Notfalltipp bei Atemwegserkrankung

Diskutiere Notfalltipp bei Atemwegserkrankung im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo Zusammen, mein Meerschweinchen macht seit heute komische Atemgeräusche. Bekommt anscheinend nur schwer luft. Nase und Augen sind...

  1. #1 BeeNY, 11.05.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.05.2012
    BeeNY

    BeeNY Guest

    Hallo Zusammen,

    mein Meerschweinchen macht seit heute komische Atemgeräusche. Bekommt anscheinend nur schwer luft. Nase und Augen sind verklebt. Ich habs leider erst am Abend bemerkt und dann gleich den Tierarzt angerufen. Der Notdienst-Tierarzt ist weit weg, meine Tierärztin (direkt nebenan) konnte mir aber morgenfrüh einen Termin geben. Also hab ich entschieden bis morgenfrüh zu warten. Am Tel hie es ich soll mal die Augen und Nase sauber machen, hab ich getan. Aber die Atemgeräusche sind schrecklich, ich leide mit. Also meine Frage: Habt ihr mir einen Tipp was ich hier zuhause machen kann, damit es ihm besser geht bzw. dass er besser atmen kann?? In der Notapotheke hier hab ich nichts für Atemwegerkrankungen gefunden, falls es doch ein extra Thema dazu gibt, kann mir dann jmd den Link schicken.

    Danke.

    P.S. ich hab gelesen, dass Minze helfen kann. Hab ihm davon schon was hingelegt, aber er nippt nur leicht dran.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wolkenschaf, 11.05.2012
    wolkenschaf

    wolkenschaf Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    04.07.2010
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Beeny,
    wenn das Schweinchen solch massive Atemgeraeusche hat, wird wohl kein einfaches "Hausmittelchen" ausreichen, es sollte dann doch schnellstens zum tieraerztlichen Notdienst oder in eine Tierklinik...bei reinen Rotznaeschen behandel ich oftmals zuerst pflanzlich, aber bei Atemgeraeuschen gibt's hier kein eigenes "Rumdoktern" mehr, dann geht's zum TA! Hast Du irgendwie die Moeglichkeit zum TA zu kommen??

    Alles Gute Deinem Schweinchen!
     
  4. BeeNY

    BeeNY Guest

    Hallo Wolkenschaf,

    danke. also ich hab ihn jetzt die ganze Zeit beobachtet. Er hat ein bisschen gefressen und läuft umher. Zwar nur langsam, aber immerhin. Ansonsten liegt er rum aber ist nicht desinteressiert. Ich hoffe nun einfach dass er stark bleibt und es einigermaßen aushält bis wir zum Tierarzt gehen :(
     
  5. #4 wolkenschaf, 12.05.2012
    wolkenschaf

    wolkenschaf Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    04.07.2010
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    1
    Wie geht's ihm denn heute morgen ? Berichte doch spaeter, was die Tieraerztin festgestellt hat.:daumen:
     
  6. BeeNY

    BeeNY Guest

    Hallo,

    danke dass du so lieb nachfragst.
    Die Tierärztin konnte leider keine positive Nachricht geben. Sie hat seine Lunge untersucht und eine Entzündung festgestellt. Allerdings kann sie nicht sagen was genau die Ursache ist. Sie hat ihm jetzt Antibiotika gespritzt und mir Medizin und Peppelnahrung mitgegeben. Das soll ich ihm geben. Aber sie hat schon geseufzt. Und mal ehrlich wie hoch sind die Chancen, dass er wieder fit wird??
    Ich bin total traurig und hoffe dass er doch noch die Kurve kriegt. Ich hab ihn noch nicht mal 1 Jahr. Aber er ist mir schon so sehr ans Herz gewachsen und würde mir wahnsinnig fehlen :((
    Ich hab ihn am 1.Juli letztes Jahr von einer Art Pflegestation geholt. Es hieß damals er sei 1,5 Jahre alt. Aber ich befürchte, dass er doch schon etwas älter ist. Das meinte die Tierärztin auch.
     
  7. Klee

    Klee TA-Empfehlung KI: per PN

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    leider gilt bei Lungenentzündung je früher desto besser. Da zählt ggf. jede Stunde die man das Antibiotikum früher einsetzt. Halt ihn warm, päppel ihn regelmäßig und achte auf aureichend Flüssigkeitszufuhr. Frißt er noch etwas alleine?
    Viel Glück! Aufgeben gibts nicht ;-) Chancen, auch kleine, können ausreichen. HOffen wir dass er durchkommt! Hast du ne Kuschelrolle oder Mütze wo du ihn reinlegen kannst?
    klee
     
  8. BeeNY

    BeeNY Guest

    Hi,

    also ich hab ihm jetzt alles hergerichtet und ihm eine gemütliche Ecke im Gehege gebaut, wo er sich ausruhen kann. Ich geb ihm neben den Medis auch frisches Wasser. Die röchelnde Atmung hört sich halt schlimm an:( aber er läuft ab und zu rum und versucht auch zu fressen. Allerdings gelingt ihm das nicht so.
    Hab gerade gelesen, dass man eine Inhalation machen kann. Bringt das was? Oder stresst das nur unnötig? Und wie macht man das überhaupt?
     
  9. #8 Angie-Tom, 12.05.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Es ist wichtig, Lunge und Herz zu röntgen, um festzustellen, ob evtl. eine Herzinsuffizienz vorliegt. Das führt dann zu Wasser in der Lunge und wird gerne oberflächlich erstmal als Infekt oder Lungenentzündung behandelt bei lediglich augenscheinlichem Abhören.
    Das sollte man also im Hinterkopf behalten für die TÄ:
    Bei Wasser in der Lunge (Symptome Röcheln und im RöBi Verschhattung) wird entwässert mit Furosemid oder Dimazon und bei Herzinsuffizienz (vergrößertes Herz im Röbi erkennbar) gibt man ACE-Hemmer.

    Das als Tip für die weitere Diagnostik und Behandlung, wenn das AB nicht anschlagen sollte. Sprich dann die TÄ gezielt darauf an. Herzgeschichten sind niocht selten bei älteren Tieren ab 4 aufwärts. Oftmals ist dafür wiederum die Ursache sogar eine Schilddrüsenüberfunktion.

    Röntgen hätte ich aber sofort machen lassen.


    Habe das alles mal geschrieben, damit Du weißt, was alles dahinterstecken kann und die TA manchmal auf die richtige Spur geführt werden müssen. Nicht alle machen bei Meeris dieselbe Diagnostik, wie bei Hunden und Katzen, obwohl es möglich und nötig wäre...
    Ein RöBi ist nicht teuer - in 2 Ebenen ca. 20 €, aber dann weißt Du bzw. der TA mehr - insofern er RöBis richtig interpretieren kann. Da gibt es leider auch "Pfeifen", die das nicht können.

    Und: Für ein Röbi ist keine Narkose erforderlich.
    Leider gibt es da nämlich auch "Pfeifen" von TA's die da anderer Meinung sind.



    Hier haben wir das ganze schon durch: HI, Wasser in der Lunge, SDÜ und zusätzlich Infekt mit resistenten Keimen - bei einem Tier alles gleichzeitig.
     
  10. #9 wolkenschaf, 12.05.2012
    wolkenschaf

    wolkenschaf Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    04.07.2010
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    1
    Ich druecke die Daumen, dass das Antibiotikum anschlaegt ! Und wenn nicht, sollte, wie Angie-Tom schon schrieb, ein Roentgenbild gemacht werden. Eins meiner Schweinchen hatte letztes Jahr auch eine Lungenentzuendung und hat sich erholt, also den Kopf nicht haengen lassen...gibst Du auch Bene Bac oder aehnliches fuer die Darmflora wg. des Antibiotikums ? Und extra Vitamine sind jetzt auch nicht schlecht z.B. Vitacombex Tropfen-die gibt's normalerweise in jeder Zoohandlung.

    Alles Gute!
     
  11. #10 BeeNY, 13.05.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.05.2012
    BeeNY

    BeeNY Guest

    Hallo,

    also ich hab das Antibiotikum Enrofloxacin (0,1ml am Tag) bekommen und Herbi Care Plus Pulver dass ich zu einem Brei anrühre. Damit füttere ich ihn über den Tag verteilt. Ansonsten hab ich nicht Zusätzliches. Sollte ich da was besorgen? Woher bekomme ich Bene Bac? Was haltet ihr von Echine Immunbooster o.ä. was man bei Online Tier-Apotheken bestellen kann?
    Ich hab das Gefühl es geht ihm schon besser. Zumind. ist die Atmung gleichmäßiger und leiser geworden. Er kam aus dem Häusschen und hat ein bisschen gefressen. Aber nur sehr zaghaft bei weitem nicht ausreichend.
    Vorher hat sogar extra noch die Tierärztin angerufen und sich nach seinem Zustand erkundigt (Sonntagabends - echt eine super Tierärztin!). Es hieß jetzt ich soll das Antibiotikum aufbrauchen (das wird so bis Mittwoch sein) und dann sieht man weiter.
     
  12. #11 wolkenschaf, 13.05.2012
    wolkenschaf

    wolkenschaf Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    04.07.2010
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    1
    Schoen, dass es ihm anscheinend etwas besser geht-das sind gute Nachrichten:-)! Das Bene Bac wuerdest Du auch beim TA bekommen, das sind kleine Tuben mit einem Gel drin zum eingeben. Es geht halt darum die Darmflora zu schuetzen, weil Meeris in der Hinsicht sehr empfindlich auf Antibiotika reagieren koennen...beobachte halt gut, ob er normale Koettel absetzt. Bei Atemwegsgeschichten fuetter ich auch gerne getrockneten Spitzwegerich aus der Zoohandlung.

    Weiterhin gute Besserung dem kleinen Mann!

    P.S.: Falls Du das Bene Bac geben moechtest, dann immer ca. 2 Stunden zeitversetzt zum Antibiotikum!
     
  13. #12 ChristineS, 14.05.2012
    ChristineS

    ChristineS Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    18.06.2010
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    1
    Also bei einer Lungenentzündung musst du das Antibiotikum auf alle Fälle länger geben als nur bis Mittwoch, ich meine mind. 2 Wochen lang.

    Inhalieren hat meinem Lungenenztündungs-Schwein damals sehr geholfen. Dazu brauchste ne Transportbox, Hustentee oder ähnliches und ein Handtuch. Du setzt das Schweinchen mit Heu in die Transportbox und stellst dann den dampfenden Tee vor die Türe. Dann hängste das Handtuch so über die Box, dass die Teedämpfe da reinziehen, aber die hinteren Öffnungen auf jeden Fall noch offen bleiben, so dass es nicht so heiß und stickig in der Box wird. Das Schweinchen dann gut beobachten, eventuell schon nach 2 - 3 Minuten aufhören, ich hab meist aber so 8 Minuten inhalieren lassen.
    Den abgekühlten Tee kannst du später auch verdünnt dem Schwein zu trinken anbieten, meinem schmeckte Husten und Bronchialtee sehr gut.

    Um dem Schwein sonst die Atmung zu erleichtern, kann der TA dir ein Mittel geben, was die Bronchien erweitert (Theophyllin). Gegen Schleim bekam meiner damals auch ACC Hustenlöser.

    Ich drück deinem Schweinchen die Daumen, man liest ja oft dass die Überlebenschancen nicht hoch sind... mein Schwein hat es damals geschafft. Also nur Mut, ihr könnt das schaffen. :)
     
  14. BeeNY

    BeeNY Guest

    Hi,

    danke. ich denke ich versuche das mit dem inhalieren, aber ich hab heute beobachtet dass noch mehr symptome hinzugekommen sind. Gestern war ich noch so positiv, weil er wiegesagt etwas aufgeweckter war.
    Aber heute ist ganz schlimm. Er scheint total geshwächt zu sein, sitzt nur noch in einer Ecke im Häusschen und röchelt leise vor sich hin. Dem Frischzeug hat er kaum Aufmerksamkeit geschenkt und nur ein bisschen ganz langsam gefressen. Er will es und versucht es auch, aber kann nicht, weil er wahrscheinlich zu schwach ist und es ihm weh tut. Als ich ihn zur (Zwangs-) Fütterung mit Päppelbrei rausenommen habe, sah ich ausserdem dass sein rechtes Auge angeschwollen ist. Jedenfalls scheint es größer als sonst.
    Ausserdem hält er seinen Kopf leicht schräg. Man sieht das er leidet und das lässt mich auch leiden. Es treibt mir dir Tränen in die Augen ihn so zu sehen.
    Soll ich ihn denn in der Situation noch weiter den Brei und das Antibiotikum reinzwingen?! Oder soll ich ihn nochmal untersuchen lassen, Röntgen etc und dann vlt weitere Medikamente?! Ich werde gleich morgenfrüh mit der Tierärtzin sprechen.
     
  15. #14 wolkenschaf, 14.05.2012
    wolkenschaf

    wolkenschaf Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    04.07.2010
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    1
    Oh, Mist :mist:! Aber wenn's irgendwie geht, musst Du weiter paeppeln, sonst ist noch das naechste Problem da und das AB nicht einfach absetzen, ich wuerd's erstmal weiter geben. Ist Deine Tieraerztin denn richtig erfahren mit Nagern??

    Ist nicht boese gemeint, aber ich war auch schon bei Tieraerzten, die superlieb zu den Meeris waren, aber trotzdem nicht viel Ahnung hatten...es ist ganz wichtig, dass die Zaehne nachgesehen werden, denn das koennte auch der Grund fuer das hervorstehende Auge sein und das sollte ein Tierarzt machen, der sich damit auskennt. Roentgen ist jetzt auch angebracht, da gebe ich Dir Recht. In welcher Stadt wohnst Du denn (wegen Tierarzt-Empfehlungen).

    Ich drueck die Daumen:daumen:!
     
  16. BeeNY

    BeeNY Guest

    nein, nein absetzen tu ich nichts eigenmächtig.
    Ich denke schon dass meine Tierärtzin erfahren ist. Ich bin schon früher bei ihr gewesen und weiss dass sie bzw. ihre Kinder sogar selbst Meerschweinchen hatten. Sie hat ihn mit einem Instrument den Mund und Rachenraum untersucht, also auch auf evtl. Schilddrüssen fehlfunktionen hin und hat ihn von vorne bis hinten abgetastet.
    An den vorderen Zähnen kann ich so nichts unnormales erkennen. Aber ich denke auch dass da etwas am Kopf oder im Kieferbereich sein muss, dass von innen ans Auge drückt. Ich werde ihn gleich morgenfrüh röntgen und auf weiteres untersuchen lassen. Ausserdem lass ich mir Bene Bec und vlt etwas fürs Immunsystem geben. Ich will auf jeden Fall alles versuchen, dass er bald keine Schmerzen mehr ertragen muss.
     
  17. BeeNY

    BeeNY Guest

    bei der Untersuchung heute kam nun raus, dass Pumba nicht nur eine Atemwegserkrankung hat. Sein Auge ist angeschwollen, weil direkt dahinter ein Abszess, Tumor o.ä. ist und seine lymphdrüsen sind angeschwollen. Jetzt frisst er auch wirklich nichts mehr alleine. Ich hab von der Ärztin Bene Bac bekommen und Kortison. Das geb ich ihm zusammen mit dem Antibiotikum und dem Päppelbrei die nächsten Tage. Wenn bald keine Besserung erkennbar ist, wenn er nicht wenigstens ein bisschen frisst ... :( Aber selbst wenn, dann hat er max noch ein halbes Jahr das er mehr oder weniger gut leben könnte. Es ist ein Drama.
    Es bricht mir das Herz, aber ich denke ich muss es akzeptieren und sollte ihn nicht länger unter diesen Schmerzen leiden lassen. Denkt ihr nicht auch?
     
  18. #17 ChristineS, 15.05.2012
    ChristineS

    ChristineS Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    18.06.2010
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    1
    Wie genau wurde denn der Abszess oder Tumor hinter dem Auge diagnostiziert?

    Eins meiner Zahnschweine hatte mal einen Abszess hinter dem Auge, etwa eine Woche wurde das Auge richtig rausgedrückt. Wir haben das aber mit Antibiotikum, das Auge regelmäßig salben und Schmerzmitteln wieder hinbekommen. Er ist auf dem Auge nichtmals ganz erblindet.

    Dass die Lymphknoten angeschwollen sind find ich ehrlich gesagt nicht verwunderlich, da er ja die Lungenentzündung hat.

    Bekommt das Schweinchen denn jetzt was, was die Atmung erleichtert? Wenn er kaum Luft bekommt hat er vermutlich schon daher keinen Appetit, weil er eben nicht atmen und fressen zeitgleich kann.
    Ich würde ehrlich gesagt nochmal zu einem anderen TA gehen, denn dass du kein Bene Bac und auch nix für die freie Atmung bekommen hast (oder erst auf Nachfrage) find ich disqualifiziert den jetzt behandelden TA...

    Drücke deinem Schwein die Daumen.
     
  19. BeeNY

    BeeNY Guest

    Hallo Christine,

    die Ärtzin hat ihn am Auge untersucht und in den Rachenraum geschaut. Wirklich sicher konnte sie nicht sagen was es ist, nur eben dass da etwas ist was aufs Auge drückt (dafür das Kortison). Die Lungenentzündung wird seit Samstag mit Antibiotikum behandelt. Am Sonntag machte es den Anschein dass es anschlägt. Aber gestern war es dann schlimmer als zuvor und genau in diesem Zustand ist er heute auch. Das röcheln ist nun mehr zu einem dumpfen krächzen geworden und die Atmung nicht mehr ganz so stossartig aber im Vergleich zum gesunden Schweinchen sehr langsam und stockend.
    ich bin selbst ganz verzweifelt und weiss nicht was ich entscheiden soll. Er leidet ganz offensichtlich. Überwiegend sitzt er apathisch da und macht seine Augen halb zu. Aber dann hat er wieder kurze Momente. Als ich z.B. vorhin Salat gegeben habe, da kam er raus und streckte sich sogar danach. er nahm dann ein bisschen ins Haus mit und hat dran gefressen, aber nur so halbherzig.
    boah...ist das eine schwere Situation. Aus meiner Erfahrung mit kranken Schweinchen denke ich, es ist besser eine konsequente Entscheidung zu treffen und nicht zu warten und das Schweinchen mit Medikamenten voll zu stopfen bis es nach Wochen unter Schmerzen stirbt. Andererseits rede ich mir aber auch ein es gäbe doch noch hoffnung.

    Ich vertraue meiner Tierärtzin. Ich bin bei ihr schon lange und sie hat meinen Meerschweinchen immer geholfen und sie geheilt wenn das möglich war. Ausserdem sehe ich selbst, dass mittlerweile mehrere Symptome dazu beitragen dass es Pumba so schlecht geht.
    Zudem kenne ich ein paar andere Ärtze und weiss aus Erfahrung, dass die keine Ahnung haben. Eine zweite Meinung würde hier nichts bringen, denke ich.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 ChristineS, 16.05.2012
    ChristineS

    ChristineS Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    18.06.2010
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    1
    Hm mich wundert es eben, dass du zum AB nich automatisch Bene Bac dazu bekamst... weiß nicht, das ist für mich absolutes Muss und hab ich auch noch bei keinem TA anders erlebt...


    Du solltest auf jeden Fall nochmal wegen Theophyllin und Hustenlöser bei deinem TA nachfragen. Das heilt zwar die Lungenentzündung nicht, aber erleichtert ihm das Atmen. Wir kennen das ja selber wie elend man sich fühlt, wenn die Nase so richtig zu sitzt und man kaum Luft bekommt. Das bringt innerhalb von spätestens einer Stunde eine merkliche Linderung für dein Schwein. Meiner hatte schon richtig Flankenatmung, und damit ging es dann recht schnell wieder besser. Hustenlöser bekommst du auch niedrig dosiert frei in der Apotheke, ich würds dennoch vorher mit der Ärztin abklären.
    Bietest du ihm Wärme an?
    Hast du mal inhalieren lassen?
     
  22. BeeNY

    BeeNY Guest

    vor zwei Tagen musste ich Pumba einschläfern lassen :(

    Seine Augenentzündung wurde immer schlimmer, bis er sogar erblindete und auch die Atmung war nach wie vor schwer. Die Medikamente haben zwar kurzfristig geholfen (so denke ich zumind.) aber auf lange Zeit war keine Hoffnung mehr in Sicht. Über 2 Wochen war es nun akut ohne merkliche Besserung. Am Ende hat man ihm angesehen wie er leidet. Ich hab ihn dann nochmal von einem anderen Tierarzt gebracht. Er konnte nur das sagen was ich schon wusste.
    Ich bin jetzt natürlich sehr traurig und ich hoffe Pumba geht es gut woimmer er auch ist. Ich werde sein brommseln und quieken, seinen skeptischen Blick, seine Schnuppernase ... sehr vermissen.

    R.I.P. süßer Pumba
     
Thema: Notfalltipp bei Atemwegserkrankung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen nase pfeift

    ,
  2. meerschweinchen röchelt stark totzt medezin

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden