Neues böckchen

Diskutiere Neues böckchen im Haltung/Verhalten/Pflege Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo.. ich hatte bisher immer 3 böckchen die sich super gut verstanden haben..zusammen gekuschelt haben..kurz ein dream team.. Nun ist einer...

  1. #1 eimer01, 07.10.2019
    eimer01

    eimer01 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    28.01.2018
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    5
    Hallo.. ich hatte bisher immer 3 böckchen die sich super gut verstanden haben..zusammen gekuschelt haben..kurz ein dream team..
    Nun ist einer davon verstorben . Wie habe einen neuen bock dazu gesetzt.. richtig mit vergesellschaften und so..jetzt nach xa 4 wochen macht das neue böckchen ( 16 wochen) stress.. es jagt die anderen so heftig das mein ältestes böckchen ( fast 3 jahre ) total gestresst ist..hautschuppen hat.. hier und da eine kruste....
    Sie sind alle drei nicht kastriert.. war bisher wie oben erwähnt auch nicht nötig..(also hierzu bitte keine kommentare)
    Somit also meine frage: um mal erst mal ruhe rein zubekommen.. ist es sinnvoll den neuzugang erst mal seperat zu setzen? Ich weiss man soll sie nicht einzeln halten.. dachte nur für ein zwei tage..oder geht es danach noch heftiger zu? Und würde es genügen
    " nur "den kleinen stressmaker kastrieren zu lassen?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wassn

    Wassn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    2.066
    Zustimmungen:
    3.505
    Hmmm ich bin gerade echt verunsichert, was du hören magst.
    Zuerst, auch wenn du es nicht lesen wolltest: für mich gehören alle drei gleichzeitig kastriert. So haben alle die gleichen Voraussetzungen. Was sollte anders sein, wenn du den "Stressmaker" kastrieren lässt, nur weil er dominanter ist? Der Neue ist jetzt angekommen und mag seine Position in der Gruppe einnehmen und behaupten. Die zwei anderen, die ihre Stellung nicht behaupten können, müssen dies nun hinnehmen. Da ist einer eingezogen, der ihnen zeigen will, wo der Frosch die Locken hat. Das widerspricht natürlich unserem menschlichen "Harmoniebedürfnis", ist aber für eine Meerschweingruppe normal.
    Wenn du sie jetzt trennst, dann ändert sich nichts. Du wirst sie dann wieder zusammensetzten und alles geht von Vorne los. Somit wird die Vergesellschaftung nur herausgezögert und unnötig in die Länge gezogen.
    Wieviel Platz steht denn den Herren zur Verfügung und wie ist das Gehege eingerichtet?
    Dadurch dass einer der Drei "aus der Altgruppe" verstorben ist und ein neuer Charakter eingezogen ist, beginnt nun ein neues Kapitel. Es wird anders aussehen als das vorherige, da ja auch andere Tiere beteiligt sind.
    Bitte daher nicht mit der Gruppe vorher vergleichen, sondern schau sie dir mit neuen Augen an. Die alten Herren müssen nun in die Puschen kommen und dem jungen Hüpfer sagen, wo es lang geht. Für mich klingt es so, als wären sie im Moment mit dem Pimpf überfordert. Vielleicht fehlt ihm auch ein gleichaltriger Spielkamerad und auf solch einen Kasperkram haben die beiden älteren keine Lust.
    Meine Gruppe besteht aus einem Kastrat und 3 Damen. Ich hatte auch schon die Situation, dass zu 3 älteren Tieren (3-7 Jahre) ein junger Hüpfer eingezogen ist. Auch wenn dies ein junges Mädel war, hat sie doch die anderen teilweise regelrecht geneckt. Diese Phase hat jetzt nie sehr lange angedauert. ( ein paar Wochen). Dann war der Spuk vorbei.
    Als Tip nun...
    1. ich würde alle kastrieren lassen. So kann im Notfall auch mal einer zu einer Dame ziehen, evtl sogar der "schwächste" von den dreien. Evtl werden die Hormone auch runtergekocht. Alle kastrieren, damit alle die gleichen Voraussetzungen haben. Sie könnten so auch alle gleich nach der Kastration zusammen bleiben. Keiner müsste auf eine "Krankenstation".
    2. Platz schaffen, so dass vielleicht noch ein Jungspund einziehen kann, bedeutet bei 4 Böckchen 4 qm Platz.
    3. Gehege etwas umgestalten, evtl Frischfutter hochhängen... usw, so dass der Jungkerl etwas zu tun hat, sich beschäftige kann.
    4. Trenne würde ich sie nicht, ausser es besteht die Absicht, 2 Gruppen zu machen oder einen abzugeben. Der angeschlagene Bock könnte zwar in dieser Trennungszeit wieder stabiler werden, doch wenn sie dann wieder zusammen sitzen, fängt der Spuk von vorne an.

    Ich drücke auf jeden Fall fest die Daumen, dass Ruhe einkehrt! Viel viel Glück!!! :daumen:
     
    Quano, trauermantelsalmler, Silvia und 4 anderen gefällt das.
  4. #3 eimer01, 08.10.2019
    eimer01

    eimer01 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    28.01.2018
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    5
    erst mal danke für deine Antwort :-)

    klar war ich verwöhnt von den drei absolut miteinander super auskommenden Schweinchen..
    Der Neuzugang bringt Aktion ins haus.. damit habe ich warum auch immer nicht gerechnet.. ich bin aber auch davon ausgegangen das die beide Alttiere dem Zwerg ein wenig zeigen wie es läuft und sich nicht auf der Nase herum tanzen lassen...Dachte allerdings auch das die beiden Alttiere ( fast 3 j und fast 2 j) noch nicht wirklich alt sind.
    ich werde sie erst mal noch eine weile beobachten....und solange keine Beissereien kommen alles so lassen wie es ist..Aus Platzgründen haben sie keine 3 qm zur Verfügung.. Dürfen aber regelmäßig das Wohnzimmer unsicher machen..
     
  5. #4 Schokofuchs, 08.10.2019
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    1.084
    Wer aus Platzgründen Meeries auf zu wenig Platz hat, sollte vielleicht die Anzahl seiner Meeries überdenken. :mist:

    Zeitnah alle drei kastrieren lassen ist wichtig, damit eben, falls sich durch beobachten und abwarten keine Besserung der Harmonie ergibt, das aufmüpfige Jungschwein schnell in neue, eventuell sogar weibliche Gesellschaft begeben kann. Lässt du noch diese Woche kastrieren, wartest dann zwei, drei Wochen ab und stellst fest, dass es nicht passt, ist schon gut die Hälfte der "Wartefrist" für Weibigesellschaft vorbei.

    Jedes neue Schwein in einer Gruppe kann eben diese Gruppe komplett aufmischen, was im schlimmsten Fall dazu führen kann, dass Tiere, die sich vorher super verstanden haben, sich am Ende nicht mehr vertragen. Völlig egal, ob Böckchen- oder Haremshaltung. Damit muss man immer rechnen, selbst wenn man ein Babyschwein nimmt. Ich drücke die Daumen, dass die drei sich zusammen raufen, würde aber die Kastrationen nicht mehr zu lange warten lassen :D
     
  6. #5 eimer01, 08.10.2019
    eimer01

    eimer01 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    28.01.2018
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    5
    So.. ich war eben mit allen drei Schweinis beim TA und hatte ein ausgiebiges Gespräch .. Sie hat mir geraten noch einige Wochen abzuwarten da die einen kürzer und die anderen länger brauchen sich zu integrieren..sie meinte solange keine Beissereien sind und das aufmischen nicht kontinuierlich ist sondern nur ab und an mal am Tag stattfindet.

    habe dann rein zur Information bei einem anderen TA angerufen und dort mal nach gefragt.. Auch dort riet man mir abzuwarten..

    Also werde ich das nun erst mal machen.. in der Hoffnung das sie sich zusammen raufen..
    Ich danke euch trotzdem für eure Hilfe..auf die ich bei weiteren Fragen gerne wieder zurück greifen werde :-)
     
Thema:

Neues böckchen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden