Nierenversagen !!!! Brauche Hilfe !!!!!

Diskutiere Nierenversagen !!!! Brauche Hilfe !!!!! im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, Toni ist gerade beim TA in Behandlung. Lt. meiner TÄ hat er ein Nierenversagen. Er soll jetzt noch Infusionen bekommen aber ansonsten...

  1. #1 pepinolito, 13.08.2012
    pepinolito

    pepinolito Seelentierchenhalter

    Dabei seit:
    06.02.2008
    Beiträge:
    1.757
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    Toni ist gerade beim TA in Behandlung. Lt. meiner TÄ hat er ein Nierenversagen. Er soll jetzt noch Infusionen bekommen aber ansonsten kann man wohl nicht viel machen sagte sie......

    Hat jemand damit Erfahrungen ? Woher kommt sowas ?

    Völlig verzweifelte Grüße
    Pepi
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Beverly, 13.08.2012
    Beverly

    Beverly Bodenpersonal

    Dabei seit:
    17.06.2008
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    20
    Bei meinem Finn wurde vor kurzem auch ein Nieren und Leberversagen fest gestellt. Woher? keine Ahnung da konnte mir die TÄ auch keine antwort drauf geben, ich rate dir noch Nieren und Blasentee (etwas verdünnt) zu geben um die Nieren zusätzlich zu spülen und achte darauf dass er selbst genügend trinkt.

    Drücke die Daumen.
     
  4. muegge

    muegge Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    133
    also ich würde mal spontan sagen, der Tierarzt verdient noch Geld obwohl wenig Hoffnung besteht.

    So hart das klingt, aber ich glaube wenn die Nieren versagen gibt es keine Rettung mehr, der Körper wird von innen vergiftet.

    Ich würde meinem Schwein den Gefallen tun und es gehen lassen, auch wenn es noch so schwer ist.

    LG Sabine
     
  5. #4 pepinolito, 13.08.2012
    pepinolito

    pepinolito Seelentierchenhalter

    Dabei seit:
    06.02.2008
    Beiträge:
    1.757
    Zustimmungen:
    2
    Du hast Recht. Das überlege ich auch gerade. Ich hole ihn gleich ab bzw. bin beim TA um 17:30 Uhr. Dann werde ich mir das erstmal alles anhören....
    Danke für die ehrlichen Worte !
     
  6. muegge

    muegge Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    133
    sei tapfer, Deinem Schweini zuliebe. Wünsche Dir viel Kraft.

    Immerhin haben wir Menschen die Möglichkeit dem Tier einiges zu ersparen.

    Was hast Du gewonnen, wenn Du nun tage- oder wochenlang versuchst das unaufhaltbare zu verzögern. Dir und Deinem Schwein tust Du meines Erachtens keinen Gefallen damit.

    Wer weiß schon, was das anfängliche Versagen schon für Schäden hinterlassen hat und ob das was Dein Schweini erwarten würde jetzt noch etwas mit Lebensqualität zu tun hat.

    LG Sabine
     
  7. #6 steffic2, 13.08.2012
    steffic2

    steffic2 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    138
    Liebe Pepi,

    lass dich mal :troest:... Wir hatten diese schreckliche Diagnose auch erst vor einigen Wochen. Zwei TÄ haben mir nach ausführlicher Ultraschall- und Röntgendiagnostik zur Erlösung geraten. Ich wünsche dir viel Kraft, du wirst du richtige Entscheidung treffen... Wie wurde es denn festgestellt?
     
  8. #7 pepinolito, 13.08.2012
    pepinolito

    pepinolito Seelentierchenhalter

    Dabei seit:
    06.02.2008
    Beiträge:
    1.757
    Zustimmungen:
    2
    So, wir haben Toni jetzt erstmal doch wieder mit nach Hause genommen.

    Er bekommt jetzt Infusionslösungen. Die TÄ meinte, daß wir ihm noch bis Mittwoch eine Chance geben sollen. Hab ja jetzt eh die ganzen Kosten für Röntgen und Blutuntersuchung bezahlen müssen....

    :heul:
     
  9. #8 Sternfloeckchen, 13.08.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.08.2012
    Sternfloeckchen

    Sternfloeckchen Guest

    Ich les das gerade...

    die Blutuntersuchung/Nierencheck gibt an, wieviel Funktionsfähigkeit die Nieren noch haben, das muss Dir der TA klipp und klar sagen.

    Als wir einen solchen Fall überraschend hatten (bei Doc E zum Check) waren laut Blutbild/Rückschluss der Werte 80% der Nieren bereits nichts mehr funktionsfähig, was allerhand Schlüsse zulässt (länger unerkannte Störung) und sofortige Euthanasie bedeutet.

    Lassen die Blutwerte aber darauf schliessen, dass die "Störung" noch am Anfang eines Prozesses liegt (gibts auch), ist für gewöhnlich mit speziellen Infusionen (jedenfalls beim Hund, auch schon erlebt) noch eine gewisse Zeit herausschlagbar, je nachdem, was genau dahintersteht.

    Für Ms wie hier auch schon gesagt wurde, viel das richtige Trinken...

    Hake also bei dem Blutbild nochmal nach gegebenfalls und wenn das schlecht aussieht, ist eine Euthanasie anzuraten, denn die Selbstvergiftung ist ein übles, quälendes Ende.

    Lese gerade, ihr habt Infusionen bekommen und Chance bis MIttwoch, dann machen.

    Daumendrück!

    Nochwas: Nierenversagen kann z. B. am Ende einer Diabetes eintreten oder auch mit Herz/Kreislauferkrankungen in Zusammenhang stehen oder z. B. infolge von Zysten an den Nieren eintreten, die würde man z. B. im Uschall sehen.


    LG von
     
  10. Zergo

    Zergo Des Teufels Zahnweh

    Dabei seit:
    12.01.2004
    Beiträge:
    1.695
    Zustimmungen:
    38
    Hallo !

    Besprich mal bitte mit Deinem TÄ das Mittel Renes/Viscum von der Firma PlantaVet und informiere Dich über Google darüber. Ich hab das damals bei meiner Nelly eingesetzt. Sie hatte Nierenprobleme, hat viel getrunken und abgenommen, extrem viel geschlafen etc.
    Als sie dann das Mittel bekam ging es Ihr schlagartig besser. Ich würds probieren, Hoffnung stirbt zuletzt. Nelly ist übrigens dann letztendlich an was anderem gestorben und hatte nach der Diagnose noch über ein Jahr ein super Leben.

    Viele Grüße und alles Gute
    Holger
     
  11. #10 tatjana.brausch, 14.08.2012
    tatjana.brausch

    tatjana.brausch Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    14.10.2009
    Beiträge:
    1.235
    Zustimmungen:
    30
    Hallo Pepi...

    war lange nicht hier (jobtechnisch - zeitbedingt) und lese das grad von dem Toni - shit -
    wie geht´s dem Süssen?
    Ich drücke die Daumen, dass es sich bessert.

    Fühl Dich mal feste geknuddelt.
     
  12. #11 pepinolito, 14.08.2012
    pepinolito

    pepinolito Seelentierchenhalter

    Dabei seit:
    06.02.2008
    Beiträge:
    1.757
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    erstmal vielen Dank für die Antworten :blumen:

    Die TÄ hatte ja ein Blutbild gemacht. Der Nierenwert liegt bei Toni bei 486 mg/dl (normal ist wohl 77). Also extrem erhöht !!!!!

    Ich habe ihn nur wieder mitgenommen, weil ich (und auch mein Freund) denke, daß er die 2 Tage noch verdient hat. Außerdem kann ich mich dann entsprechend verabschieden. Leiden soll er nicht lt. der TÄ. Er ist einfach nur schlapp.

    Gebessert hat sich nicht viel.... Er hat heute morgen noch mal eine Infusion bekommen. Wie gut, daß ich das mittlerweile alles selber kann.

    Bezüglich Renes/Viscum habe ich meine TÄ schon angesprochen. Sie meinte, daß wir das dann machen können, wenn er sich stabilisiert hat. Erfahrungsgemäß würden sich die Schweinchen aber nur kurzfristig verbessern, sagte sie.

    Sie hat übrigens vorher in der "berühmten" Tierklinik in Berlin gearbeitet (bekannt aus dem TV).

    Ich will definitiv nicht, daß er sich quält. Dealine ist Mittwoch :wein:
     
  13. #12 Fragaria, 14.08.2012
    Fragaria

    Fragaria Guest

    Also um das beurteilen zu können müsste man wissen, ob es irgendwelche Hinweise dafür gibt, woher das Nierenversagen kommt (sprich: gibts irgendwelche Zusatzbefunde, die die Gründe nahelegen). Nur wenn wirklich etwas vorhanden ist, das ein KURZFRISTIGES Nierenversagen in den Bereich des möglichen rückt, macht die weitere Behandlung Sinn. Ich kenne das Thema von zwei meiner Katzen, die Nierenprobleme hatten. Bei einem aktuten Nierenversagen hats - wenn rechtzeitig behandelt - gute Chancen, dass sich die Lage stabilisiert. Ansonsten ist die Prognose eher düster. Und bei Nagern sieht das noch schlechter aus und zwar schon aus dem Grund, dass Nierenprobleme den Geschmacks- und Geruchssinn stark beeinträchtigen. Das ist schon bei Menschen, Hunden und Katzen schwierig - ist aber kein sooo großes Problem wie bei Meerschweinchen, die ja durch die Stopfverdauung darauf angewiesen sind, ständig genügend zu fressen. Lass dich bitte durch das "nur schlapp aussehen" nicht täuschen! Meine Katzen haben sich zum Ende hin ständig übergeben müssen - das können Meerschweinchen nicht, aber wahrscheinlich ist es ihnen ebenfalls todübel. Auch leiden Nager "ruhig vor sich hin", ziehen sich viel eher in sich selbst zurück und wirken daher für ungeübte Augen eigentlich ganz ok.... Ich weiß ja nicht, wieviel Erfahrung du persönlich hast...... Ich würde dir raten, nicht weiter sinnlos den TA reich zu machen. Wenn es eine akute Situation war, müsste die mittlerweile deutlich gebessert sein....... Man kann dem Tier ansonsten nur noch das Leiden ersparen und Nierenprobleme sind wahrlich nicht angenehm, man kann auch mit Schmerzmitteln o.ä. nicht viel tun.

    *wink*
    Gabi
     
  14. #13 mariajonas, 14.08.2012
    mariajonas

    mariajonas Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2009
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    715
    ..Melina hat auch schlechte Nieren-und Leberwerte gehabt. Durch infusionen & Co haben sie sich innerhalb einer Woche normalisiert. Leider ist hier aber auch nicht klar, was das eigentliche Problem ist.
    Nun, nach 2 wochen, hat sie wieder abgenommen, leichte Matschköttel und sieht nicht gut aus. Sie ist aber weiter munter und frisst sehr gut. Nun gehts also wieder zur TÄ und Blutwerte kontrollieren.
    Wie es weitergeht, wenn ihre Werte wieder so schlecht sind, weiß ich auch nicht...

    Ich drücke Dir und Deinem Schweinchen die daumen, dass ihr den richtigen weg für euch findet..
     
  15. #14 Beverly, 15.08.2012
    Beverly

    Beverly Bodenpersonal

    Dabei seit:
    17.06.2008
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    20
    Wenn man anfänglich mal einen Grund dafür wissen würde woher diese schlechte Werte auftreten können, wäre einem schon ziemlich geholfen um die Ursache zu vermeiden oder vorzubeugen.
    Mich bringt es die letzten Woche auch schon nervlich am Ende, da der eine TA sagt er hat gute Chancen und die andere wiederrum es bringt nichts oder ein Rückfall wird spätestens nach 6Monaten eintreten.
    Mir wurde nur gesagt, dass wenn die Behandlung bei Kaninchen und Katzen angewandt wird und sich nach 3-5 Tagen keine besserung eintritt, kann man dem Tier nicht mehr helfen.

    Ich wünsche dir viel viel Kraft :troest:und kann es momentan sehr gut nachfühlen da ich leider vor der gleichen Entscheidung stehe.

    Und Pepi der Wert bei meinem Finn lag bei dem Ergebnis bei 387. Bis 90 sind die Werte wohl normal alles darüber geht in den kritischen Bereich.

    LG
     
  16. #15 steffic2, 15.08.2012
    steffic2

    steffic2 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    138
    Den Grund könnte man doch mittels Ultraschall rausfinden. Oder zumindest damit den Zustand der Nieren überprüfen. Wurde bei uns zumindest so gemacht.
     
  17. #16 pepinolito, 17.08.2012
    pepinolito

    pepinolito Seelentierchenhalter

    Dabei seit:
    06.02.2008
    Beiträge:
    1.757
    Zustimmungen:
    2
    Leider mußte ich meinen Toni heute einschläfern lassen :wein:

    Seine Werte hatten sich noch mal verdoppelt.....

    Finde momentan keine Worte :ungl:
     
  18. #17 Mamameerschwein, 18.08.2012
    Mamameerschwein

    Mamameerschwein Guest

    Fühl Dich von uns ganz fest gedrückt.:troest::troest::troest:

    So ähnlich war es damals mit unserem Max:wein:
     
  19. Lemmi

    Lemmi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    28.08.2009
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    7
    Das tut mir sehr Leid für Toni.

    Als vor zwei Monaten unser Hagrid von jetzt auf gleich auf der Seite lag und wir ihn nicht stabilisieren konnten, hab ich ihn obduzieren lassen. Das Ergebnis war, dass er eine Schrumpfniere hatte.
    Tausendmal hab ich mich gefragt, ob ich es hätte bemerken müssen. Es tut heute noch weh.

    Wenn du Genaueres wissen willst, lass dein Schweinchen obduzieren. Vielleicht bekommst du dann Aufschluß, woran es gelegen hat.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 tatjana.brausch, 18.08.2012
    tatjana.brausch

    tatjana.brausch Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    14.10.2009
    Beiträge:
    1.235
    Zustimmungen:
    30
    Ach Mensch Pepi,
    das tut mir leid . Aber denke daran, dass es dem süssen Toni jetzt wieder gut geht auf der saftigen grünen Wiese und er wuselt durch das hohe Gras und frisst leckren Löwenzahn.

    Fühl Dich mal ganz lieb in den Arm genommen.


    @ :engel:Toni: machs gut kleiner Mann und schicke Deiner lieben Pepi mal einen schicken Regenbogen, damit sie weiss, dass es Dir gut geht.
     
  22. #20 Sternfloeckchen, 18.08.2012
    Sternfloeckchen

    Sternfloeckchen Guest

    @ lemmi/pepinolito

    Eine Nierenerkrankung ist nur sehr schwer und meist zufällig "noch rechtzeitig früh" zu entdecken.

    Bei unserem Schwein Weihnachten 2011 stimmte eigentlich alles, fressen, knödeln, Zähne etc. nur fand ich ihn für sein Temperament und Befinden plötzlich auffallend zurückhaltend. Mein Instinkt war mal wieder zutreffend ebenso wie meine Vermutung (aus Erfahrung an anderen Säugern): ein Nierenproblem - und das bestätigte sich, leider, leider, leider...

    Das einzige, was man beim jährlichen vet.-med Schweinecheck noch zusätzlich machen könnte, ist die Blutuntersuchung per Blutabnahme (dabei ist weniger Blutmenge nötig als wie fürs Labor z. B. bei Schilddrüsenwertbestimmung) auf die wichtigsten Nierenparameter. Und viele TA können das auch selber in der Praxis vornehmen.

    Aber selbst dann würde sich die Frage stellen, wie Nierendiätfutter für MS aussehen sollte und in einer Gruppenhaltung ist quasi ein Einzeltier auf Diät so gut wie unmöglich zuhalten - ausgenommen, dass eine Diabetesdiät gut für eine ganze Gruppe auch zu fressen geht.

    Kommt es also in Nierensachen zur Krise, ist das meist endgültig. Sehr schwer aber hilfreich für das Tier.

    Gute Reise dem Schweinchen :angel:

    Drückerchen :troest:


    LG von
     
Thema:

Nierenversagen !!!! Brauche Hilfe !!!!!

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden