Ohr krank oder schmutzig?

Diskutiere Ohr krank oder schmutzig? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Ich hatte in meiner bisherigen Meerihaltung noch nie Auffälligkeiten mit den Ohren, aber heute beim Tüv fiel mir bei einem älteren Schweinchen...

  1. max

    max Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    517
    Ich hatte in meiner bisherigen Meerihaltung noch nie Auffälligkeiten mit den Ohren, aber heute beim Tüv fiel mir bei einem älteren Schweinchen auf, dass ihre Ohren schmutzig erschienen.

    Bei meinen bisherigen Tieren musste ich auch nie die Ohren reinigen, die waren immer sauber. Ich weiss - aus menschlicher Erfahrung, dass Ohren säubern auch gefährlich sein kann. :mist: Deshalb war ich immer froh, dass ich da nie was machen musste.

    Nun weiss ich garnicht, ob es mit reinigen getan ist, oder ob ich zum TA sollte. (Donnerstag wär ich sowieso da...gleich mitnehmen?)

    Aber Achtung - ich hab mit Macromodus fotografiert, sooo schlimm sah es garnicht aus. Aber so könnt ihr es besser beurteilen.

    Sie hat ein weisses Ohr und ein schwarzes. Am schwarzen sieht man natürlich garnix.

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angelika, 22.10.2012
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.096
    Zustimmungen:
    2.938
    Ohrenschmalz am schwarzen Ohr wäre weniger gut zu sehen, weil es dort schwarz ist (besteht ja z. T. aus abgestorbenen Hautzellen).
    Allerdings kann ich nach dem Foto nicht beurteilen, ob das gelbliche Zeugs normales Ohrenschmalz ist, oder getrocknetes Sekret (z. B. infolge Pilz oder Ekzem im Ohr). Pilz in Körperhölen hätte normalerweise einen charakteristisch-jauchigen Geruch.
    Wenn du Zweifel hast, solltest du sie zum TA mitnehmen.
    Der geht übrigens mit einem Wattestäbchen ins Ohr - würde ich aber ihm überlassen,.
     
  4. #3 Frau Wutz, 22.10.2012
    Frau Wutz

    Frau Wutz Guest

    Das sieht schon seltsam gelblich aus...
    Kilian, ein Teddy, hat auch ständig schmierige Ohren. Ich hab das kontrollieren lassen, da war aber nix zu finden, er hat einfach zu haarige Ohren. Jetzt mache ich das alle paar Wochen mit Ohrenreiniger sauber.

    Hast du mal mit einem weichen Tuch an dem dunklen Ohr "gewischt"? Dann müsstest du gut sehen können, ob da auch Schmutz ist.

    Aber einmal abklären lassen würde ich es schon, damit du auf Nummer Sicher gehen kannst, und keine Ohrenentzündung verschleppt wird.
     
  5. max

    max Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    517
    Danke Angelika und Frau Wutz für eure Meinung. Dann ist die Sache also garnicht so eindeutig.

    Also Geruch beim Tüv direkt hab ich nicht bemerkt, hab aber am Ohr direkt nicht gerochen. Ich werd sie einfach mitnehmen.

    Insgesamt ist ihr Fell auch nicht mehr so schön wie früher, was aber auch am Alter liegen kann. Ich werd sie mal ordentlich durchchecken lassen.
     
  6. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.640
    Zustimmungen:
    369
    Sie werden im Alter auch einfach anfälliger.
    Ich tät das auch unterm Mikro oder so vom TA checken lassen.

    Alles Gute.
     
  7. #6 Tauseret, 23.10.2012
    Tauseret

    Tauseret Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    4
    Uih, ich würde auch zur genauen Abklärung zum TA.

    Meine Dully hat auch ein Ohr, indem sich ständig viel Ohrenschmalz ansammelt. Bei ihr ist es nicht so "bröcklig" wie bei deinem Schweinchen. Ich reinige selber, muss aber zur "Tiefenreinigung" regelmäßig zur TÄ.
    Habe aber keine Beeinträchtigung festgestellt. Sie hört nur extrem besser, wenn ihr Ohr sauber gemacht wurde. Dauert aber nur wenige Tage, bis es wieder nachkommt.

    Also abklären lassen!
     
  8. #7 flitze2000, 25.10.2012
    flitze2000

    flitze2000 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    20.06.2009
    Beiträge:
    859
    Zustimmungen:
    5
    Und? Was hat der TA gesagt? *neugierig bin*
     
  9. max

    max Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    517
    :aehm::aehm:

    Ein rabenschwarzer Tag heute. Ich hatte ja das Gras abgewöhnt in den letzen 2 Wochen..... jetzt kommt bald Frost und das klitschnasse Gras kann ich nach dem Arbeiten wirlich nicht mehr nehmen.

    Mir war bereits aufgefallen, dass sie weniger frass.....und schob es auf die Futterumstellung. Kein Schwein will freiwillig Gemüse, wenn es immer so lecker Gras gab....

    Dann die Ohren....aber auch ihr Fell so stumpf ... und sie ruhiger. Ja gut, sie ist alt... wie Heidi schon schrieb - sie werden anfälliger....

    Aber mit sowas hätte ich im Leben nicht gerechnet. Alle Lymphknoten sind geschwollen und zwar extrem....

    Sie vermutet Leukose.

    ich muss (zu meiner Schande) eingestehen, dass ich nicht mal wusste, wo genau die Lymphknoten liegen, wo man tasten könnte..... wie es sich im Gesunden anfühlen muss.....

    Tastet ihr den Bauchraum eurer Tiere ab? Ich hatte davon keine Ahnung. Leider.

    Die TÄ schätzt sie aufgrund ihrer Augen (da sind Veränderungen) bereits auf 6 bis7 Jahre)

    Die TÄ hat mir dann das Abtasten gezeigt und wir haben zusammen abgetastet.

    Ansonsten hat sie bestätigt, dass ich nichts übersehen hab. Das ohr ist völlig ok. DAs war nur oberflächlicher Schmutz. Nichts tiefersitzendes. Zähne super Zustand. Aber was nützt das. :aehm:

    Ich hab jetzt kortison und metacam (falls ich das jetzt richtig im Kopf hab) mitbekommen.
     
  10. #9 Angelika, 25.10.2012
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.096
    Zustimmungen:
    2.938
    Klingt nicht gut - :troest:.
    Es gibt hier doch noch einige mit Leukose-Schweinchen, teilweise wurden die über Jahre therapiert (wie Michi - monsterbacke - s Borstel z. B., der dann leider mit vielen anderen Opfer einer seltsamen "Seuche" in ihrem Bestand wurde), da könntest du dich erkundigen.
     
  11. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Hm, schließe mich an - klingt nicht gut...
    Den Bauchraum taste ich nicht ab. Wenn man sich selbst auf dem Bauch herumdrückt merkt man schon, wie unangenehm das sein kann.
    Da find ich es als Laie unangemessen.
    Allerdings hab ich die Lymphknoten im Auge - gerade Hals und Leiste kann man noch gut ertasten und bei Auffälligkeiten tierärztlich abklären lassen ( können auch Fettknubbel sein).

    Ich hatte und habe schon etliche Leukoseschweinchen.
    Meine Erfahrung:
    Tritt Leukose im Seniorenalter auf, gehts in der Regel doch recht flott, dass man sie gehen lassen muss. Je nach Ausprägung sinds dann noch Wochen oder Monate.
    Wird Leukose in jungen Jahren diagnostiziert, dann können sie damit durchaus noch Jahre leben.
    Im Moment haben wir hier wieder 2 Schweins ( in unterschiedlichen Gruppen) mit Leukose.

    Ob und wie man sie noch behandelt ist eine Glaubensfrage.
    Die einen schwören auf Homöopathie, Spinnengift, Chemo oder was auch immer.
    Da nix 100%ig bei Schweins erforscht ist, machen wir nichts. Außer Schmerzmittelgabe.

    Ich drücke die Daumen, dass das Schweinchen noch eine Weile durchhält.
     
  12. #11 kaba, 29.10.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.10.2012
    kaba

    kaba Guest

    Hm..aber gerade mit dem Fühlen am Bäuchlein kann man doch feststellen, ob es angespannt ist, oder nicht. Wenn ja, versucht man es mit Sab Simplex. Wenns nicht besser wird natürlich mit dem TA.

    Selbst ein Pfurz, der quersitzt kann überdimensional wehtun.

    Liest sich doof? Ich weiß, aber wer kennt das nicht ?

    Saab richtet jedenfalls keinen Schaden an und ein pralles Bäuchlein hat Luft.
     
  13. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. kaba

    kaba Guest

    Also man kann es schon fühlen und sollte es immer mitmachen beim Check.

    Das nit dem Schmalz hatte ich auch schon.TA gab völlige Entwarnung.

    Was du jetzt erlebst mit den Tieren und das es ernst ist tut mir sehr leid für euch. Das muss heftig wehtun. Fühl dich umärmelt.
     
  15. Gisi

    Gisi Guest

    Diesen gelblichen Schmodder kenne ich. Ist meiner Meinung nach Ohrschmalz. Ich hatte den Schmodder mal bei meinem US Teddy. Damals sagte mir der TA, dass ich das mit etwas Babyöl vorsichtig sauber machen kann. Klappte auch ganz gut und es gab keinerlei "Nachwehen".
     
Thema: Ohr krank oder schmutzig?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schmutzig Ohren meerschweinchen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden