Nachweis von Chlamydien

Diskutiere Nachweis von Chlamydien im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, Chlamydien verursachen ja in der Regel Lungenentzündungen mit Nasenausfluss und Bindehautentzündungen. Aber leider kann der...

  1. #1 hovie84, 08.10.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Hallo,

    Chlamydien verursachen ja in der Regel Lungenentzündungen mit Nasenausfluss und Bindehautentzündungen. Aber leider kann der Krankheitsverlauf ja auch anders sein.

    Eine Chlamydieninfektion beim Menschen kann man ja im Blut nachweisen. Geht das denn auch beim Meerschwein?

    Chlamydien werden ja beim Schwein durch einen Augenabstrich festgestellt. Was aber, wenn die Augen nicht betroffen sind? Macht dann ein Abstrich Sinn? Wäre auch ein Rachenabstrich möglich?

    Wie sind eure Erfahrungen mit der Behandlung mit Doxycyclin? Haben eure Schweine es vertragen? Gab es Nebenwirkungen?
    Würdet ihr auf Verdacht mit Doxy behandeln oder ist das zu riskant?

    lG Julia
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Annika, 08.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 08.10.2012
    Annika

    Annika Allons-y Alonso!

    Dabei seit:
    15.11.2001
    Beiträge:
    3.888
    Zustimmungen:
    104
    Wie das mit dem Abstrich ist, wenn die Augen nicht akut betroffen sind, kann ich leider nichts sagen, aber zu dem Doxy.

    Ich habe es damals verwendet (nach Baytril, Zitromax (was übrigens bei zwei Tieren starke Nebenwirkungen verursachte) und Marbocyl), es war das einzige Antibiotikum, welches geholfen hat. Es gab bei mir keine Nebenwirkungen durch Doxycyclin, keine Durchfälle, keine Fressunlust und kein Tier ist gestorben. Ich habe es Oral verabreicht, selbst spritzen ist mir zu riskant, auch weil wir hier schon mal einen unglücklichen Unfall hatten.

    Auf Verdacht würde ich nicht mit Doxy behandeln, sondern nur wenn der Erreger nachgewiesen ist.

    Hast du den Verdacht auf Chlamydien in deiner Gruppe?
     
  4. #3 Eliza, 09.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 09.10.2012
    Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Hallo Julia,

    ja du hast recht, Chlamydien zeigen sich sehr vielschichtig!
    Ich hatte hier von Augenentzündungen, trübe Iris, Athroseanzeichen bis über leichte Erkältungserscheinungen, Atemnot und Lungenentzündung alles. :hmm:

    Man kann Chlamydien auch per Bluttest nachweisen einmal über den sogenannten PCR/LCR Test, hier wird eine Chlamydien Infektion über den DNA-Nachweis erbracht.
    Der zweite Bluttest geht über die Antikörpertestung.

    Siehe auch hier => http://www.chlamydien-kompass.de/chlamydien/test.html

    Diese Testungen ist nur in bestimmten Speziallaboren möglich.

    Den Augenabstrich, Vaginalabstrich oder Auswurf von Nase und Bronchien geht über eine Nährlösung direkt ins Labor.

    Ob bei Chlamydien ein Rachenabstrich möglich ist wage ich zu bezweifeln, müßte ein TA eigentlich wissen.

    Doxycyclin hat bei meinen Schweinchen nicht gegriffen trotz Höchstdosis siehe Dr.Schweighart Handbuch für Tierarzneimittel.

    Ich bin damals nach einer Empfehlung hier aus dem Forum aus Oxytetracyclin umgezwitscht Höchstdosis einmal für 4 Wochen was leider nicht gereicht hatte, dann nochmal auf 6 Wochen, deswegen würde ich 6 Wochen auf Höchstdosis Oxytetracyclin empfehlen.

    Nun belastet dies aber stark die Leber und den Magen Darm Trakt, deswegen würde ich es nur geben wenn der Nachweis erbracht ist.

    Trotz begleitender Behandlung mit Leberentgiftender Medikamente und 2 verschiedenen Darmfloraaufbau Medis/Produkte habe ich von 50 Schweinchen 12 verloren, dies waren jetzt nicht mal alte Tiere oder Schweinchen mit einer Krankheitsvorgeschichten. :runzl:

    Das Doxy haben meine Schweinchen sehr gut vertragen, allerdings hatte ich nach 2 Wochen von oral auf subkutan Spritzen umgezwitscht, weil ich hier 4 Schweinchen mit Wasserdurchfall hatte.

    Spritzen ist kein Hexenwerk, man nimmt eine Hautfalte und spritzt in sie hinein, ich habe meine 50 Schweinchen alle alleine gespritzt, auch die zappeligen, man muß sich halt auf jedes Tier einstellen, manche sind total cool und bleiben frei sitzen, andere klemmt man mit dem Unterarm an sich, dabei läßt man ein Beinchen frei hängen und nimmt dort am Oberschenkel oder an der Seite eine Hautfalte.

    Man darf nicht zögerlich sein oder Angst haben, das überträgt sich aufs Tier und dann werden sie erst richtig zappelig.

    Nur auf Verdacht würde ich deswegen die Chlamydienbehandlung nicht machen!

    Wie kommst du denn darauf das es bei deinem Schweinchen Chlamydien sein könnten?

    Was wurde bis jetzt untersucht?





    LG Claudia
     
  5. #4 hovie84, 09.10.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Hallo,

    danke für eure Antworten! Ich hatte letzte Woche ein Schweinchen aufgenommen, dass starke Atemgeräusche hat und bisher 2 ABs nicht geholfen haben. Meine TÄ möchte ein drittes AB versuchen, nur befürchte ich, dass wenn es tatsächlich Chlamydien sind, dass es wieder sinnlos sein wird. Deshalb meine Frage, ob man auch auf Verdacht mit Doxy behandeln könnte.

    Das Schweinchen hat keinen Augen- oder Nasenausfluss. Deshalb würde ein Abstrich sicher keinen Sinn machen.
    Ein Rachenabstrich wäre beim Schweinchen bei normalen Infektionen nicht aussagekräftig, da man ja immer irgendwelche Keime im Rachen findet und man nicht weiß ob diese dann wirklich auch für die Beschwerden in den tieferen Regionen verantwortlich sind.

    Allergie und Herz könnte auch eine Ursache sein, aber das ist eher unwahrscheinlich. Ich selbst habe auch noch Lungenwürmer im Verdacht.

    lG Julia
     
  6. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Hat der Vorbesitzer sich hierzu schon geäußert, eventuell ist die Geschichte chronisch ...

    Vielleicht hat das Schweinchen eine chronische Bronchitis/Asthma, Bronchi plantago und Luffa D6 müßte hier greifen.

    Wurde das Schweinchen schon geröngt, Lunge Herz Bereich?
    Wenn ja wie sah das aus?

    Wie sieht der Rachenraum aus, ist er gerötet?

    Lungenwürmer hat man oft bei Igeln, kommt das Schweinchen denn aus Außenhaltung bzw. bekam es Wifu zu fressen?

    Jetzt das 3. AB auszuprobieren ohne es über einen Abstrich/Anhaltspunkt auszutesten halte ich eigentlich für sinnfrei!

    Welche AB wurden denn gegeben und wie lange?

    Ich weiß ja nicht wie gut sich deine TÄ mit Meerschweinchen auskennt, eventuell doch noch eine 2.Meinung einholen, du wirst dich vorarbeiten müssen.



    LG Claudia
     
  7. #6 Elvira B., 09.10.2012
    Elvira B.

    Elvira B. Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    8.460
    Zustimmungen:
    4.843
    Bei mir haben alle 3 nach der Behandlung mit Doxycyclin eine schwere Gelbsucht bekommen und eines hat am ende nur überlebt.
     
  8. #7 hovie84, 09.10.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Der Vorbesitzer äußert sich leider nicht mehr zu dem Schweinchen.

    Ja, die Aufnahmen waren aber nicht so gut, weil das Schweinchen durch Parasiten sehr schmerzempfindlich und zappelig war. Evtl. wird am Mittwoch noch mal geröntgt.
    Die letzten Aufnahmen, zeigten, dass das Herz nicht so richtig abgrenzbar ist. Die Lunge könnte laut TÄ etwas dunkler sein.

    Ich weiß nicht, ob der Rachen angeschaut wurde. Bei der ersten Untersuchung war ich nicht dabei. Ich werd die TÄ morgen noch mal drauf ansprechen.

    Er kommt aus Innenhaltung. Wiese bekam er aber bestimmt zu fressen. An Lungenwürmer denke ich weils chronisch zu sein scheint und wechselhaft den Tag über. Außerdem hustet er zunehmen.
    Er wird gerade mit Advocate behandelt. Das müsste gegen mögliche Lungenwürmer helfen.

    Erst Chloramphenicol für 4 Tage, seit Samstag abend Marbocyl. Das nächste wird dann sicher Cotrim sein.

    Einen richtigen Experten haben wir in Dresden nicht. Meine TÄ kennt sich aber ganz gut aus mit Meerschweinchen und behandelt auch sehr oft welche. Ich denke sie hatte mit vielen Krankheiten noch nicht so wirklich zu tun und macht dann auch mal Dinge, die nicht so gut sind. Aber wenn man dann später ein zweites mal mit der gleichen Sache zu ihr geht, dann weiß sie Bescheid.
    Jetzt noch zu einem anderen TA zu gehen wäre sinnlos, da es hier meiner Meinung nach keinen besseren gibt.

    Rüdis Thread kannst du auch hier lesen: http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?t=287591

    lG Julia
     
  9. #8 hovie84, 09.10.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Ach du je, das klingt ja übel. Scheint ja doch ein ganz schöner Hammer zu sein.
     
  10. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Ah OK :-)

    Da hatte ich schon dazu geschrieben. ;)


    Die AB Gabe finde ich zu kurz!

    Selbst Frau Meier schreibt mindestens 10 Tage bei Lungenentzüdung/Bronchitis

    => http://www.fraumeier.org/atemwege.htm

    Also ich würde ersteinmal ein neues RöBi machen, hoffe der Kerl hält Ruhe damit es ein klares Bild gibt und sich hierauf etwas zeigt woran ihr arbeiten könnt!

    Kannst du ihn selbst halten, dann halten die Schweinchen meist viel ruhiger.

    Den Rachen und Ohren abklären, so Kleinigkeiten gehen manchmal vergessen ;)

    Lunge Herz nochmal abhören nicht vergessen, vielleicht hat sich hier auch etwas getan!


    LG Claudia
     
  11. #10 Elvira B., 09.10.2012
    Elvira B.

    Elvira B. Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    8.460
    Zustimmungen:
    4.843
    Das war es auch, sie haben das Doxycyclin 10 Tagen bekommen und danach sah es erst mal recht gut aus und 2/3 Tage später viel mir vor allem bei Max, der war weiß und die Haut auch, das die quittegelb war. war natürlich Sonntag, trotzdem konnten wir zu meinem TA kommen, es war ganz eindeutig ne Gelbsucht.

    Wir haben damals wochenlang gekämpft und ich weiß nicht, ob ich da jemals bei dieser Diagnose einem Schweinchen antun würde :ungl:
     
  12. Annika

    Annika Allons-y Alonso!

    Dabei seit:
    15.11.2001
    Beiträge:
    3.888
    Zustimmungen:
    104
    Wie ich schon schrieb, ich hatte Doxy auch angewendet, glaub über 4 Wochen, weder die Kaninchen noch die 8 Meeris hatten Nebenwirkungen.. Den Tipp mit dem Doxy bekam ich damals von Kitten, sie hatte über 60 Tiere behandelt, ebenfalls keine Nebenwirkungen. Ich denke die Dosierung und auch die Art der Fütterung spielt dabei auch eine Rolle (bekam den Hinweis vermehrt Knollengemüse zu geben und auf stark wasserhaltiges Gemüse zu verzichten).

    Es scheint aber auch stark vom Tier abhängig zu sein. Zitromax wurde eine zeitlang auch gerne mal verwendet, wurde immer als Nebenwirkungsfrei beschrieben, bei mir bekamen zwei Tiere davon Lähmungserscheinungen und neurologische Ausfälle.
     
  13. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Nun Elvira da wäre abzuklären wie hoch die Gabe pro kg/Schweinchen war und welche entgiftenden und Darmerhaltenden Medis du begleitend gegeben hast!

    Bei einem Tetracyclin (Doxy/Oxy wird am besten vertragen) muß die Gabe für jedes Schweinchen genau auf das Gewicht ausgerechnet und alle 2-3 Tage ans Gewicht angeglichen werden.

    Ein Tetracyclin, das hab ich damals auch mit Frau Meier und mit Frau Dr. Jutta Hein abgesprochen gibt man nur wenn die Indikation gegeben ist, wie z.B. bei Clamydien oder Resistenzen gegenüber anderen AB, wenn denn das Antibiogramm verspricht das ein Tetracyclin das richtige AB ist.

    Ein Tetracyclin ist kein Spaziergang, das muß man schon ganz klar sagen, aber manchmal gibt es kein anderen Ausweg.

    Ich denke bei der Behandlung bei deinen Schweinchen ist etwas schief gelaufen!

    Ich hab hier 1x4 Wochen Doxy, 1x6 Wochen Doxy, 1x 4 Wochen Oxy und einmal 6 Wochen Oxy verabreicht.

    Auch bei mir sind Schweinchen gestorben, s.o. aber von den verbliebenen 38 Schweinchen hat nur eins Probleme mit der Leber hier gibt es Mariendistel Kapseln/dem Magen und Darm, das ich mit Lactogel Pet wieder in den Griff bekommen habe.



    LG Claudia
     
  14. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Das ist richtig, hatte damals u.a. auch von dir und Kitten Tips bekommen, bei der Fütterung habe ich ganz auf Fenchel und Möhre an Frifu gesetzt, manche Tiere haben Möhre andere haben Fenchel besser vertragen, sie haben sich individuell ihr Frisch Futter raussortiert, außerdem gab es EMH Kräutermüslie von Eggersmann und Cavia Korn.



    LG Claudia
     
  15. #14 Elvira B., 09.10.2012
    Elvira B.

    Elvira B. Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    8.460
    Zustimmungen:
    4.843
    Wie hoch die Dosierung war, kann ich heute leider nich mehr sagen, liegt ja schon lange zurück.
     
  16. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Ich schreib mir alles auf, man kann ja nicht alles behalten ;) jedes Medi jede Dosierung, so kann ich jeder Zeit nachprüfen ob ein TA falsch dosiert oder schauen wie die Behandlung für was war.

    Vielleicht pingelig, aber nur so lernt man bzw. kann gegebenenfalls auch mal helfen/beraten sind ja leider rar gesäät die TÄ mit Schweinchenerfahrung.

    Auch könnten wir jetzt schauen wie hoch deine Dosierung war, kann ja sein das du Doxy noch mal brauchst, das nimmt die Angst davor bzw. kann gegebenenfalls auch auf ein Medi hinweisen das nicht Meerschweinverträglich ist und hier kann man den TA dann darauf hinweisen.

    Doxy gespritzt ist übrigens deutlich besser verträglich, wie eigentlich alle AB's.



    LG Claudia
     
  18. #16 Elvira B., 09.10.2012
    Elvira B.

    Elvira B. Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    8.460
    Zustimmungen:
    4.843
    Ja, das habe ich leider versäumt :mist:

    Ich hab ja noch die alten Rechnungen da, vielleicht steht da noch was drauf.
     
Thema: Nachweis von Chlamydien
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen lungenentzündung durch chlamydien

    ,
  2. rachenabstrich meerschweinchen

    ,
  3. verdacht auf chlamydien

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden