NordManntannen?

Diskutiere NordManntannen? im Ernährung (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo ihr heute haben wir unseren Christbaum gekauft :hüpf: :hüpf: darf ich meinen meeris die nordmanntanne verfüttern nach weihnachten?

  1. Nina

    Nina Guest

    Hallo ihr

    heute haben wir unseren Christbaum gekauft :hüpf: :hüpf:

    darf ich meinen meeris die nordmanntanne verfüttern nach weihnachten?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tuuli83, 22.12.2005
    Tuuli83

    Tuuli83 Guest

    Nein, weil die meisten Christbäume gespritzt sind. Zudem enthält die Nordmanntann viele äterische Öle. Fichte ist da besser geeignet. Also nächstes Jahr Fichte als Christbaum kaufen und darauf achten dass er nicht gespritzt ist. :top:
     
  4. AndiHH

    AndiHH Guest

    grundsätzlich darfst Du Nordmann "füttern". Wahrscheinlich mögen die SChweine sie aber mehr als Versteck weil sie anscheinend nicht sonderlich Geschmacksintensiv ist und eben wenig Ätherische Öle Enthält (deswegen duftet Nordmann ja auch kaum) , Fichte dagegen wird eher, in kürzester Zeit kahl gefressen.
    Nachdem der Baum dann gefällt wurde, Tage im Regen stand.... ich glaube wenn er gespritzt wurde ist davon dann bald nimmer viel übrig. Kannst die Zweige nochmal gründlich abduschen und nicht unbedigt sind die so stark gespritzt und gedüngt. Meist lässt sich das aber schwer nachvollziehen.

    Naja.......hier ist noch kein SChwein an WEihnachtsbaumvergiftung erkrankt;-)
     
  5. Nina

    Nina Guest

    letzes jahr haben sie 2 rießige tannen bekommen, und gestorben ist davon keiner...

    hab erst gestern abend erfahren, das das auch nordmanntannen waren...

    und zwar auch vom gleichen verkäufer
     
  6. #5 Tuuli83, 23.12.2005
    Tuuli83

    Tuuli83 Guest

    Das ist grundsätzlich falsch! Nordmanntannen enthalten wesentlich mehr ätherische Öle als Fichten. Deswegen brennt eine Nordmanntann auch innerhalb einer Minute fast völlig runter. Eine Fichte hingegen braucht da mehr als die doppelte Zeit. Und das liegt an den ätherischen Ölen. Denn durch diese kommt es zu Verpuffungen (kleine Gasexplosionen).

    Zum Thema Spritzen: Christbäume werden schon als Sätzlinge gespritz. Somit trägt der Baum das Spritzmittel auch in den Ästen und Nadeln. Je nachdem wo der Baum herkommt, enthält er weniger Spritzmittel. Das kommt immer auf den Verkäufer an.

    Nebenbei gesagt, steht auf diebrain.de ebenfalls, dass Weihnachtsbäume nicht verfüttert werden sollen. ;)
     
  7. #6 Biensche37, 23.12.2005
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Christbäume

    Hallo,

    auch ich habe gelesen, dass Christbäume sehr stark belastet sind.
    Es gibt die sogenannten Bio-Bäume. Die kosten mehr als die üblichen, die es an jeder Straßenecke gibt. Diese sind unbehandelt.
    Ich würde keinen Christbaum verfüttern.
    Dann lieber aus dem Wald ein paar Zweige Fichte oder aus dem eigenen Garten.
    Es gibt vielleicht auch in der Nachbarschaft jemanden der Fichte oder Nordmanntanne im Garten hat. Da kann man ja fragen, ob man sich ein paar Zweige abschneiden darf.

    bine
     
  8. #7 cavie76, 24.12.2005
    cavie76

    cavie76 Guest

    tannen?

    wie wärs denn mit gurke?!
     
  9. Vonny

    Vonny Guest

    Hmm schade, dass es hier so viele verschiedene Antworten gibt! Manche sagen das geht auf jeden Fall und mannche sagen das geht auf gar keinen Fall! Da weiß man jetzt gar nicht, was stimmt! Mich interessiert das auch, weil wir auch ne Nordmanntanne haben!
     
  10. Marie

    Marie Guest

    :bier: Vonny

    Ich habe dieses Jahr extra eine Fichte gekauft, damit die Schweinerls auch etwas davon haben. Aber ob diese jetzt schädlich gespritzt ist? KA.... Wäre natürlich jetzt der ganze Aufwand umsonst. :hmm:
     
  11. #10 Biensche37, 26.12.2005
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Tannen

    Nun, es gab ja auch Untersuchungen wobei die üblichen Tannenbäume auf Schadstoffe geprüft wurden.
    Die Billigbäume waren sogar so hoch belastet, dass sie bei den Leuten Allergien auslösen können. Die Bäume geben die Schadstoffe bei Raumtemperatur an die Raumluft ab.
    Ich verfüttere meinen Wutzen unsere Tanne jedenfalls nicht.
    Unsere Tanne ist sogar von einem sehr guten Händler.
    Der fährt mit seiner Frau zusammen ins Sauerland und sucht die Tannen aus.
    Die wurden nach dem Vollmond am 1. Dez. geschlagen.
    Aber dennoch sind die Tannen dort gespritzt.
    Die Tannen aus dem Ausland sind ja noch viel älter. Und demnach noch etwas "haltbarer" gemacht.


    bine
     
  12. #11 kirsten, 26.12.2005
    kirsten

    kirsten Guest

    hie bei uns in schleswig-holstein gibt es auch viele privatleute die tannenbäume aus dem garten verkaufen.oder bauern die ein kleines stück land abzweigen für tannen.diese sind dann ungespritzt.
    eine tanne von einem händler wie sie vor bau und supermärkten oder auf den weihnachtsmärkten stehen würde ich auch nicht an meine tiere verfüttern.die werden oft schon im oktober gefällt und für den im/export haltbar gemacht
    zu nordmanntannen: es stimmt das die schweinchen lieber fichte mögen.die nordmannzweige werden eher als vetrsteck genutzt.
    lg kirsten
     
  13. #12 Gut Bölsberg, 28.12.2005
    Gut Bölsberg

    Gut Bölsberg Guest

    Zunächst frage ich mich, wie wichtig die Frage "ist die Tanne gespritzt?"wirklich ist.
    Wer von euch fährt für seine Schweinis zum Biobauern? Ich nicht.

    Meine bekommen ganz normales FriFu und ich wette, dass das auch belastet ist.
    Wie oft sehe ich Bauern über die gerade aufkeimende Saat der Felder fahren?

    Ich denke bei den Weihnachtsbäumen (egal ob Nordmann, Fichte, Blautanne oder Kiefer) ist das Problem ehr im Regen zu sehen.
    Erinnert ihr euch noch an die Berichte vor 10, 15 Jahren? Da war der Saure Regen noch ein extremes Problem. Und ich fürchte, die Spätfolgen (hohe Belastung des Bodens und dadurch auch der Pflanzen /Bäume die heute dort wachsen) sind mehr ein Grund zur Besorgnis.
    Was macht es, wenn der Baum zu Beginn seines Lebens gesprizt wird und danach 10 Jahre munter Gifte aus dem Boden zieht bevor er geschlagen wird?

    Ausserdem: Wogegen wird eine Tanne gesprizt? Gegen Borkenkäfer werden meistens Köder eingesetzt...

    Und trotz der ganzen Verwirrung: unsere Schweinis werden noch diese Woche unsere Nordmanntanne bekommen und ich bin sicher sie werden sie wieder blitze-blank-schälen :D
    Hoffe auf eure Meinung, Verena :winke:
     
  14. #13 Tuuli83, 28.12.2005
    Tuuli83

    Tuuli83 Guest

    Ich kaufe nur Futter bei unserer Gärtnerei, die eine Bio-Gärtnerei ist. Alleine schon wegen Tigger muss ich das machen. Aber auch so würde ich das Zeugs aus dem Supermarkt nur im aller größten Notfall kaufen. Zudem ist es dort einfach zu teuer.
    Ich zahle 10 € für frisches Gemüse, Obst und Kräuter pro Woche für 7 eigene Kaninchen, 2 Pflege-Nins und 12 Meeries.
     
  15. Iris

    Iris Guest

    Hi Verena,

    diese Plantagen-Weihnachtsbäume werden gegen eine Menge gespritzt. Gegen alle möglichen Insekten (auch Nadelbäume bekommen Blattläuse), Pilz- und sonstigen Erkrankungen. Google mal. Und mit dem Unterschied zum Gemüse müssen da sicher keine bestimmten Werte eingehalten werden, da der Weihnachtsbaum beim normalen Menschen eben nicht auf dem Speiseplan steht. Gedüngt werden sie übrigens auch ordentlich. Du kannst daher getrost davon ausgehen, daß der Kaufbaum wesentlich stärker belastet ist als Äste aus dem Wald.
     
  16. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Tuuli83, 29.12.2005
    Tuuli83

    Tuuli83 Guest

    Dito :hand:
     
  18. devil

    devil Guest

    Ich muss das hier noch einmal rauskramen.
    Und zwar würde mich interessieren ob ich Kiefer auch verfüttern kann?
    Denn ich bin nun umgezogen und wohne direkt am Wald, und hier wachsen eine Menge Kiefern.

    lg
    Nicole
     
Thema:

NordManntannen?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden