noch einmal abschied nehmen..

Diskutiere noch einmal abschied nehmen.. im Regenbogenwiese (Archiv) Forum im Bereich Archiv; ..jedesmal wenn ich von anderen lese dass ihr tierchen gestorben ist werden meine augen feucht und die tränen kommen mir.. du bist am 15 mai...

  1. angi

    angi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    14.08.2002
    Beiträge:
    1.956
    Zustimmungen:
    31
    ..jedesmal wenn ich von anderen lese dass ihr tierchen gestorben ist werden meine augen feucht und die tränen kommen mir..
    du bist am 15 mai diesen jahres gestorben..
    und ich muss noch so oft weinen.. du bist von mir gegangen.
    auch jetzt gerad laufen die tränen nur so runter,

    meine meerschweinchenliebe fing damit an dass mir ne schulfreundin von ihrem schwein erzählte,
    da war ich 12j.
    ich fands ideal, schließlich durfte ich kein hund haben..
    ich kaufte mir ein buch wo der fehler drin stand
    "für kinder ist ein schweinchen besser da diese sich dann enger an den menschen anschließen.."
    und auch in der zoohandlung sagte der mann das sei ok wenn man sich viel mit den tier beschäftig..
    und nach einem wochenende.. da saß du nur noch allein in den käfig deine geschwisterchen waren schon verkauft,
    und ich nahm dich.. ich wollte ja unbedingt ein schweinchen.

    nach der zeit wurdest du aber für mich ein wunderschönes schweinchen.. es hat lang gedauert aber dann wurdest du sehr sehr anhänglich.. ich habe dich soo geliebt,
    so viele gute und schlechte zeiten erlebt mit dir,
    meist warst du der einzige der wirklich für mich da war,

    erst sehr sehr spät erfuhr ich dass schweinchen zu zweit gehalten werden sollen, aber du warst schon 5,
    und ich wollt dir den stress nicht antun,
    vielleicht wars auch ein stück egoistmus.. es tut mir leid!!!

    dir sollten die krallen geschnitten werden,
    deshalb ging ich zum ta.. ich sprach ihn viele zeiten später auf deine langen zähnchen an und er kürzte sie..
    vielleicht wars deswegen..
    vielleicht aber auch weil du mal vom sofa sprangst,
    jedenfalls hat sich dein unteres nagerzähnchen abgesplittet..
    und ne freundin erzählte mir wie toll doch jetzt ihr neuer ta sei..

    ich ging mit dir da hin.. er untersuchte dich..
    stimmt, ab und zu hattest du atemgeräusche,
    aber die hatten dich nie wirklich gestört und da mein pa dir ab und zu tropfen von nem heilpraktiker gab gingen diese auch wieder wech..
    der ta messte fieber.. 40,5° !
    er sagte es sei wie bei dem menschen, 37° seien normal,
    und ich dumme gans glaubte ihm..
    zudem sagte er du hättest ne lungenentzündung und was mit den bronichen.. er gab dir antibiotika und meinte erst müsse das weg bevor er das mit den zähnchen machen kann,
    du wärst in lebensgefahr.
    das merkte man dir doch garnicht an,
    und ich machte mir lange lange zeit vorwürfe.
    denn wenn du so hohes fieber hattest dann ging es dir ja schon ne ewig lange zeit schlecht und ich habs nicht gemerkt!!!
    ich hat ein so ein schlechtes gewissen.
    du bekamst erst jeden tag, dann kurze zeit später jeden 2 tag die 2 spritzen.. 1 woche lang.. bis es dir anscheinend wieder besser ging.. 37,5 ° nur noch..
    du bist übern berg...
    dir wurden dann auch das abgespillterte vom zähnchen gezogen,
    da wir aber zu spät waren, wir dachten er hätt länger auf,
    gab er dir kein schmerzmittel oder narkose wie er es ja erst wollte, sondern zog ihn dir einfach so raus..
    schließlich wartete sein anderer patient ein hund in narkose schon auf ihn..


    2 tage später, es war draußen doch warm.. mein freund kam auf den gedanken dich ins gras zu setzten,
    ich bin doch eh ängstlicher als er..
    aber ok, du durfest raus.. es war ganz leicht windig.. aber doch warm.. und als es sehr windig wurde holte ich dein häuschen,
    damit du unterschlupf hast.. ich war die ganze zeit bei dir.

    am nächsten tag, es war sontag.. du saß in deinen käfig und es sc hien als ob du dich übergeben wolltest.. es kam schleim aus deinem mund jedesmal..
    ich sagte es mein freund der es erst nicht ernst nahm,
    bis er verstand, dass es aus dem mund und nicht aus der nase kommt... wir warteten erst noch, riefen aber dann meinen ta an,
    der war nicht da, also riefen wir mehrere ta an,
    wir wollten schon zu nen anderen fahren, bis wir doch meinen ta erreichten,.. wir kamen sofort vorbei!
    mein pa machte mir noch vorwürfe,
    sowas sei doch klar, der boden wär doch noch garnicht warm genug gewesen..

    der ta sagte, schwerer rückfall der lungenentzündung, und gab dir wieder spritzen.. er meinte gut dass wir heute kamen, vielleicht wärst du morgen schon tot..
    natürlich hatt er auch wieder fieber gemessen.. 41° glaub war es..
    am nächsten tag kamen wir wieder.. wieder spritzen..
    dann wieder jeden 2 tag.. es wurde besser!
    die lungenentzündung schien weg zu gehn...
    wir bemerkten ein paar tage später, dass du dünner wurdest..
    am vorletzen tag frass du kaum..
    und am letzten, wo wir nochmal beim ta waren und du wieder spritzen bekamst.. er sagte schon du seist übern berg..
    mein freund sprach ihn an, dass du extem stark abgenommen hast.. er meinte nur "hauptsache du trinkst noch"..
    wir waren wieder zuhaus..
    du hattest dein köpfchen nach oben bewegt,
    aha du willst ein leckerchen? ich freute mich tierisch, dass du das wieder willst! ich rannte sofort los, holte ein apfel aus dem keller und gab dir ein stück.. doch du warst ja schon in der hütte..
    und kamst nicht raus,
    ich hob die hütte hoch, gab dir ein kleines stück und du kautest es ganz langsam, aber immerhin ein kleines stück,
    ich hab mich so gefreut, es geht doch bergauf..
    am nachmittag hab ich dich noch viel gestreichelt, gebürstet..
    im käfig selber .. du wurdest so kraftlos, du kamst noch nichtmal an der getränkeflasche ran, wir mussten sie tiefer hängen!
    das war so grausam dass zu sehen..

    am abend.. du saß nur in der hütte, hast kaum getrunken..
    mein freund holte dich raus, setze dich auf den tisch..
    nahm ne einwegspritze und flös dir wasser ein,
    du musst doch etwas trinken..
    das war so schlimm.. dich zu sehn, wie kraftlos du bist...
    ich ging nach unten ins wohnzimmer und sagte meinem pa dass wir wohl wieder zum ta fahren müssen, es ginge dir so schlecht!
    er kam mit mir hoch,.. holte seine heilpraktikertropfen..
    sobald du die früher gerochen hast bist du weggerannt,
    er setzte sich auf den stuhl wo davor mein freund saß..
    vor dir.. und hielt dir diese tropfen vor die nase..
    aber du tats nichts... sacktest nur immer weiter mit dein köpfchen zur linken seite..
    mir standen die tränen in die augen,..
    mir kam der gedanke "ich muss mich wohl heut von dir verabschieden".. nach ne weile stand mein pa auf,
    auch mein freund hatte schon feuchte augen..
    mein pa beruhigte mich,
    er sagte das wird schon wieder, du seist als nur so kraftlos wegen der lungenentzündung, mir würde es doch nicht anderes gehen.. und mein freund stimmte zu,
    ich hatte plötzlich wieder so viel mut und hoffnung,
    ja klar du wirst es schaffen!
    es war so schlimm dich so so kraftlos zu sehen,
    ich wollte dich auf den arm nehmen,
    aber mein freund setzte dich wieder im käfig, du sollst doch ruhe haben.. ok hab ich eingesehen..
    er setzte dich rein, direkt vor der hütte.. aber du bewegtestes dich nicht mehr viel, saß nur davor,
    du konntest noch nichtmal dein beinchen anziehen so kraftlos warst du,
    er setzte dein beinchen enger ran.. damit du besser sitzt...
    du brauchst ja ruhe..also schauen wir weiter tv..

    eine halbe stunde später, wir wollten nach unten gehn, in die küche, was essen.. ich schaute vorher nochmal zu dir rein..
    du lags immer noch so da... nur du atmeste nicht mehr so schnell wie vorhin.. ich streichelte dich.. an dein köpfchen, normalerweise bewegst du immer dein köpfchen dann weg...
    aber diesmal war es nicht so.. ich dacht vielleicht wärs du ja zu kraftlos? ich sagte meinen freund "komm her und sag mir noch dass er atmet".. er kam, ich stellte mich zur seite, er direkt vor dem käfig.. streichelte dich.. legte seine hand um dich, unter deinen bauch und hob dich hoch..
    aber hingst nur runter.. und mein freund schüttelte sein kopf..
    sofort liefen mir die tränen übers gesicht..
    er legte dich hin.. wollte mich von dir wegstoßen,
    aber ich bedrängte ihn, sagte ich will dich in arm nehmen..
    tatsächlich kein lebenszeichen mehr..
    ich setzte mich auf dem sofa..
    mein freund rannte nach unten, sagte meinen pa bescheid, beide kamen hoch, mein pa setze sich neben mir und mein freund auf nen stuhl vor mir..
    sie fühlten ihn.. mein freund meinte noch, vielleicht atmest du doch?..
    beide fühlten.. immer wieder.. ich sagte wenns so ist müssen wir zum ta, dich einschläfern, du sollst keine schmerzen haben..
    aber nein, mein pa sagte du seist tot,
    und du warst es...
    ich lehnte dich gegen meine brust und streichelte dich,
    dein köpfchen entlang,. über´n rücken..
    eine halbe stunde ging das so..
    ich sollte dich wieder reinsetzten..ok..
    und was fühlte ich? du warst schon ganz steif geworden..

    wir nahm die hütte weg.. legten viel heu hin und setzten dich erstmal wieder rein..
    ich wollte erst nicht aus dem zimmer raus, aber nach ner zeit wurd es mir unerträglich, zum glück merkte es mein freund.
    wir gingen unten ins wohnzimmer.. und höchstens ne halbe std später doch wieder hoch..
    wir legten uns schlafen.. mein freund fragte mehrmals ob er dich und deinen käfig raussetzten sollte... erst verneinte ich,
    aber es wurd mir unerträglich zu wissen das du da tot im käfig liegst... er brachte dich runter, damit ich dich nicht seh in die abstellkammer..
    ich weinte die ganze zeit nur..
    am nächsten tag fragte ich mein pa nach nen weißen schuhkarton..
    mein t-shirt auf dem du immer saß wenn ich dich zum ta brachte..ich wollts halt nicht mehr hier "bei den lebenden" haben-- und darüber ganz viel heu kam rein..
    erst wollte ich dich rausholen, dachte aber an die steife.. mein freund erledigte dass, legte dich sanft im sarg..
    deine beinchen standen noch so ab.. so wie ich dich zuletzt auf dem arm hatte...
    ich war ne zeit mit dir allein im flur.. mein pa und freund draußen..
    schließlich kam mein freund rein und fragte ob wir anfangen sollen..
    ich habe ein schönes plätzchen für dich davor schon ausgesucht..
    im flur, ich hab dich immer wieder gestreichelt in deinen kleinen sarg.. auf den deckel klebte ich eine rose..
    mein pa schaufelte das loch.. ich streichelte dich immer noch.. legte dann das t-shirt über deinen kleinen körper..
    machte den deckel drauf und gab mein freund den sarg,
    er legte ihn in das loch... es wurde zugeschüttet..
    mein freund drückte den sand fest ran bis endlich mein pa sagte das reicht.. auch diese szene weiß ich noch genau..
    ich habe lange geweint um dich.

    erst seitdem ich die neuen schweinchen hab weiß ich dass dieser ta ein inkompetenes a.. ist,
    er hat dir von anfang an ein sehr sehr starkes anitbiotiker gegeben.. vielleicht wenn er am anfang ein entsprechendes medikament gegeben hätt.. vielleicht hätt es dann bei dir bei deinem schweren rückfall besser angeschlagen?
    ich weiß es nicht.

    aber ich weiß es tut mir so unendlich leid dass ich/wir dich deine letzten minuten noch so gequält haben mit dem wasser und den tropfen vor allem dingen..
    es tut mir unwahrscheinlich leid dass du so einsam gestorben bist! im käfig, nicht auf meinen arm!
    das tut mir so unendlich leid!
    wirklich.
    und ich bin daran schuld.. hätt ich dich nicht im garten mitgenommen wär das alles nicht passiert..
    nur ich hab schuld an deinem tod..
    ich hab mir immer gesagt wenn du stirbst will ich bei dir sein,
    dich im arm halten,
    aber nein, du musstest ganz einsam sterben..
    und ich saß wenige schritte weg auf dem sofa..
    es tut mir leid.

    und das schlimme ist, die erinnerungen an dich werden immer weniger, sie verschwinden,
    aber wie du auf den tisch lagst, so kraftlos..
    das bleibt und bleibt.. so deutlich immer noch im kopf drin..
    immer wieder muss ich an dich denken,
    immer wieder kommen mir die tränen..
    ich weine nicht wenn jemand anders in meine nähe ist..
    es ist doch schon 4,5 monate her..
    aber diese bilder... du auf den tisch.. das festandrücken des sandes.. sie sind da.. aber die erinnerungen werden so wenig..

    ich bin heut allein im haus...
    deshalb wollt ich mich nochmal so von dir verabschieden,
    in der hoffnung dass ich es besser verkrafte und nichtmehr so viel weinen muss..
    du warst mein allerliebstes schweinchen,
    mein bester freund.. 7 jahre lang,
    ich hab dich so geliebt.. du warst einfach mein ein und alles..
    keines meiner jetztigen schweine hab ich so lieb wie dich..
    ich will dich wiederhaben..
    aber das geht nicht..
    ich vermisse dich so sehr..
    es tut mir alles so leid.
    auch wenn du es jetzt gut hast.. aber wie du sterben musstes,.. es tut mir leid.
    für mich ist eine welt zusammen gebrochen.
    ich kann nur immer wieder sagen dass es mir so leid tut,
    dass alles meine schuld ist,
    dass du wegen mir sterben musstes.. so einsam sterben musstes..
    auch wenn mein freund sagt du hättest dich am nachmittag wo ich dich so viel gestreichelt hätt von mir verabschiedet...
    ich glaubs nicht..

    ich hoffe dass es dir jetzt super geht und dass du mir nicht böse bist.. dass du mich trotzdem noch lieb hast,
    obwohl du so gestorben bist.
    dass du nicht mehr so viel darüber nachdenkst wie ich, sondern nur noch fröhlich mit deiner familie umherrennst.


    .. ich werde dich nie vergessen,
    du warst mein ein und alles!!!!!!!
    ich kann nicht aufhören zu weinen.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Katrina, 02.10.2002
    Katrina

    Katrina Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    24.08.2002
    Beiträge:
    5.666
    Zustimmungen:
    2.178
    Gib dir nicht die Schuld an dem Tod deines Schweinchens. Niemand ist schuld, wenn sein geliebtes Tier stirbt :runzl:

    Dein Text erinnert mich sehr an meine Julchen, wie über meinem Avatar steht, liebe ich sie überalles und denke sehr oft an sie. Das mit deinem Tier tut mir sehr Leid und ich bin ehrlich, ich habe den ganzen Text durchgelesen, den du geschrieben hast, ich finde ihn rührend und wiederum traurig.
     
  4. #3 Novelee, 02.10.2002
    Novelee

    Novelee Guest

    ich bin auch ganz traurig geworden von deinem Text.
    Man merkt, dass du dein Schweinchen sehr sehr lieb gehabt hast. Es ist dir bestimmt nicht böse.

    Gib' dir keine Schuld an seinem Tod. Dein Schweinchen ist richtig alt geworden, daran solltest du denken. Du solltest froh sein, daß du es so lange haben konntest.
    Quäl dich nicht mehr mit den Gedanken an seinen Tod, sondern versuche dich zu erinnern, was ihr alles für schöne Dinge zusammen erlebt habt.
    Ich weiß, daß das sehr schwer ist, als mein Murmel (Murmel war ein Goldhamster) gestorben ist, da war ich auch fix und fertig und hilflos, weil ich ihn nicht retten konnte. Ich habe lange gebraucht, aber Tiere sterben, das gehört auch zum Leben.

    Ich weiß, daß es meinem Murmel jetzt gut geht, er liegt auf einem grossen Berg begraben und wenn ich an ihn denke, dann kann ich wieder lächeln, weil er bei mir war und ich das Glück hatte sein Leben mit ihm zu teilen.
     
  5. #4 cezilia.zoo, 02.10.2002
    cezilia.zoo

    cezilia.zoo Guest

    Liebe Angi!


    Auch mir stehen jetzt die Tränen in den Augen. das ist wirklich eine traurige geschichte, aber die Schuld trifft nur diesem TA, der eigentlich ein Fuscher ist.
    das tut mir alles sehr leid um dein kleines Kerlchen, aber bei deinen neuen Schweinchen hast du sicher einen besseren TA, der deinen schweinchen auch wirklich hilft.

    :troest: Du warst trotzdem die liebste Meerimutti die sich dein Schweinchen wünschen konnte.
     
  6. angi

    angi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    14.08.2002
    Beiträge:
    1.956
    Zustimmungen:
    31
    danke für eure lieben zusprüche!
    es tat gut nocheinmal in dieser langen form über den tod zu sprechen.. auch wenn meine augen immer wieder feucht bei diesem thema werden,
    es tat einfach gut hier alleine im haus zu sein und auch mal laut heulen zu können!
    auch wenn es sicherlich noch öfters vorkommen wird.

    immerhin wußte mein schweinchen dass ich im selben zimmer bin..
    *und schon wieder laufen die tränen*
    nur leider nicht ganz nah bei ihm.

    lieben dank an euch alle
    *sagt eine nun ein kleines bisschen mehr erleichterte angi*
     
  7. Bigi

    Bigi Guest

    Hi Angi!
    Ich hab heute Deinen Text gelesen und mir laufen die Tränen. Ich kann nicht anders. Wenn ein geliebtes Meerie stirbt, hat man selten das Glück, daß es in den eigenen Armen ist. Auch will man ja nicht daß die Kleine oder der Kleine geht und stopft und stopft und stopft noch ein Wenig Päppelbrei, Wasser und Medi rein. Nur ganz kleine Schlückchen Hoffnung.
    Ganz leibe Grüße
    Bigi
     
  8. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

noch einmal abschied nehmen..

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden