Nasentropfen?

Diskutiere Nasentropfen? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo Schweinefachleute, inspiriert durch den Nasentropfen-Threat frage ich mich, ob Meerschweinchen überhaupt Nasentropfen bekommen dürfen....

  1. VI0NA

    VI0NA Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    13.01.2006
    Beiträge:
    668
    Zustimmungen:
    75
    Hallo Schweinefachleute,
    inspiriert durch den Nasentropfen-Threat frage ich mich, ob Meerschweinchen überhaupt Nasentropfen bekommen dürfen.
    Mir hat mal eine Ärztin gesagt, dass Meerschweinchen nicht durch den Mund atmen. Deswegen schnaufen sie auch so stark, wenn die Nase verstopft ist.

    Auch wenn ein einzelner Tropfen ja klein ist: Er kann in meiner Vorstellung ein Meerschweinchen-Nasenloch locker füllen.

    Daher meine Frage: Können Meerschweinchen dann durch Nasentropfen nicht sogar ersticken? Oder die Nasentropfen durch Einatmen komplett in die Lunge befördern?

    Oder atmen Meerschweinchen dann doch durch den Mund, wenns durch die Nase gar nicht geht?

    ´Tschuldigung für die blöde Frage. Über fachkundige Antwort würde ich mich sehr freuen :-)

    LG
    VI0NA
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tiefseetaucher, 17.02.2014
    Tiefseetaucher

    Tiefseetaucher Guest

    Deswegen käme ich nie auf die Idee, Meerschweinen Nasentropfen zu geben.....
    Inhalieren geht mir ein, das löst eher die Verstopfung, aber Nasentropfen? Erscheinen mir nicht sinnvoll.
     
  4. #3 Lilith-Louhi, 17.02.2014
    Lilith-Louhi

    Lilith-Louhi Guest

    Vollkommen richtig.

    Meerschweinchen sind Nasenatmer und auch wenn man wohl mit einem Nasentropfen nicht für Ersticken oder Lungenentzündung sorgt kann es doch zu einer ordentlichen Panik führen bei der sich das Tier durchaus auch verschlucken kann. Ganz abgesehen davon das die oberen Atemwege beim Meerschweinchen extrem schlecht mit Feuchtigkeit zurechtkommen. Inhalieren kann auch zur Verschlechterung der Symptome führen da die Gefahr groß ist das sich das Tier noch zusätzlich erklältet.
     
  5. VI0NA

    VI0NA Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    13.01.2006
    Beiträge:
    668
    Zustimmungen:
    75
    Genau diese Vorstellung hatte ich auch. Wenn man NUR durch die Nase atmet und dann einen Tropfen dort hineinbekommt, der größer ist als das Nasenloch selbst - da würde ICH jedenfalls panisch reagieren.
    Da aber an anderer Stelle schon mal was von Nasentropfen für Meerschweinchen zu lesen ist, drängte sich mir diese Frage auf.

    Danke für die Antworten.
    Gruß
    VI0NA
     
  6. #5 Angie-Tom, 19.02.2014
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Meeris atmen im Notfall sehr wohl durch den Mund, insbesondere, wenn die Nase verstopft ist.
    Problem dabei ist, daß sie dann eine Menge Luft schlucken können, vorallem beim Fressen, was dann zu Magenaufgasung und Blähung führen kann.
    Dann wird meist nur die Blähung diagnostiziert, aber nicht die Ursache.

    Unser Filou hatte damals sie Nase dicht - wochenlang, da er fiese Keime in den oberen Luftwegen hatte. Acenatobacter baumanii, Streptococcus aureus und Pasteurellen, die sich zum Schluss nur mit Doxycyclin (gepritzt) ausmerzen liessen.

    In der Akutphase - er ist mir Nachts fast erstickt (blau angelaufen) - mußte ich ihm mit der Rückseite einer Nadel die Nasenlöcher frei machen, damit er Luft bekam.
    Dann beim TA (nachts 1Uhr) Medis und dünne Abstrichstäbchen mitbekommen (ganz dünne Wattestäbchen, die in die Nasenlöcher paßten, um Abstriche zu machen).
    Mit diesen Stäbchen habe ich ihm mehrer Wochen die Nasdenlöcher freimachen müssen, damit er nicht erstickt.
    Immer den Schnodder rausgeholt, bis das richtige AB angeschlagen hatte.
    Die Wattestäbchen habe ich mit Kochsalzlösung (steril) benetzt.
    Im Akutfall hatte ich sogar verdünntes Olynth (für Babys) eingesetzt (alles in Absprache mit der TÄ) für max. 3-4 Tage, damit die Nase mal länger frei blieb.
    Das war eine harte Zeit, aber wir hatten die Keime besiegt.
    Die Aktion war ganz schön heikel und da ist äußerste Vorsicht geboten gewesen.
    Jeder kann das wohl nicht und nicht jedes Meeri läßt sich so toll behandeln, wie unser Filou damals.
     
  7. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    2.889
    Zustimmungen:
    2.684
    Alle Säugetiere sind "Nasenatmer", das ist so vorgesehen, weil die Nasenhärchen Schmutzpartikel abfangen und weil die Lusft in er Nase angefeuchtet und angewärmt wird. Das alles zum Schutz der Lunge.
    Aber ALLE Säugetiere können selbstvetständlich durch den Mund atmen, wenn die Nase verstopft ist.

    Wenn die Nase bei Meerscheinchen bei Schnupfen durch Schnodder verstopft ist, dann sollte man spätestens dann etwas dagegen tun, wenn die Nasenatmung derart behindert ist, dass kaum noch Luft durchgeht, da bei Mund-/maulstmung eben alle Schutzmechanismen der Nase fehlen (s.o.).
    Da empfiehlt sich das Inhalieren mit Kochsalzlösung.
    Wenn das nicht zur Besserung ausreicht, dann sollten abschwellende Nasentropfen zum Einsatz kommen.
    Selbstverständlich ist es möglich einem Meerschwein Nasentropfen zu verabreichen. Diese landen bei einem "Zuviel", wie bei allen anderen Säugetieren, erst mal im Rachenraum, wo der Kehldeckel und der natürliche Nies- und Hustenreiz verhindern, dass etwas in die Lunge gelangt.

    In der Tierklinik, in die ich seit Jahren mit meinen Schweinchen hingehe, werden nicht nur Nasentropfen verabreicht, sondern sogar die Nasengänge gespült, wenn es notwendig ist.
     
  8. #7 Dagmina01, 20.02.2014
    Dagmina01

    Dagmina01 Ex-Züchter

    Dabei seit:
    15.01.2007
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    23
    Hm... kann ich alles in allem so nicht bestätigen.

    zum Glück kommt sowas bei mir arg selten vor aber wenn dann hat bei verstopfter Nase sehr gut Meerwassernasenspray, einfach vor die Nase gehalten und ein Sprühstoß, bestes Wirkung gezeigt. durch die Zersäubung kommt immer etwas im Schweinenäschen an. Gab weder Stress noch Panik.


    :danke: :top:
     
  9. #8 Lilith-Louhi, 20.02.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20.02.2014
    Lilith-Louhi

    Lilith-Louhi Guest

    Dann muss man es eben anders formulieren. Meerschweinchen und Kaninchen aus sind ausgesprochene Nasenatmer denen es extrem schwer fällt durch den Mund zu atmen und die sehr wohl an einer vollkommen verstopften Nase ersticken können.

    Einfaches Bespiel: Zahnkorrektur unter Inhalationsnarkose. Das Maul steht offen die Gasnarkose sitzt nur auf der Nase....warum funktioniert das so gut wenn die Tiere doch angeblich problemlos duchsä Maul atmen können?

    Kann ich weder glauben noch bestätigen, das wurde schließlich eingehend untersucht. Hast du schonmal erblebt wie ein Kaninchen oder Meerschweinchen durch den Mund nach Luft schappt? Warum laufen Schnupfentiere blau an auch wenn nur die oberen Atemwege betroffen sind?
    Ich habe schon Tiere im Erstickungskampf gesehen die versucht haben durchs Maul an Luft zu kommen wenn die Nase dicht war. Kein schöner Anblick und fürs Tier die absolute Qual.

    Das hat sich ja niemand einfach mal so ausgedacht.

    Kaninchen und Meerschweinchen können zum Beispiel auch nicht mit offenem Mund hecheln. Das passiert alles über die Nase und darum sind sie auch so anfällig auf Überhitzung.
     
  10. #9 Nanouk, 20.02.2014
    Zuletzt bearbeitet: 20.02.2014
    Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    2.889
    Zustimmungen:
    2.684
    Das ist wissenschaftlich absoluter Nonsens! Anatomisch absolut nicht nachvollziehbar und einfach Laienmeinung.
    Zeig mir DIESE Untersuchungen bitte!


    Und wenn Du tatsächlich der Ansicht bist, dass Meerschweine nur fast ausschließlich durch die Nase atmen können, gerade dann finde ich Deinen post oben, dass Nasentropfen bei verstopfter Nase mehr schaden als nützen doch ausgesprochen seltsam! Denn gerade dann geht ja nichts über eine freie Nase!
     
  11. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    5.618
    Zustimmungen:
    1.215

    Sorry, aber so langsam geht mir Deine Besserwisserei absolut auf den Senkel! In jedem Thread, egal welches Thema, stellst Du andere Meerihalter als absolut unwissend und dumm dahin.


    Eine Inhalationsnarkose bei Zahnkorrekturen gestaltet sich bei einigen Schweinchen als sehr schwer, weil sie eben doch durch den Mund atmen. Ich habe es schon erlebt.

    Auch mein Zahnschweinchen atmet bei der Zahnkorrektur zwischendurch durch den Mund und zwar völlig ohne Probleme.


    Ach und bei uns Menschen ist der natürliche Atemweg auch durch die Nase und trotzdem können wir durch den Mund atmen, genauso wie andere Saugetiere auch.
     
  12. #11 Dagmina01, 20.02.2014
    Dagmina01

    Dagmina01 Ex-Züchter

    Dabei seit:
    15.01.2007
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    23
    :aehm: na dann verabreiche ich doch lieber mal Nasentropfen als ein Tier jämmerlich ersticken zu lassen.

    @ Lillith-Louhi...

    ich versuche krampfhaft dich zu verstehen... es will mir nicht gelingen... ;)
     
  13. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    5.618
    Zustimmungen:
    1.215

    Oder zum TA gehen, damit was abschwellendes gespritzt werden kann.
     
  14. #13 Lilith-Louhi, 20.02.2014
    Lilith-Louhi

    Lilith-Louhi Guest

    Ich sehe mich nach 8 Jahren Arbeit mit verschiedenen Heimtierspezialisten nicht als Laie aber da ihr es euch scheinbar nun zur Aufgabe gemacht habt alle meine Beiträge als Nonsense zu verschreien sehe ich auch keinen Grund hier weiter helfen zu wollen.


    Entschuldiguung aber mir reicht es auch langsam. Denn ihr tut genau nichts anderes und das geballt.

    Mir reichts hier, und zwar threadübergreifend. Wer sachlich diskutieren will gern per PN.
     
  15. #14 Eliza, 20.02.2014
    Zuletzt bearbeitet: 20.02.2014
    Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Nu kommt mal bitte alle wieder runter, das Thema finde ich zu Wichtig als das der Thread hier wieder zum Kindergarten mutiert!


    Ich gehöre auch zu der Nasentropfen Fraktion :pc:

    Die hier vorangegangenen Begründungen finde ich wichtig zu benennen, nicht weil es falsch ist Nasentropfen zu verwenden sondern eben weil man hier nicht bedenkenlos hantieren darf eben weil es zum völligen Verschluß der Nase kommen kann.

    Deswegen würde ich auch niemals tropfen, sondern benutze einen Pumpsprüher, diese gibt es auch in der APO für ein paar Ct. als Aufsatz für die Nasentropfenflaschen zu kaufen!

    Wichtig ein Nasenloch nach dem anderen niemals beide zusammen!

    Ein Tropfen kann die Nase komplett verschließen aus diesem Grund benutze ich keine Pipette sondern ein Zerstäuber, entweder wie Dagmina01 das Meersalzspray oder aber noch besser Euphorbium nur wenn dies nicht ausreicht und der kompetente TA es verordnet würde ich ein abschwellendes Nasenspray aus der Humanmedizin/Tiermedizin benutzen.
    Bis jetzt reichte es aber aus, der Vorteil des Sprays es feuchtet die trockenen Nasenschleimhäute an, löst den Schmodder und Wutz niest weil es sie in der Nase kitzelt so kann sich der Schmodder auch lösen und wird hinausgeniest.

    Wichtig den Zerstäuber nicht ins Nasenloch halten sondern davor, so halt das man noch den Sprühnebeleffekt hat.




    LG Claudia/Eliza
     
  16. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    5.618
    Zustimmungen:
    1.215
    Da mich das mit der "Mundatmung" jetzt doch beschäftigt hat, hab ich kurzerhand "Frau Meier" (Herr Dr. Wenzel) angeschrieben.

    Seine Antwort:

    Meerschweinchen (und Kaninchen und menschliche Kleinkinder) sind von Natur aus "Nasenatmer", d.h sie atmen normalerweise ausschließlich durch die Nase. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass sie nicht durch den Mund atmen könnten!

    Die Anatomie ist nahezu gleich wie bei allen anderen Tieren, Meerschweinchen besitzen im Vergleich ein relativ langes Gaumensegel. Möglicherweise hat die Natur das so eingerichtet, damit die Tiere ganztägig fressen können und das nicht zum Atmen unterbrechen müssen.

    Zusätzlich dazu noch diese Info mit Graphiken der Atemwege:

    http://www.fraumeier.org/atemwege.html
     
  17. #16 Dagmina01, 20.02.2014
    Dagmina01

    Dagmina01 Ex-Züchter

    Dabei seit:
    15.01.2007
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    23
    Genau.....

    das habe ich vorhin auf der HP entdeckt:

    pumpende oder sogar Mundatmung festzustellen

    und
    empfehlen sich Inhalation bzw. stündliches Einsprühen der Nasenschleimhaut mit physiologischer Kochsalzlösung.

    Quelle: www.fraumaier.org. Atemwege
     
  18. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    5.618
    Zustimmungen:
    1.215

    Ja das hab ich auch gelesen.

    Bei der Inhalation darf es ja auch nicht zu heiß sein und die Schüssel soll ja auch außerhalb der Transportbox stehen, die mit einem leichten Tuch bedeckt sein soll. So kann auch das Schwein nicht nass werden und sich erkälten.

    Man kann natürlich auch einen Pariboy benutzen, nur ist dieser halt sehr teuer.
     
  19. muegge

    muegge Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    133
    also zu Beginn meiner Zucht habe ich mal ein Baby vorgefunden, was offensichtlich die Geburt nicht so gut überstanden hatte. Als ich es aufhob, es sah recht leblos aus, hatte es Schnappatmung durch den Mund.

    Ich habe es gerubbelt (Herzmassage) und beatmet durch die Nase...die Schnappatmung wurde dann erst mehr und häufiger, danach wurde es immer munterer. Es hat überlebt.

    Wäre die Atmung durch den Mund nicht möglich gewesen, wäre es wohl gestorben und nur deshalb habe ich überhaupt gesehen, dass noch ein Hauch Leben in ihm war.

    Nur soviel dazu.

    LG Sabine
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Lilith-Louhi, 21.02.2014
    Lilith-Louhi

    Lilith-Louhi Guest

    Ich zitiere mich nun ein letztes Mal selbst da ihr offensichlich irgendwo gelesen haben wollt das ich Maulatmung für unmöglich halte....

    Ich allen Fachbüchern die ich besitze steht geschrieben das Maulatmung pathologisch ist und den Tieren sehr schwer fällt. Von unmöglich habe ich nicht gesprochen.

    Und die Sache mit der Narkose ist meine eigene Beobachtung, in der Hochzeit bei einem Zahnspezi hatten wir tgl. min. 1-2 Nager/Kaninchen zur Zahnsani....keiner hat durchs Maul geatmet. Die ziehen Luft wenn die hektisch werden, die Narkose nicht tief genug ist oder starke Schmerzen haben. Mit Atmung hat das aber nichts zu tun.
     
  22. #20 Baierchen, 21.02.2014
    Baierchen

    Baierchen Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    12.12.2010
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    377
    Äh nun ja...
    nur mal als Beispiel am Rande..
    Lachgassedierung beim Menschenzahnarzt erfolgt auch über die Nase..und das obwohl wir Menschen sehr gut durch den Mund atmen können ;)
     
Thema: Nasentropfen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen nasenspray

    ,
  2. meerschweinchen nase zu

    ,
  3. beim meerschweinchen ist ein nasenloch zu

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden