Ödem und Pleuraerguss

Diskutiere Ödem und Pleuraerguss im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, bei Rüdi wurde heute ein Lungenödem und ein starker Pleuraerguss festgestellt. Abhören war wieder mal komplett unauffällig, aber das...

  1. #1 hovie84, 03.03.2014
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Hallo,

    bei Rüdi wurde heute ein Lungenödem und ein starker Pleuraerguss festgestellt. Abhören war wieder mal komplett unauffällig, aber das Röntgenbild hats dann gezeigt. Rüdi ist jetzt das 7. Schwein mit dieser Symptomatik. Ich dachte das hätte nun endlich ein Ende...

    Jedenfalls hatte ich Rüdi letzte Woche bereits ein AB gegeben, weil mir seine Asthma komisch vorkam. Nun bekommt er Baytril und Furosemid.

    Vor einem Jahr wurde ja bereits eine Aortenklappeninsuffiziens festgestellt, die aber nicht behandelt wurde da keine Stauung bestand.

    Nun werde ich aber mit ACE-Hemmer behandeln. Was ist besser? Sofort den ACE-Hemmer verabreichen oder erst mal die Flüssigkeit rausbekommen? Hab mal irgendwo gelesen, dass die Flüssigkeit nicht richtig abgeht, wenn man mit dem ACE-Hemmer zeitgleich anfängt.

    lG
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    2.889
    Zustimmungen:
    2.684
    Beides gleichzeitig geben!
     
  4. #3 hovie84, 04.03.2014
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Ok danke, mache ich!

    Hat jemand schon mal einen Pleuraerguss beim Schwein gehabt? Durch Furosemid bekommt man den ja nicht weg soviel ich gelesen hab... Kann man nur hoffen, er sich von allein wieder zurück bildet.

    lG Julia
     
  5. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    2.889
    Zustimmungen:
    2.684
    Der bildet sich nicht von alleine zurück.
    Man kann bei einem Meerschweinchen nur versuchen ihn über Entwässerung weg zu bekommen.
    Das ist das Wasser, das das Herz durch die von Dir oben erwähnte Aorteninsuffizienz nicht mehr geschafft hat zu transportieren. Das Herz hat die Menge an (zusätzlichem) Volumen nicht mehr bewältigen können und deshalb staut sich Flüssigkeit.
    Therapie: Entwässern mit Fursosemid, um das Flüssigkeitsvolumen, das das Herz zu bewältigen hat zu reduzieren. Und der ACE-Hemmer macht die Blutgefäße weit, was dafür sorgt, dass zum einen das Blut nicht mit so hohem Druck am Herzen ankommt und zum anderen nicht mit so hohem Druck wieder aus dem Herzen gepumpt werden muß.

    Alle Maßnahmen, die sonst bei großen Pleuraergüssen angezeigt sind, sind bei einem kleinen Meerschwein eher nicht möglich, z.B. Punktieren und Ablassen des Ergusses.
    Also sind Entwässern und Entlasten des Herzens die einzige Chance, die beim Meerschwein bleibt.
    Wobei man sagen muß, dass ein Pleuraerguß bei einer Aorteninsuffizienz leider schon einen schweren Herzschaden zeigt.

    Armes Schweinchen! Arme hovie! :troest:
     
  6. #5 hovie84, 04.03.2014
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Danke für die Erklärung!
    Da hätte Rüdi wohl von Anfang an einen ACE-Hemmer bekommen sollen. Nachdem die Aortenklappeninsuffiziens festgestellt wurde, hatte ich ihm mehrere Wochen Ramipril gegeben. Er wurde davon aber müde und träger und da der TA ja meinte es müsse nicht behandelt werden, hab ich es halt wieder weggelassen. Ich hoffe es bringt jetzt noch irgendwas...
    Ich bin ziemlich sicher, dass der Herzfehler die Folge von mehreren Infektionen ist. Rüdi hat ja eh immer Probleme mit der Atmung und ist dementsprechend auch anfälliger. Er hat im letzten Jahr öfters mal prophylaktisch Cotrim bekommen, wenn das Röcheln schlimmer wurde.

    lG
     
  7. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    2.889
    Zustimmungen:
    2.684
    Wenn die Aortenklappeninsuffizienz keine Symptome macht, dann braucht man sie auch nicht zu behandeln.
    Und ACE-Hemmer (also z.B. Ramipril) können müde machen, weil sie den Blutdruck senken. Meist gewöhnen sich die Tiere aber mit der Zeit an den niedrigeren Blutdruck und die Müdigkeit läßt nach.
    Und es ist bei Tieren, vor allem so kleinen Tieren, schwierig den Moment abzupassen, wo der Klappenfehler zu Symptomen führt und er tatsächlich behandlungsbedürftig wird.

    Und ja, Klappenfehler sind oftmals die Folge von bakteriellen Infektionen.
     
  8. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Ödem und Pleuraerguss
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen herz ödem

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden