Nachdenkliches zum Thema Fellfressen

Diskutiere Nachdenkliches zum Thema Fellfressen im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hy, Fellfressen, das war für mich bisher etwas, das ich nur von anderen kannte. Ich schob es auf eine Fehlernährung, zu wenig Mineralien, das...

  1. #1 Elfriede, 29.11.2004
    Zuletzt bearbeitet: 29.11.2004
    Elfriede

    Elfriede Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hy,

    Fellfressen, das war für mich bisher etwas, das ich nur von anderen kannte. Ich schob es auf eine Fehlernährung, zu wenig Mineralien, das wars..... Oder wenn keine Fehlernährung, dann eben Langeweile..... Was sollte es sonst sein....

    Dann wurde ich in diesem Jahr von den Fellfressern regelrecht heimgesucht. Bis jetzt sind es 5 Böcke, alles junge oder heranwachsende Böcke, die den anderen das Fell abknabbern. Auch nicht alle gleichzeitig, im Moment knabbert Nummer 5.

    Auffällig:
    -Es sind nur nicht ausgewachsene Böcke betroffen. Werden sie älter verliert sich das ganze.

    -Es gibt hier kein fellfressendes Weibchen, gab es noch nie.

    -Es gibt keinen Ernährungsunterschied zwischen Böcken und Weibchen, auch keine Unterschiede in der Haltung.

    Wie viele wissen werden, hatte ich hier eine "Bockschwemme", unter den letzten 14 Babys waren 12 Böcke. Dementsprechend voll war und ist es hier. Auch wenn es nicht zu Prügeleien kommt, ist der Stress für die Böcke höher, als ich es mir wünsche.

    Hab mal drauf geachtet, wann ich Fellfresser entdecke. Und, siehe da, ich finde angefressene Schweinchen, wenn der Stress in der Gruppe besonders groß ist.

    Beispiele:
    - es kommen neue Jungböcke in die Gruppe, die vielleicht sogar noch nach Weibchen riechen.
    - zwei der älteren Böcke tragen Streitigkeiten aus, z.B. weil einer gerade in der Rambo-Phase ist.
    -es wurden mehere Böcke verkauft, die Gruppe muß eine neue Rangordnung ausbilden.
    -es ist plötzlich nur noch ein Jungbock bei dem älteren Böcken. Der Kleine steht offensichtlich unter Stress, wenn er plötzlich soviel Beachtung durch die Großen findet.

    All das scheint kein Problem zu sein, wenn sich nur wenige Böcke im Stall befinden, aber jetzt....

    Die Weibchen haben solche Probleme nicht, da geht es sehr friedlich zu..... Fellfresser gabs bei denen noch nie.....

    Es gäbe viele solche Bespiele. Aber mich würde jetzt mal interessieren, ob Ihr Ähnliches beobachtet. Seht Ihr auch einen Zusammenhang zwischen Stress und Fellfressen?

    Eines noch: Diese Überfüllung ist von mir nicht gewollt! Habe im Traum nicht damit gerechnet aus 3 Würfen 12 Böckchen zu bekommen! Das ist nicht die Normalsituation hier!

    LG Elfriede :winke:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Elfriede, 29.11.2004
    Elfriede

    Elfriede Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hm,

    viele haben es gelesen. Hat wirklich keiner etwas ähnliches erlebt/entdeckt?

    Schade!

    [​IMG]

    LG Elfriede :winke:
     
  4. #3 Meerschweinchen-Mama, 29.11.2004
    Meerschweinchen-Mama

    Meerschweinchen-Mama Guest

    Hallo Elfriede!

    ich habe momentan auch solche fellfresser im stall! Ich habe auch imemr wieder von gehört und nun bin ich selber betroffen (ok nicht ich selber aber meine Schweine ;) ) Allerdings sind es bei mir nicht die Böckchen die Fessen sondern die weibchen! Ich habe auch schon oft überlegt woran es liegen kann! Ich habe auch den "Übeltäter" noch nicht ausfindig machen können der sich genüsslich die Haare reinzieht! immer wenn ich denke das ich den Schuldigen gefunden habe ist dieses Schwein ein paar tage später auch angefressen :verw:
    Woran das liegt kann ich aber auch nicht sagen! Meine schweinchen waren in letzter zeit keinen Stress ausetzt (zumindest nicht bewusst) und beschäftigung haben sie auch genug! Zu fressen bekommen sie auch zu genüge (machmal sogar meiner meinung nach zu viel!)
    Also kann ich mir das uch nicht erklären

    LG, Andrea
     
  5. Leotie

    Leotie Guest

    hy elfriede,
    also ich hab ein pärchen (angora) im käfig sitzen und der bock hat jetzt eine komplett modische kurzhaarfrisur!!!! woran es liegt, weiß ich auch nicht wirklich, geb jetzt schon vitamine extra... mal gucken ob sich das dann bessert!
     
  6. #5 Joelina, 29.11.2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.11.2004
    Joelina

    Joelina Guest

    Huhu...

    Ich hab auch Fellfresser hier... Ich habe 2 Mädels ganz konkret im Verdacht. Eine ist ausgewachsen und hat schon immer Fell gefressen. Sie war lange die einzigste und hat jeden kahlgefressen, der ihr in den Weg kam, in jeder Situation, ob Stress oder nicht, einfach immer, dann hat sie es dem Böckchen, bei dem sie zum decken sass "beigebracht", und so haben sie sich gegenseitig abgefressen. Das Böckchen hat bisher aber nur sie abgefressen, er sass danach noch mit einem anderen Bock zusammen und hat jetzt wieder 2 Mädels, da macht er es nicht.
    Dann hab ich ein Mädel in der Aufzucht, die das ganz extrem betreibt, auch bei allen Schweinchen, die ihr in die Quere kommen, sie hat das auch schon immer gemacht... also seit ich sie habe. Und sie frisst sogar mir die Haare vom Kopf, total krass, sobald sie draussen ist zack stürzt sie sich auf meine Schulter und beginnt an meinen Haaren zu knabbern...
    Tja und dann frisst neuerdings einer meiner Abgabeböckchen die Haare des erziehenden Bocks, das wohl aber eher sporadisch, die Haare seines Bruders allerdings werden nicht abgefressen... komisch... Platz haben alle, also es ist nicht überfüllt... ich denke nicht, dass es am Stress liegt...
    Ich denke das kann auch nicht an einer Mangelerscheinung liegen alle haben immer Heu zur Verfügung und werden glaube ich, richtig ernährt - weil es sonst ja alle machen würden... und Langeweile ist es denke ich auch nicht... weil es bei den Böckchen z.B. nur der Erzieher ist, der abgefressen wird... Ich glaub es ist nur ein Tick... was mir aufgefallen ist - meine Fellfresser sind eher ängstliche Schweinchen... die in der Rangfolge unten stehen... vielleicht liegt es auch daran?

    Für mich steht fest, dass die beiden Haarefresserinnen demnächst, sobald sie gedeckt sind zusammen sitzen und sich von mir aus schön gegenseitig abfressen können, so hab ich wenigstens nur zwei kurzhaarige Schweinchen...

    Liebe Grüsse

    Joelina
     
  7. Kisa

    Kisa Guest

    Hallo,

    mir fallen bei euren Beschreibungen Ähnlichkeiten zu unserer Fellfresserin auf. Sie macht das allerdings erst seit kurzem, so dass ich überhaupt nicht weiss, was der Auslöser ist, denn Langeweile oder Mangelerscheinungen scheiden eigentlich aus. Es könnte, wie schon beschrieben, Stress sein, wo ich aber in der Gruppe nicht wirklich Stress entdecken kann.. Nun muss ich irgendwie Ursachenforschung betreiben..

    Aber die Gemeinsamkeit scheint darin zu liegen, dass es sich auch in diesem Fall um ein sehr ängstliches Schweinchen handelt, die sich sehr schwer tut, mit Gruppenumstellungen.. so dass wir dies eigentlich sehr vermeiden wollen.. wenn sich das Verhalten allerdings nicht bessert, werde ich sie im Frühjahr wohl zu den Rosettis umsiedeln, da kann sie nicht allzuviel "Schaden" anrichten.

    Eigentlich ist es mir ja wurscht, ob die Schweinchen nu lange oder kurze Haare haben, aber da sie 5 Langhaarschweinchen die Mähnen radikal kürzt, habe ich Angst, dass diese Haarfresserei vielleicht gesundheitliche Folgen für das Angstschwein haben könnte..
     
  8. #7 Wildkaetzchen, 29.11.2004
    Wildkaetzchen

    Wildkaetzchen Guest

    Hallo,

    also erst mal von Anfang, meine Gruppe bevor die Fellfresser kamen *grins*. Mein Kastrat Spike, lange Haare, und meine 3 Weiber, alle kurze Haare.
    Einige Zeit später bekam ich von meiner Mama ein weiteres Weibchen geschenkt, ein Peruaner, zwei Tage später holte ich mir noch die Schwester ebenfalls ein Peruaner.
    Auf einmal merkte ich das die Haare meines Spike immer kürzer wurden, ich hatte natürlich gleich die beiden neuen Schweinchen in Verdacht, konnte aber niemanden ausmachen. Ich dachte, auch erst sie sind vielleicht Fehlernährt oder so, aber als dann eines Nachts eine von den beiden auch noch anfing zu cirpen, musste es Stress sein, warum? Wahrscheinlich durch die neue Umgebung! Mit der Zeit hat es dann aufgehört und seine Haare konnten endlich wieder super nachwachsen.
    Jetzt sind wir Umgezogen und das ganze ging wieder von vorne los, langsam scheint es sich wieder einzu pendeln. Ich habe mir danach noch zwei kurzhaar Tiere geholt, aber nur die Langhaarigen Tiere scheinen bei mir auch Haare zu fressen! KOmisch, oder?

    Liebe Grüsse, Sabrina
     
  9. #8 gabi elfenschweins, 29.11.2004
    gabi elfenschweins

    gabi elfenschweins Guest

    Hallo,
    auch ich habe offensichtlich auch seid neuesten einen oder mehrere Fellfresser in meiner Langhaargruppe.Leider hab ich niemanden dabei erwischt:rolleyes:
    Stress oder Langeweile scheidet in der Gruppe aus.
    Besonders merkwürdig finde ich allerdings,daß nur mein Texelweibchen eine peppige Kurzhaarfrisur trägt :verw:
    In der Gruppe sind noch 1Coronet,2Rosettenmixe,2Angoras und 1Sheltie-alle tragen ihr langes Haar offen;)
    Hab schon daran gedacht,daß sie es selbst ist,aber das Fell ist an allen Stellen gleichmäßig kurz und die betreffende Dame ist zu ungelenkig(böse Zungen sagen,sie ist zu dick)
    LG
    gabi
     
  10. #9 cgfelix, 30.11.2004
    cgfelix

    cgfelix Guest

    Hallo,
    ich bekam ein GH-Notmeeri aus schlechter Haltung (Enge, falsche Ernährung), das am Anfang Fell abfraß. Nachdem es jetzt Platz hat, artgerechtes Futter, keinen Streß mehr, hat es aufgehört und sitzt u.a. mit einer Perudame zusammen, die immer noch wie ein Peru aussieht.
    Liebe Grüße
    Christine
     
  11. #10 Schamwari, 30.11.2004
    Schamwari

    Schamwari Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    24.07.2003
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    1
    Wenn unsere Schweinchen im Herbst vom 40mq Freilauf Draußen in das gemütliche Winterquatier drinnen wechseln,dann Frisiert unser Kastrat erst mal alle Weibchen.Ich schätze das ist auch so eine Art mit dem Streß umzugehen.Vom großen Freilauf plötzlich auf begrenzten Raum ist vielleicht auch erst mal Langweilig.Na ja nun hat er sich daran gewöhnt und Frisiert die Mädels nicht mehr.
     
  12. #11 Elfriede, 30.11.2004
    Elfriede

    Elfriede Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hm,

    habe mir jetzt alle Antworten durchgelesen. Bei vielen scheint ja wirklich der Stress eine Rolle zu spielen.....

    Auch bei mir sind es junge und (noch) rangniedrige Böcke, die Fell fressen. Opfer ist fast ausschließlich der Rudelführer Punki. Er hat eine wilde Angora-Mähne, die zu allen Seiten absteht. Das scheint zum Knabbern zu reizen. Aber ich glaube, es spielt auch eine Rolle, daß er der Rudelführer ist. Außerdem ist er derjenige Bock, der sich am meisten (und wirklich rührend) um die Kleinen kümmert. Schon von daher ist er wohl das häufigste Opfer. Es wirkt ein bißchen wie: Besiegen kann ich Dich nicht, aber guck mal, ich geh Dir am die Wäsche!

    Aber, wie gesagt, spiel der Stress wohl auch eine große Rolle. Nachdem Dukat (unser Vielleicht-Schimmel und baldiger Kastrat) mit allen fünf Jungböcken ausgezogen ist, haben unsere Zuchtböcke jetzt zu viert 3 qm. Der Stress sollte für die vier jetzt also sehr viel geringer sein, wenn der Stress ein Auslöser ist, müßte das Fellfressen jetzt aufhören. Schön wärs. Wenn ich mir Punkis gestutzten Hintern angucke, bekomme ich das Grausen....

    LG Elfriede :winke:
     
  13. #12 SweetHome, 30.11.2004
    SweetHome

    SweetHome Guest

    Oh ja...zum Thema Fellfressen kann ich auch eine Geschichte erzählen *seufz*

    Wir haben zwei Weibchen, die gerne Haare knabbern. Unsere Trinity ist eine Texeldame , die grundsätzlich sich und dann ihre Freundin, auch einen Texel abknabbert. Sie lebt draußen mit ihr und einem Kastraten.

    Dann haben wir noch unsere Merinodame Pebbles. Sie fing erst während ihrer Schwangerschaft an sich selber die schöne Pracht abzuknabbern :verw:

    Aber jetzt der Hammer. Letztens bin ich beim Füttern mit meinen eigenen Haaren nah an sie rangekommen. Da fängt die doch an, meine Haare anzuknabbern :eek: :eek: :eek:

    Da habe ich vollkommen den Glauben verloren :ohnmacht:

    Wir haben auch alles versucht an Ablenkung, Ästen....anderes Futter... nichts hilft und großen Streß haben die Meeries zur Zeit auch nicht.

    Vielleicht sollten wir eine Therapiegruppe mit unseren Frisörschweinchen gründen ??? :D :D
     
  14. #13 Eickfrau, 30.11.2004
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    250
    Haj Elfriede,

    bei mir gibt es keine "Fellfresser" - nur "Kaninchenrupfer" :rolleyes: .
    Naja, dies Problem wird sich in nächster Zeit in Wohlgefallen auflösen, da ich eh vorhabe die Kaninchen von den Meeris zu trennen (die Zippe wird mir zu rabiat!).

    Wo ich Deinen Einstiegsbericht gelesen habe, ist mir spontan eine Frage eingefallen:
    Wann trennst Du Deine Böckchen von den Müttern?
    Bleiben die Töchter bis zur Vermittlung bei ihren Müttern oder trennst Du diese auch?

    Bei manchen Jungtieren kann man beobachten, daß sie relativ lange zum Trinken an die Mutter gehen - vielleicht hat das Saugen für sie eine ähnlich spannungsabbauende Zusatzfunktion, wie für menschliche Säuglinge?

    Viele Grüße
    Bianca
     
  15. #14 Elfriede, 01.12.2004
    Elfriede

    Elfriede Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hy,

    also die Böcke werden getrennt, wenn sie vier Wochen alt sind. Wenn sie vorher schon brommseln, kommen sie allerdings auch schon eher zu den anderen Böcken.

    Die Weibchen bleiben im Normalfall bei der Mutter bis sie abgegeben werden.

    Der aktuelle Fellfresser hat erst mit etwa 8 Wochen nach stärkeren Veränderungen im Stall damit begonnen. Er ist ein riesiger Schoko, der sogar 5 Wochen bei der Mutter war.

    LG Elfriede :winke:
     
  16. #15 Biensche37, 01.12.2004
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    ja-hier auch

    Also meine Vanilla frisst den anderen nicht nur die Haar ab, sie rupft:mad: sie richtig aus.
    Wenn ich Vanilla auf dem Schoß habe, dann muß sie gleich manisch an meinen Fingern nagen.
    Das ist bei ihr eindeutig ein Fehlverhalten.
    Vanilla hat sogar ein Glatthaarweibchen bis auf die Haut kahlgerupft. Dann saß Vanilla erst mal eine Weil alleine:runzl:
    Ich hatte die Hoffnung, dass sie es sich abgewöhnt.
    Nun sitzt sie in einer großen Gruppe. Kann rennen, an Weide nagen, hat Berge von Heu und keinen Streß.
    Nun, aber jetzt sind wieder einige gerupft. Und die doofen wehren sich auch gar nicht genug.
    Ich bin wirklich ziemlich sauer auf Vanilla. Das tut den anderen doch weh. Wenn sie nur das Fell abfressen würde...aber dieses rupfen dabei. Wenn ich nur wüsste, was ich noch machen soll.
    Sie hatte alles. Extra Käfig, dann mal mit einer Partnerin auf 120 x 60....extra Vitamine, Catosal, Mineralstein...aber nichts half.
    Wenn ich will, dass den anderen in dem Freilauf die Haare wieder wachsen, dann muß ich Vanilla wieder woanders reinsetzen. Und dann geht das da wieder los.
    Ist das eine Angewohnheit wie Nägelkauen?
    Ich habe auch nur dieses eine Schwein, dass so mahnisch kauwütig ist.

    ratlose Grüße
    bine
     
  17. #16 Elfriede, 02.12.2004
    Elfriede

    Elfriede Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Boah,

    jetzt hatte ich hier Stress als Ursache vermutet, weil es nur die Böcke betraf. Und jetzt? Jetzt hab ich ein ganz extremes Friseurschweinchen bei den Weibchen. Jetzt sind meine beiden Schoko-Prinzessinen hinten kurz und vorne lang......

    [​IMG]

    Hm, Stress haben die eigentlich nicht....

    LG Elfriede :winke:
     
  18. #17 Eickfrau, 02.12.2004
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    250
    Haj Elfriede,

    bei Kühen kann man als Verhaltensanomalie ein "Zungenspiel" beobachten.
    Kühe rupfen das Gras mithilfe der Zunge. Manche Kühe verbringen jedoch ein Leben lang im Stall - ohne Möglichkeit zum Rupfen, da ihnen das Futter (Maissilage meistens) lose vorgegeben wird.

    Wie fressen Meerschweine Gras von der Wiese?
    Rupfen sie oder fressen sie die Halme von der Spitze zur Grasnarbe hin ab?
    Im ersteren Fall könnte ihnen bei gepflücktem Gras/ Heufütterung durchaus das "Rupfen" fehlen .... (ähnlich wie den Kühen).

    Schlimm ist nur, daß auch Tiere Traditionen bilden (Tradition = Angewöhnheit, die an künftige Generationen weitergegeben wird) und daß gerade Meerschweinchen besonders gut durch Abgucken lernen .... meine Gwenny hat der Zaire das "Kaninchen-Rupfen" beigebracht!
    Es bringt also (fast) nichts, wenn die vormals auslösende Ursache
    für das Fellfressen gefunden und abgestellt wird!
    Auch das Verlernen dieser Angewohnheit braucht Zeit.

    Das mit dem Streß als "verstärkenden Reiz" klingt jedoch logisch. Es gibt zB "Übersprungshandlungen" - eine bestimmte Handlung kann nicht durchgeführt werden (bsp. über den Alpha zu triumphieren), die Triebkraft dazu ist jedoch vorhanden und wird nun in andere Bahnen gelenkt (bsp. Fressen).

    Streß kann auch in Weibchengruppen vorliegen - bsp. bei Rangstreitigkeiten, bei kurz bevorstehenden Geburten, bei Brünftigkeit.

    Da vielfach ein rupfendes Fellfressen beobachtet wurde, verstehe ich immer noch nicht, warum die angefressenen Tiere sich nicht dagegen wehren!

    *gg* Elfriede, wenn Du eine Therapie gegen Fellfressen findest, werden Dir viele Langhaar-Züchter sehr dankbar sein :D .

    Viele Grüße
    Bianca
     
  19. Paula

    Paula Notschweinchenfreundin

    Dabei seit:
    07.04.2004
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    116
    Hallo,

    leider habe ich bei den bisherigen Antworten nichts gefunden, was auf mein "Friseurschwein" passt.

    Mir ist das früher gar nicht so aufgefallen, nur z. Zt. ist es besonders schlimm: meine Sheltie-Dame ist inzwischen zum Kurzhaarschwein "mutiert"! Ich habe eine meiner Notdamen in Verdacht, denn seit sie da ist, ist es akut geworden. Nur leider habe ich die frisierende Dame noch nie in Aktion gesehen, also habe ich keine Beweise. Wäre nur schade, da in dieser Gruppe mein neuer Kastrat sitzt, der auch ein Sheltie ist. Bei ihm wäre es besonders schade, wenn er kurzhaarig wird, er ist ein solcher Traumtyp! Es ist kein besonderer Streß in der Gruppe, nur die wahrscheinlich frisierende Dame ist da der Boß, die Sheltie-Dame ein eher unterwürfiges Mädchen, die immer eine Mitläuferin war.

    Besteht die Möglichkeit, daß wenn ich die S-Dame in die andere Gruppe setzte und eine Dame (GH) zu der Notdame, daß das dann aufhört (also eine andere Gruppenkonstellation)? Ich wäre da für alles dankbar, obwohl ich fand, daß die Gruppe eigentl. harmonisch ist und ich ungern was "ausprobieren" will. Aber so kanns ja nicht weitergehen, Jule (Sheltie) lässt sich halt auch alles gefallen. Ich habe den Verdacht, daß Twiggy (das dominante Schwein) bei Jule eine Art Mutterrolle übernommen hat und Jule sich das sogar gerne gefallen läßt.

    Grüße Paula
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 cgfelix, 01.01.2005
    cgfelix

    cgfelix Guest

    Hallo,
    leben Deine Schweine in Käfigen oder großen Gehegen?
    Hab hier ein schwein aus schlechter Haltung, das damals ihre GH-Gefährtin regelrecht rupfte. Seit sie im Gehege sind mit viel Abwechslung, hat sich das Thema erledigt, auch meine Perudame hat immer noch ihr langes Fell. Die ehemalige Rupfmaus ist ziemlich keck und in der Rangfolge eher oben als unten.
    Wichtig war bei ihr wohl, daß sie nun viel Platz und Laufmöglichkeiten hat

    Lieben Grüße
    Christine
     
  22. Paula

    Paula Notschweinchenfreundin

    Dabei seit:
    07.04.2004
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    116
    Hey Christine,

    im Winter habe ich ja leider nicht so viel Platz, da sind sie in Käfigen bzw. haben drinnen ihren Auslauf.

    Aber daran - ich bin nicht 100%ig sicher, nur eine Vermutung - wirds nicht liegen, denn Twiggy habe ich seit Sommer und da sind alle Schweine draussen im einem großen Gehege. Das war im Sommer schon ein Thema, nur da war es halt nicht so schlimm. Auch im Sommer kommen sie nachts in den Käfig, da ich in einer Gegend wohne, wo es freilaufende Wildtiere gibt - daher habe ich nachts Angst, daß den Schweinen was passiert.

    Twiggy hatte m. W. min. 1 x Junge, Jule ist ein Schwein, das m. E. zu früh von der Mutter weggenommen wurde. Die Zwei haben sich eigentlich gesucht und gefunden, die verstehen sich sehr gut, bis auf das Fellfressen. Ich werde das ganze vermehrt in nächster Zeit kontrollieren, aber Jule hat bis auf einen kleinen Schippel im Nacken ganz kurzes Haar und die Arme tut mir nur noch leid. Ihr macht das ja nichts aus, aber ich hab halt auch Angst wg. dem Kastraten, außerdem wird auf Dauer doch nicht gut sein, diese Fellfresserei. Schlucken die das runter, oder? Ich finde im Käfig nichts, also muß es doch runtergeschluckt werden.

    Grüße Paula
     
Thema:

Nachdenkliches zum Thema Fellfressen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden