Neu hier und Fragen über Fragen:-)

Diskutiere Neu hier und Fragen über Fragen:-) im Haltung/Verhalten/Pflege Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo Leute, bin neu hier im Forum. Seit letzter Woche Mittwoch wohnen hier zwei kleine Schweinchen bei uns, es sind zwei Kastraten, beide erst...

  1. #1 Meeri61, 18.11.2019
    Meeri61

    Meeri61 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    18.11.2019
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    33
    Hallo Leute,

    bin neu hier im Forum.
    Seit letzter Woche Mittwoch wohnen hier zwei kleine Schweinchen bei uns, es sind zwei Kastraten, beide erst frisch kastriert, Cookie ist schon 3 Jahre alt und Jason ist noch ein kleiner Frischling ca. 7 Wochen alt. Anfangs wollten wir eigentlich einen Kastraten und ein bis zwei Weibchen holen, aber die Züchterin von der wir die beiden abgeholt haben, hatte leider keine Weibchen zu abgabe, sie meinte das es in der Kombi in Ordnung wäre. Der Kleine Jason war der einzigste von ihrem letzten Wurf und wurde frühkastriert.

    Nun zu meinem eigentlichem Anliegen.
    Zur Zeit leben beide in einem 120cm Käfig, doch wir sind fleißig am werkeln.
    Bald soll hier ein Gehege von 150x80 stehen. Wir wollen das Gehege ca. 40-60cm erhöht bauen damit das Gehege nicht direkt am Boden liegt, aber wir wollen beiden natürlich auch Auslauf bieten wenn wir daheim sind. Jetzt habe ich das Problem das die beiden bei der Höhe nicht selbst aus dem Gehege zum Auslauf könnten und auch nicht selbst wieder rein könnten. Wie habt ihr das gelöst? Ich will die beiden auch nicht täglich zum Auslauf tragen müssen, ausserdem sollen beide selbst entscheiden wann sie in den Auslauf wollen und wann sie wieder ins Gehege möchten.

    Das nachte wäre, was streut ihr eigentlich ins Gehege ein?
    Also ich würde die 150 schon gerne dick einstreuen, wir haben noch Kaninchen im anderem Zimmer, da benutzen wir Holzpellets und eine dicke Lage Stroh drüber, wobei die frei im Zimmer leben und das Einstreu nur als Toilette dient. Jetzt überlege ich wenn ich 150cm dick mit Holzpellets ausstreue und jede Woche komplett miste, wäre das erstens zu teuer und zweitens sehr viel Abfall. Ich dachte an Sägespäne, wieviel tut ihr bei euch davon ins Gehege und wie oft wird diese komplett ausgetauscht? Wie verhält es sich bei Sägespäne mit dem Uringeruch? Holzpellets saugen wirklich super und sind auch sehr geruchsbindend das weiß ich aber weniger geeignet für ein so großes Gehege mit komplett Einstreuung. Hab da auch immer eine dicke Lage Stroh auf den Pellets damit es für die Tiere angenehmer ist.

    Hab letztens gelesen das ich bei den Meerschweinchen Gehege lieber auf Stroh verzichten soll, wegen Milbenbefall, ist da was dran? Ich benutzte bei unseren Kaninchen Stroh seit über zwei Jahren und hatte nie mit Milben zu tun.

    Ihr seht, Fragen über Fragen:-)
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hetja

    Hetja Meerschweinchen-Trainer

    Dabei seit:
    07.04.2018
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    743
    Also...
    Erstens würde ich den Eigenbau von Anfang an grösser planen. Denn 150cm x 80cm sind sehr knapp für zwei Jungs und erfahrungsgemäss bleibt es selten bei nur zwei Meerschweinchen, da Paare halt einfach für die Tiere und die Menschen nicht so interessant sind wie Gruppen.
    Für den Auslauf würde ich an deiner Stelle seine gesicherte Rampe machen, die man wegnehmen kann, und die Lücke in der Umrandung mit einer Tür versehen.
    Holzpellets würde ich, wenn, nur als Unterstreut verwenden, da Meerschweinchen recht empfindliche Füsse haben. Der Uringeruch finde ich bei Sägespänen nicht unbedingt ein Problem, allerdings finde ich Granulat etwas besser, da es mehr saugt.
    Stroh kannst du theoretisch etwas anbieten, reicht aber nicht um die Pellets abzudecken. Bei manchen Meerschweinchen muss man etwas aufpassen wegen Augenverletzungen, das ist aber bei uns eher mit dem Heu passiert. Milben treten bei geschwächtem Immunsystem auf und sind vor allem bei kranken und alten Tieren ein Problem, die können aber auch im Heu oder sonst woher eingeschleppt werden.

    Im übrigen finde ich die Kombi von einem erwachsenen Kastraten und einem Jungtier toll. Falls es dem Kleinen aber arg langweilig würde, müsste man sich überlegen ob er vielleicht einen Spielkameraden braucht.

    Ich hoffe ich habe alle Fragen mehr oder weniger beantwortet und sonst einfach wieder fragen.
     
  4. Fini

    Fini Crazy Guinea Pig Lady

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    2.482
    Hallo und herzlich Willkommen!

    Schön das du hergefunden hast und Glückwunsch zu den beiden Herren!
    ich finde es sehr löblich, dass die Züchterin dir 2 kastrierte und alters unterschiedliche Jungs gegeben hat :top: das ist leider noch nicht immer und überall so.
    Kleine Schweine, egal ob Männlich oder Weiblich brauchen immer ein erwachsenes Tier von dem sie lernen können, sie schauen sich ab was man fressen kann, lernen die Meerschweinchensprache und werden für unangebrachtes Verhalten gerüffelt.
    Die Kastration ist eine Top altersvorsorge, so kannst du falls einer verstirbt oder sie sich nicht mehr verstehen einfach und ohne Wartezeit zu Weibchen vergesellschaften.

    Leider finde ich deinen geplanten Eigenbau viel zu klein, bei der Böckchenhaltung gibt es einige Spielregeln, die man möglichst beachten sollte um Stress und Streit zwischen den Buben zu vermeiden.
    1. Man rechnet pro Bock einen Platzbedarf von 1qm. Wäre bei deinen beiden 2qm (dabei ist es nicht wichtig ob ein paar Quadratzentimeter fehlen). Dabei sollte die längste Seite nicht kürzer als 1,8m und die Tiefe nicht schmaler als 80cm sein. D.h. wenn du eine Tiefe von 80cm machen willst, sollte der Eigenbau demensprechend Lang sein.
    Etagen kann man ab einer Fläche von 1qm dazu rechnen (das ändert aber nichts an der Grundfläche, die muss trotzdem gegeben sein)
    Beispiel: 2qm Grundfläche + 1qm Etage = 3qm
    2. Meerschweinchen sind sehr "Standorttreu", viele möchten nicht in einen Auslauf. Meine z.b. gehören auch dazu, ich wollte ihnen ein ganzes Zimmer zum rumlaufen zur Verfügung stellen, aber sie kamen, trotz ebenerdig, einfach nicht raus und zwingen wollte ich sie nicht.
    Daher ist eine dauerhafte feste großzügige Fläche sehr wichtig.
    3. Mehrere Futter Stellen und Häuschen und Unterstände gleicher Qualität sind von Vorteil, und es sollte so gestellt sein das sie problemlos aneinander vorbei laufen können oder flüchten können.
    4. Sichtbarrieren können von Vorteil sein. Bei den Schweinchen gilt die Devise "Aus den Augen, aus dem Sinn"

    Einstreupellets würde ich nicht nehmen, die Füße deiner Pelzfreunde sind sehr empfindlich, sie bekommen schnell Druckstellen und ggf. auch offene Wunden. Holzeinstreu (ich benutze Granulat wegen meiner Allergie) oder Fleece wäre besser.
    Du musst nicht die komplette Streu wechseln, das macht man eigentlich nur, wenn man Krankheiten im Stall hat, ich reinige durch "Spot Cleaning" nur die nassen Stellen und sammeln so viele Böhnchen ein wie ich finden kann, das mach ich einmal täglich, das trockene bleibt drin.
    Stroh benutze ich gerne um "Spielzeug" zu bauen, da Stopf ich dann z.B. einen Pappkarton mit voll, Heu und Leckerli rein, das ist eine Freude für die Fusselrollen!
    Milben treten gerne mal bei Stress auf. Für mich persönlich ist das kein Grund mehr "auszuflippen". Ich hole dann beim TA meines Vertrauens ein Spot-On und behandle die Tiere.
    Parasiten oder Pilze kann man sich schnell mal irgendwo einschleppen, und es gibt durchaus Krankheiten die um einiges schlimmer sind als diese.

    Falls du noch mehr Fragen hast immer her damit :winke:
     
  5. #4 Meeri61, 18.11.2019
    Meeri61

    Meeri61 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    18.11.2019
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    33
    Danke für die fixe Antwort:-)
    Grösser ist zur Zeit nicht machbar, der vorgesehene Platz ist genau 150cm wo der Eigenbau platz hätte.
    Deshalb wollen wir gerne das Gehege so optimieren das ein Auslauf unkompliziert geht, die kleinen sollen nämlich wenn wir Zuhause sind selbst entscheiden ob sie rein oder raus wollen, das Gehege wird dann also nur genutzt wen wir weg sind oder schlafen.

    Wir wollten ursprünglich den Kastraten der 3 Jahre alt ist mitnehmen und ein bis zwei Weibchen zusetzten, die Züchterin selbst hatte keine Weibchen mehr und der kleine war halt übergeblieben, ich muss sagen ist kein Schönling:p aber absolut liebenswert und irgendwie hab ich mich in den kleinen verguckt. Die Züchterin meinte halt das die Kombi so geht aber wir keine Weibchen mehr dazusetzen dürfen oder andere Kastraten, dann könnte es zu Problemen kommen. Ehrlich gesagt sind wir mit zwei der Schweinchen erstmal gut bedient;)

    Daran das dem Kleinem mit dem Großem langweilig werden könnte hab ich gar nicht gedacht?!
    Ist das denn so möglich? Ich meine auch wenn ich das Gehege irgendwann erweitern würde, mehr als drei Schweinchen würden wir nicht aufnehmen allein schon wegen Tierarztkosten etc. wir haben ja auch noch die drei Deutschen Widder Kaninchen die uns die Haare vom Kopf fressen:lach:
    Wie merkt man denn wen dem Kleinen langweilig wird? Ich hab schon beobachten können das der Große entspannter ist als der Kleine, der ist noch total quirlig und etwas vorsichtiger als der Große
     
  6. #5 Meeri61, 18.11.2019
    Meeri61

    Meeri61 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    18.11.2019
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    33
    Kannst du mir ein bestimmtes Granulat empfehlen? Gibt so viele Sorten, welches benutzt du denn?
    D.h du mistet nicht wöchentlich komplett? Haben die kleinen denn eine bestimmte Ecke wo sie hinpinkeln?
    Unsere Kaninchen sind Stubenrein, aber bei Meerschweinchen soll das ja nicht möglich sein weil die angeblich wildpinkeln?

    Hmmmm....Jetzt bin ich tatsächlich unsicher wegen der Größe:ungl: und wir sind fast fertig.
    Da alles aus Holz besteht wurde ja schon größentechnisch alles zugeschnitten gekauft und verarbeitet.
     
  7. #6 Meeri61, 18.11.2019
    Meeri61

    Meeri61 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    18.11.2019
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    33
    Ach, und vielen Dank für das Herzliche Willkommen:winke:
     
  8. #7 rosinante, 18.11.2019
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    3.082
    Puh, du kommst mit dieser Gehegegröße auf gerade mal 1,2 m². Das wäre selbst für ein Pärchen mehr als knapp, erst recht für zwei Jungs.
    Darauf hätte die Züchterin dich hinweisen sollen. Wenn es mal Streitereien zwischen den Kerlen gibt, und die wird es spätestens geben, wenn der Zwerg in der Pubertät die Rangordnung in Frage stellt, sorgt viel Platz, um sich aus dem Weg zu gehen, für Entspannung. Diese Möglichkeit wäre nach aktuellem Stand bei dir nicht gegeben.

    Nun stelle ich mir aber die Frage, warum soll das Gehege überhaupt erhöht stehen und warum können die Schweinchen nur im Auslauf sein, wenn ihr anwesend seid?
    Manchmal hat man irgendwelche Vorstellungen, die sich aber beim genaueren Hinsehen als Trugschluss entpuppen und sich problemlos anders umsetzen lassen. Vielleicht gibt es ja Möglichkeiten, die Auslauffläche dauernd zur Verfügung zu stellen.
     
  9. #8 Löwenzahn, 18.11.2019
    Löwenzahn

    Löwenzahn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    4.336
    Herzlich Willkommen im Forum! So wie es aktuell geplant ist wird das nichts werden. Die Gehegegrößen wurden schon empfohlen und auch das Erzieherschwein. Eigentlich müßten noch 2 Schweinchen zu den Zwergen dazu. Eine ungerade Anzahl von Böckchen hat immer Konfliktpotential. Um 4m² zu schaffen müßten schon 2,85x1,4m oder 2x2m Fläche zur Nutzung dauerhaft zur Verfügung stehen und das ist nicht immer einfach zu organisieren. Je größer die Fläche und auch die Anzahl der Tiere desto interessanter und weniger langweilig ist das für die Schweinchen. Wir haben 10 Schweinchen in Innenhaltung auf 9m² (gut den Platz hat nicht jeder zur Verfügung) und seit das so ist sind alle noch zufriedener. 2009 begann es auch bei uns mit 2 kleinen Brüdern ohne Erzieher bis wir schnell dazugelernt hatten, einen angemessenen Platz hatten aber die 2 schon. Aus meiner Sicht ist der wichtigste Punkt das sozialisierte Erzieherschwein von mindestens 1,5 Jahren und der ausreichende Platz von dann 3m². Die 4.Wutz kann sicher erstmal noch warten. Viel Erfolg bei der Planung und Durchführung des Schweinchenheims.

    Andreas
     
  10. #9 Meeri61, 18.11.2019
    Meeri61

    Meeri61 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    18.11.2019
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    33
    Das Gehege sollte erhöht stehen damit wir nicht wie Raubvögel über die kleinen schweben müssen beim vorbeigehen oder annähern, hab mal gelesen das die Tiere sich bei in höheren Gehegen wohler fühlen, ausserdem wäre das für mich natürlich eine Erleichterung beim säubern des Geheges.

    Beim Auslauf dürften sie das ganze Zimmer benutzten, aber da ich weiß das die kleinen gerne Nagen würde ich schon gerne Zuhause sein um mal nach dem rechten sehen zu können oder Verwüstungen vermeiden zu können. Ausserdem würde ich direkt mitbekommen wenn sie mal pinkeln und könnte schnell wegwischen ohne das der Boden den Urin einzieht.

    Ich bin gerade am überlegen wohin wir das Gehege alternativ zum ausgesuchtem Standort aufstellen können und evtl. mit einer weiteren Bodenplatte erweitern könnten. Ich denke da lässt sich noch was machen, müsste da mal mit meinem Man absprechen.

    Also wenn ich das Gehege um 180 oder 200 erweitere, stellt sich mir die nachte Frage wie ich das vernünftig eingestreut bekomme?
    Meine drei Kaninchen haben eine 120 Käfigunterschale als Toilette, da verwende ich jeden vierten Tag 2 Packungen Holzpellets was nicht gerade günstig ist aber dafür riecht man halt nichts ausser das frische Heu. Wie handhabt ihr das bei solch großem Gehege mit dem einstreu und dem saubermachen?
    Die Haltung mit F.decken kommen für uns nicht in Frage, zu aufwändig.

    Oh ist echt Mist wegen der Größe, die Züchterin meinte das es ok wäre neben Auslauf.
     
  11. #10 Löwenzahn, 18.11.2019
    Löwenzahn

    Löwenzahn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    4.336
    Ein höheres Gehege macht nur dann Sinn wenn darunter das Einstreu und sonstige Utensilien aus Platzgründen untergebracht werden. Unser Gehege ist am Boden und alle sind völlig entspannt. Gut neu eingezogene Wutzen brauchen einige Zeit für komplettes Vertrauen, der Rest ist sozusagen fast "schußfest", rennt auch nicht weg wenn mal was runterfällt und dabei Krach macht. Da sie bei uns im Wohnzimmer alles mitbekommen werden sie auch wesentlich zutraulicher und auch das Rausnehmen (Medizin, TÜV) stärkt ihr Vertrauen und macht sie nicht ängstlicher wie oft behauptet wird.
    Zum Gehege: 4 Bretter verbunden, Teichfolie rein und Einstreu nach eigenem Empfinden und Wassernapf mit Einrichtungsgegenständen, Heu und was Schwein noch so mag. Schau mal unter Tiervorstellung: Ferrari FF und seine 9 Mädels da wirst du Fotos vom komplett eingestreuten 9m²-Gehege sehen und auch die Rennsemmeln dazu. Vor etwa 2 Monaten hatte ich um 1,25m verlängert als sich die Anzahl der Bewohner erhöhte.

    Andreas
     
  12. #11 Meeri61, 18.11.2019
    Meeri61

    Meeri61 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    18.11.2019
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    33
    Naja, wenn das Gehege dann so groß werden soll, macht es schon Sinn etwas Stauraum für Einstreu zu schaffen da ich wahrscheinlich auf die Riesen Packte im Internet zurückgreifen werde. Hab deine bei den Vorstellungen reingesehen aber Ferrari FF nicht gefunden.

    Die zwei hier sind auch schon gut aufgetaut, der ältere war von Anfang an sehr gelassen, der kleine Jason hat sich die ersten zwei Tage nicht blicken lassen doch nach mehreren Verlockungen mit Gurken, Möhren etc...konnte er letztendlich auch nicht widerstehen und kommt mittlerweile vor die Käfigtür sobald wie uns nähren. Ich glaub er hat sich das von dem Großen abgeguckt und kommt nach ihm angerannt. Meine Kinder füttern auch frisches aus der Hand, letztens hat der kleine Jason meiner Tochter an der Hand geknabbert und dann etwas fester gezwickt und hat an ihrem Finger gezogen, ich hab ihr dann gesagt das sie ihren Finger lieber in Sicherheit bringen sollte:p Ich denke der Kleine wollte nur mal sehen ob man den Finger auch essen kann:p
    Frech ist der kleine allemal, er ist auch richtig mutig geworden, haut auch nicht mehr ab wenn wir uns im Zimmer bewegen. Bin schon stolz das die beiden recht schnell aufgetaut sind.

    Auf die Hand hab ich noch keinen von beiden genommen, müsste das nochmal üben.
    Am Mittwoch gehts sowieso zum Tierarzt dann muss ich wohl ran;)
     
  13. #12 rosinante, 18.11.2019
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    3.082
    :hand:


    Klar, freier Wohnungsauflauf geht nur betreut. Ist aber mit Meeris insofern schwieriger umsetzbar als mit Hasen, weil Meeris eben kötteln und urinieren wo sie gehen und stehen (und fressen und schlafen :D). Ausserdem tun sie sich oft schwer mit großen und nicht so vertrauten Freiflächen. Viele Besitzer mussten schon frustriert feststellen, dass der gut gemeinte Auslauf gar nicht gut angenommen wird.
    Und bei nur zwei Schweinchen ist die Wahrscheinlichkeit meines Erachtens noch größer, weil es kein Rudel gibt, das den Tieren Sicherheit gibt.

    Was die Einstreu angeht, werdet ihr merken, dass die Meeris zwar überall hinpieseln und kötteln. Mit Vorliebe aber an den Fress- und Ruheplätzen. Von daher kann man sehr gut diese Stellen alle zwei Tage austauschen und die restliche Einstreu im Gehege lassen. Je großzügiger das Gehege, desto größer sind die Bereiche, die man nicht engmaschig erneuern muss. Von daher behaupte ich, ob 1,2m² oder 2m² ist egal.... die Mistmenge ist die gleiche, nur die Grundeinstreumenge ist bei 2m² größer.

    Also, euer Start in die Meerihaltung ist wohl semioptimal gelaufen. Aber ich lese aus deinem letzten Beitrag Offenheit heraus, das Ganze zu überdenken und nach Lösungen zu suchen. Das sind gute Voraussetzungen, um es für eure Schweinchen richtig nett zu machen. :winke:
     
  14. #13 Löwenzahn, 18.11.2019
    Löwenzahn

    Löwenzahn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    4.336
    Bei den Meerschweinchen-Vorstellungen war es gerade der 5.-letzte Beitrag in dem Wutzenmami um 12:43 Uhr als letzte geschrieben hatte. Habe gerade nachgeschaut und schon auf der vorletzten Seite ist fast das komplette Gehege mit Bewohnern zu sehen und natürlich sind auch Videos darin zu sehen.

    Andreas
     
  15. #14 Meeri61, 18.11.2019
    Meeri61

    Meeri61 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    18.11.2019
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    33
    Ja, der Start war/ist nicht so optimal ich denke ich muss mich mehr zum Thema einlesen.
    Wenn wir Tiere anschaffen dann sollen die es auch gut hier haben, glückliche Tiere-glückliche Halter;)
    Das mit dem ausmisten und der Menge klingt einleuchtend, vielleicht sollte ich mir tatsächlich angewöhnen die beliebten Pieselecken rauszusuchen und dort alle zwei Tage einmal schaufeln. Wie oft würdet ihr dann einen komplett einstreu wechsel dann empfehlen?

    Wir haben hier drei Kaninchen die auf 20qm frei leben, mir würde nie im leben einfallen diese in Käfige zu sperren oder einzeln zu halten, mir liegt viel am Wohle der Tiere, will ja auch keine unglücklichen Tiere haben. Deshalb muss ich eben da umdenken wo nötig. Deswegen habe ich ich ja auch hier angemeldet;)

    Hab gerade gemessen, an einem anderen Standort würde 180x80 noch gerade passen, wäre das ok? Ich weiß mehr ist besser aber später vielleicht nochmal erweitern wenn sich die Gelegenheit ergibt aber 180x80 könnte ich eben sofort umsetzten mit einer weiteren Bauplatte als Boden und Rückwand Ergänzung und noch größerem Plexiglas.
     
    Fini, rosinante und Löwenzahn gefällt das.
  16. Dobbit

    Dobbit Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    2.050
    Zustimmungen:
    638
    Hallo,

    Erstmal herzlich Willkommen!

    Zur Größe und Einstreu wurde ja schon alles gesagt. Ich hatte auch einen EB, der erhöht stand (auf drei Expedite) und habe es wie folgt gelöst:

    [​IMG]

    Auf der linken Seite war ein Balkon mit einer Schiebetür angebracht, von der eine Rampe abging. Die konnte einfach mithilfe von zwei Haken in eine Öse eingehängt werden, so dass ich beim Putzen etc. flexibler war. Die Rampe war so breit, dass zwei Schweinchen nebeneinander laufen konnten. Und mit Teppich beklebt, der einen super Grip hat. Die Schweinchen sind da immer regelrecht rauf und runter gerannt. Langsam gehen war da nicht drin, anscheinend machte der Teppich Laune :lach:.

    Jetzt steht der Stall allerdings im Keller... ich sollte langsam den mal hier zur Abgabe reinstellen :schreien:

    LG
    Dobbit
     
  17. #16 Meeri61, 18.11.2019
    Meeri61

    Meeri61 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    18.11.2019
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    33
    Wow:heart: Das sieht ja klasse aus
    Die Rampe gefällt mir, so könnte ich den Abstieg auch lösen.
     
  18. #17 Meeri61, 18.11.2019
    Meeri61

    Meeri61 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    18.11.2019
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    33
    Ok, hab mich jetzt mit Zollstock bewaffnet und in der Wohnung erkundet.
    Wir haben jetzt einen Platz mit 180cm freigeschaufelt, steht dann bei unserem Sohn im Zimmer was praktischer ist da er die Meerschweinchen auch haben wollte:p Er hat einen sehr tiefen Schlaf weshalb das Gequassel der Schweine auch nicht das Problem wären, er liebt es sowieso mit Geräuschen einzuschlafen als die nächtliche ruhe.

    Das Gehege wird dann 180x80 mit einer Höhe von 40 werden. Danke für den Hinweis, wenn es fertig ist, lade ich mal Fotos im Vorstellungsthread hoch.
    Als Vorlage für den Eigenbau haben wir uns die Gehegen bei Amazon angesehen, ich fand die so klasse aber super teuer. Da mein Man handwerklich geschickt ist baut er mir genau den gleichen zur hälfte vom Kaufpreis bei A*****

    Jetzt muss ich nur nach geeigneter Einrichtung umschauen damit die beiden auch keine Langeweile bekommen.
     
    rosinante gefällt das.
  19. #18 rosinante, 18.11.2019
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    3.082
    Ja, ich denke, so werden die beiden es für den Anfang sehr schön haben bei euch.

    Ich hoffe, dein Sohn fühlt sich dann auch wirklich nicht gestört und ihr habt das erhöhte Staubaufkommen durch die Einstreu mit bedacht.

    Als Einrichtung reichen den Schweinchen für den Anfang auch ein paar unbedruckte Pappkartons. Überall zwei Türen reinschneiden, fertig!


    Und jaaa..... auf jeden Fall Fotos... von den Schweinchen UND dem Gehege! :D
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Löwenzahn, 18.11.2019
    Löwenzahn

    Löwenzahn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    4.336
    Einrichtungsgegenstände gibt es beispielsweise bei www.knastladen.de, ist alles bezahlbar und von sehr guter Qualität. Haben schon einige Halter hier positive Erfahrungen damit gesammelt.

    Andreas
     
  22. #20 Meeri61, 18.11.2019
    Meeri61

    Meeri61 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    18.11.2019
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    33
    Super, werde mich im Knastladen mal umsehen.
    Pappkartons sind sicher toll, aber ich denke es sollten ein paar schöne Häuser, Hängematten oder Tunnels wären auch was fürs Menschliche Auge:-)
    Meinem Sohn würden die Geräusche nicht stören. Hoffe das Staubaufkommen mit gutem einstreu entgegen zu wirken. Bei unseren Kaninchen hält sich das bisher in Grenzen, leben im Zimmer unserer Tochter aber da benutze ich ja Holzpellets was bei den beiden Schweinchen nicht funktioniert.

    Muss einfach mal durchprobieren und sehen was am besten ist.
    Das Zimmer ist ja groß, und das Gehege steht nicht neben Schlafplatz also ziemlich weiter weg, das geht schon denk ich.
    Bilder von Cookie und Jason folgen dann natürlich:-)

    Was mir etwas sorgen macht, das die beiden sich irgendwann langweilen.
    Hab gerade mal im anderen Thread gelesen das es öfters zwischen zwei Kastarten zu Langeweile kommen soll.
    Das wäre echt traurig für die beiden. Wie erkennt man glückliche oder traurige Meerschweinchen? Ich kenne jetzt keinen Vergleich wie sich andere Meerschweinchen untereinander verhalten aber hier quasselt eigentlich nur der kleine Jason vor sich hin:-) der grosse chillt lieber viel. Ich kenne mich mit Schweinchen nicht so aus, aber ich denke schon das der kleine voller Tatendrang steckt und der große lieber vor sich hinschläft...Aber der kleine lernt eben auch viel vom großem, erst dadurch das der Große weniger ängstlich war hat er seine Scheue verloren und traut sich viel mehr. Zumindest sind das meine Beobachtungen.
     
Thema:

Neu hier und Fragen über Fragen:-)

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden