Neuzugang mit Pilz? :(

Diskutiere Neuzugang mit Pilz? :( im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo! War leider schon lange nicht mehr hier ... (warum eigentlich? :gruebel: ) Auf alle Fälle hab ich ein Problemchen, das mir mittlerweile...

  1. #1 Creatura, 09.02.2013
    Creatura

    Creatura Guest

    Hallo!

    War leider schon lange nicht mehr hier ... (warum eigentlich? :gruebel: )

    Auf alle Fälle hab ich ein Problemchen, das mir mittlerweile den Schlaf kostet. Und ich hoffe ihr könnt mir helfen.

    Nachdem Anfang Jänner unsere Rexdame Rosi über die Regenbogenbrücke gegangen ist, haben wir vor 1 Woche die leere Stelle in unserer Gruppe nachbesetzt.

    Ein zwei Monate altes US-Teddy-mädl mit Namen Calimera von einer Züchterin zog bei uns ein.
    Es war eigentlich Liebe auf den Ersten Blick, weshalb ich wahrscheinlich beim Kauf doch recht blind und blauäugig war.

    Mir fiel auf, dass sie eine Stelle mit sehr kurzen Haaren über dem Auge hatte. Eben dieses Auge kniff sie auch irgenwie zu. Ich sprach die Züchterin darauf an, und sie meinte, dass sie an dieser Stelle von ihrer "Tante" gebissen wurde.
    Mit einem leicht unguten Gefühl, entschloss ich mich trotzdem das kleine Ding mit nach Hause zu nehmen. Dort blieb sie dann für ein paar Stunden alleine um sich von der Reise zu erholen. Doch sie war extrem verschüchtert fraß nicht, lief nicht davon, wenn man ihr zu nahe kam (alle anderen Neuzugänge nahmen IMMER reißaus) Kot war normal. Aber da sie gar so fertig mit der Welt war, war mir wichtig sie dann doch alsbald zu vergesellschaften. Was super funktionierte. Sie wurde zwar etwas gescheucht. Aber Heu fraßen alle friedlich miteinander, und die Kleine blühte förmlich auf.

    Beim allerersten genaueren TüV fielen mir dann drei kahle Stellen (Füßchen, vorne beim Füßchen knapp übern Gelenk und links neben der Nase), und noch welche mit kürzerer Behaarung auf (übern linken Auge, am Rücken). Außerdem fiel mir auch auf, das die Ohren leicht schuppten.
    Meine TÄ meinte Pilz. Ich bekam eine Lösung zum "Baden" mit der ich die Stellen gut befeuchten sollte (1xpro Woche) und Exoderil 1% Creme zum schmieren. (2xtäglich). Zur Abwehrstärkung noch Echinacea Globoli (aufgelöst), die ich ihr ebenfalls geben soll.

    Um die Schweinchenoma (6J) zu schonen bekam ich den Rat sie 2x2 Tiere zu trennen. [Der Kastrat (6 Monate) sitzt bei der Oma und das junge Mädl (5 Monate) bei der Kleinen].
    So sitzen sie jetzt seit Dienstag, aber glücklich wirkt keiner von ihnen. :uhh: Im Gegenteil ... es ist sehr still und ruhig, geworden in dem sonst so lebendigen EB. Der Krankenbereich (mit Küchenrollenunterlage) wird täglich komplett gereinigt. Einmal wurde alles gründlichst gereinigt und desinfiziert).

    Hab jetzt viel recherchiert und bin verunsichert. Ist es wirklich Pilz? Denn so richtig 'pilztypisch' schaut es irgendwie nicht aus. Fühle mich bei meiner TA, nicht wirklich sehr gut aufgehoben (auch wenn ich sie menschlich sehr schätze) kenne aber sonst auch keine Tierärzte (Raum Tulln) die sich mit Meerschweinchen super auskennen.

    Was mich auch verunsichert, ist, dass die Kleine immer voll am Rad dreht, wenn ich sie einschmiere. Vor allem am Rücken, hab ich immer das Gefühl das sie mich am liebsten beissen würde.

    Ich weiß nicht was ich tun soll...

    Hoffe ihr habt einen guten Rat für mich. (oder 2, oder 3 ;-) )
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Creatura, 10.02.2013
    Creatura

    Creatura Guest

    Hello! :)
    Hab jetzt beschlossen mich morgen nochmal mit meiner Tierärztin abzusprechen. Ich werde sie bitten die kleine von vorne bis hinten durchzuchecken.
    Desto mehr ich nämlich darüber nachdenke, desto skeptischer bin ich was die Züchterin angeht. (Hab ihr gerade ein Mail geschrieben, bin gespannt was sie mir antwortet)
    Ich möchte nicht, dass, wenn wir die Pilzgeschichte hinter uns haben, dann an der nächsten Front weiterkämpfen.
    Ich möchte gerne wissen
    a) Was ist es für ein Pilz es ist,
    b) Ob dazu noch ein Milbenbefall vorhanden ist,
    unc c) ob sich ev. im Meeri was versteckt. (Kotprobe?)

    Sollte sonst noch was untersucht werden, oder haltet ihr das für Schwachsinn.

    Kosten sind mir egal. Bin gespannt, ob da meine TA mitzieht. Wenn nicht werd ich die Woche den "weiten" Weg nach Wien antreten in die Meerschweinchen Ambulanz fahren. Oder sind hier vielleicht ein paar Niederösterreicher/innen die mir Tierärzte empfehlen können.

    Würde mich wirklich sehr freuen ein paar Meinungen zu hören <3
     
  4. Smarti

    Smarti Rosetten-Fan

    Dabei seit:
    06.04.2012
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    238
    Um Sicherheit zu haben, würde ich auch zu einem kompetenten Tierarzt gehen und das Kleine nochmal durchchecken lassen. Am Besten eine Kultur anlegen lassen, um den Pilz indentifizieren zu können. Dann kann man ganz gezielt behandeln.

    Ein sogenannter "Absatzpilz" ist nicht unüblich. Er tritt genau in der Zeit auf, wenn die Kleinen von der Mama getrennt werden und dann ins neue Heim ziehen. Er ist stressbedingt, da sich Pilzsporen in fast jedem Bestand finden.
    Ich will ihn aber nicht schönreden - er muss behandelt werden.

    LG Julia
     
  5. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.643
    Zustimmungen:
    370
    Wenn nun schon behandelt ist, kannst du den Pilz nicht mehr spezifizieren.

    Zylexis für den Immu-Aufbau kann ich dir empfehlen, ..sprich mit dem TA.
     
  6. #5 Creatura, 10.02.2013
    Creatura

    Creatura Guest


    Achso, das wusste ich nicht.

    Zylexis? Davon hab ich noch nie gehört. Was ist das leicht? Krieg ich das in der Apotheke?

    Danke auf alle Fälle für die Tips! :)

    @Smarti
    Ja das hab ich schon gelesen. Aber sollte man als Käufer nicht darauf hingewiesen werden. :(
     
  7. #6 gummibärchen, 10.02.2013
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Zylexis kann ich auch nur empfehlen, das ist super für's Immunsystem.

    Du bekommst es allerdings nur beim TA und es muss dort gespritzt werden.
     
  8. muegge

    muegge Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    133
    Hallo,

    hat die Züchterin eine HP? Denn da steht meist zu der Problematik was drauf.

    Meist hat man eine Mischinfektion bei den Kleinen mit Milben und Pilz. Latend ist das auf jedem Tier vorhanden, nur wenn das Immunsystem in die Knie geht, beispielsweise durch Stress bei Umzug, wird so ein Kleinschwein damit eben nicht mehr fertig.

    Du hast beschrieben, dass sie sich gerne kratzen würde. Ob sie auch Milben hat, kann man eigentlich auch testen. Fahre ihr leicht mit den Fingern den Rücken entlang...so als wolltest Du sie leicht kratzen. Zieht sie dabei den Rücken an, so als wenn es ihr guttun würde, dann hat sie wahrscheinlich auch Milben.

    Es ist lästig, aber wenn das ausbehandelt ist, ist alles gut, das Schwein wächst normal weiter und Ruhe ist.

    Die Trennung der Gruppe macht in meinen Augen keinen Sinn. Wenn das Immunsystem der grossen stark genug ist, bekommen sie es wohl kaum, denn wenn Du sie wieder zusammen lässt, haben sie dann auch wieder Stress.

    LG Sabine
     
  9. #8 Creatura, 22.02.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22.02.2013
    Creatura

    Creatura Guest

    Danke für die Tipps. :)

    Ich hab die kleine jetzt labortechnisch durchchecken lassen.
    Ektoparasiten wurden keine gefunden, jedoch ein "geringgradiger Gehalt an Paraspidodera uncinata-Eiern"

    Juhuu ... Fadenwürmer
    :dage:

    Ich bin jetzt echt schon lange am überlegen, und hinterfrage für mich ... wo hört die Verantwortung der Züchterin auf, und wo fängt meine an.
    Ich hab jetzt einiges zu den beiden Krankheiten recherchiert. Pilz (den sie auf alle Fälle schon hatte, als ich sie von dort geholt hab) kann durch den Stress (Trennung von der Mama, eine Beißerei anscheinend mit einer "Tante",...) ausbrechen. Und diese Art der
    Würmer kommen häufiger bei Tieren vor die in Außenhaltung leben (Züchterin hat Kaltstallhaltung mit Auslauf, zusätzlich hat sie auch viele Katzen und 2 Hunde rumlaufen).
    Auf meine eigentlich sehr gehaltene Nachfrage bei der Züchterin, wegen dem Pilz hab ich bis heute noch keine Antwort erhalten.
    Klar, sie kann ins MS nicht reinschauen. Aber der Pilz war sichtbar, (nur wusste ich beim Kauf nicht, dass es ein Pilz war, sondern laut Züchterin, die Überbleibsel der Bisswunden).

    Ich weiß nicht wie ich mit der Situation umgehen soll, da mir die Erfahrungswerte fehlen.

    Fällt das in die Kategorie: "Kann mal passieren",
    oder ist darin auch eine Fahrlässigkeit der Züchterin zu finden.

    Würde mich wirklich über eure Antworten und Meinungen freuen.


    Achja ... auf der HP der Züchterin steht nichts näheres zu Problematik Pilz und co.
     
  10. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.643
    Zustimmungen:
    370
    Nun, Haltungsformen wie Draußen, wie Bodengruppen, bergen natürlich mehr Risiken als Innenhaltung und da die Wahl auf Kleingruppen.
    Hier habe ich logischer Weise weniger Risiken.
    Und, sollte Pilz ausbrechen, beschränkt es sich auf die jeweilige K-Gruppe.

    Bodengruppen finde ich toll, würde ich aber nicht wählen, eben wg der Verantwortung dann in der Abgabe.

    Außerdem kann ich mir vorstellen, dass solch Bodengruppen-MS, die dann in kleiner kommen, zB 140er ..... das dies auch zu Komplikationen und erhöhtem Stresspotenzial führt.

    Das Zylexis ist ein Imunmodulator.
    Findest alles via Google:

    http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?tak/00000000/00001643.VAK?inhalt_c.htm
     
  11. #10 steffic2, 22.02.2013
    steffic2

    steffic2 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    138
    Unser letzter Neuzugang hat auch Würmer mitgebracht. Mir fiel auf, dass der Kot komisch geformt war und daraufhin gab ich eine Kotprobe ab.
    Ich hatte der Züchterin dann auch das Ergebnis mitgeteilt und sie meinte daraufhin nur, dass sie Aussenhaltung hätte es es darum durchaus mal vorkommen könnte.
    Begeistert hat mich die Antwort auch nicht, aber immerhin habe ich eine Antwort bekommen. Noch nicht mal zu reagieren (wie in deinem Fall) finde ich immer irgendwie blöd...

    Pass auf, dass dir durch die Würmer-Behandlung nicht die Darmflora "verrutscht". Wir hatten gleich im Anschluss noch mit Hefen zu kämpfen... :mist:
     
  12. #11 Creatura, 22.02.2013
    Creatura

    Creatura Guest

    Danke für eure Meinungen. Werd schauen, dass ich vielleicht doch noch irgendwie mit der Züchterin in Kontakt treten kann. Fix ist, dass ich mir von dort keine Schweinchen mehr holen werde. :(

    Das Immunsystem scheint voll down zu sein. Seit gestern Abend niest sie auch noch, und tut sich anscheinden schwerer beim Atmen. Deshalb simma nachher wieder einmal beim TA. :( Ich will keinesfalls eine Lungenentzündung riskieren.

    Danke für den Hinweis mit den Hefen.
    Kann man da ev. mit Benebac oder so dagegenwirken?
    Jetzt wird erstmal der Pilz fertig behandelt. Erst dann kommen die Würmer dran.

    Ich hoff' das ma den ganzen Schmarren bald auf die Reihe kriegen, damit die Minimaus sich endlich aufs wachsen konzentrieren kann. Sie nimmt zwar schon zu ... trotzdem kommt sie mir mit 375g (sie ist jetzt 12 wochen alt) doch etwas mager vor ...
     
  13. #12 gummibärchen, 22.02.2013
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Ja, würde auf jeden Fall ein Probiotikum für die Darmflora (Fibreplex, Lactogel, oder Bene Bac sind gut) und Apfelpektin geben.

    Solange sie die Würmer noch hat, wird sie nicht sooo viel zunehmen. Daher würde ich das zeitnah behandeln.

    Was hat der TA gesagt?
     
  14. #13 Creatura, 22.02.2013
    Creatura

    Creatura Guest

    Gott sei dank nur ein leichter Schnupfen. Lunge ist frei.
    Deshalb, und um die kleine Maus nicht noch mehr zu belasten, bekam sie kein Antibiotikum, sondern wird homöopathisch behandelt.

    Den Pilz haben wir mittlerweile ganz gut im Griff. Deshalb denke ich, dass wir das Würmerproblem nächste Woche in Angriff nehmen, sobald der Schnupfen weg ist.

    Danke für die Tipps. Benebac hab ich schon daheim,... dann werd ich mir auch noch Apfelpektin holen.
     
  15. #14 gummibärchen, 22.02.2013
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Bekommst es in der Apotheke oder im Reformhaus.

    Alles gute für die Kleine.
     
  16. #15 Creatura, 24.02.2013
    Creatura

    Creatura Guest

    Super danke!

    Ansonsten ... Leute... es nimmt kein Ende. Mein Sorgenschweinchen bereitet mehr und mehr Sorgen. :mist:

    Merida wirkt zwar mittlerweile wieder fitter was die Erkältung angeht, jedoch macht sie jetzt halb so kleine Köttel, die irgendwie auf einer Seite spitz zulaufend sind. Außerdem frißt sie grad nur weiche Gemüsesachen. In dem Fall nur Gurke und auch da eher nur das weiche innere.

    Kann es sein, dass sie Zahnprobleme hat?

    Dazu muss ich sagen, dass sie, schon seit dem ich sie habe, immer das linke Auge zukneift, in letzter Zeit auch beide. Hab's zuerst auf den Pilz geschoben (sie hat/hatte über dem linken Auge eine Pilzstelle) aber das wird aber irgendwie schlechter, und nicht besser. :(
     
  17. #16 Angelika, 24.02.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.111
    Zustimmungen:
    2.950
    Kann sein.
    Wenn sie nur weiches Zeugs frisst, also sehr feuchte Nahrung aufnimmt, dann gibt das auch weicheren Kot, also spitze Köttel.
    Wenn sie darüber hinaus das Auge zukneift, kann es natürlich sein, dass da auf der Seite mit den Zähnen etwas nicht in Ordnung ist. Es kann aber auch sein, dass am Auge was nicht stimmt, bzw. dahinter, was von Zähnen unabhängig ist. Ich würde den Schädel röntgen lassen, zusätzlich zur Untersuchung von Maul und Zähnen und Schleimhaut.
     
  18. #17 steffic2, 24.02.2013
    steffic2

    steffic2 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    138
    Dass die Köttel so komisch aussehen, kann auch an den Würmern liegen. Hier sahen sie bei unserem Neuzugang auch so aus (teilweise "halbiert" oder mit spitzen "Zipfeln"), darum haben wir ja auch eine Kotprobe weggebracht. Unser Schwein war auch sehr appetitlos und wählerisch (unsere TÄ meinte, das käme auch von den Würmern), das änderte sich nach der Wurmkur.
     
  19. #18 Creatura, 24.02.2013
    Creatura

    Creatura Guest

    Das baut ein wenig auf.

    Ich freu mich schon auf den Tag wenn die kleine Maus endlich über'n Berg ist. Da sie ja echt derzeit an 3 Fronten kämpft, mach ich mir schon Sorgen, und frag mich was als nächstes kommt. :(

    Hat hier eigentlich Erfahrung mit Propolis? Würde das ev. helfen? Hab ja gelesen, dass es bei Pilz gut unterstützend helfen soll.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. muegge

    muegge Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    133
    also ich habe gute Erfahrung gemacht, bei Pilzbehandlungen wenn ich meinen Meeris kolloidales Silber während der Behandlung gegeben habe.

    Das die Züchterin nicht mehr reagiert, verstehe ich nicht ganz. Sicher wäre es für sie leicht, Dich zu unterstützen und Dir Tips zu geben.

    LG Sabine
     
  22. #20 gummibärchen, 25.02.2013
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Mit kolloidalem Silber wäre ich vorsichtig und würde es nicht einfach so ohne weiteres anwenden...

    Mit Propolis habe ich persönlich gute Erfahrungen gemacht, oder was auch geht, ist PetMun vom TA.
     
Thema:

Neuzugang mit Pilz? :(

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden