Nierensteine und Tumor, Gewichtsverlust trotz Nahrungsaufnahme

Diskutiere Nierensteine und Tumor, Gewichtsverlust trotz Nahrungsaufnahme im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, ich weiss nicht ob ich es richtig mache. Deshalb wollte ich mal eure Meinung lesen. Meine Motte ist ca. 6 Jahre alt. ich war Mitte...

  1. Zubbel

    Zubbel Guest

    Hallo,

    ich weiss nicht ob ich es richtig mache. Deshalb wollte ich mal eure Meinung lesen.

    Meine Motte ist ca. 6 Jahre alt.
    ich war Mitte April mit Ihr beim Arzt, weil sie stark abgenommen hatte. Zu dem Zeitpunkt 570 gr.
    Dort wurden Nierensteine und eine Gewebeveränderung festgestellt.
    ich habe Rodicare Instand Pulver erhalten und homeopathische Medis.
    Motte geht es gut..sie hat gefressen.. das Päppelfutter habe ich dazu gereicht. und das Gewicht ist konstant geblieben.
    Nach ca 14 Tagen war ich nochmal beim Arzt, nur noch mal zum prüfen..
    Sie meinte auch das das Fell besser aussieht und Motte relativ Fit aussieht.
    Ich habe nochmal die medis mitbekommen, die gebe ich auch regelmässig.
    Ich wiege auch alle 2-3 Tage. Samstag wog Motte dann nur noch 530 gr.
    und gestern hatte sie nur noch 515 gr..
    sie frisst aber ..ich bin jetzt oft bei Ihr, und beobachte sie. Sie frisst eigentlich nur..
    Heu und Erbsenflocken, Gras, Möhren..
    Sie nimmt trotzdem ab:runzl:
    Die Ärztin hatte schon beim ersten Besuch gesagt, das wir Motte beobachten sollen, und wenn es mit Ihr schlechter wird, müsste man sie erlösen.
    Motte ist natürlich ruhiger, aber ich könnte nicht sagen das sie offensichtlich leidet.
    Ich weiss nicht wie ich es entscheiden soll..:runzl: DAs ist vielleicht eine Zwickmühe..:uhh:

    Die Situation macht mich sehr traurig..
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Yuliah

    Yuliah Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    26.05.2009
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    59
    515 ist sehr wenig. Meine Eowyn wog zuletzt leider auch nur noch 480 Gramm. Sie hatte OD und ein gebrochenes Bein. Sie war aber wie dein Schwein fit und fraß ihr Futter etc. Sie bekam allerdings jeden Tag Schmerzmittel. Am Tag vor ihrem Tod war sie etwas ruhiger und ich dachte mir gar nichts schlimmes, denn ich kam auch erst spät nach Hause und konnte es nicht richtig beurteilen. Ich dachte es wäre Einbildung, denn sie hat dann auch noch freiwillig ihren Päppelbrei aus der Spritze genommen und gut gefressen. Am nächsten Tag war sie tot. Ich weiß bis heute nicht, ob es die richtige Entscheidung war sie so lange mit ihrem Gewicht am Leben zu lassen. Drei Monate lang hatte sie mit dem niedrigen Gewicht zu kämpfen. Aber sie war halt ansonsten fit.
     
  4. #3 Zubbel, 16.05.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.05.2012
    Zubbel

    Zubbel Guest

    Hi

    ja, Motte ist auch fit..sie ist immer die erste die angelaufen kommt wenn ich an den EB trete um die Wutzen zu füttern.
    sie nimmt auch immer gleich essen aus der Hand und mümmelt rum.
    Ich kann doch nicht ein noch relativ fites Meerschweinchen was auch noch frisst und bettelt, erlösen lassen..heul..och menno
     
  5. #4 gummibärchen, 16.05.2012
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.559
    Zustimmungen:
    3.709
    Hallo Zubbel,
    leider schreibst du nicht, wo der Tumor sitzt, daher ist es schwierig, etwas dazu zu schreiben.
    Je nach dem, wieviel Raum er fordert, kann es sein, dass er andere Organe, wie z.B. den Magen verdrängt udn daher weniger Futter oder nur in kleinen Mengen Futter aufgenommen werden kann, was natürlich zur Gewichtsabnahme beiträgt.
    Zudem ist es oft so, das Tumore dem Körper unheimlich viel Energie für ihr Wachstum entziehen und dem Tier daher weniger Energie für sich bleibt.

    Daher wäre es wichtig, dass du hochkalorisch fütterst. Da man an Nierensteinen angesichts des Alters ohnehin nichts machen kann, würde ich alles anbieten, was sie mag und was viel Kalorien hat und ihr, solange sie keine Schmerzen hat eine schöne restliche Zeit machen.
    Ggf. Schmerzmittel geben, denn Nierensteine können schonmal arg zwicken und Meerschweinchen verstecken Schmerzen ja sehr gut.

    Novalgin/Metamizol wäre hier Mittel der Wahl.
     
  6. Zubbel

    Zubbel Guest

    Danke für eure Antworten..:lach:

    Ja, die Gewebeveränderung sitzt laut Doc neben dem Magen.

    ich habe schon extra Erbsenflocken hier..und Haferflocken bekommt sie eh schon ne Zeit lang. Möhrenbrei Gläschen reiche ich auch.
    Und Möhren, Gras und Knollensellerie.
    Rodi Care Pallets gebe ich auch..
     
  7. #6 Angie-Tom, 16.05.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Nierensteine sind schmerzhaft, können aber abgehen, wenn man gut spült mit Tee, wenn sie klein sind.
    Würde Allrodin Uti Aid Kn geben sowie Lysium und vorallem täglich mehrmals Blasentee, um die Nierensteineauszuspülen. Das geht, wenn sie klein sind.

    Erbsenflocken sind leider sehr Ca-haltig - nicht gut für Steine
     
  8. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Nierensteine und Tumor, Gewichtsverlust trotz Nahrungsaufnahme
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gewichtsverlust nach Nierenstein

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden