Nochmal zur Eingewöhnung

Diskutiere Nochmal zur Eingewöhnung im Allgemeine Fragen und Talk (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Mittlerweile haben wir unsere beiden (MS und Kaninchen) seit fast 2 Wochen. Das Schweinchen war auch schon futterzahm, aber seit der ersten...

  1. Mädi

    Mädi Guest

    Mittlerweile haben wir unsere beiden (MS und Kaninchen) seit fast 2 Wochen. Das Schweinchen war auch schon futterzahm, aber seit der ersten Käfigreinigung, für die ich die beiden umquartieren mußte, sind sie wieder so verschreckt wie ganz zu Beginn. Frei im Zimmer laufen wollen sie überhaupt nicht (wollten sie auch vorher nicht). Wenn jemand das Zimmer betritt, sind sie sofort im Häuschen oder unter der Brücke aus Zweigen verschwunden. Das bedeutet, ich bemühe mich die ganze Woche, das MS futterzahm zu machen, und nach der wöchentlichen Reinigungsaktion muß ich wieder bei Null beginnen. Das kann doch kein Dauerzustand sein!

    Nun habe ich mit einer Bekannten gesprochen, die ebenfalls seit 2 Wochen ein junges MS hat, das allerdings als Einzeltier gehalten wird. Sie hatte die gleichen Probleme, nur kam bei ihr noch dazu, daß ihr Schweinchen ganz traurig im Käfig herumsaß, während unseres sehr agil ist. Eine Freundin von ihr, die seit langem mehrere MS hat, gab ihr den Tipp, das Schweinchen "niederzustreicheln", wie sie es nannte. Das In-Ruhe-lassen und Langsam-heranlocken stünde zwar in der Literatur, sie halte aber nichts davon.

    Das "Niederstreicheln" funktioniert nach ihrer Schilderung so, daß man das Schweinchen auf den Schoss nimmt und ganz vorsíchtig streichelt und kralut, damit es merkt, daß ihm dabei nichts passiert und der Mensch keinen Feind darstellt. Meine Bekannte hat das auch probiert, wie sie sagt mit vollem Erfolg. Zu Beginn hat ihr MS noch vor Angst gequiekt, nach einer halben Stunde begann es sich zu entspannen und zu glucksen. Seither lechzt es geradezu nach seinen Streicheleinheiten.

    Wir haben das Gleiche versucht, allerdings mit mittelmäßigem Erfolg. Unser MS begann auch zu glucksen und uns neugierig zu beschnuppern. Nach seiner Rückkehr in den Käfig hat es sich auch nicht mehr gleich versteckt, obwohl wir unmittelbar daneben saßen. Trotzdem ist es noch immer mißtrauisch, wenn sich jemand dem Käfig nähert. Sie scheint sich aber nicht mehr so sehr vor uns zu fürchten wie vorher.

    Sollen wir in diese Richtung weitermachen? Was haltet Ihr davon? Ich bin schon gespannt auf Eure Meinungen!
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Eva

    Eva Guest

    Gewöhnung

    Hallo Mädi!

    Erstmal zum Fall Deiner Bekannten:
    Hier war das kleine MS ganz alleine. Es hatte weder einen Artgenossen, noch ein Kaninchen. Es ist ganz logisch, dass es sich gefurchten hat. Auch wenn es sich jetzt an den Menschen gewöhnt hat und vielleicht im Laufe seines Lebens ein ganz zahmes Schweinchen wird, sollte es dennoch nicht alleine leben.
    Bestimmt weißt Du das, vielleicht kannst Du mal mit Deiner Bekannten darüber reden. Es soll ja auch Leute geben, die zuhören können und einsichtig sind - sorry, das war nur ein kleine Anspielung am Rande. Wir hatten heute schon mal einen Beitrag von einem Kind, das die Leute hier ganz schön erregt hat.

    Zu Deinem Problem:
    Manche Tiere brauchen länger. Vielleicht solltest Du die beiden wirklich einmal herausnehmen, streicheln und von Hand füttern. Ich finde zwar Deine Meinung, dass man den Tieren selber Zeit lassen sollte, wirklich gut, aber dann kann ich Dir auch sagen, dass es noch eine ganz schöne Zeit dauern kann.

    Ich weiß, das Thema hatten wir schon mal, aber kannst Du Dir immer noch nicht vorstellen, zwei MS und zwei Kaninchen zu halten? Sicherlich geht dabei viel Platz drauf, welchen Du vielleicht nicht opfern kannst. Aber ich denke wirklich, dass Deine beiden dann aufgeweckter wären, wenn plötzlich Artgenossen da sind, mit denen sie sich "unterhalten" können.
     
  4. Biene

    Biene Guest

    Hallo!

    Ich bin größtenteils Evas Meinung. Das Meerschweinchen von deiner Bekannten braucht unbedingt einen Artgenossen und deine zwei bräuchten dies auch.

    Von dieser Methode "niederstreicheln" halte ich nicht viel, insbesondere bei Meerschweinchen. Es sind einfach keine Kuscheltiere, die es mögen andauernd gekrault und geschmust zu werden. Meerschweinchen schmusen ja auch nicht untereinander. Zudem muss man die Tiere jedes Mal zum Schmusen auf den Schoß nehmen und das bedeutet Stress für die Meerschweinchen.

    Durch diese Methode würde ich sagen, erreicht man mehr das Gegenteil, weil das Tier vor lauter Panik, dass es wieder auf den Schoß genommen wird, nur noch Angst hat und sich entweder ins Häuschen flüchtet oder in die Angststarre fällt.

    Die wenigsten Meerschweinchen wollen gestreichelt werden. Manche wenigen mögen es, diese sollten aber auch immer die Möglichkeit haben, sich vor dem Streichel zurückzuziehen.

    Die Methode bei deiner Bekannten hat nur Früchte getragen, weil es wirklich ganz alleine ist und der einzige Kontakt für das arme Tier sind die Menschen.

    Ein Meerschweinchen braucht eben eine gewisse Zeit bis es sich eingewöhnt hat und aus der Hand frisst. Man muss immer wieder versuchen, es mit einem Leckerbissen aus dem Häuschen zu locken. Man braucht dafür eben eine gewisse Geduld, aber wenn man sich viel mit den Tieren beschäftigt, d. h. viel mit ihnen redet, immer wieder versucht, es mit Leckerbissen zu locken, sich viel in der Nähe der Tiere aufhält, damit sie sich an die Menschen gewöhnen und nie laut schreit und sich ruckartig in der Nähe der Tiere bewegt, dann klappt so eine Eingewöhnung schnell.

    Man muss immer bedenken, dass so eine Eingewöhnung bei jedem Tier unterschiedlich lang dauert. Es hängt vom Charakter der Tiere ab, von seiner Vergangenheit und wieviel und wie man sich mit den Tieren beschäftigt.

    Liebe Grüße Daniela
     
Thema:

Nochmal zur Eingewöhnung

Die Seite wird geladen...

Nochmal zur Eingewöhnung - Ähnliche Themen

  1. Locke eine Tyrannin?

    Locke eine Tyrannin?: Hallo ihr Lieben, seit dem 24.09.17 darf ich nach nun 5 Jahren Meerschweinchenpause wieder zwei kleine Wutze beherbergen. Es war eher Zufall, wie...
  2. Eingewöhnung noch nicht fertig oder schüchternes Schweinchen?

    Eingewöhnung noch nicht fertig oder schüchternes Schweinchen?: So, seit Sonntag sind die Wutzels da - Pancake ein frühkastriertes Böckchen von ca 3 Monaten und Ginger ein frühkastriertes Böckchen vom August....
  3. Erfahrungen Eingewöhnung

    Erfahrungen Eingewöhnung: Wir sind ja im Moment auf der Suche nach einem 3. Schwein für unsere Beiden. Ich habe mich hierfür an Meerschweinchen in Not gewandt. Da sich...
  4. Verhalten Eingewöhnung

    Verhalten Eingewöhnung: Hallo, wir haben unsere Meerschweinchen 2 Wochen, Poldi (1 Jahr) und Pia (8 Wochen). Die Beiden fressen super von Tag 1, aber haben noch so wenig...
  5. Für Timubbi - nochmal ein dickes Dankeschön!

    Für Timubbi - nochmal ein dickes Dankeschön!: Lieber Timubbi, sorry, das ich dich so lange habe warten lassen, bis ich mein Versprechen einlösen konnte, aber ich hatte beruflich so viel um...