Notstation aufgeben?

Diskutiere Notstation aufgeben? im Allgemeine Fragen und Talk (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo zusammen! Es ist zwar der erste April, aber trotzdem wird dieser Beitrag kein Scherz! Seit einigen Wochen kreisen meine Gedanken immer...

  1. Jacob

    Jacob Guest

    Hallo zusammen!

    Es ist zwar der erste April, aber trotzdem wird dieser Beitrag kein Scherz!

    Seit einigen Wochen kreisen meine Gedanken immer nur um das eine Thema, unsere Notstation aufzugeben, da der Arbeitsanfall nicht mehr zu bewältigen ist. Auch wurde unser Wissen und Hilfe schon von einigen reichlich ausgenutzt, die sich unter Vorspielung falscher Tatsachen Vorteile verschafft haben.

    Ich hatte schon mehrfach in einigen Beiträgen von unserer Arbeit berichtet und auch um Ideen und tatkräftige Hilfe gebeten. Leider ergaben sich dadurch überhaupt keine neuen Erkenntnisse. Die alte HP wurde zwar wie vielfach gewünscht, durch eine wunderschöne Neue von Dari ersetzt. Dies war übrigens die Einzige, die bisher tatkräftig geholfen hat.

    Mir geht es nicht um Zuspruch, der zwar gut tut, aber auch nicht für Arbeitserleichterung sorgt. Es ist halt auch so, dass sich bei uns das eine auf dem anderen aufbaut. Finanziell gibt es keine Probleme, da wir beide hart und lange arbeiten. Aber dort entsteht schon das erste Problem. Arbeiten und die Tiere ordnungsgemäß versorgen, viel mehr Zeit bleibt nicht mehr übrig. Kein Wunder, dass wir dann bei der Vermittlung immer hinten anstehen, weil dafür keine Zeit mehr bleibt und andere dies natürlich sofort ausnutzen.

    Auch hier im Forum steht man als Einzelkämpfer auf verlorenen Posten, nicht weil man falsch liegt, sondern gegen die Masse nichts aufrichten kann. :scream:

    Aufgrund meines Gesundheitszustands (nicht psychisch, wie vielleicht manche Gegner meinen, sondern Bandscheibe, Allergien und Leberschaden) hat meine Frau in den letzten Tagen einen Großteil an arbeiten übernommen, die auf Dauer nicht tragbar sind. Wenn man erst nachts zwischen 1 und 2 mit den Tieren fertig wird und am gleichen Tag schon um 6 wieder aufstehen muss, geht das einfach an die Substanz. Kein Wunder, dass die Nerven irgendwann blank liegen.

    Durch diesen ganzen Teufelskreis wird früher oder später sowieso alles den Bach runter gehen. Die Vorschläge sich mit anderen Notstationen zusammenzuschließen betrachte ich mal als schlechten Scherz, denn sonst wären doch vielleicht eher Angebote als Ratschläge erfolgt. Auch einen Verein zu gründen ist ziemlich sinnlos, wenn man schon so kaum eine helfende Hand hat. In unserer Region erntet man mit Notfallarbeit nur ungläubiges Staunen bis Gelächter, denn wer tut so was schon mit diesem immensen Aufwand um ein paar unwichtige Nager zu retten.

    Am 23. und 24.04.2005 haben wir unsere Infoveranstaltung zusammen mit dem MFD geplant. Ich denke, nach dieser Aktion werden wir eine endgültige Entscheidung treffen.

    Viele Grüße, Jacob
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. juli

    juli Guest

    Hallo Jacob!

    Ich hab mich ja in einem ähnlichen Thread von Dir schonmal geäußert: aufgeben würde ich nicht - verkleinern würde ich.

    Es bringt den Tieren am Ende auch nichts, wenn Du mehr aufnimmst, als Du bewältigen kannst.

    Viel mehr brauch ich dazu jetzt nicht schreiben, glaube ich, weil habe ich bereits schon mal.

    Grüße
    juli
     
  4. speedy

    speedy für immer im Herzen, Don

    Dabei seit:
    18.08.2001
    Beiträge:
    6.864
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Da du ja einige Ratschläge oder sonstiges als schlechten Scherz abtust.....
    Sage doch mal definitiv wie man euch helfen könnte?
     
  5. #4 Eickfrau, 01.04.2005
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    245
    Haj Jakob,

    schließe mich Julie an.
    Eure Stärke liegt eindeutig in der Pflege der Nottiere, weniger in der Vermittlung. Bei einer Notstation muß beides stimmen.
    Gäbe es vielleicht die Möglichkeit, eure eigene Notstation "aufzugeben" und sobald wieder Pflegekapazität da ist, als externe Pflegestelle für eine andere organisierte Notstation zu arbeiten?
    (Weiß nicht, ob dies schon mal vorgeschlagen wurde ...)
    Dann könntet ihr eure Stärke voll ausspielen, die Vermittlung würd jedoch über andere Leute laufen - und ihr solltet eine feste Anzahl von Pflegeplätzen VORHER festlegen.
    Werden es mehr Tiere .. sorry, dann muß die Notstation diese woanders unterbringen.
    Die Tiere zu stapeln bringt nix. Und euch gesundheitlich und nervlich zu ruinieren auch nicht!

    Viele Grüße
    Bianca
     
  6. #5 Noschka, 01.04.2005
    Noschka

    Noschka Guest

    Mensch *Jacob*, das ist total traurig...
    Ich habe dir ja schon gesagt, dass ich euer Engagement ganz toll finde.
    Aber nur nette Worte bringen ja auch nichts, das meinst du ja auch :heul:

    Ich wollte nur kurz sagen, dass ich es verstehen könnte, wenn eure Kräfte da nicht mehr mitmachen.
    Ich habe gerade mal 10 Schweine, aber wenn man außerdem noch eine anstrengende Arbeit hat, ist es wirklich manchmal schwer, allen Schweinchen gerecht zu werden. Wenn ich mir überlege, wie viele Schweine ihr habt (und darunter ja sicher auch hier und da gesundheitlich angeschlagene) und noch dazu keine Unterstützung, dann ist klar, dass irgendwann alles zuviel wird.
    Vor lauter Idealismus nimmt man sich manchmal mehr vor als man schaffen kann. :uebel:
    Wenn wir nach BS umziehen (wird in zwei Wochen vom Ministerium entschieden) würde ich euch gerne helfen, aber das ist ja "Zukunftsmusik" und wäre sowieso erst ab August.
    Ich frage mich, warum die einen Notstationen Helfer an Land ziehen können und andere nicht? :mad:
    Vielleicht wäre es ja wirklich eine Möglichkeit eure Notstation zu verkleinern, wie juli gemeint hat.
    Ich wünsche euch für die nächste Zeit erstmal gute Nerven und Ende April ein bisschen Ruhe um die für euch richtige Entscheidung zu treffen.
    Kopf hoch :cool:

    LG Noschka
     
  7. Jacob

    Jacob Guest

    @ Juli - wir verkleinern seit Monaten und nehmen auch keine Tiere mehr auf. Aber trotzdem tritt man auf der Stelle. Eine Notfallstation als Ein- oder Zweimannbetrieb ist unmöglich. Zumindest wenn beide arbeiten.

    @ Eickfrau - wir würden denke ich mal mehr und besser vermitteln als viele andere. Bloss die Versorgung der Tiere geht vor und die Zeit ist begrenzt.

    @ speedy - nicht gleich böse sein. Aber viele Ratschläge waren einfach nicht durchführbar und mal ehrlich, dass mit dem Zusammenschluss. Welche Notstation würde denn Hilfe abtreten, wenn man selbst immer am Minimum fährt.

    Unser Problem gerade eben ist, dass hier alles total verkommt, im Garten stehen 40 Mistsäcke, die ich kaum von der Stelle bekomme, dann gelingen uns keine vernünftigen Bilder mehr und zu allem Übel entstehen dann noch Fehler. Dies hat dazu geführt, dass 2 Unfallwürfe entstanden sind. Natürlich nicht wie bei anderen, ein, zwei, drei Babys pro Wurf, sondern gleich 6 + 7. Auch unsere Infoveranstaltung ist nur ein Kampf und Krampf. Die Hilfe die man einerseits durch den Verein bekommt wird durch Auflagen und Besonderheiten mehr als wettgemacht.

    Es gibt Tage da funktioniert nichts. Aber dies hält irgendwie schon seit Monaten an! :kotz:

    @ Noschka - :rolleyes:
     
  8. #7 juli, 01.04.2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 01.04.2005
    juli

    juli Guest

    @jacob:

    ja, genau das habe ich schonmal groß und breit erklärt, daß es in Eurem Rahmen einfach nicht funktionieren kann und nicht funktionieren wird.

    Und daß es nötig ist, mit anderen zusammenzuarbeiten.
    Ich glaube nicht, daß es nur an den bösen anderen Notstationen liegt. Es gibt so viele Leute, die sich engagieren würden, wenn man sie nur richtig anspricht.

    Wenn Ihr dazu wirklich nicht in der Lage seid - Zuständigkeiten zu organisieren und Aufgaben zu verteilen oder überhaupt erstmal Mitstreiter zu finden - dann lasst es besser wirklich.

    Nimms mir nicht übel, ich finde solche Arbeit schon sehr wichtig und gut, aber sie muß auch funktionieren, sonst hat es keinen Sinn.
    Dann schließt Euch selbst doch als Mitglieder und evtl. Pflegestelle für eine begrenzte Anzahl Tiere einem Nottierverein an. Das ist dann noch machbar.

    Sorry, daß ich so deutlich bin, aber irgendwie versteh ich Dich nicht, warum Du nicht einfach Konsequenzen ziehst, sondern lange herumfackelst. Die Lage scheint ja recht dramatisch zu sein.

    juli
     
  9. Jacob

    Jacob Guest

    @ juli

    Hör mal bitte auf hier Sachen hereinzubringen die ich nicht gesagt habe! Ich habe nicht von anderen bösen Stationen gesprochen! Nur das niemand aus anderen Stationen helfen kann, wenn dort selber Hilfe benötigt wird ist mir klar und anderen sollte dies auch klar sein. Mir ging es nur um gutgemeinte Vorschläge die nicht zu verwirklichen sind.

    Diese vielen Leute gibt es mit Sicherheit, aber weder hier im Forum noch sonst wo, wo ich sie erreichen könnte. Aus diesem Grund gibt es auch diese Infoveranstaltung!!!

    Alle anderen kenne ich bereits und man kommt sehr gut miteinander aus, bloss Hilfe kann von dort aus auch nicht kommen da sie ihre eigenen Probleme erstmal lösen müssen.

    Ich fackele hier auch nur so lange herum, weil es mir so viel Freude bereitet, sondern weil diese Arbeit gerade hier in unserer Region so wichtig ist und niemand in Braunschweig sonst eine ähnliche Arbeit auf sich nehmen würde!!

    Dramatisch wird es erst dann wenn etwas passiert! Dies wäre auch schon der Fall, wenn wir mal beide einen Unfall hätten oder mal beide richtig krank sein würden. Es lassen sich nunmal nich alle Risiken vermeiden oder ausschließen!

    Außerdem glaube ich nicht, dass du alles so objektiv richtig bewerten kannst, denn du weist ja nur einen ganz kleinen Teil von uns aus diesem Forum!!
     
  10. speedy

    speedy für immer im Herzen, Don

    Dabei seit:
    18.08.2001
    Beiträge:
    6.864
    Zustimmungen:
    0
     
  11. Snoopy

    Snoopy Guest

     
  12. Jacob

    Jacob Guest

    @ Speedy - prima Idee ... zur Bandscheiben-op bekommt ihr dann 120 Notfälle nach Berlin geliefert! :hand:

    @ Tina - hast ja voll und ganz recht, aber ..... - den Stammtisch gibt es bereits ... sind auch immer die Gleichen und wohl eher Züchter als alles andere. Es gibt auch niemanden, der mal hier war und sagt - au weia - die armen Tiere oder unsere Arbeit als schlecht oder sinnlos bezeichnet. Auch gibt es niemanden der sagt ich helfe nicht, weil ... Die die wirklich helfen möchten, tun es bereits so wie sie es können oder können wirklich nicht helfen. Selbst eine Vereinsgründung - obwohl noch nicht einmal federführend durch uns - hat niemanden interessiert. Für die Infoveranstaltung läuft richtig viel Werbung. Wenn sich dort niemand rührt und Interesse bekundet, dann gibt es hier in unserer Region keinen mehr der Interesse hat!

    Natürlich kommt damit nicht sofort weniger, sondern noch mehr arbeit auf uns zu, aber vielleicht kann man trotzdem langfristig die Last ein wenig verteilen.

    LG, Jacob
     
  13. #12 Eickfrau, 01.04.2005
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    245

    Daß heißt, ihr bräuchtet Hilfskräfte, die die Versorgung der von euch aufgenommenen Nottiere übernehmen, damit ihr euch in der eingesparten Zeit um die Vermittlung kümmern könnt? Richtig verstanden?
     
  14. Jacob

    Jacob Guest

    @ Bianca - Einfach ausgedrückt, wir können jegliche Hilfe gebrauchen, die irgendwie Zeit einspart und nicht mehr Kosten verursacht als schon vorhanden.

    Also weniger Arbeit an den Tieren und dafür mehr Zeit für die Vermittlung oder jemand anders vermittelt und wir kümmern uns um die Tiere bleibt vom Arbeitsaufwand gleich. Nur wenn dadurch der Vermittlungserfolg steigt, sinkt der Gesamtaufwand und eine Besserung tritt ein! :hüpf:

    Ich hoffe es versteht überhaupt noch jemand etwas! :lach:
     
  15. #14 Sabine und Thomas, 01.04.2005
    Sabine und Thomas

    Sabine und Thomas Notstationsbetreiber

    Dabei seit:
    25.03.2002
    Beiträge:
    4.956
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jakob!



    Dann habt ihr noch nicht genug verkleinert, denn wir betreiben unsere kleine private Notstation auch zu zweit und sind beide voll berufstätig. Man muss halt seine Grenzen kennen. Sicher ist es nicht immer einfach und geht auch ab und an an die Grenzen, aber machbar ist es schon.
     
  16. juli

    juli Guest

    Warum fragst Du denn dann hier im Forum?
    Natürlich kenn ich nur diesen kleinen Teil.
    Aber ich hab mir im letzten Thread dieser Art die Hände wund getippt an Vorschlägen und mir echt Gedanken gemacht, wie man Euch helfen kann. Und letztendlich war alles vollkommen unmöglich und dies geht nicht und das geht nicht.
    Hat nicht besonders Spaß gemacht.
    Und nun schonwieder so ein Thread.

    Was soll das bringen? Dann besprecht das doch mit Leuten, die die Gesamtsituation besser kennen als Leute hier im Forum... :rolleyes:

    ju.
     
  17. #16 tinitanjatolo, 02.04.2005
    tinitanjatolo

    tinitanjatolo Guest

    hab ihr wirklich so viele tiere?
     
  18. juli

    juli Guest

    echt jacob, mit dem spruch an speedy hast du dich echt ganz schön ins aus geschossen. Man kann ja eh sagen, was man will - wir sind alle dumm und haben keine Ahnung und Tips können wir schon gar keine geben.

    Du willst offensichtlich doch gar nicht, daß es besser läuft.

    Mitleid ist ein weiches Kissen.
    Ich bin raus. :sick:

    ju.
     
  19. #18 Kristina, 02.04.2005
    Kristina

    Kristina Guest

    Hi,

    mich würde jetzt mal interessieren wieviele Tiere ihr habt?
    Ich betreibe ja auch eine Notstation und versorge hier alle alleine! Ich habe trotzdem noch Zeit Fotos etc. zu machen und auch für die Vermittlung bleibt Zeit.
    Ich habe zur Zeit über 70 Meerschweine hier sitzen, wovon ein großer Teil zu alt/krank für die Vermittlung ist.
    Dazu kommen noch 11 Kaninchen und zwei Hunde, ich bin selbst auch berufstätig. Aber trotzdem finde ich für alle Zeit, klar ich habe leider nicht für jedes einzelne die Zeit wie jemand der nur 2 oder 3 hat. Aber ich denke es geht ihnen hier gut und ich kann in Ruhe ein neues Zuhause suchen.

    Ich würde euch ja auch gerne helfen, aber leider ist da eine gewisse Entfernung an der es scheitert*seufz*.
    Also wenn ihr irgendwelche Hilfe braucht, die ich euch geben kann meldet euch einfach;)
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Marion

    Marion Guest

    Hallo Jacob!
    Ich weiß nicht, ob meine Vorschläge gut sind, aber ich möchte sie trotzdem mal hier rein stellen.

    1) Schüler/innen sind doch meistens tierlieb und würden sicher beim Misten, Füttern etc. helfen. Es gibt auch sicher einige Menschen, die sehr tierlieb sind, aber aus finanziellen Gründen, wegen dem Beruf etc. keine Tiere halten können, aber sicher bei der Arbeit helfen würden.

    2) Ihr solltet jemanden finden, der für Euch die Fotos machen würde. Ich würde es ja machen, aber Braunschweig ist leider zu weit weg.

    3) Pflegestellen wären sicher auch sehr gut.

    4) Bekannte von mir bestellen sich für den ganzen Mist immer so eine Mulde, die dann abgeholt wird. Ich weiß allerdings nicht, was so etwas kostet.

    5) Wenn Ihr Platz habt, laßt Euch doch Heu und Stroh in großen Mengen vom Bauern liefern. Die machen das doch gelegentlich bei großen Mengen. Da muß natürlich auch das Geld reichen.

    das waren erstmal ein paar Vorschläge von mir. Wenn mir noch was einfällt, dann schreibe ich es hier rein.
    Viele Grüße
    Marion
     
  22. Jacob

    Jacob Guest

    @ Sabine + Thomas - Natürlich funktioniert auch eine 2 Mann Notstation im kleinen Rahmen. Dies geht aber nur, wenn man es selbst steuern kann und auch auftretende Notfälle weitergeben kann.

    Wir hatte jetzt schon 3 mal Tiere vor der Tür stehen. Erst 10 Böcke, von denen wir 5 direkt weitergeleitet haben mit dem Ergebnis, dass die 5 die wir weitergaben an einer merkwürdigen Krankheit gestorben sein sollen, aber alle die bei uns blieben überlebten. An welches Tierheim sie gegeben wurden möchte ich nicht sagen, aber soetwas macht mich traurig.

    Das Genick hat uns allerdings gebrochen, als 11 total vermilbte Tiere vor der Tür standen. Nachdem sie gesund gepflegt waren und die tragenden ihre Babys abgestillt hatten waren dann 43 Tiere zu vermitteln. Einige sind bis heute nicht vermittelt, obwohl schon über 2 Jahre her.
     
Thema:

Notstation aufgeben?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden