Nachwuchs komisch ?

Diskutiere Nachwuchs komisch ? im Nachwuchs Forum im Bereich Meerschweinchen; Guten Tag. Und zwar war meine Meeri Dame Schwanger von 4 babys. Die hat über Nacht aber nur 1 geworfen. Bin heute morgen direkt zum Not Tierarzt...

  1. #1 MilliValo, 24.11.2018
    MilliValo

    MilliValo Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    24.11.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    7
    Guten Tag.

    Und zwar war meine Meeri Dame Schwanger von 4 babys.
    Die hat über Nacht aber nur 1 geworfen.
    Bin heute morgen direkt zum Not Tierarzt gefahren.
    Sie wurde untersucht und bekam ein Kaiserschnitt.

    Leider haben das die 3 Babys die im Bauch waren nicht mehr geschafft.
    Meine Meeri Dame hat aber wenigstens alles gut überstanden.
    Ihr geht's soweit gut und sie frisst auch wieder im Gehege.
    Ein Baby hat ja überlebt... Aber geht an die Mutter nicht ran.
    Wir hatten ja schon mal bei einer anderen Meeri Dame ein Wurf gehabt und die möchte zum Baby und es bemuttern.
    Das Baby möchte auch zu der anderen und nicht zu ihrer eigentlichen Mutter....
    Weiß jetzt gar nicht was ich machen soll.. weil sie nicht an ihre Mutter ran will und da frage ich mich wie sie dann gestillt werden soll weil die andere meeri Dame hat doch gar keine Milch mehr ?

    Bin total verwirrt und weiß nicht was ich machen soll.
    Meine Angst ist dass das kleine sich an die andere Mutter so gewöhnt, dass sie denkt das wäre ihre Mutter und die eigentliche Mutter sich dann nicht mehr um ihr junges kümmern kann weil es denkt das andere wäre seine Mutter .....


    Kann mir vielleicht jemand ein Rat geben und hat sowas vielleicht schon mal erlebt ?

    Ich bedanke mich im voraus ganz Herzlich.

    Lg
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schokofuchs, 24.11.2018
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    1.023
    Erstmal willkommen im Forum.

    Wie kam es denn zu den Babys?

    Es ist völlig legitim, wenn ein anderes Meerie, dass damit bereits Erfahrung hat, sich um das Baby kümmert, wenn die eigentliche Mama das nicht tut - relevant wäre aber, dass das Kleine trotzdem Muttermilch bekommt, die ist nämlich wirklich wichtig für den Immunaufbau. Wie lang liegt der Wurf des anderen Weibchens zurück? Prinzipiell kann es vorkommen, dass ein anderes Meerschweinweibchen das Baby einfach aufnimmt und sich darum kümmert, als wäre es ihr eigenes. Milch geben Meerschweinweibchen aber halt nicht für immer, ich weiß grade keine genaue Zeitspanne, Google sagt ungefähr 2-4 Wochen.

    Schau dir bitte diese Seite an, da wird Handaufzucht beschrieben, wenn es nicht möglich ist, die Babys bei der Mama anzulegen. Du kannst und solltest vermutlich erst probieren, das Baby - wie auch auf der verlinkten Seite beschrieben - im 3h Takt bei der leiblichen Mama anzulegen, wenn diese das mit sich machen lässt.

    Wenn eine Meeriemama sich nicht sofort nach der Geburt um ihre Babys kümmert wird sie das danach vermutlich auch nicht irgendwann plötzlich tun. Freu dich, dass das andere Weibchen sich dem Baby annimmt, und du so voraussichtlich "nur" Muttermilchersatz zufüttern musst, bzw das Baby bei seiner Mutter zum Trinken anlegen musst, denn immerhin hat das Muttertier es ja geschafft. Meeries machen sich da soweit ich weiß nix aus "das ist aber mein leibliches Kind" :D

    Ich drücke die Daumen, dass die Mama weiterhin fit bleibt, du das Baby bestenfalls einfach bei ihr Anlegen kannst, und die Ersatzmama das Kleine nicht verhätschelt ;)
     
  4. #3 Meelimama, 24.11.2018
    Meelimama

    Meelimama Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.09.2012
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    190
    stimme schokofuchs voll zu.
    ich glaube katzenmilch kann man geben. aber wie wäre es bei einem tierarzt, am besten mit meerierfahrung nachzufragen? gibt auch am wochenende offene kliniken
     
    Schokofuchs gefällt das.
  5. #4 MilliValo, 24.11.2018
    MilliValo

    MilliValo Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    24.11.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    7
    Der Wurf des anderen Weibchens war am 15.09.18.


    Ich bedanke mich für ihren Rat und werde mich darum kümmern.
     
  6. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.439
    Zustimmungen:
    1.647
    Katzenmilch bitte ohne Taurin!!

    Es gibt aber auch Milchpulver für Nagetiere, nur weiß ich grad nicht mehr wie es heißt und wo man es bekommt.
     
  7. #6 Day Dream, 26.11.2018
    Day Dream

    Day Dream Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    13.12.2015
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    24
    Die Frage wie es zu den Babys kam, wäre noch Interessant! ;)
     
  8. #7 MilliValo, 26.11.2018
    MilliValo

    MilliValo Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    24.11.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    7
    Das war ja eine nicht geplante Sache.
    Ich hatte nur Weibchen und ich bin dann auf ein Meerschweinchen gestoßen den ich sehr schön fand.
    Schwarzes Rosetten Meerschweinchen.
    War aber leider ein Bock und ich hab mich dazu entschieden ihn ein Zuhause zu schenken.
    Ich habe ihn Kastrieren wollen und bis das geschehen sollte saß er mit einem Leih Kastrat aus meiner Familie.
    Ich habe ein riesen selbstgebautes Gehege, mit Kammern die man abtrennen kann wenn was sein sollte.
    Der Bock saß mit dem Kastrat getrennt von dem Weibchen.

    Als ich an einem morgen die Schweinis Frühstück geben wollte, saß der Kastrat alleine und Semmel (Der Bock) war nicht in der abgetrennten Kammer.
    Ich hätte nicht gedacht das er das schafft da rüber zu kommen, da die Wände nicht grad tief sind. Aber tatsächlich hockte er bei meinem 4 Weibchen.
    Ich hatte noch gehofft das vielleicht doch nichts passiert ist aber dann als der Bauch bei eins meiner Meeris wuchs, war ich auch schon beim TA um es bestätigen zu lassen.

    Daraufhin hat Semmel'chen ein Schlaganfall erlitten. Ich ging abends schauen zum füttern und er hatte sich komisch verhalten. Ich nahm ihn raus und er war total am krampfen. Als der Krampf sich beruhigte war er komplett gelähmt. Daraufhin bekam er noch einen und lag dann in sterben :'(

    Komplett ungeplante sache gewesen.

    Die Kastration für Semmel'chen hatte sich dann erledigt.

    Ich war wenigstens ein kleines bisschen beruhigt das er nicht alle Weibchen gedeckt hat.
     
  9. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 MilliValo, 26.11.2018
    MilliValo

    MilliValo Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    24.11.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    7
    Traurig bin ich aber immer noch das er so früh gestorben ist :(
    Aus solchen Sachen lernt man aber, ich hol mir auf jedenfall kein unkastriertes Meerschweinchen mehr.
     
  11. #9 Schokofuchs, 26.11.2018
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    1.023
    Warte. Der Wurf der einen Dame war am 15.09, jetzt hat noch eine Babys bekommen - Meeries sind meist um die 10 Wochen schwanger. Sprich die eine wurde ungefähr da gedeckt, wo der andere Wurf kam, welcher aber wiederum etwa 10 Wochen davor entstanden sein muss. Wann hattest du das Böckchen da und wie lange saß es unkastriert in der Nähe, bevor es verstarb? Wie groß war der Wurf des anderen Weibchens, welche Geschlechter hatten die Kinder und wo sind die jetzt?

    Hast du dir inzwischen Mittelchen zur Handaufzucht besorgt? Das Ammenschwein wird ja keine Milch mehr haben, es ist also echt wichtig, dass du dem neugeborenen Schweinchen in den nächsten 2-4 Wochen Aufzuchtsmilch gibst. Siehe beispielsweise den oben verlinkten Artikel.

    Wie hoch war denn "nicht gerade tief"? Meeries können locker 30-40cm springen, wenn sie einen Grund dazu haben - Beispielsweise ein brünftiges Weibchen in der Nähe. Wenn man sich ein unkastriertes Männchen zu Weibchen ins Haus holt, ist es sehr sehr wichtig, darauf zu achten, wie man diesen unterbringt, damit eben wirklich nix schief geht. Es spricht nichts dagegen, das zu tun, aber man ist dann eben verantwortlich. Der Bock hätte mit seinem Leihpartner in einem aus- und einbruchssicheren Gehege sitzen müssen, oder in einem Raum, von dem aus er nicht an die Weiber kommt. Für die Zukunft, weil ein Kastrat bei einer Weibergruppe durchaus sehr wichtig ist: seriöse Zuchten behalten ihre männlichen Tiere, sofern sie noch unkastriert sind, meistens auch bis nach einer Kastrationsfrist bei sich. Tut mir Leid, dass dein Semmel dann so schnell wieder gehen musste - deine Weibchen freuen sich aber bestimmt über einen Haremswächter. [Und welches Geschlecht hat das Baby? Vielleicht hast du da ja deinen potentiellen Frühkastraten.]
     
    Amy Rose gefällt das.
Thema:

Nachwuchs komisch ?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden