Nymphensittich gerade verstorben-niemand weiß warum!

Diskutiere Nymphensittich gerade verstorben-niemand weiß warum! im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo liebe Foris Ich sitze hier gerade völlig schockiert! Meine Kinder und ich waren gerade beim Pizzaessen-als plötzlich mein Sohn schrie:...

  1. #1 Schweinchenfreundin, 10.04.2008
    Schweinchenfreundin

    Schweinchenfreundin Guest

    Hallo liebe Foris

    Ich sitze hier gerade völlig schockiert! Meine Kinder und ich waren gerade beim Pizzaessen-als plötzlich mein Sohn schrie:
    "Mama, Lucy (unser Hund) frisst meinen Vogel!!!"
    Ich wußte erst garnicht um was es ging-da zeigte er auf unseren Hund, der gerade hinter dem Wäschtrockner lag und unseren einen Nymphensittich anfraß.
    Ich weiß mittlerweile, wie Pitrie aus dem Käfig entwischen konnte (meine Fahrlässigkeit)-aber kenne den Grund seines Todes nicht.
    Er könnte unten aus dem Käfig rausgeflutscht sein, da ich die Bodenschale abgemacht habe um sie zu reinigen.
    Habe ein Gitter (das zum Käfig gehört) da reingetan und darauf Zeitung gelegt.
    Das Gitter ist aber locker und könnte einem Vogel ermöglichen, durchzugehen.
    Er könnte da hängengeblieben sein (mein Sohn meinte, er wäre erstens da geflattert, er hätte aber nicht darauf geachtet, weil er öftre über den Boden flattert) und sich so schwer verletzt, dass er daran gestorben ist.
    Hätte Lucy ihn getötet, hätten wir ein Tschilpen gehört.
    Haben wir aber nicht.
    Meine Kinder waren schon früher als ich zu Hause-und haben ihn noch im Käfig gesehen.
    Und eben liegt er tot auf dem Teppich.
    Die Katzen schließe ich als Täter aus, denn sie hätten eher gejagt und er wäre geflattert.
    Ich habe erstmal die Tierklinik angerufen, werde ihn morgen zur Autopsie zum Vet-Amt bringen.
    Ich muss begreifen, wie er gestorben ist.
    Weil meine Hündin ihn angefressen hat, habe ich ihr eine...gescheuert!
    Ich war so schockiert-weiß garnicht, wie ich mit ihr umgehen soll, wenn sie es war.
    Sorry für das lange Posting, vielleicht kann einer von euch mir nen Tip geben, was passiert sein könnte.
    Mein Sohn ist total fertig. Und ich mach mir echt Vorwürfe-er war noch nichtmal 5 Jahre alt.


    Trauriger Grüße
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gaensetuelpchen, 10.04.2008
    gaensetuelpchen

    gaensetuelpchen Guest

    Hei, erstmal tuts mir echt leid für euch - ich weiß, wie hart es war, als mein Welli gestorben ist ... :runzl:

    Ich vermute, dass dein Vogel aus dem Käfig entwischt ist und als der Hund auf ihn zukam, hat er wahrscheinlich einen Herzinfarkt bekommen ...

    Mach dir keine Vorwürfe, die Tiere sind oft schlauer, als wir denken, wenn es ums ausbrechen geht - die Erfahrung hab ich schon gemacht.

    Fühlt euch :troest:
     
  4. #3 Schweinchenfreundin, 10.04.2008
    Schweinchenfreundin

    Schweinchenfreundin Guest

    Das könnte sein, mit dem Herzinfarkt! Das sollen Vögel ja schnell bekommen, wenn sie einen Schreck bekommen.

    Liebe Grüße
     
  5. #4 Blacky1, 10.04.2008
    Blacky1

    Blacky1 Guest

    Das mit dem Vogel tut mir leid, aber auch wenn der Hund ihn getötet haben sollte, kann der Hund nichts dafür. Der Hund ist nunmal ein Jäger.

    Ich denke eher, das der Vogel einen Herzattacke hatte, durch den Schreck vermutlich.

    Gruß
    Anke
     
  6. #5 Schweinchenfreundin, 10.04.2008
    Schweinchenfreundin

    Schweinchenfreundin Guest

    Das hoffe ich auch irgendwie. Es ist nur so unbegreiflich, dass man nur 3 Meter entfernt sitz und nichts mitbekommt.
    Hätte ich ihn nur gesehen-dann hätte ein Ruf von mir den Hund zur Räson gebracht.
    Denn das die beiden sich begegnet sind, war ja nicht das erste Mal.
    Und bisher konnte ich Pitrie immer wieder schnappen und zurücktun.
    Wir haben es einfach nicht bemerkt! :eek3:
    Unfassbar! Tut mir so leid um ihn-obwohl mich sein Schreien so gestört hat.
    Wenn er jetzt noch leben würde, könnte er schreien, wie er will!
    Habe erstmal Louise (sein Weibchen) auf'n Arm genommen, die hatte nen Schock.

    Liebe Grüße
     
  7. #6 gaensetuelpchen, 10.04.2008
    gaensetuelpchen

    gaensetuelpchen Guest

    Kann das echt total nachfühlen!!! :troest:

    Aber mach dir keine Vorwürfe - vielleicht hatte er eh noch ein schwächeres Herz wie andere Nymphies ... und der "Ausbruch" war schon zuviel für ihn!
     
  8. #7 Schweinchenfreundin, 10.04.2008
    Schweinchenfreundin

    Schweinchenfreundin Guest

    Aber er ist doch schon oft abgehauen!
    Ich hoffe, die Autopsie kostet mich nicht soviel. Ich muss rauskriegen, an was er gestorben ist.
    Vielleicht hat ihn doch mein Hund erwischt.
    Oh Gott, bitte nicht. :eek3:
    Ich weiß garnicht, was ich denken soll.
    Mein Sohn tut mir leid-erst die Hasen (seine und die meiner Tochter), die wir nicht behalten konnten, dann mussten wir seinen Hund abgeben, weil der Vermieter das wollte.
    Jetzt auch noch sein Pitrie. Er möchte auch keinen anderen Vogel-ich glaube er hat Angst, sich neu zu binden.
    Er hat so geweint-so habe ich ihn noch nie erlebt.
    Und das 2 Tage vor seinem Geburtstag.


    Immer noch traurige Grüße
     
  9. #8 Tiernarr15, 10.04.2008
    Tiernarr15

    Tiernarr15 Guest

    hallo um euren vogel tuts mir leid,und ich kann dich voll verstehen,aber mach dir keine vorwürfe.

    mein chicco auch ein nympf.hatte ich 13 jahre ich denke er war 15 weil er schon arg groß war als ich ihn holte,als er mit 15 starb machte ich mir auch vorwürfe,denn er schwächelte an dem tag und ich wollte zum arzt mit ihm,doch der termin war erst um 16 uhr und um 14 uhr war er tot,er starb alleine in sein käfig ,ich war oben,in einen anderen raum.heute denke ich auch .wäre ich doch mit ihm schneller zum doc,aber es nützt nicts sich vorwürfe zu machen.

    ja das schreien kenn ich,aber das machen sie halt alle,da muß man durch.
     
  10. #9 Sternenstaub, 10.04.2008
    Sternenstaub

    Sternenstaub Guest

    Hattest du einen oder mehrere? Was passiert mit dem Hinterbliebenen?
    Will ja nix sagen, aber auch Nymphen wollen gerne zu mehrt leben...
     
  11. #10 SusanneC, 11.04.2008
    SusanneC

    SusanneC Guest

    Hallo!

    Gerade wenn er alleine gelebt haben sollte oder (bei Hund und Katzen im Haus) nicht so oft Freiflug hatte kommt auch ein Unfall in Frage. Nicht abgedeckte Fensterscheiben, spiegelnde Oberflächen, Umgestellte Möbel - überall kann ein Vogel dagegen fliegen und sich das Genick brechen.

    Außerdem sollten vögel grundsätzlich lieber in einem anderen Raum leben als die Raubtiere des Haushalts - weil Vögel sehr sehr schreckhaft sind und sich bei weitem nicht so gut an andere tierische Mitbewohner gewöhnen können wie Säugetiere. Manche Vögel bekommen schon einen Herzinfarkt, weil eine Katze sie anstarrt.
     
  12. Amalia

    Amalia Guest

    Sie hat doch geschrieben, dass sie sein Weibchen auf dem Arm hatte, also lebte er nicht allein

    Lesen ;)
     
  13. #12 Schweinchenfreundin, 11.04.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.04.2008
    Schweinchenfreundin

    Schweinchenfreundin Guest

    Susanne C.

    Pitrie hatte gestern keinen Freiflug, wenn beide (also er und Louise) freiflogen, dann wurden immer die Gardinen zugezogen. Und ich war dabei.
    Die anderen Tiere waren sie schon gewöhnt. (Aber wenn so ein Vogel auf'm Boden sitzt, dann reicht vermutlich ein auf ihn zukommender Hund aus ihn zu Tode zu erschrecken.)
    Beide Vögel kannten die Katzen und den Hund schon Jahre.
    Die können sogar vor den Katzen über den Boden laufen-weil meine Katzen absolut nicht jagen.
    Nichtmal spielen tun meine Katzen-außer manchmal mit Felmäusen.
    Die werden zerbissen.

    Ich nehme an, dass Pitrie aus dem Käfig entfleucht ist (unten durch das Gitter, wie ich schon beschrieb), der Hund ihn erschreckt hat und er daraufhin nen Herzstillstand hatte. Dann hat sie ihn angefressen.
    Hätte ich mal den Sch...-Wäschetrockner rausgestellt, dann hätte ich den Vogel vermutlich gesehen und den Hund zurückpfeifen können.
    Und ohne Schreck kein Herzstillstand.
    Ich bin also Schuld! Und das ärgert mich dermaßen!
    Habe auch eben mit dem Vet-Amt und Amtsveterinär gesprochen-ich kann ihn nicht obduzdieren lassen.
    Seit 1.4.08 existiert eine neue Regelung, dass Heim-und Haustiere nur noch unter Seuchenverdacht obduziert werden dürfen, aus Kapazitätsgründen.
    Hätte knapp 26 € gekostet, die ich auch bezahlt hätte.
    Die Anweisung kam von oben-und beschneidet den Amtsveterinär sehr in seiner Arbeit.
    Ne Seuche kann ausgeschlossen werden-von daher bekomme ich keine Ausnahmeregelung.
    Könnte ihn jetzt natürlich zum TA bringen und der könnte ihn nach Berlin einschicken.
    Aber das würde über 100 € kosten-und das kann ich nicht aufbringen.
    Wir werden unseren Piepmatz also nachher im freien Feld beerdigen, neben unserem bei der Geburt verstorbenen Welpen und einem unserer Kaninchen.
    (Ich weiß, das das verboten ist, mache es aber trotzdem.)

    @Sternenstaub

    Beitrag 5, er lebte mit ner Partenerin, beide waren allerdings kein wirkliches Dreamteam. Sie ist leider fehlgeprägt, auf den Menschen durch Handaufzucht.
    Er war sehr wild und überhaupt nicht handzahm.
     
  14. #13 Sternenstaub, 11.04.2008
    Sternenstaub

    Sternenstaub Guest

    Oh Verzeihung - man darf ja auch mal was überlesen, oder?! :heul:
     
  15. Iris

    Iris Guest

    Naja. Herzstillstand vor Schreck? Der Vogel kannte Hund und Katzen schon Jahre! So schreckhaft sind Nymphen wirklich nicht, dass sie bei so einem Anblick gleich tot umfallen.

    Das naheliegenste ist nunmal Hund oder Katze. Ein Schnapper, ein Tatzen-/Pfotenhieb - muss nicht mal "bös" gemeint sein - und das war's. So ein Vogelhals ist nunmal sehr dünn.
     
  16. #15 gaensetuelpchen, 11.04.2008
    gaensetuelpchen

    gaensetuelpchen Guest

    @ Scheinchenfreundin: Mach dir keine Vorwürfe, Unglücke passieren - auch mit den Haustieren!

    Es wird wohl nie geklärt werden können, was nun wirklich passiert ist, also mach dich nicht verrückt!
     
  17. #16 Schweinchenfreundin, 11.04.2008
    Schweinchenfreundin

    Schweinchenfreundin Guest

    Naja. Herzstillstand vor Schreck? Der Vogel kannte Hund und Katzen schon Jahre! So schreckhaft sind Nymphen wirklich nicht, dass sie bei so einem Anblick gleich tot umfallen.

    Das naheliegenste ist nunmal Hund oder Katze. Ein Schnapper, ein Tatzen-/Pfotenhieb - muss nicht mal "bös" gemeint sein - und das war's. So ein Vogelhals ist nunmal sehr dünn.

    Iris, ich nehme mittlerweile an, dass es doch eher der Hund war.
    Denn der Vogel hatte so viele Einfanganktionen hinter sich (einmal hatte ich seine Schwanzfedern in der Hand), der war Stress gewöhnt.
    Er ist ja öfters abgehauen-und musst immer eingefangen werden. Da er sehr wild war, ging das nie stressfrei ab.
    Es könnte so gewesen sein, das der Hund ihn mit der Pfote erwischt hat und irgendwie umgedreht. Dadurch hat er ihn vermutlich am Herz erwischt-da war ja ein kleines Loch und viel Blut.
    Nur kein Gegenbiss auf der anderen Seite.
    Und meine Hündin (Zwergschnauzer) hat schon nen leichten Jagdinstinkt.
    Sie geht draußen Tauben hinterher.
    Und hat hier auch schon nach den Vögeln beim Freiflug geschnappt, als sie über sie hinweg geflogen sind.
    Ich habe echt nen Ekel vor ihr-obwohl sie bis gestern mein erklärter Liebling war.
    Nicht einmal habe ich sie heute angefasst-ich kann mich kaum überwinden.
    Weiß garnicht, was ich machen soll. :eek3:

    Liebe Grüße
     
  18. Nancy

    Nancy Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    es tut mir leid um Deinen Nymph. Kann mir Tod bei Erschrecken aber auch weniger vorstellen, v.a. weil sie Hund und Katzen gewohnt sind. Unsere lassen sich von den Hunden und Katzen auch nicht mehr aus der Ruhe bringen. Allerdings sind die Katzen immer aus dem Zimmer gesperrt, wenn die Vögel draußen sind. Die Hunde interessieren sich nicht für die Vögel, allein laß ich sie aber beim Freiflug nicht.

    Mir tut allerdings jetzt auch Dein Hund leid. Sie weiß doch gar nicht warum Du Dich ihr gegenüber so verhältst. Es kann doch sein, daß er aus Reflex geschnappt hat als der Vogel über ihn wegflog. Und sie kann auch nix dafür, daß der Vogel überhaupt aus dem Käfig entwischen konnte, also bestraf sie bitte nicht dafür.

    Grüße
    Marion
     
  19. #18 Schweinchenfreundin, 11.04.2008
    Schweinchenfreundin

    Schweinchenfreundin Guest

    Das sagt sich so leicht. Ich selber habe immer gesagt, dass es eben Instinkt ist.
    Und das kein Hund was dafür kann-es ist eben so.
    Aber jetzt, wo es uns passiert ist fühlt es sich eben anders an.
    Ich beachte Lucy garnicht mehr. Kann ich derzeit nicht.
    Sie ist eigntlich ein Hund, der extrem in der Unterordnung steht-sie hört sehr, sehr gut! Und sie hat nicht an die Tiere der Familie zu gehen-egal was ihr Instinkt ihr sagt.
    DAS gewöhne ich ihr noch ab-ich schwörs!!!
    Der Riesenschnauzer eines Freundes geht noch nichtmal an läufige Hündinnen-weil er es nicht darf!
    Ich war sooo sicher, dass Lucy weiß, dass die Vögel tabu sind!
    Und was mach ich, wenn sie jetzt auch irgendwann auf die Meerschweine geht?
    Weil sie jetzt eine Grenze überschritten hat und den Jagderfolg hatte?
    Ich bin normalerweise nicht der Typ für sowas-aber wenn ich DAS mitbekommen sollte, weiß ich nicht, was passiert! :scream:

    Liebe Grüße
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Tiernarr15, 11.04.2008
    Tiernarr15

    Tiernarr15 Guest

    man echt verzwickt das alles,der hund kann ja auch nichtwirklich was dafür,aber natürlich ist man erstmal geschockt.


    dein vogel war so einer wie mein chicco,ein wildfang nicht wirklich zahm ,er kam aber wenigstens auf die hand wenn man ganz langsam und sanft hinging,und der hatte fast immer freilflug,er stellte nichts an,sein partner der momo allerdings war wie dein weibchen,auch wohl handuafzucht sowas von auf menschen geprägt ujd chicco konnte auch nicht wirklich viel mit ihm anfangener war ein eigenbrödler wie deiner.

    mach dir keine vorwürfe man kann es echt nicht ändern.
     
  22. linva

    linva Guest

    Tut mir wirklich leid um deinen Nymphi [​IMG]

    Aber sei gefühlsmäßig nicht so hart zu deinem Hund!
    Das du sauer bist,kann ich verstehen,aber für mich kommst du deinem Hund gegenüber unfair vor.

    Als ich Kind war,hatte ich einen Hamster und auch Katzen.
    Ich werde nie vergessen,wie sich die eine Katze meinen Hamster holte. Naja nicht richtig holte,aber sie hat mit der Pfote draufgetatzt und der Hamster war gelähmt und ich mußte ihn einschläfern lassen.
    Der Katze konnte ich aber nicht böse sein,ich war auf mich sauer,weil ich so blöd war,die Zimmertür nicht richtig zu schließen... :runzl:
     
Thema: Nymphensittich gerade verstorben-niemand weiß warum!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nymphensittich plötzlich tot

    ,
  2. nymphensittich gestorben

    ,
  3. nymphensittich tot

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden