Noch mal Schimmel und Dalmatiner

Diskutiere Noch mal Schimmel und Dalmatiner im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo zusammen! Innerhalb der letzten Jahre wurde im Rahmen unserer Notfallarbeit festgestellt, dass gerade in vielen Kinderzimmervermehrungen...

  1. Jacob

    Jacob Guest

    Hallo zusammen!

    Innerhalb der letzten Jahre wurde im Rahmen unserer Notfallarbeit festgestellt, dass gerade in vielen Kinderzimmervermehrungen oft unbewusste Letalverpaarungen gesetzt wurden. Diese hatten behinderte Babys oder den Tod des Muttertieres durch absterbende letale Babys durch die Verdoppelung des Erbfaktors zur Folge.

    Im MFD wird seit Jahren versucht gute Aufklärungsarbeit (Merkblatt) zu leisten und auch die eigenen, manchmal auch uneinsichtigen Züchter belehrt bzw. verwarnt. In einem anderen bundesweit agierenden Verein hat man den Eindruck, dass die Problematik bisher nicht erkannt wurde. Hier werden munter Schimmel und Dalmatiner in Weißschecken, Himalajas und Verdünnungsfarben der Rotreihe, sowie mit dem Chinchillafaktor verpaart. Auch gibt es dort keine Unterschiede zwischen Schimmel und Magpie! Na ja, die gibt es wohl dort auch nicht mehr.

    Traurig sieht auch das Ergebnis im europäischen Ausland aus. So sind z. B. die aus Dänemark kommenden US-Teddys vom Typ und Bau her wunderschön und mit einer hervorragenden Fellqualität ausgestattet. Allerdings sind viele der Tiere genetische Gurken, denn dort sind fast alle Schimmel Weißschecken und spalten auch noch in Verdünnungsfarben und viele Weißschecken sind Schimmel und somit für die gewissenhafte Zucht vollkommen unbrauchbar!

    Außerdem finde ich es gut, dass hier in Deutschland wenigstens versucht wird, durch das Tierschutzgesetzt die schlimmsten Verpaarungen zu verhindern. Ich finde, die grassierende Wegwerfmentalität muss wenigstens bei Lebewesen eine Ausnahme machen.

    Für mich stellen sich nun einfach mal ein paar Fragen. Warum platzieren sich so viele Menschen in der Rubrik „fehlendes Fachwissen“ bei der Zucht dieser Rassen? Bei vielen Tieren steht Schimmel oder Dalmatiner dran, aber sehen kann man gerade mal, dass ein solches Tier drinsteckt. Warum? Keines dieser Tiere ist es das Risiko Wert mit dem Schimmel- oder Dalmatinerfaktor ausgestattet zu sein. Was will man damit erreichen, ein Zuchtverbot? Was spricht dagegen korrekte Schimmel und Dalmatiner zu züchten, die auch so aussehen? Ist die Thematik für viele zu schwierig? Oder geht es gar darum, andere Zuchten kaputtzumachen oder unwissende Menschen zu Straftätern werden lassen? Möchte man nur provozieren? Alles Fragen auf die ich keine Antwort weiß. Kennt jemand die Antworten?

    VG Holger
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Muttuck, 15.02.2007
    Muttuck

    Muttuck Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    6
    Ich kann dazu nur sagen:

    Viele Züchter sind dumm und völlig beratungsresistent. :rolleyes:

    Ich züchte selber Schimmel und bin dabei sehr kleinlich. Bei mir kommen eh keine genetischen Zeitbomben in die Zucht. Meine Farbe ist farbreingezogen auch selten, aber ich sehe keinen Grund für völlig plödsinnige Verpaarungen.

    Den Züchtern, die solche schwachsinnige verpaarungen setzen, kann man das nicht austreiben. Mit einigen habe ich schon Gespräche geführt.
    Da fallen Aussagen wie: mit Genetik habe ich mich noch nie auseinander gesetzt :ohnmacht:

    Mein Rat: bevor Tiere gekauft werden (ob zur Zucht oder nicht) die Zucht einige Zeit beobachten. Man sieht die Verpaarungen und man sieht die Babys die fallen.
    Keine Tiere aus Mitleid kaufen, das ist die Absatzquelle dieser Züchter.

    Ich bestimme wer von mir einen Schimmel bekommt. Lieber bleibe ich auf den Tieren sitzen, als das die in dubiose Hände kommen. Ich schauer mir die Seiten der zukünftigen Besitzer auch an, zur Not fahre ich hin. Schimmel als Liebhaber bekommen nur Leute, denen ich wirklich vertraue, d.h. die züchten nicht, oder würden sich VOHER an mich wenden und fragen.

    LG
    Saskia

    P.S. wenn einer eine vernünftige Antwort weiß, die hätte ich bitte auch gerne ;)
     
  4. #3 Biensche37, 15.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 15.02.2007
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Hallo!

    Dummheit!

    Das ist meine Antwort.
    Angelehnt an den jüngsten Fall, der hier im Forum diskutiert wurde und in diesem Falle nicht nur Lernresistenz aus Gleichgültigkeit, sondern...naja....eben s.o.

    Und dann eben auch ein Grund, das man sich überzeugen lässt, von Leuten, die auch keine Ahnung haben aber meinen, sie wissen alles und besser. Und seien das A und O der Züchterszene schlechthin.

    ZITAT:
    Für mich stellen sich nun einfach mal ein paar Fragen. Warum platzieren sich so viele Menschen in der Rubrik „fehlendes Fachwissen“ bei der Zucht dieser Rassen?

    Das wüsste ich auch gerne!

    Den Sinn von Schimmelschecken zu hinterfragen erbrachte kein Ergebnis. Vielmehr die- mir ganz neue- Erklärung: Was nicht aussieht wie ein Schimmel, ist auch kein Schimmel. Vor allem wenn diese Schildpatt-weißen, aus Schimmel und Dalmatiner gezogenen, klar abgegrenzte Farbfelder haben. Dann können es keine Schimmel sein. :sauwütend Dummheit lässt grüßen.

    bine
     
  5. #4 Caro1989, 15.02.2007
    Caro1989

    Caro1989 Guest

    Ich habe vor ein paar Monaten angefangen meine Dalmatinerzucht aufzubauen.
    Es ist meine erste Rassemeerschweinchenzucht und ich bin erst 17.
    Ich habe mich ausführlich mit dem Thema beschäftigt.

    Meine Meinung zum Thema:

    Es ist für mich nicht verständlich, wie man dermaßen blöd sein solche verpaarungen zu zulassen!!
    Diese Verpaarungen bringen überhaupt nichts:
    -es wird weder die Farbe verbessert, noch hat es sonst einen Vorteil.
    - die Tiere werden einem unnötigen Risiko ausgesetzt.

    Herr schmeiß Hirn vom Himmel!! *bitte*
     
  6. #5 Eickfrau, 15.02.2007
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    250
    Was spricht dagegen, andere Rassen zu züchten, die optisch auch zum angestrebten Rassebild passen? Oder was spricht dagegen in den Zuchtgruppen kompatible Farben zusammen zu stellen?
    Beispiele gegen sinnvolle Rassezucht gibt es zuhauf im Netz!
    Bei den Farbzeichnungen Schimmel und Dalmatiner kommt jedoch erschwerend der Letalfaktor hinzu ... und wenn alle Argumente für eine sinnvolle Zucht nicht greifen - DIES ist etwas, was jeder Liebhaber, der sich mit dem Thema beschäftigt hat, versteht.

    Gründe für blödsinnige Schimmel-Verpaarungen?
    - Ich hatte nur den Weißscheckenbock und die Schimmelsau mußte dringend gedeckt werden.
    - Das mache ich schon seit 20 Jahren so.
    - Ich hätte nicht gedacht, daß bei dieser Verpaarung so viele einfarbig weiße Schimmel fallen.
    - Sind alle als Liebhabertiere (Abgabe!) gedacht.
    - ... usw.
    Ist schon interessant, was man im Mailkontakt mit Schimmel"züchtern" zu lesen bekommt :rolleyes: .
    Meist wird einfach nicht weiter als bis zur F1 gedacht. Ja, stimmt. In der F1 aus Schimmel x Weißschecke (sofern der Weißschecke schimmelfrei ist!) "passiert" nichts - übrigens auch eines der "Hauptbegründungen" ... - es wird "nur" die Basis für überraschende Lethal White in kommenden Würfen gelegt. *ganz große IRONIE!*

    Aber: Leider sind solche "Züchter" ein sehr schlechtes Vorbild für Zuchtanfänger mit dem Ziel Schimmel/ Dalmatiner!
    Da reicht auch nicht, daß weißgescheckte Schimmelbabys nur mit dem MFD-Merkblatt abgegeben werden (wenn mir jemand DIESEN Sinn bitte einmal erklären könnte?).
    Viele solcher Anfänger in der Zucht sind froh, wenn man ihnen die logischen Konsequenzen von Schimmel-Weißschecken, Weiß-Schimmeln und Co einmal darlegt - ganz davon abgesehen, daß sie mit dieser Zuchtmethode ihrem Ziel von einem gutgezeichneten Schimmel nicht einmal nahe kommen.

    Holger, mein Lieblings-Streitthema :nuts: .
    Und irgendwie bin ich heute genau in der richtigen Stimmung dazu *grummel*

    VG Bianca
     
  7. #6 Heissnhof, 15.02.2007
    Heissnhof

    Heissnhof Guest

    Hallo Ihr,
    ich habe die Erfahrung gemacht, daß es oft weniger böse Absicht ist, als wirklich der fehlende Durchblick - bzw. Weitblick. Als Erklärung für eine Verpaarung mit einem "Tier mit nur ganz wenig weiß" erhielt ich dann auch die Aussage....die und die hätte gesagt, daß sei gar kein Problem und die züchtet ja schon seit 12 Jahren Schimmel. Obwohl es oft Leute sind, die schon lange züchten, haben sie eben einfach immer noch nicht wirklcih verstanden, was es bedeutet auch nur TIere mit einem weißen Füßchen da rein zu ziehen. Daß aus Weißfuß mal Weißfuß dann ganz schnell Tiere mit viel Weiß fallen können, das ist diesen Menschen einfach nicht klar - es fehlt ihnen ganz einfach immer noch am genetischen Wissen.

    Ehrlich gesagt wundert mich da aber eh schon gar nichts mehr - konnte ich doch neulich auf der Seite einer ebenfalls seit Jahren züchtenden Frau lesen, daß ein Texelbock, da aus Sheltie x Texel gefallen ja auch das glatte Haar tragen würde und damit auch Shelties als Nachkommen haben könnte. Wenn schon solch einfach Dinge wie dominante und nicht dominante Haarstrukturen nicht in die Köpfe langjähriger Züchter dämmern, wie soll dann der WEiblick über mehrere Generationen mit einer Verpaarung erkannt werden können? Komischerweise werden aber wirklich gerade Tiere aus solchen Verpaarungen oft weitergegeben. Die Säue haben dann wirklich ihre 4 Würfe, aber es wird nicht ein einziges Tier als Nachzucht behalten. Das sind Vermehrerwürfe, die lediglich mit dem Anschein des Züchters gedeckt werden.
    Leider bleibt als Erklärung wirklich nur fehlender Überblick - sprich Dummheit übrig.
     
  8. cheva

    cheva Guest

    Wenn ich meine Senf auch mal dazugeben darf . Warum überhaupt Schimmel und Damatiner ?? Ich finde es gibt so viele schöne Farben , sie auch ungefährlich gezüchtet werden können , warum unbedingt ein Schimmel ? Ich würde auch keine Hund ,Katzen ,Schafe oder ...... was auch immer, weiter verpaaren die in nächster Generation Kranke und ,oder nicht lebensfähige Baby´s bekommen . Warum müssen dunkle Punkte im Fell schöner seien ? Sind Agouti´s nicht auch hübsch ? Ich habe auch schöne Tiere , und ganz unabsichtlich sogar 2 Himi´s . Aber ich habe , will und wehre mich gegen diese Schimmelverpaarungen , weil man gar nicht immer 100% sagen kann ,was mit diesen Tieren geschieht . (Kinderzimmerverpaarungen) Einige unabsichtlich , einige nicht . Und das schlimmste..... vielen sieht man es noch nicht mal an . Anstammungsurkunden müßten dann schon Pflicht werden und wie viele werden sie lesen und auch begreifen ? Die 8 Jährigen die von Mama ein Pärchen bekommen haben und nur einmal Junge wollen ? Na ja Geschichten ohne Ende .
    Ich versuche , für meinen Teil , gesunde Tiere zu züchten . Schimmel und Dalmatiner kommen bei mir nur als Liebhabertier in Frage . Schön wär´s wenn diese Zeitbomben nicht mehr unters Volk kämen
    Tut mir leid , wenn ich jetzt wieder einige auf die Füße trete.
     
  9. #8 Biensche37, 15.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 15.02.2007
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    @cheva

    nun ja. Aber Züchter, die sich ernsthaft mit dem Thema Zucht beschäftigen und auch den Grips haben und die Genetik kapieren, züchten und vermitteln anständig.
    Es ist jedes Züchters Pflicht Verantwortung für Tiere zu tragen, die man in die Welt setzt und in die Welt hinaus verkauft. Das Problem ist eher das Tierschuztgesetz. Es sollte erweitert werden. Und ich bin auch dafür das auch Kleintierzüchter mehr unter den strengen Augen der Vet.ämter züchten.
    Das im Grunde alle, egal wieviele Zuchttiere sie haben, einen Sachkundenachweis bräuchten. Der ist aber bei Hobbyzüchtern nicht Pflicht.
    Oder wenigstens eine Meldepflicht für Züchter besonderer Farbschläge wie Schimmel und Dalmis.
    Denk mal an die blue Merle Collies. Auch Lethalträger. Bei Verdopplung haben die Jungen offene Rücken usw.
    Auch diese Hunde sollten unter gestrengen Augen gezüchtet werden.

    Das Problem ist die Gleichgültigkeit mancher Züchter, die Schimmelschecken produzieren und dann noch groß und dick bekannt machen: Keine Angst vor schildpatt-weißen Tieren!
    Da kriege ich das k:kotz: en.
    Natürlich müssen die Schildpatt-weiß Züchter Angst haben vor diesen Tieren.
    Vor allem diejenigen, die Linienzucht betreiben. Sie kaufen ein schildpatt-weißes Tier, welches in den Ahnen Schimmel hatte. Diese im Stammbaum aber schon nicht mehr auftauchen. In der Weißscheckung sind diese nun über die letzten Generationen geschimmelt. Niemand sieht es. Durch Zufälle und durch weitere Verpaarungen mit Weißgescheckten Tieren sind keine Schimmel gefallen. Oder durch ein paar weiße Haare im roten oder schwarzen Farbfeld nicht als solche erkannt worden.....was sind die Folgen?
    Klar, tote und mißgebildete Jungtiere. Verursacher? Diejenigen "Züchter", die meinten, das man ruhig Schimmel auf Weißgescheckte Tiere anpaaren kann.
    Die aber im Stammbaum nicht mehr auftauchen und nicht mehr zur Rede gestellt werden können.

    Ich hatte mal eine CH-Teddy in schwarz.
    Diese hatte einen weißen Fuß. Im Stammbaum nicht ein Schimmel zu sehen.
    Ich verpaarte sie mit einem Bock. Dieser auch mit Weißscheckung. Die Jungtiere daraus hatten mehr oder weniger weiß. Ich verkaufte sie in andere Zuchten.
    Bei der 2. Verpaarung erhielt ich ein eindeutiges Schimmelmädel. Total geschockt recherchierte ich. Ja, die Züchterin dieser CH-Teddy hat auch mal mit Schimmeln gezogen.
    Toll! Nun rief ich die Züchter an, die die Jungtiere bei mir kauften. Klärte sie auf.
    Inzwischen hatten diese auch schon wieder Junge....um diesen Rattenschwanz aufzuhalten bedarf es großer Sorgfalt und Umstände und Erklärungen.
    Denn wer war erst mal die Gelackmeierte? Ich!
    Aber der Stammbaum der CH-Teddy bewies: Das ich es nicht wissen konnte. Meine Pflicht die Züchter zu warnen und aufzuklären, habe ich erfüllt.
    Es ist schon ein Drama, wenn man nun erfährt, das ich mit dem Aufhalten dieser Linie nur ein Tropfen auf den heißen Stein war.
    Und das es "Züchter" gibt, die diese Problematik nicht kapieren. Und nur von da bis zur nächsten Mülltonne schauen. Und nicht mal ein bischen weiter. Die überheblich meinen, sie verkaufen solche Tiere nur in Liebhaberhände und an Züchter nur mit Merkblatt. Drauf gesch**** :sauwütend

    Warum, wie Jakob fragte, keine eindeutigen und schönen Schimmel und Dalmis ziehen? Warum Schimmelschecken produzieren? Macht keinen Sinn. Am wenigsten für die SPW-Züchter, die ihre Linien in aller Interesse Schimmelfrei halten wollen.

    Schimmel und Dalmis sind nur dann Zeitbomben, wenn sie in Form von Weißschecken bzw. Weiß p.e und weiß d.e Tieren unter uns sind.
    Oder, wie erschreckend, nun auch als Magpies.
    Dabei wären die Magpies so schöne Tiere ohne Lethalfaktor.
    Ich kann allen nur raten: Augen auf bei Zukauf von Tieren. Nicht nur den Stammbaum gut durchleuchten. Sondern auch die Zuchtstätte gut beäugen.

    Übrigens musste ich noch vor kurzem auf einer bestimmten HP lachen. Da war ein weiß d.e Bock abgebildet. Darunter der Satz: Wird vielleicht noch Himi.

    Na da möchte ich aber gucken, wie aus d.e, p.e werden!
    Und sowas nennt sich tatsächlich Züchter! Erschreckend dämlich sowas!


    bine
     
  10. #9 Eickfrau, 15.02.2007
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    250
    @cheva: Es gibt bei verschiedenen Tierarten solche Letalfaktoren (zB die Velvets und Wilson White beim Chinchilla, die Haubenkanarien, die Weißschecken beim Kaninchen, ... usw).
    Nur einer der Gründe, warum man sich VOR einer Verpaarung informieren sollte!

    @holger: Vielen Dank für den Link. Mir fehlten echt die Worte, als ich das gelesen habe *kopfschüttel*

    VG Bianca
     
  11. #10 Caro1989, 15.02.2007
    Caro1989

    Caro1989 Guest

     
  12. #11 Heissnhof, 15.02.2007
    Heissnhof

    Heissnhof Guest

    ..und da es auch hier wieder um Schimmel geht noch ein kleiner Hinweis: Lethalfaktor gibt es nicht - es gibt nur einen Letalfaktor und der wird ohne Haa geschrieben - das sollte auch mal in die Köpfe rein!!! :hand:
     
  13. #12 kneifzange, 15.02.2007
    kneifzange

    kneifzange Guest

    Na, wenn wir hier schon am Klugpiepsen sind,
    schreiben wir gleich dazu: :nuts:

    deutsch: letal
    engl.: lethal
    :hand:
     
  14. Jacob

    Jacob Guest

    @kneifzange - kein Wunder das du schon so viel Beiträge hast! :hand:


    Zusammenfassend kann man also sagen, dass diese unsinnigen Verpaarungen nur unnötiges Risiko für die Tiere bedeuten. Sinn und Zweck gibt es nicht und die betreffenden Vermehrer haben auch nicht den Mumm sich zu äußern!

    VG Holger
     
  15. #14 kneifzange, 16.02.2007
    kneifzange

    kneifzange Guest

    Hallo,
    ich würde bei der Zusammenfassung noch ergänzen, daß viele Züchter/Vermehrer gar nicht wissen oder auch nicht wissen wollen, was sie tun. Die können sich zu dieser Problematik nicht äußern.
    :D Oh, ja, Vielschreiber kneifzange ist sauschlau. :p
     
  16. #15 Heissnhof, 16.02.2007
    Heissnhof

    Heissnhof Guest

    hihi.... naja, wer sich schon selber kneifzange nennt, kann wohl nicht anders.. und anonym ists ja echt einfach! :nuts:
     
  17. Sarah

    Sarah Guest

    Hallo Holger,

    toll, dass du das Thema Schimmel und Dalmatiner nochmal aufgegriffen hast :top: .

    Fast alle Züchter, die Weißschecke/Himi und Co. mit Schimmel/Dalmi verpaaren, wissen gar nicht genau, was sie da tun. Wenn diese Züchter dann noch Unterstützung von anderen Züchtern erhalten, die auch solche Verpaarungen vornehmen, kann man sich den Mund fusselig reden...aber nützen tut es nicht!

    Da kommen dann Aussagen wie:
    - in anderen Ländern macht man das auch und mit Erfolg!
    - wenn die Farbfelder schön abgegrenzt sind, ist es KEIN Schimmel...
    - ich weiss, was ich tue...
    - es sind doch nur Meerschweinchen...
    - ich gebe die Nachkommen nur an Liebhaber ab...
    - Magpies sind auch Schimmel :schreien:
    - usw. :ohnmacht:

    Und zum Schluss werden dann diese Schimmel-Schecken im Verein ausgestellt und bekommen auch noch einen Pokal!!!

    Frustrierte Grüße,
    Sarah
     
  18. #17 kneifzange, 16.02.2007
    kneifzange

    kneifzange Guest

    hallo, vielleicht sollte man diese Vereine immer wieder darauf ansprechen.
    Manchmal fruchtet es ja, wenn man was ganz oft wiederholt.
     
  19. #18 arabesque, 16.02.2007
    arabesque

    arabesque Guest

    Was willst du tun, wenn in dem Verein, in dem bevorzugt diese Tiere präsentiert werden, die Vorsitzende selber solch einen Schmu produziert? :ohnmacht:
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 kneifzange, 16.02.2007
    kneifzange

    kneifzange Guest

    Ansprechen! :hand:

    Ja, ist mir schon klar, daß das hier leichter gesagt als getan ist.
    Würde es aber trotzdem gut finden, wenn manche den Mut hätten, es immer wieder zur Sprache zu bringen.
     
  22. #20 Biensche37, 16.02.2007
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Diese Leute sind dermassen von sich und ihrem Tun überzeugt...das wagt ihr gar nicht zu glauben. Ihr seht ja alleine schon hier im Forum, das irgendwie 30 Leute dagegen argumentieren....und? Wir sind doch alle Schnarchnasen und wir sind es doch, die es wohl anscheinend nicht kapiert haben.... :schreien:
    Also, keine Angst, liebe schildpatt-weiß Züchter, vor schildpatt-weißen Tieren. *Ironie on* Wenn die Farbfelder klar abgegrenzt sind, dann können es schliesslich keine Schimmel sein. Und liebe Magpie Züchter....ihr züchtet keine Magpies...das sind doch alles eh nur Schimmel....*Ironie off*
    Wenn diese Züchter, deren Namen wir hier nicht nennen werden, davon so überzeugt sind, dann haben sie auch schon solche Verpaarungen gesetzt. Die Totgeburten oder eingegangenen Mütter haben sie dann wohl als "Pech-passiert schon mal" abgetan.
    Niemand kann das nachvollziehen.
    In meinen Augen sind sie Vermehrer, die aus Dummheit und Unwissenheit an der Qualzucht maßgeblich beteiligt sind. Sozusagen Mittäter. Mal sehen, was man da Tierschutzmässig gegen machen kann. ;)

    bine
     
Thema:

Noch mal Schimmel und Dalmatiner

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden