nochmal zu dem boden im Außengehege

Diskutiere nochmal zu dem boden im Außengehege im Eigencreationen Forum im Bereich Meerschweinchen; unser außengehege ist nun in den letzten Zügen, über die hälfte vom boden ist leider nur erde, der rasen hatte zu sehr gelitten. ich wollte das...

  1. #1 cuddles, 23.06.2013
    cuddles

    cuddles *notmeerivermittlerin*

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    6.453
    Zustimmungen:
    49
    unser außengehege ist nun in den letzten Zügen, über die hälfte vom boden ist leider nur erde, der rasen hatte zu sehr gelitten. ich wollte das eigentlich so lassen, meine Theorie ist, dass man den so gut abharken kann. Also die Kötel. Und zwischen durch kann man das ja mal etwas wässern, damit der urin etwas "abläuft". fast alle hier haben aber Rindenmulch als Bodengrund. Wie reinigt ihr das und was ist pro und contra für Rindenmulch und Erde?

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 cuddles, 23.06.2013
    cuddles

    cuddles *notmeerivermittlerin*

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    6.453
    Zustimmungen:
    49
    sorry, das sollte nun nicht hier hin :totlach: kann das bitte wer verschieben? :blumen:
     
  4. Smarti

    Smarti Rosetten-Fan

    Dabei seit:
    06.04.2012
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    238
    Also, meine Antwort dann bitte gleich mitverschieben!

    Ich habe beides in zwei verschiedenen Gehegen. Ich würde immer Erde bevorzugen. In der Pinienrinde schimmeln die Böhnchen, die man fast nicht ab-, sondern nur unterharken kann. Auch alles andere, wie Futterreste sind nur schwer zu entsorgen, ohne jedesmal den halben Boden mitzunehmen.

    Das Säubern geht beim Erd-Gehege ganz leicht mit einer Friedhofsharke und einem Kehrbech. Da nur das halbe Gehege überdacht ist, haben die Meeris aber schnell mal matschige Füße. Es scheint sie nicht zu stören und im Gehege wächst noch Grünzeug. Schließlich haben sie die Wahl.
    Im überdachten Teil ist unser sehr lehmiger Naturboden meist (wenn nicht gerade Regenzeit ist) hart. Dabei ist er aber nicht scharfkantig. Die Meeris laufen ungehemmt darüber und nutzen zeitgleich die Krallen etwas ab. Im Winter kommt mir der Naturboden kalt vor, dann streue ich etwas Stroh drüber. Darüber freuen sich meine Meeris und mein Gewissen.

    LG Julia
     
  5. #4 cuddles, 29.06.2013
    cuddles

    cuddles *notmeerivermittlerin*

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    6.453
    Zustimmungen:
    49
    ah ok, ja so dachte ich es mir. bei mir ist komplett überdacht, dürfte also trocken bleiben :-)
     
  6. #5 rosinante, 29.06.2013
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    2.086
    Zustimmungen:
    2.917
    Hier hat sich nackte Erde auch mehr als bewährt!

    Gehege ist überdacht, so dass es immer trocken ist, die Erde ist schön festgetreten, Böhnchen, Heu und Strohreste werden einmal die Woche abgekehrt, mit solch einem Rasenrechen.

    Dann werden auch die Häuser umgestellt und dort, wo sie vorher gestanden haben, die Erde gewässert, so stinkt auch nichts.

    Da unsere im Herbst reinkommen, rauhe ich dann die Erde so gut es geht an der Oberfläche auf und säe Rasensamen. Wenns dann im Frühjahr wieder rausgeht, haben die Schweins immerhin für etwa 3 Wochen Gras zum abweiden! :cool:


    LG
    Rosi
     
  7. #6 cuddles, 29.06.2013
    cuddles

    cuddles *notmeerivermittlerin*

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    6.453
    Zustimmungen:
    49
    ja, so soll es bei uns auch sein. is nur für den sommer gedacht und zum frühjahr darf da wieder gras wachsen :-)
     
  8. Tessie

    Tessie Guest

    Im Gehegeanbau, der erst sein einer Woche fertig ist, hab ich auch reine Erde. Und ich muß sagen bisher bin ich damit super zufrieden. Trotz ziemlich viel Regen gibt es noch keinen Matsch und die Köttel lassen sich prima aufharken.
     
  9. #8 max, 30.06.2013
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.2013
    max

    max Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    1.827
    Zustimmungen:
    482
    Ich möchte auch nichts anderes als Erde. Ich kann dir gern mal ein aktuelles Foto reichen.

    Ich säubere eigentlich garnicht. Es leben ja auch andere Tiere mit drin (mehrere Sorten von Schnecken, Insekten, Käfer, auch Asseln) und da regelt sich alles selbst. Es ist weder schmutzig, noch riecht etwas (von stinken gar zu schweigen) Im Sommer wird das Gehege jeden 2. Tag gewässert und da spült Wasser sowieso alles weg. Reichlich Pflanzen brauchen die Nährstoffe gleich auf, die vom Giessen in den tieferen Boden gelangen.

    Bei Rindenmulch im Garten hab ich festgestellt, dass er manchmal erbärmlich stinkt (ist mit irgendwas getränkt) und nach ein paar Wochen hatten wir unzählige Pilze auf der Rindenmulchschicht.

    Dein Gehege sieht schon recht vielversprechend aus. Aber oben am Dach des grösseren Hauses müsst ihr vielleicht noch eine Regenrille anbringen, sonst läuft der Grossteil genau aufs Schweinchendach.
     
  10. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Coronette, 30.06.2013
    Coronette

    Coronette Mär(schwein)chenpalast

    Dabei seit:
    20.05.2010
    Beiträge:
    855
    Zustimmungen:
    3
    Was würdet ihr denn raten.....ich muß erst Waschnetonplatte in meinem Gehege verlegen, damit sichg nichts durchwühlt. erde Abtragen und Gitter verlegen geht leider nicht, da unten drunter auch Wasserleitungen gehen und ein Gulli istr da noch ect. Daher wollte ich Waschbeton flächendeckend legen.
    Darauf dann wieder Erde oder Mulch oder gar nur Stroh? Wie komplett überdacht...

    glg!
     
  12. #10 Schweinchen's Omi, 30.06.2013
    Schweinchen's Omi

    Schweinchen's Omi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.11.2008
    Beiträge:
    2.009
    Zustimmungen:
    1.594
    @cuddles
    Ich habe auch Erdboden und dies seit Jahren. Aber: Gürkchen und Tomaten etc. sind immer so paniert. Darum habe ich seit diesem Frühjahr ca. 1/3 mit Hackschnitzel (reine Eiche). Diese werden alle paar Tage komplett umgewühlt, sodass sie immer wieder durchtrocknen.

    @coronette
    Erde AUF Steinboden ist eine völlig andere Sache: da läuft das halt nicht so ab. Da würde ich dann eine sehr dicke Schicht empferhlen, also nicht 7 oder 8 cm.
     
Thema: nochmal zu dem boden im Außengehege
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. welche boden für meerschweinchen aussengehege

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden