Nein, Du kriegst mein Schwein nicht! - wie sage ich es durch die Blume?

Diskutiere Nein, Du kriegst mein Schwein nicht! - wie sage ich es durch die Blume? im Allgemeine Fragen und Talk (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, Der Titel sagt zwar schon alles, aber ich will auch erklären, worum es hier geht: Ich habe vor ein paar Monaten vier kleine...

  1. #1 bastelmama, 18.08.2008
    bastelmama

    bastelmama Guest

    Hallo,

    Der Titel sagt zwar schon alles, aber ich will auch erklären, worum es hier geht:

    Ich habe vor ein paar Monaten vier kleine Schweinchen aus absolut desolater Haltung rausgekauft. Eines der Mädchen ist aufgrund der nicht versorgten Krankheiten gestorben, eines hat geworfen und ist jetzt zur Abgabe, allerdings habe ich mich noch nicht darum gekümmert sie zu fotografieren und neue Zweibeiner für sie zu suchen. Es ist auch keine Eile, sie hat ihren Platz in der Gruppe gefunden (allerdings ist diese jetzt etwas überfüllt).

    Heute habe ich dann eine Suchanzeige nach einer Schweinchendame gesehen (zwei Tiere schon vorhanden, davon ein Kastrat, einfach perfekt) und die Sarotti vorgestellt. Daraufhin habe ich auch gleich eine Antwort bekommen, die Dame ist sehr interessiert. Dummerweise kenne ich diese Dame und auch wenn die Suche und das Schweinchen für eine Freundin von ihr sein soll, möchte ich dort garantiert keines meiner Tiere hingeben.

    Ich habe im Winter dort ein kleines Sheltieböckchen kaufen wollen, zwei hatte sie inseriert. Wir haben dann gleich beide Jungs genommen, obwohl beide zu klein waren (146g der eine, der andere etwas schwerer) und selbst mein Mann diese Haltung schlimm fand. Er war es sogar der sagte: "nimm alle beide und wenn Du den dritten noch bekommen kannst, dann nehmen wir ihn auch noch." Gleich dazu: die beiden Jungs passen super zusammen, sind ein tolles Team und leben jetzt in einer Böckchengruppe bei meiner Freundin in Berlin.

    Soviel nun dazu. Auf jeden Fall habe ich auf meine Mail mit dem Angebot von Sarotti eine Rückmeldung bekommen und mir kam die E-Mailadresse bekannt vor: bingo, von ihr waren unsere Jungs.

    Dorthin will ich kein Tier geben! Käfiggröße nicht der Rede wert (Hasis im 120er) usw. Sie war sogar enttäuscht als sie hörte, daß ich ihr die Jungs nicht zurückgegeben hatte, wären doch tolle Zuchtböcke geworden.

    Nur, wie drücke ich das diplomatisch aus? Ich meine, ich muß ja nicht gleich einen Streit vom Zaun brechen, die Schweinchenzucht hat sie ohnehin aufgegeben. Da ist es müßig die Nerven zu strapazieren.

    Bitte: Diplomaten gesucht! Wer könnte das Ganze nett und höflich ausdrücken?

    Gruß

    Dunja
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sonnenhuepferin, 18.08.2008
    Sonnenhuepferin

    Sonnenhuepferin Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    2.346
    Zustimmungen:
    26
    Ich würde der Dame schreiben, dass es schon andere Interessenten gab, die schneller waren.
    Mich für ihr Interesse bedanken, aber dass es nichts wird.

    Einen Streit darüber, warum die Tiere jetzt gerade nicht zu IHR sollen, würde ich nicht vom Zaun brechen, denn die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass sie es nicht einsieht, es euch nur Nerven kostet und dann unschöne Emails geschrieben werden ;)
    Darauf würde ich mich gar nicht einlassen...

    Sonnenhuepferin
     
  4. #3 teddywutzen, 18.08.2008
    teddywutzen

    teddywutzen Guest

    hi,
    was heisst hier Diplomatie!
    Immerhin ist es doch deine Schnute und entscheidest zu wem es ziehen darf und kann und nicht soll! Viell. sagst du ihr es ehrlich und freundlich das du deine Bedenken hast und ihr sie nicht geben kannst. Lasse dir die Kontaktadresse der Freundin geben, möglich das Sie ganz anderer Typ ist. Notfalls gebe ihr Bescheid, das du sie bereits anderseitig vermittelt hast.
    Und mit einer Sau kann man ohnehin leider, immer wieder eine "Zucht" neu beginnen. Ich würde wenn ich ein schlechtes Gefühl dabei habe, ihr kein Tier geben.
     
  5. Nina22

    Nina22 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    27
    Also ich kenne die Frau ja nicht, aber ich denke solang du freundlich und sachlich bleibst, kannst du ruhig die wahren Gründe nennen. Da kann sich doch eigentlich niemand beschweren und nur so kann die Dame vielleicht doch noch mal zum nachdenken angeregt werden. Na und wenn die Frau dann doch anfängt "rumzuzicken", weiß du eben was du von ihr zu halten hast und kannst dich mit dem H.. draufsetzen und den Kontakt abbrechen.
     
  6. #5 Perlmuttschweinchen, 18.08.2008
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.799
    Zustimmungen:
    1.426
    Sei doch einfach ehrlich...

    Ihre Haltung ist nicht das was du dir für das Tier vorstellst. Das ist ehrlich und freundlich ausgedrückt.

    Die Leute müssen auch mal die Wahrheit hören. Wenn alle immer nur drumrumreden und Ausflüchte suchen können sie nichts draus lernen.
    Obs sies tut bezweifel ich zwar, aber dennoch
     
  7. #6 bollerjahn, 18.08.2008
    bollerjahn

    bollerjahn Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    5.944
    Zustimmungen:
    7
    Das lässt sich immer so einfach sagen...aber die meisten fühlen sich ja auch schon bei sachlicher Kritik sehr angegriffen...LEIDER!

    Ich würde es auch einfach so machen, dass ich sagen würde, dass das Tier anderweitig vermittelt wurde.
     
  8. #7 Paula_an, 18.08.2008
    Paula_an

    Paula_an Guest

    verstehe ich das richtig - sie kauft das Tier nicht für sich sondern ist nur Vermittlerin? Dann verlange doch den entgültigen Besitzer kennen zu lernen, denn ich würd meine Tiere auch nicht "einfach so" abgeben sondern schon sehen wollen, wo sie hin kommen. Dann kannst du mit der Freundin von ihr persönlich sprechen und entscheiden.

    Und grundsätzlich sag ich immer: Ehrlichkeit währt am längsten. nix von wegen anderweitig vergeben, sondern einfach sagen, dass du es dir für das Schweinchen aus diesen und jenen Gründen anders entschieden hast.
     
  9. #8 bollerjahn, 18.08.2008
    bollerjahn

    bollerjahn Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    5.944
    Zustimmungen:
    7
    Ich bin zwar auch immer für Ehrlichkeit, aber sie wollte doch jedem Streit aus dem Weg gehen...und da sich die Menschen immer schnell an die Karre gep**** fühlen, sollte sie wohl lieber mit der Ausrede kommen, oder?
     
  10. #9 Schweinchenfreundin, 18.08.2008
    Schweinchenfreundin

    Schweinchenfreundin Guest

    Ich würd auch ehrlich sein und ihr sagen, dass es eben die Haltung ist, die dir Bauchschmerzen bereitet-und du von ihr daher kein Schweinchen vermitteln möchtest.
    Und auch der Freundin würde ich kein Mädchen geben-die Gefahr, dass das Mädel bei ihr landet, wäre mir zu groß.



    Liebe Grüße Susa
     
  11. #10 Angelika, 18.08.2008
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.187
    Zustimmungen:
    2.993
    Warum nicht ehrlich sagen, warum du sie nicht an sie abgibst? Vielleicht wäre das ja ein Anlass für sie, ihre Haltung zu überdenken.
     
  12. Gini

    Gini Guest

    aber wenn sie sagt das tier ist vergeben und sie das tier dann in foren etc zur abgabe stellt ist es schon auffällig und die wird sich evtl wundern.
    würde evtl sagen das die haltung nicht passend für das schweinchen wäre o.ä .
     
  13. Reni

    Reni Guest

    Dem würde ich mich voll und ganz anschließen.

    Sollten dann unschöne Mails folgen, einfach nicht weiter darauf eingehen und fertig. Ich finde auch, dass solche Menschen Kritik hören müssen. Wie sie damit umgehen ist eine zweite Frage. Streiten würde ich mich auch nicht, aber auf freundliche und bestimmte Art die Wahrheit sagen und dann nicht weiter mit ihr darüber diskutieren.

    Wenn man diese Absage per e-mail schreibt, ist es ja auch leichter als im Telefonat oder gar persönlich.

    Bloß gut, dass Du rechtzeitig erkannt hast welcher Interessent dahinter steht :-)
     
  14. #13 bastelmama, 18.08.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18.08.2008
    bastelmama

    bastelmama Guest

    Erst mal vielen Dank für Eure vielen Antworten.

    Ich glaube, ich werde bei der Sache mit dem schon vergeben bleiben. Sie hat das Bild von der Kleinen noch nicht gesehen, also wird das nicht ganz so sehr auffallen, wenn ich sie dann später vermitteln möchte. Außerdem sah die verstorbene Milka genauso aus, könnte ja die Schwester sein, oder so.

    Ich weiß, das ist eigentlich unehrlich und normalerweise bin ich auch kein Mensch, der einem guten Streit aus dem Weg geht, wenn es sich für die Sache zu streiten lohnt. Nur momentan habe ich einfach keine Nerven und keine Kraft dazu: meinem Mann geht es wieder schlecht (einige von Euch wissen ja, daß er schwer an Parkinson erkrankt ist), unsere Kleine ist gerade wieder eingeschult worden, das letzte Jahr war, dank der damaligen Schule mit Direktor, ein absolutes Fiasko und wie es bei mir auf der Arbeit weitergeht, steht derzeit in den Sternen. Es kann sein, daß der Betreib geschlossen wird, bis Ende des Jahres werden wir es wissen. Es ist mir im Augenblick einfach zu viel, mich auch noch rumzustreiten.

    Sie selbst hat übrigens ihre Zucht aufgegeben und wohl nur noch Liebhabertiere, Böcke. Ich möchte da das Risisko nicht eingehen, daß Sarotti doch noch mal werfen soll, weil kleine Meerschweinchenbabies ja soooooo süß sind und es ja nur noch einmal ist und das ja nicht sooo schlimm ist und überhaupt. Bei mir ist es zwar momentan ganz schön eng, aber die Gruppe ist ruhig, es gibt keinen Zoff und da würde ich sie lieber behalten als sie in eine ungewisse Zukunft zu geben.

    Deshalb: falls noch jemand eine ganz tolle diplomatische Ausrede hat, immer her damit!

    Gruß

    Dunja
     
  15. #14 Biensche37, 18.08.2008
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Mir gefällt auch die Ausrede, das das Tier jetzt schon anderweitig versprochen ist, am besten. Dann kann man es ja 1 oder 2 Wochen zurückhalten und dann evtl. wieder anbieten. Aber nicht dort, wo diese Frau auch sucht.

    bine
     
  16. Molchi

    Molchi Guest


    Diese Version gefällt mir auch am besten, was ist, wenn sie wieder mal bei Dir anfragt??

    Sollen die Tiere jedesmal vergeben sein???
     
  17. #16 bastelmama, 18.08.2008
    bastelmama

    bastelmama Guest

    Zur Abgabe habe ich nur noch die Sarotti und einen Kastraten. Da ist mehr viel zum Vergeben sein. Von daher würde ich dieses Risiko eingehen.
     
  18. #17 ponchini, 18.08.2008
    ponchini

    ponchini Guest

    Hallo,
    warum nicht nett und freundlich und ehrlich?

    Du könntest beschreiben, wie du dir die Haltungsbedingungen vorstellst und sie fragen, ob die zukünftige Halterin diese erfüllt. Wenn dann die Haltungsbedingungen allerdings erfüllt werden, müsstest du das Schweinchen dann auch dorthin vermitteln.

    Die Alternative "schon vergeben" ist unehrlich. Dann würde ich lieber ehrlich sagen, dass du die Schweinchen lieber in andere Hände vermitteln möchtest.
    Die Gründe kannst du ja nett verpacken - aber die Dame sollte schon wissen, was dich stört.
     
  19. #18 Knuffels, 18.08.2008
    Knuffels

    Knuffels Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    20.10.2006
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    1
    Durch die Blume wird bei mir schon lange nichts mehr gesagt.
    Dafür hab ich in 20 Jahren zuviel Sch.... erlebt.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 xena4jane, 18.08.2008
    xena4jane

    xena4jane Guest

    Ich halte die "einfache" Variante, also die Unehrliche, natürlich auch für am Stressfreiesten, auf der anderen Seite muss ich mich Knuffels und Ponchini anschließen, denn vielleicht checkt die gute Frau ja gar nicht, dass ihre Art der Tierhaltung völlig unbefriedigend und nicht Artgerecht ist. Vielleicht ist es ja wirklich mal nötig, dass ihr das mal jemand klipp und klar auf den Kopf zusagt damit sie mal drüber nachdenkt....!!!????
    Wäre doch gerade mal ne tolle Gelegenheit, findest nicht???

    L. G.
     
  22. tweesy

    tweesy Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    15.08.2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    hallo, hier noch ein vorschlag von einem "neuling" :-)

    wenn du noch keine schutzgebühr angegeben hast, warum das ganze nicht über den preis regeln?
    soll heissen, verlange doch einfach z.b. 150 euro für das tier, dann wird sie dich zwar für etwas verschroben halten aber vermutlich froh sein als interessentin zügig wieder abzuspringen.
    generell finde ich das die tierchen eh viel zu billig verkauft werden, egal wo, das schafft nur eine wegwerf mentalität, aber das ist jetzt OT

    lg
     
Thema:

Nein, Du kriegst mein Schwein nicht! - wie sage ich es durch die Blume?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden