Neues Gesetz für die Kaninchenhaltung

Diskutiere Neues Gesetz für die Kaninchenhaltung im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo alle zusammen, ich weiß gar nicht was ich dazu sagen soll. Aber das darf doch wohl nicht wahr sein. _________________________...

  1. Macao

    Macao Guest

    Hallo alle zusammen,

    ich weiß gar nicht was ich dazu sagen soll. Aber das darf doch wohl nicht wahr sein.

    _________________________


    Liebe KaninchenbesitzerIn,

    aus rechtlicher Sicht ist Ihr Kaninchen ein "Tier, das der Gewinnung von Lebensmitteln dient". Diese Tatsache können Sie auch durch eine Selbstverpflichtung, Ihr Tier niemals der Lebensmittelgewinnung zuzuführen, nicht ändern. Seit dem 24.09.2001 sind Sie als Tierhalter daher verpflichtet ein Bestandsbuch (...) zu führen, in dsa Sie folgenden Eintragungen machen müssen: (...) Außer den obigen Vorgaben gibt es keine weiteren Formvorschriften für ein Bestandsbuch. In das Bestandsbuch ist jede Behandlung mit apotheken- oder verschreibungspflichtigen Medikamenten unverzüglich einzutragen. Das Bestandsbuch ist mindestens 5 Jahre beginnend mit der letzten Eintragung aufzuheben und auf Verlangen der zuständigen Behörde und dem bestandsbetreuenden TA vorzulegen. Darüber hinaus müssen sich TÄ bei jeder Medikamentenanwendung und Abgabe einen kostenpflichtigen "Tierärztlichen Arzneimittel- Anwendungs- und Abgabebeleg" auszustellen und eine Kopie an den Besitzer übergeben. Diese Belege sind von Tierhaltet und TA, unabhängig von der Lebenszeit des Tieres, mindestens 5 Jahre aufzuheben und auf Verlangen der zuständigen Behörde vorzuzeigen. Des Weiteren unterliegen lebensmittelliefernde Tiere erheblichen Einschränkungen was den Einsatz von Arznzeimitteln angeht. DAS BEDEUTET, DASS IHR KANINCHEN UNTER UMSTÄNDEN NICHT MIT WIRKSAMEN MEDIKAMENTEN BEHANDELT WERDEN DARF, AUCH WENN DIESE ZUR VERFÜGUNG STEHEN UND NIE BEABSICHTIGT IST, DAS KANINCHEN ZU VERZEHREN. DIES KANN AUCH DAZU FÜHREN, DASS IHR KANINCHEN ZWAR MEDIZINISCH MÖGLICHE, RECHLTICH JEDOCH NICHT ZULÄSSIGE BEDANDLUNG NICHT ERHALTEN KANN UND DESHALB VERSTERBEN MUSS. Ihre Einwände und Bedenken zu diesen gesetzlichen Reglungen können Sie an die verantwortlichen Stellen richten: Frau Bundesministerin für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft Renate Künast, www.verbraucherministerium,de, Frau Ministerin für Umwelt und Naturschutz, Lnadwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes NRW Bärbel Höhn: [email protected], [email protected], Schwannstr. 3, 40476 Düsseldorf, Tel: 0211/4566-0, Fax: 0211/45.66-388, www.munlv.de oder www.baerbel-hoehn.de, bzw. Ministerialrat Dr. Heinrich Bottermann in MUNLV-NRW, [email protected]
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Eva

    Eva Guest

    ???

    Hallo Tanja!

    Ja, das ist einfach so unglaublich, dass man fast gar nichts dazu sagen kann.

    Ich würde diesen "Gesetzesauszug" einfach dort hängen lassen, wo er hängt, oder, sollte er mir in die Wohnung geschickt werden, gemeinsam mit dem Altpapier entsorgen.

    Wenn man Kaninchen als HEIMTIERE hat, (Haustiere würde nämlich schon wieder bedeuten, dass es Schlachttiere sind), würde ich mich in keinster Weise angesprochen fühlen. Wenn mein Kanichen krank ist, dann lasse ich ihm jede - auch medizinische - Pflege zukommen, die in meiner Macht steht. An dieser Meinung wird wohl keine Bundesministerin oder sonst wer, rütteln können. Wenn ich das "Tierschutzgesetz" richtig interpretiere bzw. noch am aktuellen Stand bin, so gelten Tiere vor dem Gesetz leider immer noch als Gegenstände. In diesem Fall würde das aber auch bedeuten, dass mein Tier (mein Gegenstand) MEIN Eigentum ist. Daher kann mir niemand vorschreiben, wie ich mit diesem Eigentum verfahre. Traurig bei Tierquälerei, nützlich aber jedoch anscheinend bei solchen Gesetzesauszügen.

    Aber wozu die lange Rede? Ich denke mal, dass kein Kaninchenbesitzer, der die Tiere als Heimtiere hält, diesen Auszug ernst nehmen wird. Überhaupt gibt es von Auszügen wie diesen so viele, dass die meisten der Öffentlichkeit wahrscheinlich gar nicht bekannt sind.
     
  4. Macao

    Macao Guest

    Hallo Eva,

    das stimmt schon das es wohl schwachsinnig ist ein Zwergkaninchen zu schlachten. Aber rein rechtlich ist das noch nicht definiert worden was "Nutz- und Heimtier" ist. Das selbe Problem haben wir ja auch bei Pferden.

    Und wenn ich mich an die Neuerung halten würde, dann würde ich mich nach dem Tierschutzgesetz strafbar machen, wenn ich das Tier nicht zum TA bringen würde und es behandeln lasse. Ist alles ganz schön verdreht.

    Folgende Mail hat jemand als Antwort bekommen, nachdem er diese Neuerung hinterfragt hat

    ____________________


    Sehr geehrter Herr ...,

    rein rechtlich gesehen hat dieser Tierarzt recht. Dasselbe Problem stellt sich bei Pferden. Hier ist durch die Einführung des Equidenpasses, in dem man sich gegen die Verwendung als Lebensmittel entscheiden kann und in dem die Behandlungen eingetragen werden, der Realität Rechnung getragen worden, daß viele Besitzer eine Schlachtung ihres Pferdes ausschließen. Durch den Paß, der das Pferd immer begleiten muß, ist dies dann auch ausgeschlossen. Dies ermöglicht so auch eine Anwendung von Arzneimitteln, die für Lebensmittelliefernde Tiere nicht zugelassen sind. Im Falle von Zwergkaninchen würde ich persönlich auch anerkennen, dass diese nicht zur Lebensmittelgewinnung dienen. Allgemein kann man sicher von als Heimtier gehaltenen Kaninchen davon ausgehen, daß diese nicht eines Tages geschlachtet werden. Aber rechtlich gibt es noch keine Unterscheidung diesbezüglich. Um Schwierigkeiten zu vermeiden, sollten Sie bei Ihrem zuständigen Veterinäramt nachfragen, ob diese ab heute geltende Nachweispflicht auch für Zwergkaninchen und für als Heimtiere gehaltene Kaninchen gefordert wird. Unter Umständen muß die für die Tierärztliche Apothekenkontrolle zuständige Behörde (in Nds. die Bezirksregierung) dazu befragt werden.(Meine persönliche Meinung dazu: ich hielte es für "Quatsch" dies zu fordern.)
    Falls Sie noch Fragen dazu haben, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ulrike Adrian
    (AG Öffentlichkeitsarbeit der TVT)
     
  5. #4 Alexandra T., 25.09.2001
    Alexandra T.

    Alexandra T. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    18
    Hallo Tanja

    Ich habe eben diverse Stellen in Deutschland kontaktiert und eine Stellungsnahme verlangt. Ich bin gespannt was wir da zu lesen bekommen. Natürlich werde ich alle Infos hierhin weiterleiten.

    Liebe Grüsse
    Alexandra
     
  6. Kaori

    Kaori Guest

    Hallo,
    Das ist wieder so ein neues Gesetz was Rechtsverdreher aufhalten soll, aber eher deren Kreativität fördert:rolleyes:. Wenn sich jeder an alle Gesetze halten würde, dann dürften wir eigentich nicht mehr aus dem Bett aufstehen. In irgend so einem amerikanischen Staat (ich glaube es ist Missourie) gibt es ein Gesetz wo Frauen nur mit Schrittempo fahren dürfen und vor ihrem Auto muß ein Mann laufen, der mit einer roten Fahne wedelt als Warnung für die anderen * g * M_Ä_N_N_E_R !!!
    Sorry aber meistens ist solch ein Mist in deren Köpfen gewachsen.
     
  7. Macao

    Macao Guest

    Das ist super

    Hallo Alexandra,

    super das Du diverse Stellen kontaktiert hast. Ich habe auch schon eine paar Mails geschrieben.

    Mal schauen ob wir Antwort bekommen und wenn ja was für eine.

    Danke für Deine Hilfe.
     
  8. speedy

    speedy für immer im Herzen, Don

    Dabei seit:
    18.08.2001
    Beiträge:
    6.864
    Zustimmungen:
    0
    @ macao (Tanja)

    Hallo,
    ist jetzt vieleicht ne blöde Frage aber mich würde interessieren wo Du diesen Text herhast. Hing es irgenwo aus oder hat Dir das ein Tierarzt gegeben?
    Ich find das echt schwachsinnig. Aber mir fällt dazu noch ein wenn z.B. jemand zum Tierarzt geht und sich dafür noch womöglich noch die letzten Taler zusammenkratzt (z.B. arbeitslose) und dann auch noch für diese blöden Belege bezahlen muß....bald kommt man ja beim Tierarzt nicht mehr ohne Kreditkarte und Aktenkoffer aus.

    sorry wenn mein Text etwas wirr klingt, aber sowas regt mich doch auch etwas auf.
     
  9. Macao

    Macao Guest

    Hallo Speedy,

    ich habe den Text bei http://www.kaninchenforum gefunden. Diesen Text hat dort jemand von seinem TA ausgehändigt bekommen.

    Neuester Stand: Die Behören denken das Zwerg- und Heimkaninchen nicht von dieser Verordnung betroffen sind.
     
  10. Svava

    Svava Guest

    Antwort vom Bundesministerium

    Hi,

    Entwarnung. Ich dachte ich frage mal direkt beim BMVEL nach ob oder ob nicht.

    Meine Anfrage:
    From: [email protected]
    Verordnung zur Änderung der Verordnung über
    Nachweispflichten für Arzneimittel, die zur Anwendung bei Tieren bestimmt sind
    und zur
    Änderung der Verordnung über tierärztliche Hausapotheken (Verordnung
    "Bestandsbuch")

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    in wie weit betrifft diese Verordnung die Haltung von Zwergkaninchen in
    Privathalterhand die nicht zum Zweck der Lebensmittelgewinnung dienen ?

    Hier die Antwort:

    [email protected]
    [email protected]


    Guten Tag Frau Schmidt-Neumann,
    die Bestandsbuch-VO gilt für Tiere, die der Gewinnung von Lebensmitteln
    dienen, also nicht für Zwergkaninchen.
    Weitere Informationen erhalten Sie über die Homepage des BMVEL unter der
    Rubrik Tiergesundheit, "Bestandsbuch".
    Gruß
    Im Auftrag
    Buettner
     
  11. #10 Alexandra T., 28.09.2001
    Alexandra T.

    Alexandra T. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    18
    Hallo Svava

    Nicht alle in der Wohnung gehaltenen Kaninchen sind Zwergkaninchen. Oft sind es einfach "kleine Rassen". Also Kaninchen, welche durchweg auch zur Fleischgewinnung gezüchtet werden. Meine zwei Hoppler gehören auch diesen etwas grösseren Tieren an.

    Ich danke Dir herzlich für die Informationen, die Du uns "beschafft" hast. :)

    Liebe Grüsse
    Alexandra
     
  12. #11 Alexandra, 01.10.2001
    Alexandra

    Alexandra Guest

    Re: Antwort vom Bundesministerium

    Hm...

    Mal abgesehen davon, daß nicht nur Zwergkaninchen als heimtiere gehalten werden, glaube ich nicht, daß man diese Auskunft als verbindlich betrachten kann, denn ich weiß echt nicht, ob das Wort "Zwergkaninchen" irgendwo streng definiert ist...

    Kaninchen gehörten ja schon immer zu dem LM-Tieren, das ist ja gar nix Neues, nur das mit dem Bestandsbuch ist neu. Und da es meines Wissens nach bislang nicht wie für Pferde vorgesehen ist, eine Tierhaltererklärung einzuführen, tut wohl jeder TA und Halter, der auf Nummer sicher gehen will, gut daran, ein Bestandsbuch zu führen...
     
  13. Biene

    Biene Guest

    Mal eine blöde Frage:

    Muss ich jetzt für meine zwei Zwerge so ein Bestandsbuch führen oder nicht?

    Ich blicke absolut hierbei nicht durch und mir ist es eigentlich zuwider so einen Quatsch mitzumachen, aber wenn es wirklich verlangt wird.

    Ich hoffe, mich kann hier jemand aufklären.

    Liebe Grüße Daniela :)
     
  14. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Alexandra T., 04.10.2001
    Alexandra T.

    Alexandra T. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    18
    Hallo Daniela

    Ich habe den Durchblick auch noch nicht. Ich bleibe aber weiter am Ball und warte noch auf Infos von diversen Stellen.

    Kennnst Du vielleicht einen Kaninchenzüchter? Den könnte man auch fragen.

    Liebe Grüsse
    Alexandra
     
  16. Biene

    Biene Guest

    Endlich mal eine vernünftige Antwort:

    Hallo zusammen!

    Ich war eben in einem Kaninchenforum und habe da mal nachgefragt und habe einen Link erhalten:


    "Betreff: Bestandsbuchverordnung
    Geschrieben von: patrick am Donnerstag, 27 September 2001, um 11:21 a.m.


    Hallo zusammen,

    gestern Nachmittag und heute früh habe ich mit dem Zuständigen des Ref. 323, Herrn Dr. Hoselstein vom Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft (BMVEL), telefoniert. Diese Abteilung hat die neue Bestandsbuchverordnung herausgegeben.

    Herr Dr. Hoselstein erklärte mir, dass für Zwerg- bzw. Heimkaninchen KEIN Bestandsbuch geführt werden muss.

    Die Bestandsbuchverordnung vom 21.8.2001 (Inkrafttreten 24.9.01 wurde deshalb geändert bzw. ergänzt, damit der Medikamentenverbrauch bei lebensmittelliefernden Tieren lückenlos nachzuvollziehen ist. Dies betrifft in erster Linie die Landwirte, da Zwerg- bzw. Heimkaninchen unter § 60 des Arzneimittelgesetzes (Hobbytiere, Kleinnager) fallen.

    Weiterhin erklärte Herr Dr. Hoselstein, dass die Auslegung und Überwachung Sache der einzelnen Bundesländer ist. Hier räumte er ein, dass es unter Umständen zu Missverständnissen kommen kann, da Kaninchen nicht mehr zu den Nagetieren gehören (was ich Herrn Dr. Hoselstein erst einmal klar machen musste ;-))) Er kann sich allerdings nicht vorstellen, das der zuständige Referatsleiter in NRW, Herr Dr. Bottermann, eine Bestandsbuchführung für Zwerg- bzw. Heimkaninchen fordert. Dies konnte ich leider noch nicht klären, da ich Herrn Dr. Bottermann nicht erreichen kann.

    Das Info-Blatt, das auch Marta von ihrem TA bekommen hat, wurde in einem Tierärzte-Forum veröffentlich und es ist nicht nachzuvollziehen, welche und wie viele TÄ es bereits in ihrer Praxis ausliegen haben.
    Da Herr Dr. Hoselstein nicht - um den Sachverhalt zu erklären- jeden einzelnen TA anschreiben kann, bittet er die TÄ, sich an die zuständigen Referatsleiter ihres Bundeslandes zu wenden. Sollte von hier eine Erklärung kommen, dass Zwerg- bzw. Heimkaninchenhalter ein Bestandsbuch zu führen haben, möchten sich die Referatsleiter bitte an Herrn Dr. Hoselstein vom BMVEL wenden, Telefon: 0228 / 529 4689. Möchte sich ein TA direkt bei Herrn Dr. Hoselstein informieren, so kann er sich auf die Telefonate zwischen Herrn Dr. Hoselstein und Herrn Behlke vom 26. und 27.9.2001 beziehen.

    Wenn ihr ein solches Info-Blatt erhaltet oder der TA möchte euch ein Bestandsbuch geben, könnt ihr mir das auch gerne mailen, ich setze mich dann nochmals mit Herrn Dr. Hoselstein in Verbindung.

    Viele Grüße Patrick"


    So, ich denke, dass klingt ja erst einmal beruhigend.


    Liebe Grüße Daniela :)
     
Thema:

Neues Gesetz für die Kaninchenhaltung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden