges Schwein in den abgetrennten Bereich???

    Dieser Bereich wäre 140x70.

    2 Snuggles hätt ich auch noch da.

    Ich habs grad fotografiert, ich bin mir uneinig. Grützbeutel oder verstopfte oder entzündete Kaudaldrüse? Es ist aber nicht mittig. Deshalb denk ich doch Grützbeutel.

    Da das Fell ringsrum verklebt ist, denk ich dass aus dem - was auch immer es ist - schon Sekret ausgetreten ist. Deshalb möcht ichs auch so schnell wie möglich operieren lassen.

    Über dem rechten rosa Beinchen - das ist die Stelle. Liess sich leider schlecht fotografieren, da sie zappelt.

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us
     
  6. lia

    lia sidefin

    Dabei seit:
    08.07.2004
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    22
    Das wäre natürlich eh ideal, sowas wollte ich dir noch vorschlagen. Ich hätte auch ein kleines Abteil gebaut oder eine Hälfte meines Stalles abgesperrt. In dem Fall würde ich mir keine Gedanken machen. Wie warm wird denn so einen Kückenheizung? Es sollte nicht so warm werden wie in der Wohnung. Wichtig wäre auch, das sie den geheizten Bereich verlassen kann. Partnertier auf jeden Fall dazu setzen.
     
  7. #6 Süße_Schnuten, 14.10.2012
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Meine Jungs (GSD hatte ich noch keine anderen größeren OPs bei den Nasen) gehen nach ihren Kastras immer direkt wieder raus (also direkt heißt, wenn sie wieder komplett fit sind, meist am Abend, wenn morgens die OP war).
    Ich würde kein Schwein rein holen, es sei denn, das wäre eben gesundheitlich notwenidig, die gegebenen Tipps sind doch wunderbar - abgetrennter Bereich für die ersten Tage, ja nach Wundgröße und Verhalten, ansonsten würde ich sie wieder dazu lassen - ich merks bei jeder Kastra - jeder Bub mag kaum futtern usw. bis sie zur Gruppe zurückkommen - dann wird meist erstmal begrüßt & gefuttert und dann ists schon wieder gut. Hatte noch nie Probleme mit den Wunden, den Nähten oder oder oder - immer alles sauber verheilt.
    Das Tier muss natürlich komplett wach und der Kreißlauf auf der Höhe sein (sonst sind die Nächte glaub ich arg kalt - Snuggle ist ne gute Sache, zu warm würd ich aber auch nciht machen)...

    Alles Gute für die OP :winke:
     
  8. max

    max Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    1.847
    Zustimmungen:
    517
    Nein, so eine Heizung ist das nicht. (nicht vergleichbar mit Rotlicht oder so) Es ist eher vergleichbar mit einer Heizmatte aus der Reptilienhaltung, man kann die Hand drauf legen - also nicht heiss.

    Ansonsten werd ich den Rest des Geheges noch auf 10 Grad halten, damit es nachts nicht zu sehr abfällt. hab da ein recht gutes Thermostat. Zum Glück soll es ja noch mal wärmer werden.

    Nun hoff ich nur noch, dass sie morgen Zeit für mich hat.
     
  9. lia

    lia sidefin

    Dabei seit:
    08.07.2004
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    22
    Klingt interessant! Wo bekommt man sowas? Du hast aber Stromanschluss im Stall?
     
  10. max

    max Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    1.847
    Zustimmungen:
    517
    Meine Kükenheizung hab ich mal bei breker gekauft, das ist ein Versand hauptsächlich für Geflügelhaltung. Vorteil ist, dass kein Sicherheitsabstand notwendig ist, selbst wenn Heu oder Stroh gegenstossen würde, würde nix passieren.

    Und ja, Strom hab ich im Gartenhaus.
     
  11. #10 max, 25.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 25.10.2012
    max

    max Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    1.847
    Zustimmungen:
    517
    Heute ist nun leider der "grosse" Tag für Emely. Mittags soll ich sie in die Praxis bringen. Obwohl ein Grützbeutel eher zu den harmlosen Sachen gehört, hab ich richtig Angst. Ich hab auch schon ein Tier wegen einer Baytrilspritze verloren. :aehm: Und nun frag ich mich, ob das jetzt wieder los geht. Meistens rollt eine richtige Unglückssträhne auf einen zu .... gefolgt von Jahren wo nichts ist.

    Ich gehe zu der TÄ, die vor Jahren dieses Fundtier operiert hatte. Der Grützbeutel war sehr tief gewesen. Op war erfolgreich.

    [​IMG]
     
  12. #11 Süße_Schnuten, 25.10.2012
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Hey,

    das wird schon. Man ist immer nervös. Schau mal als Beispiel - ich fahre min. 1x im Monat zu Kastras... trotzdem bin ich jedes Mal etwas nervös - Narkose, vertragen sie die Fäden, läuft alles gut... und wenn ich sie dann wieder hab, ist alles ok ... Sie schafft das :bussi: Alles Liebe :blumen:
     
  13. #12 flitze2000, 25.10.2012
    flitze2000

    flitze2000 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    20.06.2009
    Beiträge:
    859
    Zustimmungen:
    5
    Emely packt das bestimmt.
    Jede OP ist ein Risiko. Da ist es ja selbstverständlich, dass Du Dir Gedanken machst.
    Hier sind jedenfalls alle Daumen und Pfötchen gedrückt für die hübsche Maus. :angel:
     
  14. max

    max Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    1.847
    Zustimmungen:
    517
    Die OP hat sie erstmal gut überstanden.

    Ich hatte heute abend 16 Grad in der Hütte (auf natürliche Weise - ohne Heizen)

    Hab deshalb mein Thermostat auf 15 Grad gestellt, damit es nachts nicht abfällt. Das dürfte dann auch die anderen Tiere nicht stören, ist ja in dem Sinne nur Temperatur halten.

    Sie frass noch nciht so richtig. Dill, Petersilie - alles bleibt liegen. Ich wollte ihr ein Päppelbreichen geben zur Unterstützung - wollte sie nicht bzw. lief raus.

    Sie läuft aber rum.

    Gleich bring ich ihr noch ein Snuggel raus.
     
  15. #14 Angelika, 25.10.2012
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.127
    Zustimmungen:
    2.962
    Letztes Jahr habe ich einen 6jährigen operieren lassen, der wollte auch nicht anfangen zu fressen - erst nach zwei Spritzen Frühkarotten bekam er Appetit. Irgendwas Leckeres anbieten, püriert?
    Alles Gute!
     
  16. max

    max Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    1.847
    Zustimmungen:
    517
    ja...pure Frühkarotte versuch ich auch gleich nochmal, wenn ich das Snuggel raus bringe.

    Den ersten - den sie nicht mochte war Rodicare/Frühkarotte halbe halbe.
     
  17. max

    max Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    1.847
    Zustimmungen:
    517
    Hab keine Frühkarotte mehr gebraucht. :rolleyes:

    Nachts hatte ich ja ein Teil des Geheges abgeteilt und Emely mit viel Futter, Snuggel und Begleitschwein dort "eingesperrt".

    Früh hab ich in das extra Abteil auch wieder Futtere gelegt - aber sie beachtete es garnicht, sondern machte nur an der Absperrung Männchen - wollte rüber zum Rest der Gruppe. Dann hab ich ängstlich aufgemacht und dann hat sie gefressen, als gäbe es kein morgen mehr. :hand:

    Alle sind nun wieder beisammen, die Wunde hält bis jetzt, sie ist sehr agil und frisst gut. Augrund der Sonne waren in der Gartenhütte auch wieder 16 Grad am Abend, ohne Heizung.
     
  18. #17 Medanos, 26.10.2012
    Medanos

    Medanos Guest

    Schön das es dem :wusel: wieder besser geht!

    Meine lassen sich auch nicht trennen und stellen dann sogar das Fressen ein :mist:
     
  19. #18 Angelika, 26.10.2012
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.127
    Zustimmungen:
    2.962
    Wie schön - freut mich sehr! Guten Heilungsverlauf!
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 flitze2000, 27.10.2012
    flitze2000

    flitze2000 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    20.06.2009
    Beiträge:
    859
    Zustimmungen:
    5
    Freut mich, dass es Emely so relativ unkompliziert überstanden hat. :angel:
     
  22. #20 Süße_Schnuten, 27.10.2012
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Wunderbar - so solls doch sein :hand:
     
Thema:

OP für Aussenhaltungstier - wie weiter?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden