Nächtliches bellen-Was tun?

Diskutiere Nächtliches bellen-Was tun? im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Wir haben uns am Donnerstag einen Hund geholt,er ist bereits 6 Monate alt und als letzter von einem Wurf übrig geblieben. Er hat Paorbleme damit...

  1. #1 mortify, 06.06.2007
    mortify

    mortify Guest

    Wir haben uns am Donnerstag einen Hund geholt,er ist bereits 6 Monate alt und als letzter von einem Wurf übrig geblieben.
    Er hat Paorbleme damit alleine zu bleiben und wir üben das nun immer.Wenn wir gehen bekommt er seinen Kauknochen,damit er das mit etwas positivem verbindet und außerdem noch beschäftigt ist.
    Er bellt dann ein paar mal aber gibt auch schnell wieder Ruhe.
    Nun soll er nachts im wohnzimmer schlafen und hat auch anfangs gebellt wenn wir schlafen gingen.
    Aber das haben wir ignoriert und dann war auch irgendwann Ruhe,meist nach ein paar Minuten schon.
    Jetzt bellt er aber die ganze Nacht immer wieder.
    Und wenn mein freund hingeht und mit ihm schimpft nimmt er ihn nicht ernst.
    Wir können mit ihm schimpfen und er wedelt dabei noch mit der Rute.
    In den Nacken fassen und schütteln hilft auch nichts.
    Wir wollen ihm ja auch nicht weh tun.
    ich habe angst das sich die nachbarin beschwert,weil doch alles recht hellhörig ist.
    Habt ihr vielleicht Tips oder Idden?
    Das problem ist auch,dass er vorher nie alleine war,er war immer jemand im haus und wenn es nur die anderen hund waren.
    Er durfte auch bei der Züchterin im Bett schlafen,aber sie sagte,dass sie ihn später wieder alleine schlafen ließ und nicht mehr ins bett gelassen hat.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MiZschie, 06.06.2007
    MiZschie

    MiZschie Guest

    Ein Hund ist ein Rudeltier. Und so ist es sehr verständlich, dass er bei seinem Rudel sein will.
    Warum lasst ihr ihn nicht in einem Körbchen im Schlafzimmer schlafen.
    Artgerecht sollte auch ein Hund gehalten werden,. Und wenn nicht mit Artgenossen, dann in seinem menschlichen Rudel.
     
  4. devil

    devil Guest

    Schön, herzlichen Glückwunsch. :-)

    So, fangt viel kleiner an, geht aus dem Raum, schließt die Tür hinter euch, geht, nur wenn er ruhig ist, sofort wieder rein, und beachtet ihn dabei nicht. Steigert die Zeit nur sehr langsam, vor allem, geht nicht zurück, wenn er laut gibt. Es soll selbstverständlich werden.

    Würde ich auch. ;)

    Großer Fehler, Aufmerksamkeit für das Bellen!

    Wedeln bedeutet nur Anspannung, nicht gleichzusetzen mit Freude.


    Nee, was soll er auch aus einer Morddrohung lernen?

    Ihr könntet ihn im Schlafzimmer schlafen lassen. Vielleicht in einem Zimmerkennel.
     
  5. #4 Tequila73, 06.06.2007
    Tequila73

    Tequila73 Guest

    Nun, wir haben drei Hunde, Cocker-Mix. Husky-Mix und einen Bernhardiener-Mix. Obwohl sie zu dritt sind brauchen unsere den Familien anschluß. Unsere Hunde schlafen mit uns oben im Schlafzimmer, nicht mit im Bett aber so ziemlich fast vorm Bett. Ich weiß ja nicht in wie weit ihr das wollt oder könnt aber wenn er mit im Schlafzimmer schlafen darf ist bestimmt ruhe. Oder halt weiter das Bellen in Kauf nehmen, irgendwann wird es wohl auf hören. Ob die Nachbarn jedoch mit machen, kann ich mir schwer vorstellen. Eventuell eine Box anschaffen, wenn wir über Tag nicht im Haus sind habe ich unsere Hunde in einer Riesen Box ( Bernhardiener brauch viel Platz). Da wissen sie das sie rein müssen und schlafen dort bis ich wieder da bin . Nachts würden sie dort auch ohne Probleme bleiben weil es halt ihre Box ist. Alleine würden sie auch dort drin bleiben, zwei waren schon mal in der Klinik. Entweder das mit der Box, den Hund langsam daran gewöhnen oder mit ins Schlafzimmer, jedoch nicht mit ins Bett. Wichtig ist auch das er vorm schlafen gehen noch gut auslauf bekommt, das er auch müde ist.
     
  6. Mimo

    Mimo Guest

    den letzten satz find ich blödsinn, nicht jeder hat die möglichkeit sich 2 hunde anzuschaffen. und nur weil der hund in keinem hunderudel lebt, muss er doch nicht nachts ins schlafzimmer.
    wir haben auch nur einen hund, der bleibt nachts im flur. ich werd mich hüten ihn nachts mit ins schlafzimmer zu nehmen, weil ich weiss, sie springt nur auf uns rum. aber wir haben auch keine probleme mit der bellerei, gott sei dank.

    helfen kann ich dir leider auch nicht, da bin ich überfragt. vielleicht brauch er einfach noch zeit sich dran zu gewöhnen dass er nachts alleine ist?
     
  7. #6 mortify, 06.06.2007
    mortify

    mortify Guest

    Wir haben und dagegen entschieden ihn mit ins Schlafzimmer zu nehmen,da er da nie in seinem Körpchen bleiben würde.
    Und im bett möchte ich ihn nicht haben.
    Da gehört er für mich nicht hin.
    Und einen zweiten Hund das geht nicht.Ich möchte ihn richtig erziehen und mich um ihn kümmern und da wären mir jetzt zwei hunde zu viel und da würde auch mein freund nicht mitspielen.
    Also er hat schon gelernt,dass er wartet wenn ich im Badezimmer bin,morgens beim duschen oder zwischendurchmal.
    Wenn er ruhig war hat er streicheleinheiten und leckerchen bekommen.
    Und wenn wir so mal wegfahren,bellt er zuerst kurz und ist dann wieder ruhig.
    Nur nachts bellt er dann so viel.
    Und wenn ich immer nachgebe wenn er bellt und ihn doch ins schlafzimmer lasse,dann gehorchen wir ja bald dem hund und er hat uns im griff und nicht andersrum.
    Denke das problem ist das er schon 6 Monate alt ist udn vorher fast alles durfte.
     
  8. devil

    devil Guest


    Sorry, aber wenn du weißt, dass dein Hund nachts auf dir rumspringt, dann hast du ein ganz anderes Problem. ;)
    Und im Flur würde ich mich als Hund auch nicht beschweren, wenn ich doch den besten Platz hätte, die Haustür im Blick mit voller Kontrolle über mein Rudel.

    Hat hier doch niemand behauptet, dass man zwei Hunde haben muss.
     
  9. devil

    devil Guest

    Ja, aber das kann man erziehen, wenn es an Durchsetzungskraft fehlt ist es auch leicht getan, mit einem Zimmerkennel.

    Verständlich und richtig.

    Auch richtig.

    Ja, dann hilft nur, Ohren zu und durch. Oder Schlafzimmer. :p


    Nee, du sollst ihn ja nicht in dein Schlafzimmer lassen, wenn er bellt. ;)
     
  10. attila

    attila Guest

    So, fangt viel kleiner an, geht aus dem Raum, schließt die Tür hinter euch, geht, nur wenn er ruhig ist, sofort wieder rein, und beachtet ihn dabei nicht. Steigert die Zeit nur sehr langsam, vor allem, geht nicht zurück, wenn er laut gibt. Es soll selbstverständlich werden.


    Dieser Meinung kann ich mcih zu 100 % anschließen.

    Unser Hund darf zwar ins Schlafzimmer - die Tür bleibt offen und meist geht sie dann von selbst wieder in den Flur o. Wohnzimmer.
    Bellen in der Nacht kommt bei uns zwar selten aber doch auch vor. - Nur wissen wir mittlerweile, dass dies nicht grundlos passiert. Entweder wird die Zeitung geliefert, ein Auto dreht auf unserem Parkplatz um oder Katzen raufen lautstark in der Nähe. Da kann ich sie doch nicht schimpfen, es ist doch ihre Pflicht uns zu warnen und auf "mögliche Gefahren" hinzuweisen.
    Ausserdem verstehen die meisten Hunde unser Schimpfen ja auch als "Bellen" und fühlen sich dann ja auch noch bestätigt....

    Ich weiß, dass es nicht leicht ist, aber mit viel Geduld und Liebe schafft ihr das!!! :top:
    Wünsch euch viel Erfolg

    Liebe Grüße
    Bianca
     
  11. Mimo

    Mimo Guest


    ich hab mit sicherheit kein anderes problem. da ich aber mit meinem kleinen sohn zusammen schlaf, wird weder er noch der hund schlafen weil die beiden sich lieben ohne ende und dann nur noch rumgehampel wäre ;) ausserdem verliert sie haare ohne ende, die muss ich wohl kaum im bett haben :-)

    ich hab auch nich behauptet dass jemand gesagt hätte man sollte 2 hunde haben, nur weil hier "hunderudel" angesprochen wurde hab ich`s angemerkt, nicht mehr und nicht weniger.
     
  12. #11 mortify, 06.06.2007
    mortify

    mortify Guest

    @attila

    Wieso soll ich ihn dann nicht beachten,wenn ich die Tür zu hatte und er nicht gebellt hat?
    ich dachte gerade dann soll man ihn loben?? :schäm:
     
  13. devil

    devil Guest

    Weil er sich nicht so hochpuschen soll.;)

    @Mimo

    Ich habe zwei Hunde und einen kleinen Sohn ;), meine Hunde schlafen im Schlafzimmer, und dürfen nicht in's Bett. Haarlos sind sie auch nicht. Ich verstehe das nicht ganz. Mein Sohn liebt seine Cayana ganz dolle, aber er kennt die Grenzen, genauso wie der Hund.
    Und ein Flurplatz ist für einen Hund ein Chefplatz. ;) Edit: Genauso wie mein Bett.
     
  14. #13 mortify, 06.06.2007
    mortify

    mortify Guest

    Ach so,gut.Dann habe ich ja wieder was dazu gelernt.
    Ich habe die gleiche Frage wie hier in einem Hundeforum gestellt und werde nun als Tierquäler dargestellt,weil wir den Hund alleine im Wohnzimmer schlafen lassen und weil mein freund geschimpft und ihn geschüttelt hat.
    Dabei haben wir gelesen,dass das die Hundemama auch machen würde und man das dann tun soll.
    Aber ich bin bestimmt die Letzte die Tiere quälen würde!!!
    :sauwütend
     
  15. #14 babyblaues, 06.06.2007
    babyblaues

    babyblaues Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.08.2006
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    1
    Sonja, lass dich nicht fertig machen.

    In solchen speziellen Foren gehen die ja immer gleich drauf los.

    Mach es wie du es für richtig hälst. der Hund muss sich anpassen und er wird es noch lernen.
    Du musst einfach nur konsequent sein. Und ihn natürlich belohnen wenn er was richtig macht.

    Unser Hund hat immer im Flur geschlafen.
    Am Anfang hat es ihm auch nicht gepasst, aber er hat sich schnell dran gewöhnt.

    Du musst das vielleicht mal tagsüber üben mit dem bellen.
    Oder lies doch mal im Internet etwas darüber wie man ihm am besten beibringt still zu sein.
     
  16. Mimii

    Mimii Guest

    Vielleicht könnt Ihr mit dem Hund einen Hundetrainer besuchen? Der kann Euch sicher gute Tipps geben. Ich musste da gerade spontan an diese Fernsehsendung denken "die Superfrauchen".. Da waren auch mal ganz schreckliche Kläffer, die danach die liebsten Schoßhündchen waren..

    Ach und: was ist denn ein Kennel? :nuts:
     
  17. Rellau

    Rellau Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    11.09.2005
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    8
    Hallo,
    ich denke mal, hier hat auch schon die Züchterin nicht richtig gehandelt.
    Einen Welpen, den ich nicht selbst behalten möchte, an ein Bett zu gewöhnen finde ich nun ganz und gar nicht passend aber es ist nun einmal so geschehen.

    Das Problem ist bei Euch ja nun auch die Nachbarschaft, das heisst, der Hund darf nun nicht nächtelang durchbellen dann gäbe es verständlicher Weise Ärger.

    Die Anschaffung eines Kennels um dem Hund ein *eigenes Reich* zu geben, finde ich persönlich eine gute Idee da ich es auch so handhabe.

    Ich hatte ja früher (Zuchtbedingt) bis zu 13 Pudel *ohne Babys* :ohnmacht:
    und da hatten Alle ihren eigenen Kennel in dem sie, allerdings fast ausschließlich nur nachts, waren und da ich auch noch einige *Nachtfresser* unter meinen Hunden hatte konnte auch jeder noch eine Portion Fresserchen in seiner Box haben ohne das irgendein anderer Kollege bei konnte.
    Gleichzeitig hatte ich eine gute Übersicht, wer was und wieviel gefressen hatte.

    Heute leben bei mir noch 4 Rentnerinnen und ich habe versucht sie auch nachts frei in ihrem Zimmer zu lassen, sie haben dort ein grosses Sofa aber es geht nicht, die Tiere kommen erst zur Ruhe wenn sie in ihrem gewohnten Umfeld, sprich dem Kennel siind.

    Allerdings muss er so gross sein, dass die Tiere sich bequem ausstrecken und aufrecht darin stehen können. Viele befreundete Züchter haben es so gehandhabt und alle Tiere liebten *ihr ganz persönliches Schlafzimmer*

    Wenn Euer Hund sich daran erst einmal gewöhnt hat, könnte man ihn auch ohne Weiteres offen lassen, er wird sich darein legen.

    LG Ilona

    www.vonderrellau.de
     
  18. Rellau

    Rellau Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    11.09.2005
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    8
    @ Mimi,
    ein Kennel ist eben eine grosse Box oder besser ein Metallkäfig, wie er auf Ausstellungen zu sehen ist, gibt es in verschiedenen Grössen und ist gut zusammen zu klappen

    LG Ilona

    www.vonderrellau.de
     
  19. Anne

    Anne Guest

    Hallo,

    meine Hündin schläft auch bei mir aber akzeptiere es natürlich wenn jemand das nicht möchte oder kann und seinen Hund in einem anderen Zimmer schlafen läßt (Flur finde ich ungeeignet).

    Leider ist es nicht mit ein oder zwei Tagen getan, einen Hund davon zu überzeugen, das er alleine bleiben muß. Da müßt ihr schon wesentlich geduldiger sein und auf keinen Fall rütteln. Das macht ein Hund, wenn er seine Beute tötet. Eine Hündin fährt ihrem Welpen über die Schnauze.

    Wenn ihr noch keine Erfahrung habt, holt euch am besten Hilfe auf dem Hundeplatz. Wichtig finde ich immer konsequente Erziehung aber liebevoll. Auf keinen Fall Schläge!

    Lieben Gruß

    Anne
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. devil

    devil Guest

    Das wäre sicher nicht richtig, man kann es ja auch netter erklären, aber du weißt ja auch, was hier manchmal los ist, wenn jemand bei seinen Meerschweinchen Fehler macht. ;) Menschen neigen halt in Foren zu überzogenen Reaktionen, dass ist ja nichts neues.

    Ich bin noch immer der Meinung, dass für euer Problemchen ein Kennel eine sinnvolle Anschaffung wäre.

    Das Nackenschütteln wurde ja schon prima erklärt.

    Lies dich ein bisschen ein, es gibt tausende von Erziehungsmethoden, du musst nun erstmal die für euch richtige finden, in diesem Dschungel. Das wichtigste ist einfach Konsequenz, immer schön geradelinig, das lieben Hunde und das macht das Zusammenleben einfach schöner. ;)
     
  22. #20 Streets, 06.06.2007
    Streets

    Streets Guest

    Ich würde auch zur Hundeschule gehen.
    Mein Balou ein Berner Sennenhund ist jetzt auch ein halbes Jahr alt und ist immer noch in der Hundeschule er und ich haben sehr viel gelernt
     
Thema:

Nächtliches bellen-Was tun?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden