muss das eigentlich sein?

Diskutiere muss das eigentlich sein? im Allgemeine Fragen und Talk (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo Ihr Lieben, mich beschäftigt seit Tagen folgendes ganz stark: Wenn man ins "Biete/Suche"-Forum schaut, wird man fast erschlagen von...

  1. Klara

    Klara Guest

    Hallo Ihr Lieben,

    mich beschäftigt seit Tagen folgendes ganz stark:

    Wenn man ins "Biete/Suche"-Forum schaut, wird man fast erschlagen von dem riesigen Angebot an Meeries. Mir kommt es so vor, als wird es immer mehr und mehr. Auch wenn man so hört, was in den Tierheimen los ist und bei den Notstationen, die dieses riesige Überangebot an Meeries schon fast garnicht mehr bewältigen können. Dazu bleiben die Notstationen auch noch auf ihren Tieren sitzen, weil es z. B. Züchter gibt, bei denen gerade 20 Verpaarungen stattfinden (!!!!!!) Muss das denn sein und wozu soll das gut sein? Jeder Mensch, der Augen im Kopf hat, sieht doch dass der "Markt" überquillt an Angeboten, die Zahl der Notmeeries steigt immer mehr. Wie kann ich dann noch so viele Verpaarungen setzen? Vertraut man da darauf, dass die schon alle irgendwie ein Zuhause finden? Bei 20 trächtigen Weibchen à vielleicht 3-4 Babys hat ja alleine ein Züchter schon ca. 70 Babys, die er vermitteln muss, denn so viele kann man ja nicht selbst behalten.

    Mir ist das zu hoch - ich kapier das nicht. Wenn ich sehe, dass die Notstationen nur 1 Meerschweinchen im Monat vielleicht vermitteln können und das mit Mühe und Not, finde ich es irgendwie unfair, dass andere sich garkeine Gedanken machen und mal eben Dutzende von Meerschweinchen "nachproduzieren".

    Ich weiss, ich mache mich jetzt unbeliebt - aber wie denkt Ihr so darüber und vielleicht kann mir mal ein Züchter sein persönliches Ziel erklären. Wenn es um Erreichung von bestimmten Farben oder was auch immer geht - wie ist es dann mit den vielen Babys, die das Ziel nicht erreichen und nicht vermittelt werden können. Wie macht Ihr das? Ist denn immer eine Abnahme gewährleistet?

    Nachdenkliche Grüsse
    Klara
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Eickfrau, 23.09.2004
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    245
    Haj Klara,

    auch wenn ich selber züchte (oder gerade deswegen ;) ) muß ich Dir Recht geben.
    20 Verpaarungen auf Schlag sind heftig!

    Doch sind es wirklich soviele auf einmal?
    Ich stand auch schon mal etwas fassungslos vor solch einer Seite, bis ich feststellte, daß der Züchter den Zuchtplan für das ganze Jahr aufgesetzt hatte :p .

    Schlimm finde ich es immer, wenn jemand unter "Rassen/Zucht" fragt, was rauskommt, er habe gerade Meeri x mit Meeri Y (beide mit "buntem Stammbaum" oder ohne Abstammungsnachweis) verpaart - und 10 Wochen später steht der komplette Wurf unter "Suche/Biete" - meist unter der Betitelung "Süüüüüße Meeribabys suchen dringenst ..." (2 Stunden nach Erstellung dieses Beitrags kommt dann schon mal die Frage "Will uns denn keiner?????????????????""Hat uns niemand lieb?").

    Naja, soviel zur Nachproduktion :rolleyes: .
    Bei mir sind zwei Weibchen aktuell tragend (eines ist nur zum Decken da - ist also nicht meines). Und zwei weitere Weibchen sitzen seit ein paar Tagen beim Bock - hat sich jedoch noch nichts getan. Zum Teil gibt es schon Vorbestellungen (bin gespannt, ob das passende fällt) und dann möchte ich natürlich auch selber einige von den erwarteten Jungtieren behalten ;) .

    Viele Grüße
    Bianca
     
  4. phil

    phil Guest

    Hallo Klara!

    Ich schliesse mich dir an und finde es auch unmöglich.
    Noch dazu kommt, dass ich ohnehin meine ganz eigene Meinung vom "züchten" ansich habe.
    Ich finde es ist absolut unnötig spezielle Rassen und Standards zu züchten und dazu dann auch noch teilweise Inzucht zu betreiben.
    Durch diese Hervorhebung von speziellen merkmalen, kommt es dann irgendwann soweit, wie z.B. bei den deutschen Schäferhunden mit HD, bei Perserkatzen mit Nasenproblemen etc, Wellensittichen mit überdimensionalem Kopf etc...

    Ich musste vor 2 Wochen selbst 2 Tiere abgeben und es ist mir sicher nicht leicht gefallen. Ich hatte wohl sehr viel Glück und habe für sie so ziemlich das Beste zuhause gefunden, was ich mir vorstellen konnte.
    Aber es hat sich auch nur diese Person gemeldet, die ernsthaft Interesse hatte.
    Und noch zwei weitere, die aber nur im Notfall hätten helfen können.
    Das und auch viele andere ähnliche Fälle zeigen mal wieder, dass auch die Leute hier im Forum die Tiere oft nur haben wollen, solange sie noch klein und süß sind.

    Oft genug liest man dann hier von Farb- oder Rasseumstellung in der Zucht. Manchmal glaube ich, dass die Leute vergessen mit was sie es zu tun haben. Sie produzieren schliesslich keine Gegenstände sondern Lebewesen.
    Ich glaube auch, dass bei manchem Züchter der Egoismus eingezogen ist, denn es ist doch schön immer mal wieder neue Babys zu haben in den Farben die man so toll findet.
    Damit will ich nicht sagen, dass es den Tieren bei Züchtern schlecht geht. Nein. Aber wie Klara schon sagte: Ist es notwendig so viel Nachwuchs zu produzieren? Reichen nicht 2 Säue mit je 2 Würfen im Jahr?

    Noch schlimmer finde ich allerdings die Ausstellungen.
    Ich war letztes Jahr auf einer Ausstellung und werde mir das nicht wieder antun.
    Sehr schöne Tiere, keine Frage. Aber alle sitzen in Einzelhaft in je 30x30cm-Abteilen, mit ein wenig Heu und einem Stückchen Gemüse. Das dann den ganzen Tag und ständig laufen irgendwelche Leute dran vorbei, stecken den Finger durchs Gitter, schiessen Fotos etc. Noch dazu kommt dann die Lautstärke und im Verkaufsraum noch das ständige rausholen, weil die Leute ja sehen wollen, was sie kaufen.
    Ist das nicht furchtbar für die Tiere?

    Wahrscheinlich habe auch ich mich jetzt bei einigen unbeliebt gemacht.
     
  5. #4 Spletti, 23.09.2004
    Spletti

    Spletti Guest

    Also mich würde das auch interessieren. Ich gucke auch immer gerne bei Biete/Suche und wenn man sich da die Veränderungen von einem Tag auf den anderen anguckt ist das echt der Hammer, wie viele Schweinis abgegeben werden...
    Würde mich auch mal interessieren, wie Züchter da vorgehen....
     
  6. Bambi

    Bambi Guest

    Hallo Klara

    Ich gebe dir da vollkommen recht.
    Habe mich auch gerade noch gewundert wie aufeinmal schlagartig 25 Meeris angeboten werden.
    Nicht alles Babys aber trotzdem.

    Ich habe mit Züchtern Kontakt (nicht hier aus dem Forum) die schon wieder jede Menge Verpaarungen haben aber am Maulen sind das die letzten Babys noch nicht vermittelt sind.
    Und davon sind die meisten natürlich kleine Böckchen, wie kann es auch anders sein.

    Ich verstehe das auch absolut nicht.
    Ich kann doch erst dann weiter züchten wenn meine Tiere ordentlich unter gekommen sind, so stell ich mir das auf jeden Fall vor, denn ich selber züchte ja nicht.

    Vor kurzem war ich in einer Zoohandlung und da hat doch tatsächlich jemand seine ganze Zucht abgegeben.
    Mehrere Babys und Mamas.

    Ich habe den Zoohändler gefragt wieso er so hübsche Mamas mit Babys da hat, er sagte, die Züchterin hat alle abgegeben weil sie sich jetzt eine andere Rasse anfangen möchte zu züchten.

    Ich hab da nichts mehr zu gesagt.

    Wirklich, manchmal kann man nur mit den Kopf schütteln.
     
  7. #6 Annabelle, 23.09.2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.09.2004
    Annabelle

    Annabelle Guest

    Anschließ

    Ich habe nicht gegen züchten bei guten Züchtern, den die verfolgen bestimmte Ziele die man nur durch züchten erreicht.

    Aber ich finde es falsch, wenn hier immer alle sagen es gibt viele gute Züchter und wenige schwarze Scharfe.
    Denn ich denke es ist genau umgedreht.
    Es gibt viele schwarze Scharfe und nur wenige gute Züchter.

    Ich ackere mich zur Zeit zum Beispiel tot, mit Tieren die von angeblich guten Züchtern aussotiert wurden und hier gelandet sind.
    Eins ist eher ein Zombie als ein Schweinchen.

    Zudem schürren Züchter zu oft den Wunsch nach Designerschweinchen.
    Und wärend ich Anrufern sagen muß, dass ich ihnen diese oder jene Rassse oder Farbe nicht bieten kann oder zugucken kann wie ein glückliches und absichtlich auf die Welt gesetztes Meeri hier den Besitzer wechselt, wärend ich bei meinen Veruche ihre Seele zu reparieren, dann ärgere ich mich schon oft.

    Und sagt jetzt nicht das Zuchtmeeris ja nur zur Zucht gebraucht werden, viele kaufen sie zum Liebhaben. Was ich nicht veruteilen will ich stehe auch auf Rexe zum Beispiel, aber würde dem Charakter immer den Vorrang zur Rasse geben. Und was spricht gegen Notrexe (wenn man nicht züchtet)?

    Dazu kommt noch, dass Züchter immer sagen der Unterschied ist wir geben unsere Meeris nur an Leute ab die Verantwortungsbewußt sind und so.
    Das ist nonsens.
    Man kann/sollte sich Mühe geben, nur solche Leute zu erwischen, aber man kann nicht in die Leute reinschauen.

    Die können in ein paar Jahren genau so ihre Tiere abschieben wie alle anderen Halter. Oder das Interesse verlieren und sie schlecht halten.

    In letzter Zeit finde ich auch, hier häufen sich die Fälle wo Leute Schweinchen anbieten die sie vermittelt hatten und die Besitzer irgenwann sich melden, weil sie kein Bock mehr haben.

    Oder wo kommen meine Schweinchen den Teilweise wohl her?
    Bestimmt nicht alle aus dem Zooladen oder der Kinderzimmerzucht.
    Da habe Züchter ihre Tiere scheinbar gut verkauft und dann nach ein paar Jahren, wenn das Interesse nachläßt landen sie hier. Und auch nicht immer aus einer Tophaltung um es mal vorsichtig zu sagen.

    Oder Züchter die auf der einen Seite gut an private Tophalter vermitteln aber bei Überproduktion sie in Läden bringen. HÄÄÄ?


    Es ist schwer, aber ich denke man sollte eine Zuchtbegrenzung einführen oder sowas. Ähnlich wie bei den Ratten. Und nur die Rassen züchten die in Deutschland oder eben in bestimmten Bundesländern selten sind.
    Und den Rest erstmal nur soweiter führen, dass es keinen Rasse- einbruch gibt.

    Auch wenn ich mich jetzt unbeliebt mache aber ich stehe dazu.


    Gruß Archi
     
  8. #7 Cathleen1971, 23.09.2004
    Cathleen1971

    Cathleen1971 Guest

    und dann verkaufen einem manche Züchter auch noch völlig ungeeignete Gruppen, nur um eins der Tiere auch noch an den Mann zu bringen ...

    Wie bei uns, als wir den 4 Monate alten lemmy bekamen, wurde uns ein 2 1/2 jähriger Bock "aufgeschwatzt", der vorher als Zuchtbock eingesetzt war. das das nicht gutgeht, hätte sie wissen müssen und ich kann nun sehen, wie ich die Tiere gut untergebracht bekomm, damit es BEIDEN gutgeht ....

    Etwas mehr Verantwortung bei manchen Züchtern wäre da auch angebracht, dann doch lieber für die ersten Tiere zu einer Notstation, die sich wirklich um ihre Tiere sorgen.

    Es sind bestimmt nicht alle Züchter so, ich kenn auch einige, die ihre Tiere trotz der Masse lieben

    lg
    Cathleen
     
  9. #8 sternschnuppen, 23.09.2004
    sternschnuppen

    sternschnuppen Guest

    Leider ist es so .

    Ich war auch züchter , habe aber nie so viele würfe auf einmal gehabt, sondern gezielt gezogen, wenn ich mal ein böchen net vermittelt bekam habe ich sie so lange festgehalten bis sie einen gurkenspender gefunden haben.

    wenn ich mal keinen hatte, habe ich den nächsten züchter genannt, was sehr viele net machen. Weil sie ja angst haben , das ihr zuchtname nicht drauf steht. Was für mich unintressant war. Der Neid ist groß unter züchter, und jeder will das beste Tier haben, was man ja auch bei ausstellungen sehen kann.

    Deswegen war es auch einer dieser gründe wo ich aufgehört habe. Weil ich sah wieviele Tiere kein zuhause fanden , oder als abschaum weg gegeben wurden, oder eben halt in vielen zoohandlungen , weil man da ja auch schnelles geld verdienen kann.

    Sagen wir mal 5 Züchter hören auf , fangen 15 Züchter neu an , die noch keine ahnung von Zuchten haben. Und erst mit der zeit lernen diese Tiere schätzen zu lernen.

    Auch wenn ich nicht mehr Züchte werde ich viel angerufen ob ich Tiere abzugeben habe. Diese menschen verweisse ich zu einen züchter , wenn sie was besonderes suchen oder zum beispiel zu buffy.

    Das wollte ich mal gesagt haben

    :D

    Lieben Gruß Nicole
     
  10. #9 Simone Kl, 23.09.2004
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hallo!

    Mir fällt es auch in letzter Zeit auf, daß viele Jungtiere angeboten werden. Persönlich hab ich nichts gegen Zucht, aber das "Angebot" ist in letzter Zeit doch sehr hoch. Und wenn ich dann so die Websiten der Notstationen oder Tierheime durchgehe und sehe, wieviele MS dort auf ein neues Zuhause warten, dann ist das schon irgendwie traurig. Klar, ich will mir auch noch einen Silberagouti-Wunsch erfüllen, wo ich dann zum Züchter gehen werde, aber im Moment gebe ich Nottieren einfach den Vortritt.
    Gerade gestern erst war ich bei Tina (hab meine zwei Jungs wieder abgeholt :-) ) und dort sitzt ein einsames trauerndes 4-jähriges Mädel, was mir in der Seele leid tut :runzl: . Ihr würde ich so gerne ein neues Zuhause ermöglichen, wo sie geknuddelt wird und sich weiterhin ihre Schmuseeinheiten holen darf.
    Und solche Tiere bleiben dann irgendwie auf der Strecke, wenn so viele Babys "produziert" werden.
     
  11. phil

    phil Guest

    Ist nicht böse gemeint, aber:
    @simone:
    gibt es keine Silberagoutis in Notstationen (ok, wahrscheinlich nciht soviele, aber versuchen kann man es)

    @cathleen:
    gibt es das von dir gesuchte Rosettenmädel (in goldagouti mit weiss?) nicht vielleicht auch irgendwo in einer Notstation?
     
  12. #11 Simone Kl, 23.09.2004
    Simone Kl

    Simone Kl Guest


    Im Moment nicht. Aber wenn ich mal ein's finde in einer Notstation, dann werde ich mir es auf alle Fälle anschauen :-) .
     
  13. #12 Eickfrau, 23.09.2004
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    245
    Haj Phil,

    ich habe letztes WE einige meiner Meeris ausgestellt - das erste Mal. Alle haben den Streß gut überstanden ;) .
    "Schlimm" war das Einsetzen in den neuen Käfig, dann gab es Heu zum Verkriechen - so konnten sich auch die nicht so Mutigen vorsichtig an die neue Umgebung gewöhnen.
    Fremde Geräusche kennen meine Tiere, da wir relativ häufig Besuch im Garten haben. Auch das Anfassen-lassen während der Richtung unterscheidet sich nicht groß vom regelmäßigen Check-up im Stall.
    Die Schaukäfige sind für max. 2 Tage - und es gibt besonders leckeres Futter, das nicht gegen Käfiggenossen verteidigt werden muß. So schlimm war es wirklich nicht ;) .

    Warum solltest Du Dich damit unbeliebt machen, nur weil Du Deine eigene Meinung vertrittst?

    Mit 2 Sauen und jeweils 2 Würfen im Jahr kommt man jedoch nicht hin - seh ich zumindest bei meinen Rosetten hier.

    @cathleen: Ich habe hier einen schön großen Bock, der zu den meisten meiner Zuchttiere blutsfremd ist und in seinem erstgezeugten Wurf zwei wunderschöne Mädels gebracht hat.
    Eine davon ist ein sehr gutes Zuchttier geworden.
    Dieser Bock saß bei insgesamt 3 Weibchen - bei den letzteren Beiden sogar über mehrere Monate.
    Er deckt nicht mehr! Hab mich schon genug darüber geärgert ....
    Jedenfalls konnte ich ihn direkt vom brünstigen Weibchen zurück in seine Bockgruppe setzen (er hatte 2 Jungböcke zur Aufzucht) - er hat nicht einmal gebrommselt!
    Er ist (trotz daß er Deckerfahrung hat) der ideale Bock für eine Bockgruppe - nur die anderen Böcke müssen sich auch benehmen können.
    Ich weiß jetzt nicht, was in Deinem Fall schief gelaufen ist: Hat die Züchterin den Charakter ihres Bockes falsch eingeschätzt? Oder?
    Jedenfalls kann man nicht einfach pauschal sagen: Er hat gedeckt, deshalb wird er sich niemals in eine Bockgruppe einfügen.

    @nicole: Ist es wirklich so verbreitet, nicht zu einem anderen Züchter zu vermitteln? Ich kenne einige HP, wo entweder die Vermittlungstiere eines befreundeten Züchters mit angeboten werden oder wo eine Auflistung von Züchtern mit derselben/ähnlichen Zuchtrichtung draufsteht.
    Letzteres habe ich mit meiner Rosettenzüchterliste auch vor ;) .

    Und zu den Aussagen, daß Designermeerschweinchen favorisiert werden bzw Standards unnötig sind - nein, ohne Standard kein einheitliches Rassebild. Ohne gezielte Zucht keine Rassenvielfalt - an der sich doch auch die Nur-Liebhaber erfreuen :D .
    Das soll jetzt nichts gegen die Mischlinge sein - doch mit diesen muß man ja nicht züchten, oder? (Und schon gar keine 20 Verpaarungen auf Schlag ...) - womit der Übergang zum Eingansthema wiederhergestellt wäre ;) .

    Viele Grüße
    Bianca
     
  14. #13 sternschnuppen, 23.09.2004
    sternschnuppen

    sternschnuppen Guest

    silberagoutis sind nicht leicht zu ergattern:D sprech aus erfahrungen . Ich habe gott sei dank eine hier sitzen und die habe ich auch bekommen weil sie dringend abzugben waren:D

    [​IMG]

    Darf ich vorstellen Daisy:D
     
  15. #14 Simone Kl, 23.09.2004
    Simone Kl

    Simone Kl Guest


    Na toll :rolleyes: , da sitzt mein Traumschweinchen :rolleyes: :D .
    Aber ich bin geduldig *gg*.
     
  16. #15 sternschnuppen, 23.09.2004
    sternschnuppen

    sternschnuppen Guest

    Diese traumschweinchen hatte ich mal gezüchtet :D

    Daher bin ich froh so ein schwein wieder bei mir zu haben :D

    Aber gebe die hoffnung nicht auf:D Vielleicht kommt bald eien nachrricht. Ich bekomme öfter anrufe wo vielleicht auch was für dich dabei ist :D melde mich dann bei dir
     
  17. #16 Simone Kl, 23.09.2004
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Na ja, im Moment bin ich dabei, ein Weibchen aus einer Notstation aufzunehmen. Habe 3 zur Auswahl, die ich mir in den nächsten Tagen anschaue.
    Und dann kommt die große Entscheidung - erfülle ich mir gleich meinen Silberagouti-Wunsch oder nehm ich ein Notmädel mit nach Hause :D . Die Silberagoutis laufen mir ja nicht weg :D .
     
  18. Nicky

    Nicky Guest

    Hallo,

    als ich Anfang Juli wie verrückt ein Babyböckchen für meinen übriggebliebenen Pepe gesucht habe, dem der Partner gestorben war, habe ich mich auch als erstes auf die Suche nach Notschweinchen gemacht - aber teilweise nicht mal ne Antwort bekommen. Die anderen Notschweinchen waren dann zu weit weg, wobei mir aufgefallen ist, dass es gerade in Berlin immer genau mein Traumschweinchen gibt *ächz*:ohnmacht:
    Und das traue ich mich dann einfach nicht - was mache ich dann, wenn die Beiden sich nicht verstehen...

    Ich war also gezwungen, zu einem Hobbyzüchter zu gehen, obwohl ich gar nicht wollte.

    LG
    Nicky
     
  19. Wutzis

    Wutzis Guest

    Hallöchen!

    Also ich weiß nicht warum, aber ich habe eine Schwäche für Erwachsene Meeris. Als meine noch klein waren, habe ich mir gewünscht das sie endlich wachsen und gedeien. Und nun sind sie groß und ich bin happy darüber.

    In den Zooläden bei uns hocken sie auch im Moment auf ihren Tieren. Es werden aus Geld-Gründen nicht mehr so viele gekauft. Aber es gibt auch die Käufer, die Kleine Tiere süß finden, nicht lange überlegen, eins oder zwei kaufen und irgendwann ein paar Wochen oder Monate später merken, das die Tiere Geld kosten und Zeit und Platz beanspruchen. Womöglich wurden sie aus Unwissenheit des Käufers oder bereits im Zooladen durch Mischhaltung gedeckt. Tja und dann ist ihr Schicksal bereits besiegelt. Entweder sie leben ein von Desinteresse des Menschen gleitetes liebloses Leben und sterben irgendwann allein und klaglos. Oder sie werden ausgesetzt (kommt bei uns öfter vor als man glauben möchte, dies ist meine eigene traurige Erfahrung) oder kommen ins Tierheim und Babys werden oft wieder im Zooladen abgegeben. So schließt sich der Kreis.

    Ich persönlich würde mir auch noch mehr Meeris (arme in Not geratene Schweine) anschaffen, aber mein Freund möchte das nicht. Ein drittes wird schon harte Überzeugungsarbeit werden. Ich wünschte er würde es mit meinen Augen sehen. Tja, leider nicht.

    Die Dame von dem einen Zooladen, wo ich regelmäßig hingehe, sagte mir: "Leider weiß man nicht in welche Hände unsere Tiere gehen, es gibt eben solche und solche!" Darauf habe ich geantwortet: "Leider gibt es mehr solche als solche."

    Ich lehne es persönlich ab im Zooladen nochmal ein Tier zu kaufen, denn dort wird meist auf Masse und zu Lasten der Tiere gezüchtet.

    Sorry wenn ich das so sage, aber Züchter unterstütze ich auch nicht. Jedes Tier hat ein Recht auf Liebe, egal ob Rasse oder nicht.

    LG Susi
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Jutta

    Jutta Guest

    hmmmmmmmmmmmm

    züchter ist nicht gleich züchter.. das mal vorweg.

    ich denke ein züchter der sich gut nennt ist auch bereit, jungtiere die nciht vermittelt werden können zu behalten und zu gunsten derer seine eigene zucht zu bremsen..

    schlimm wird es, wenn züchter ihre eigene interessen zum perfekten MS über das wohl der tiere stellen. finde das gehört ein bisschen kontrolliert zu gunsten der vielen nottiere und abgabetiere.

    wer hätte nciht gerne ein tolles und reines MS, aber wenn ich dann die vielen tiere sehe, die schon älter sind und gaanz einfach, und nach einem guten platz suchen, dann würde ich sofort so einem den vorzug geben... da stirbt das interessen aneinem rassetier bei mir schnell:( erst recht wenn es krank,verletzt oder gar behindert ist.

    tja ist ein endloses diskusssionsthema, aber wer hat vorschläge wie man das anchhaltig ändern könnte...

    jutta
     
  22. Jutta

    Jutta Guest

Thema:

muss das eigentlich sein?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden