Neurodermitis + Meerschweinchen

Diskutiere Neurodermitis + Meerschweinchen im Allgemeine Fragen und Talk (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, Ihr denkt jetzt wiso ich poste, aber ich hoffe, durch die Anzahl der User vielleicht eine Antwort zu erhalten. Folgendes: Ich leide sehr...

  1. #1 Nadine_Tim, 06.10.2001
    Nadine_Tim

    Nadine_Tim Guest

    Hallo,

    Ihr denkt jetzt wiso ich poste, aber ich hoffe, durch die Anzahl der User vielleicht eine Antwort zu erhalten. Folgendes: Ich leide sehr stark an Neuro. Nun weiß ich nicht, ob durch Meeris diese u.U. schlimmer werden kann. Hat hier jemand Erfahrungen oder kennt vielleicht jemand einen der das gleiche Problem hat? Ich könnte niemals Egon abgeben. Beim säubern niese ich häufig. Natürlich nehme ich Egon nicht allzu häufig auf den Arm, weil dann meine Nase läuft. Deshalb hole ich mir demnächst wieder ein zweites oder drittes Meerli dazu. Ich weiß, das meine Haut juckt, wenn ich sie an mich nehme, aber kann allein über die Luft das die Neuro verschlimmern? Ich traue mich kaum zum Hautarzt zu gehen, weil ich eigentlich weiß, das beim Test meine Haut reagiert. Das ist alles so furchtbar. Ich liebe Egon über alles und möchte so gern noch mehr Meerlis haben.

    Ich bin dankbar für jede Antwort

    liebe Grüsse
    Nadine:heul:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Iris

    Iris Guest

    Hallo Nadine!

    Ohje! Ich hatte in dem Zeitraum ´88 bis ´91 Rattis. Ich hatte mir jedoch in dieser Zeit eine üble Ratten-Allergie eingefangen. Laufende Nase, geschwollene Schleimhäute (auch im Hals). Das übelste aber war der Hautausschlag, der sich mit der Zeit über beide Arme und am Hals ausbreitete. Hat wirklich übelst gejuckt. Interssanter Weise kam er erst so richtig, nachdem ich beim Arzt war und er einen Allergietest druchführte. Davor hielt´s sich noch in Grenzen. Naja. Die letzten, kleinen Ausschlagreste hielten sich noch bis 3 Jahre nach Carlos, den letzten Ratterich.
    ´92 habe ich mir die ersten beiden, "gebrauchten" Meerschweinchen geholt (der Arzt meinte, ich sollte mir überhaupt keine Tiere mehr halten ... ts!). Im Gegensatz zu den Ratten davor, streichel und wuddel ich die Meerschweinchen kaum (wollen sie eh nicht). Wenn ich ein Meerschweinchen auf dem Arm habe und das Schweinchen auf etwas empfindichere Hautpartien wie dem Hals gerät, merke ich schon, daß es ein bißchen juckt. Ausschlag gibt´s aber keinen. Mit Meerschweinchen im selben Raum habe ich keine Probleme. Niesen muß nur gelegentlich beim Misten. Da allerdings erst beim Neueinstreuen, wenn die Einstreu recht staubig ist. Das hat dann mit den Meerschweinchen nichts zu tun.

    So um den Dreh ´94 bis ´95 hatte mein Freund Jaqueline, eine Fundratte, aufgenommen. Zu dieser Zeit wohnten wir noch nicht zusammen. Zu Beginn haben Hals, Nase und Augen arg protestiert, wenn ich in´s Zimmer, in dem auch Jaqueline wohnte, kam. Das legte sich sogar mit der Zeit wieder etwas.

    Nadine, hast Du vielleicht die Möglichkeit die Schweinchen draußen im Garten oder auf einem geschützten Balkon unterzubringen. Oder wenigstens in einem eigenen Raum? Aber auf alle Fälle nicht im Schlafzimmer. Auch wenn Du nicht ausgesprochen allergisch auf Meerschweinchen reagierst, wird sich Deine gestresste Haut über jede Kleinigkeit beschweren.

    Möglicherweise ist´s weniger das Meerschweinchen als die Einstreu oder das Heu das Poblem? Versuch´s mal rauszufinden.
    Vielleicht ist´s besser, wenn Du statt Späne Strohpellets nimmst. Hanfeinstreu soll auch weniger stauben. Zieh Dir beim Misten und beim Heu auffüllen Haushaltshandschuhe über, falls Du empfindliche Hände hast.
    Heu kanns Du auch statt in der Raufe in einer Socke (Zehenteil abschneiden) anbieten. Staubt nicht so.
    Mehr fällt mir im Moment nicht ein ...

    Viele Grüße,
    Iris
     
  4. #3 Nadine_Tim, 06.10.2001
    Nadine_Tim

    Nadine_Tim Guest

    Danke für Deine Antwort. Wo bekomme ich denn Stropellets her? Auf jeden Fall könnte ich Egon nicht abgeben. Ich weiß es auch nicht.

    Mensch, ist das alles frustierend! Wenn ich Egon auf dem Arm, läuft halt die Nase wie verrückt. Wenn ich dann in den Augen reibe, werden diese rot und schwellen tierisch an. Ich hatte allerdings die Neuro auch schon vor den Meeris.

    viele liebe Grüsse
    Nadine
     
  5. Iris

    Iris Guest

    Hallo Nadine!

    Ich versteh´ Dich schon. Ich hatte die Ratten auch nicht abgegeben. Der Kerl (Hautarzt) hatte "spaßeshalber" gemeint, ich soll den Ratz der Katze geben ..... Fand ich gar nicht lustig!
    Ich hatte dann mit der Zeit die Artzbesuche sein lassen, da mir´s sowieso nichts brachte. Wurde nur zusätzlich auf so eine Salbe, die eigentlich lindern sollte, allergisch. Anfangs hatte sie auch geholfen, aber dann ....

    Z.B. beim Freßnapf oder bei zooplus gibt es Strohpellets. Das eine oder andere Zoogeschäft hat sowas auch. Oder Du gibst bekannt aus welcher Gegend Du kommst. Vielleicht kann Dir in Bezug auf günstige Alternativ-Einstreu jemand einen Tip geben.

    Es gibt auch Leute, die sich "Einlagen" für den Stall nähen. Das sind zugeschnittene Kissen- bzw. Bettbezüge, gefüllt mit Späne. Diese Einlagen werden dann regelmäßig einfach in die Waschmaschine gesteckt. Ist jedenfalls eine staubfrei Variante.

    Nimm ihn nicht zu oft auf den Arm. Wenn doch dann setzt ihn auf den Schoß mit einem sauberen Handtuch dazwischen. Nach dem Streicheln mußt Du Dir immer gleich gründlich die Hände waschen, damit Du Dir nichts in die Augen reibst.
    Und wie gesagt, Hände beim Misten und Heu geben schützen (vermutlich sind sie betroffen, oder?) und den Stall nicht ins Schlafzimmer stellen.
    Damals beim Jaqueline-Misten hatte ich mir immer so einen Atmeschutz (gibt´s im Baumarkt) übergezogen. Sind zwar ätzend die Teile und sehen bescheuert aus, aber man atmet den ganzen aufgewirbelten Staub nicht ein.

    Weißt du vielleicht, woher Du die Neurodermitis hast? Versuch´s mal rauszufinden. Vielleicht ist´s ja irgendwas, was sich abstellen läßt.
    Vorm Arzt brauchst Du kein Angst zu haben. Er kann Dir nur raten, keine Tiere zu halten. Was Du dann machst, ist Deine Sache! Da Du aber schon vor Egon Probleme hattest, ist er auch nicht der Auslöser. Das eigentliche Problem muß dann woanders liegen.


    Gute Besserung und viele Grüße!
    Iris
     
  6. #5 KathrinK9, 06.10.2001
    KathrinK9

    KathrinK9 Guest

    Hallo Nadine,
    ich hab auch Neurodermitis, aber ich würde nicht sagen, dass sich dir Tiere besonders negativ auf meine Haut auswirken. Klar, wenn ich auf dem Arm habe, merke ich schon, dass meine Haut am Hals z.B. juckt, und auch nach dem Misten hab ich immer wieder Kratzanfälle, ich vermute durch die trockenen Späne. Aber das nehme ich gerne in Kauf. Und bei mir beruhigt sich die Haut auch wieder nach kurzer Zeit (2-3 Std.)
    Was ich bei Dir allerdings nicht verstehe, ist: Du schreibst davon, dass Deine Augen jucken und tränen. Das sind doch eher deutliche Anzeichen einer Allergie. Neurodermitis ist aber keine Allergie, sondern eine chronische Hautkrankheit. Die Symptome (trockene, juckende Haut) können sich zwar durch eine Allergie zusätzlich verschlimmern (die meisten die ND haben, haben ja auch eine Allergie, wie z.B. Heuschnupfen). Bei Neurodermitis hat man keine tränenden Augen, da ist nur die Haut betroffen (oder stimmt das nicht?). Ich denke einfach, dass Du allergisch gegen Tierhaare bist. Und gegen Allergien kann man ja unter Umständen eine Hypo- bzw. Desensibilisierung durchführen, so könnten die Symptome etwas gelindert werden.
    Kathrin
     
  7. #6 Nadine_Tim, 06.10.2001
    Nadine_Tim

    Nadine_Tim Guest

    Hallo,

    das mit den Augen könnte stimmen, aber die Ärzte lassen sich nicht gern auf eine Desensibilierung ein. Ich habe eine Katzenhaarallergie. Ich halte das dann nicht mehr aus und meine Hals schwillt zu sodass ich keine Luft mehr bekommen. Beim Egon, habe sie seit über einem Jahr, geht es mir nicht so dreckig. Naja, ich versuche auf jeden Fall anderes Einstreu zu verwenden. Ich spreche meinen Hautarzt direkt auf eine Desensiblisierung an. Ich würde die ja auch dann selbst bezahlen.

    Ihr habt mir schon mächtig geholfen.

    viele liebe Grüsse
    Nadine
     
  8. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 clementine, 06.10.2001
    clementine

    clementine Guest

    hallo Nadine! leider kann ich Dir bzgl. Deiner ND nicht helfen, da bin ich Gott sei Dank nicht betroffen, eine leichte MS-Allergie und Katzenallergie sowieso hab ich aber leider auch. Vor allem in der Halsregion, wo die Haut eh emfpindlicher ist. nun, ich beschränke mich meist eh aufs Streicheln und Kraulen in Bodennähe :-)
    Aber bitte, denk daran,, daß Dein Egon nicht allein sollte, auch wenn Du befürchtest, daß 2 Meeris evtl. alles noch verschlimmern.
    Lies mal ein bißchen hier rum, bei Haltung und so, da wirst Du einiges dazu finden...
    liebe Grüße Chris
     
  10. Ulli

    Ulli Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    19.08.2001
    Beiträge:
    960
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nadine,

    das mit der Allergie / Neuroderimitis ist ja echt zu blöde! Eine gute Freundin von mir hat diese Problem auch, was sie aber nicht gehindert hat, sich inzwischen 4 Meerschweinchen anzuschaffen.

    Sie achtet aber sehr darauf dass sie nur noch kurzhaarige (Glatthaar)-Schweinchen hält. Wenn sie z.B. unser Sheltie Ginger anfasst, reagiert ihre Haut total heftig - mit den Kurzhaarschweinchen ist es kein so grosses Problem.

    Die Käfige stehen nicht im Schlafzimmer. Die Schweinchen laufen zwar in der ganzen Wohnung herum, aber durch sehr häufiges Staubsaugen (mit Filter) hält sich die Belastung ducrh die Tierhaare in Grenzen.

    Als Einstreu verwendet sie ebenfalls Strohpellets, die nicht so stauben.

    Es geht also - man muss nur aufpassen, dass man die Reizsituationen für die Haut und Atmung begrenzt.

    Viele Grüße von
    Ulli mit Bess, Fluffy, Ginger und Maggy
     
Thema: Neurodermitis + Meerschweinchen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hautausschlag durch meerschweinchen

    ,
  2. meerschweinchen neurodermitis

    ,
  3. neurodermitis bei meerschweinchen

    ,
  4. neurodermitis und meerschweinchen
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden