NotBöckchen Kastrieren oder nicht

Diskutiere NotBöckchen Kastrieren oder nicht im Meerschweinchenumfragen (Archiv) Forum im Bereich Archiv; In letzter Zeit lese ich im Netz immer häufiger von privaten Leute, die Notschweinchen aufnehmen und bei den Böckchen steht dann immer "Kann auf...

?

NotBöckchen kastrieren oder nicht

  1. JA

    81,8%
  2. Nein

    18,2%
  1. #1 AlexSch, 13.01.2007
    AlexSch

    AlexSch Guest

    In letzter Zeit lese ich im Netz immer häufiger von privaten Leute, die Notschweinchen aufnehmen und bei den Böckchen steht dann immer "Kann auf Wunsch" kastriert werden.

    Wir lassen unsere Böckchen immer kastrieren bevor sie vermittelt werden, von daher kann ich es nicht nachvollziehen.

    Deswegen wollte ich wissen, wenn ihr NotBöckchen aufnehmt zum vermitteln, ob Ihr sie kastrieren lasst oder nicht.

    Wenn nicht, wäre für mich interessant wieso nicht.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Judith

    Judith Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.08.2001
    Beiträge:
    2.611
    Zustimmungen:
    11
    Ich habe zwar keine Notböckchen, aber wenn ich welche hätte würde ich sie auf jeden Fall kastrieren lassen.
     
  4. #3 piper_1981, 13.01.2007
    piper_1981

    piper_1981 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.06.2003
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    17
    Hallo,
    ich handhabe das so,dass ich ältere böcke immer kastrieren lasse.

    anders bei jungtieren:
    mein ta macht sehr ungern frühkastrationen, ich bin auch nicht unbedingt fan davon und da diese auch teurer sind ,lasse ich frühkastrationen auch nur auf wunsch und risiko(vorkasse) des käufers machen.
     
  5. Jacob

    Jacob Guest

    Hallo!

    Ich habe mal nicht abgestimmt, denn ich kann nicht mit ja oder nein antworten.

    Fest steht, mit Notböckchen darf nicht gezüchtet werden. An diese Abmachung hat sich bisher jeder gehalten. Außerdem macht sich niemand die Mühe, einen doch recht teuren Notbock aus einer Notstation zu holen, wo ein Rassebock meist billiger zu haben ist.

    Fest steht, ich kann nicht jeden Bock kastrieren lassen, denn nicht jeder Bock eignet sich als Kastrat oder manche sind schon viel zu alt zum kastrieren.

    Als private Notstation kann ich mir den Luxus erlauben, die dominanten und bockunverträglichen Tiere zu kastrieren und die gut sozialisierten bockfriedlichen Tiere unkastriert zu vermitteln. Aus diesem Grund lehne ich für mich auch Frühkastrationen ab. Ich finde diese Arbeitsweise ist für das einzelne Tier das Beste!

    VG Holger
     
  6. ninash

    ninash Guest

    Hallo,

    Frühkastrationen macht unsere TÄ auch nicht, wir warten auch ab bis die kleinen das richtige Alter für eine normale Kastration haben.

    Böcke im mittleren Alter werden generell kastriert.

    Älteren Böcke werden nach einem tierärztlichen OK und einem genauen Gesundheitsqueck kastriert.
     
  7. #6 Kickie1985, 13.01.2007
    Kickie1985

    Kickie1985 Guest

    hey,
    ich wird das böckchen kastrieren lassen. habe hier selber zwei notböcke seit august sitzen und hab sie jetzt kastrieren lassen. es ist auf jedenfall einfacher. Das böckchen kann in eine boygroup und zu mädels hat einfach mehr chancen.
    gruß janina
     
  8. sara]2

    sara]2 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    36
    ich bin auch fürs kastrieren. das erhöht die vermittlungschancen, verhindert ungeplanten nachwuchs und lässt einen plan B zu, falls eine boygroup sich verkracht.

    ok. ich hatte letzten sommer einen notbock, den ich erst "auf wunsch" kastrieren hab lassen, was aber daran lag, dass ich bei der kastration sorgen hatte, da der kleine kerl schon über 4,5 jahre alt war.
     
  9. #8 wookie162, 13.01.2007
    wookie162

    wookie162 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    01.01.2006
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    11
    Ich habe jetzt auch schon 5 Böckchen unkastriert vermittelt, waren die Notbabys der Tiergartenschweinchen. Sie sind alle in Bockgruppen gekommen und einer wurde danach gleich kastriert. Das liegt aber daran, dass die Kastrationskosten hier zwischen 65-80 € liegen und bei 7 zu vermittelnden Böckchen wären das dann schon 500 €, das ist dann echt zuviel für mich.
    Aber ich finde es auch auf alle Fälle sinnvoller, wenn man die Notböcke alle kastrieren lassen würde.
     
  10. Emi

    Emi Guest

    Ich finde es nicht gut wenn Notstationen oder Leute die Notböcke aufnehmen sie Unkastriert abgeben.
    JEDER der Notböcke aufnimmt sollte soviel verantwortungsbewußtsein haben die Tiere NUR Kastriert abzugeben.
    Mich ärgert es immer wieder wenn ich höre das mal wieder ein Bock so abgegeben wurde.

    Kleine Geschichte dazu:
    Aus dem Forum hatte vor einiger Zeit eine Frau 2 Jungböcke gesucht um sie mit einen alten Bock zu Vergesellschaften. Das hat auch zuerst funktioniert und nun sind sie verstritten, jetzt MUß sie die Böcke nachträglich Kastrieren lassen. Sie hätte das alles umgehen können wenn die Tiere gleich Kastrieret gewesen wären.
    Übrigens: die Jungs kamen von Notstationen........................ für mich unverständlich.

    LG Gabi
     
  11. Jacob

    Jacob Guest

    Hallo!

    Kann mir absolut nicht vorstellen, dass überhaupt jemand 2 Jungböcke zu einem Altbock vermittelt oder auch als Züchter nur verkauft. Die Kombi geht zu 99 % schief!

    Jeden Bock zu kastrieren ist zwar gut für die Vermittlungschancen und verhindert 100 %-tig Nachwuchs, aber ist keine Garantie, dass es dem Tier mit dem bedachten Schicksal gut geht.

    Nicht jeder gibt sich so viel Mühe mit den Tieren wie wir. Im Bekanntenkreis und bei uns haben wir über 70 Bockduos, die schon seit 4-7 Jahren ohne jegliche Probleme zusammenleben. Kritik einen unkastrierten Bock zu vermitteln finde ich unangebracht.

    Es gibt doch wirklich viel schlimmere Dinge über die niemand spricht. Zum Beispiel werden immer noch Weibchen zu zweit oder in reine Weibchenhaltung vermittelt. Für mich und wie die Erfahrungen der letzten Jahre gezeigt haben eine absolute Tierquälerei! Trotzdem gibt es immer noch viele Notstationen oder Züchter, die so vermitteln oder verkaufen.

    VG Holger
     
  12. #11 pingpong, 14.01.2007
    pingpong

    pingpong Guest

    Hallo Holger,

    also Deine Meinung kann ich einfach NICHT nachvollziehen!!! *entsetzt*

    Was bitteschön ist Tierquälerei, wenn jemand, egal ob Züchter oder Notstation 2 Meeridamen zusammen vergibt?

    Natürlich findet das schönste Meerileben statt in einer Großgruppe mit vielen Weibchen und einem Kastraten, ABER: das kann und will ein Liebhaber i.d.R. nicht halten. Es ist nicht jeder Meerifan so drauf, dass er sich viele Meeris halten will ode auch aus Platz- und Kostengründen kann.

    WAS IST DARAN VERWERFLICH MEERSCHWEINCHEN PAARWEISE ZU HALTEN, WENN SIE SICH VERSTEHEN?
     
  13. Emi

    Emi Guest

    Ich gebe wenn möglich erst garnicht in 2er Haltung ab. Ich versuche die Leute immer davon zu überzeugen einen Kastraten und 2 Weibchen zu nehmen und meistens gelingt es mir ;)

    LG Gabi
     
  14. Jacob

    Jacob Guest

    Hallo pingpong!

    Ich habe oben von 70 Bockduos gesprochen, die hier so schon seit vielen Jahren gesund im Umfeld leben. Ich habe in den letzten 4 Jahren so an die 100 Kastraten zu dem übrig gebliebenen Weibchen aus Weibchenduos vermittelt. Das Partnertier verstarb jeweils nach 1,5 - 3 Jahren. Vielleicht ist Tierquälerei nicht das richtige Wort, aber Tatsache ist, dass reine Weibchenhaltung die meisten Opfer unter den Meerschweinchen fordert!

    VG Holger
     
  15. sara]2

    sara]2 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    36
    @holger

    könntest du das bitte näher erläutern? ich habe aus deiner argumentation nicht ganz rauslesen können, was genau damenduos soviel schlimmer macht als bockduos.
    und kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, warum das so einen unterschied machen soll.
     
  16. #15 pingpong, 14.01.2007
    pingpong

    pingpong Guest

    Hallo Holger,

    O.K. dann hört sich Dein Beitrag schon anders an.

    Zu der Sterblichkeitsrate bei reiner Weibchenhaltung kann ich nur wenig sagen, da ich selbst immer einen Kastraten in der Gruppe halte, aber bei den vielen Meeripaaren, die ich durch die Urlaubsbetreuung kenne, weiß ich auch einige, die zusammen gut alt werden!
     
  17. Elli

    Elli Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2005
    Beiträge:
    4.147
    Zustimmungen:
    161
    Ich würde die Notböckchen auch kastrieren lassen, wenn ich welche hätte. Am besten dann auch noch die Frist hier absitzen lassen und wenn sie dann ins neue zu Hause ziehen, dann können sie gleich zu ihren Damen :-)

    Mein männliches Notkaninchen hab ich auch kastriert vermittelt. Alles ändere wäre auch sinnlos gewesen und für ihn war es das beste, was passieren konnte :slove2:
     
  18. Myself

    Myself Guest

    @Holger:
    Ich vermute, Du bist einem Trugschluß erlegen. Reine Weibchenhaltung wird einfach wesentlich häufiger sein als gemischte Haltung oder Böckchenhaltung.
    Schau doch nur hier im FOrum bei der Umfrage die Zahl der Weibchen an im Gegensatz zu den Böckchen.
    Und da es sehr viel häufiger vorkommt, daß 2 Weibchen zusammen gehalten werden, wird auch die Sterberate scheinbar signifikant erhöht sein.
    Wenn es danach geht, was natürlicher ist, wird eine Weibchengruppe ohne Bock besser sein als gemeinsame Böckchenhaltung, denn das scheint mir in der NAtur relativ selten zu sein bei Merschweinchen.
     
  19. Sonali

    Sonali Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    14.11.2005
    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    61
    Grundsätzlich JA!

    Sollte aber ein Bock schon ein sehr hohes Alter haben oder eben gesundheitlich angeschlagen sein, würd ich die Kastration nicht mehr machen lassen.

    Meine TÄ macht auch keine Frühkastration, erst ab einem Körpergewicht von 500 g.

    Ich denke einfach, dass erstens die Vermittlungschancen besser sind und zweitens nicht noch mehr Meerschweinchen-Babys in die Welt gesetzt werden müssen. Wenn man sich schon für Nottiere einsetzt, dann richtig. Und dazu gehört meiner Meinung nach die Kastration von Böcken.

    Auch mein Notkaninchen wurde damals gleich kastriert, weil sonst die Vermittlungschancen sehr schlecht gewesen wären.

    Gruss, Sabine
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Arme-Schweine, 14.01.2007
    Arme-Schweine

    Arme-Schweine Guest

    Hi,
    grundssätzlich nur kastriert...
    ich habe in der ganzen Zeit wenige unkastriert vermitelt, wusste aber, wo sie hingehen...bleibt aber die Ausnahme.

    Lieb eGrüße
    Andrea
     
  22. Jacob

    Jacob Guest

    @ sara12

    Ich mache in den nächsten Tagen einen neuen Beitrag über das Thema auf, damit wir hier wieder beim Thema bleiben.

    @ Myself

    Den 70 Bockduos steht kein einziges Weibchenduo gegenüber. Hier im Forum zu fragen gäbe ein falsches Bild, weil die meisten nicht antworten. Meine Daten decken sich auch mit den Beobachtungen mehrer guter TÄ. Ich habe das nicht nur so dahergesagt, sondern habe jahrelang alle Daten gesammelt um die Notfallarbeit so effektiv wie möglich zu gestalten.

    VG Holger
     
Thema:

NotBöckchen Kastrieren oder nicht

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden