Müssen meine Meeries abnehmen?

Diskutiere Müssen meine Meeries abnehmen? im Ernährung Forum im Bereich Meerschweinchen; Es geht um meine zwei Meeries. Nelly, 1 ½ J., Glatthaar, quirlig und neugierig (Gewicht aktuell: 1.125 g), und um Feivel, 2 J., Glatthaar,...

  1. #1 Kelly, 28.10.2013
    Zuletzt bearbeitet: 28.10.2013
    Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    Es geht um meine zwei Meeries. Nelly, 1 ½ J., Glatthaar, quirlig und neugierig (Gewicht aktuell: 1.125 g), und um Feivel, 2 J., Glatthaar, Kastrat, ruhig und besonnen, (Gewicht aktuell: 1.395 g).

    Die beiden leben in Innenhaltung in einem EB mit 3 Etagen. 2 Etagen haben je 1 m² eine Etage hat 1,44 m². Alle 3 Etagen werden sehr rege genutzt. Außerdem bekommen die beiden auch öfters Freilauf mit ca. 3,5 m².

    Ernährt werden die beiden wie folgt:

    Gefüttert wird im Sommer:
    Morgens
    ca. 07:30 Uhr - frisches Heu und frisches Wasser
    ca. 08:30 Uhr - frische Wiese, zusätzlich ca. 50-70g Möhre, Paprika, Kohlrabi, Aubergine
    Mittags
    ca. 14:00 Uhr - frische Wiese, 2x/Woche ¼ Apfel, versch. Zweige, Blätter und Kräuter
    Abends
    ca. 18:00 Uhr - frisches Heu und frische Wiese
    zusätzlich ca. 50-70g Möhre, Fenchel, Selleriestange, Rote Beete, Gurke

    Gefüttert wird im Herbst/Winter:
    Morgens
    ca. 7:30 Uhr - frisches Heu und frisches Wasser
    ca. 8:30 Uhr Endiviensalat, Möhre, Paprika, Rote Beete, Aubergine, Petersilienwurzel
    Mittags
    ca. 12:30 Uhr abwechselnd 1 Kohlrabiblatt, 2 Chinakohlblätter, 2-3 Salatblätter, handvoll (Bio-)Spinat, frische Kräuter, Löwenzahn, 1x/Woche ¼ Apfel, Apfelbaumzweige, Birnbaumzweige, Haselnusszweige, Tannenzweige
    Abends
    ca. 18:00 Uhr - frisches Heu
    Radicchio und Chicoree, Fenchel, Gurke, Selleriestange, Broccoli, Kohlrabi
    Getrocknete Kräuter: (1x/Woche) 1 EL Kräutermischung, 1 EL getrocknete Blüten, 1 EL grüner Hafer
    Leckerlies: ab und zu mal 1-2 Erbsenflocken, Sonnenblumenkerne (nur 2/Tier) aus der Hand, max. 1 Vitakraft Böller/Tier/Tag

    Also im Sommer gibt’s Wiese ad libitum plus ca. 100-150g Gemüse, damit die Schnuten für die Sommer-Urlaubspflege ans Gemüse gewöhnt bleiben. Wiese habe ich nie gewogen, sondern ad libitum zur Verfügung gestellt.

    Im Winter habe ich die 10% des Körpergewichts-Formel großzügig nach oben aufgerundet. 10% wären 250g pro Tag für beide, gefüttert habe ich ca. 400g pro Tag auf 3 Mahlzeiten verteilt. Bis zur nächsten Mahlzeit war immer noch etwas übrig, das ich dann entsorgt habe, bevor es die nächste Portion gab.

    Als die beiden kürzlich in der Urlaubspflege waren, hat angeblich der TA meine Tiere für zu fett angesehen (war wegen anderen Tieren da, hat aber meine auf Wunsch der Pflegerin mit angeschaut). Sie sind beide kerngesund, angeblich jedoch zu fett. Laut dem TA dürfte ein Kastrat max. 1.200g wiegen und ein Mädel max. 1.000 g, alles andere wäre ungesund. Demnach müsste Feivel 200g abnehmen und Nelly 130g.

    Ich hasse solche Pauschalaussagen, habe die Message jedoch aufgenommen und bin bereit darüber nachzudenken. Egal, wann meine Meeries zur Urlaubspflege sind, nehmen sie stark ab. Innerhalb zwei Wochen zwischen 50-70g und bei drei Wochen sogar 100g. Auf mein Bitten hin, werden die Tiere sogar 3x tägl. statt wie üblich nur 2x tägl. gefüttert. Bezahle dafür sogar 1 €/Tag/Tier mehr Pauschale. Trotzdem haben beide wieder je 75g abgenommen.

    Die Tiere haben bei mir sehr viel Bewegung, sie sind sehr agile Tiere. Laut meinem TA sind sie wohlgenährt aber kerngesund und sehr gepflegt, aber nicht schwammig weich, sondern „griffig“. Der Bauch schleift nicht am Boden, Wirbelsäule ist gut fühlbar, lediglich Nelly neigt zu einer leichten Wamme.

    Will ja nur das Beste für meine Tiere, deshalb habe ich seit ein paar Tagen angefangen, das Gemüse strikt abzuwiegen. Ich gebe nun max. 300g Frifu/Tag für beide auf 3 Mahlzeiten verteilt und verzichte auch jegliche Leckerlies. Werde beim nächsten Wiegetermin sehen, ob sie weiter abnehmen oder das Gewicht halten.

    So, nun habe ich sehr weit ausgeholt, aber ihr braucht ja ein paar Informationen, um euch eine Meinung zu bilden. Findet ihr, dass ich bisher zu viel gefüttert habe? Bisher wird doch überall dazu geraten, die 10% Grenze nur als Mindestmaß zu sehen, und eher mehr zu füttern. Kann es sein, dass ich es trotzdem zu gut gemeint habe?

    MariaJonas hat ja mal den Röhrigs beim Abnehmen geholfen, weil es Susanne auch zu gut gemeint hat. Vielleicht muss man mir auch mal die Augen öffnen, wie viel Futter 2 Tiere in Innenhaltung wirklich benötigen.

    Habt ihr Tips, Anregungen, Kritik für mich, dann her damit.

    LG Kelly
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Demnach sind bis auf wenige Ausnahme alle meine Tiere viel zu fett. :verlegen:

    Bzgl.10%"Regel":
    Da scheiden sich die Geister. Dazu wirst du keine einheitliche Meinung im Forum finden.
    So wie du auch in Bezug auf "menschliche Ernährung" keine Einheitsregel finden wirst. ;)
    Ich bin mir sicher, dass viele gleich "schreien" werden: Uh, viel zu viel. Das fressen meine 20 Schweine in einer Woche usw.
    Ich finde es ausgewogen und ok.

    Meine Erfahrung:
    Als ich weniger FriFu ( also nur ca. 10%) gefüttert habe, waren die Gewichte auch nicht geringer.
    Je weniger FriFu man fütterst, desto mehr muss man sich Gedanken um die Vitaminzufuhr machen. D.h. - dann wird oft Trofu empfohlen.
    Nur macht das dann Sinn?

    Solange die Tiere fit sind, würde ich mir da keine Gedanken machen.
    Egal um was es geht im Leben - gut informieren, eigene Meinung bilden und dann damit Leben. ;)
     
  4. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960


    [​IMG]
     
  5. Lucylu

    Lucylu Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.07.2009
    Beiträge:
    1.996
    Zustimmungen:
    71

    :top:

    Ich finde, da kommt es auch auf die Grösse, Körperbau usw. darauf an, ob ein Schweinchen zu dick ist oder nicht.
    Sei froh, haben deine Schweinchen reserve, falls sie mal krank werden.
    Ein leichtes, mageres Schweinchen hat es nicht so einfach, sein Gewicht zu halten, wenn es gepäppelt werden muss.
     
  6. #5 squsi76, 28.10.2013
    squsi76

    squsi76 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    29.11.2008
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    14
    :top:

    Ich hab noch nie ein Schweinchen gehabt, was nicht aufgehört hat zu Fressen, wenn es erstmal satt ist. Ich fütter immer soviel, dass beim nächsten Füttern noch was da ist. Sind dann meistens die Möhren aber gut. Wenn alles weg ist, dann habe ich zu wenig gegeben und nächstes Mal gibt es wieder mehr. Da fahre ich schon seit Jahren sehr gut mit.
    Ich hab es definitiv lieber, wenn die etwas mehr auf den Rippen haben und dann bei Krankheit nicht gleich vom Fleisch fallen.
     
  7. #6 Flora_sk, 29.10.2013
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    Ja, die beiden sind schon recht "proper" würde ich sagen, vor allem der Kastrat. Aber es gibt kein "Idealgewicht" bei Meeries, kommt auch auf die Grösse an.
    Diäten bei Meerschweinchen sind sowieso kritisch, weil sehr schnell der Leber-Stoffwechsel entgleisen kann. Deshalb würde ich höchstens ein bisschen das Frischfutter reduzieren, damit sie mehr Heu fressen. Das sollte genügen.
    TroFu gibst Du nicht, oder?

    Das hingegen ist ein viel, viel grösseres Gesundheits-Risiko für die beiden!

    Die Fläche ist viel, viel zu klein (nur grad 1 m2 :eek: ) Dreimal übereinander gestapelt nützt gar nichts... das sind keine Ratten, sondern Meerschweinchen!
    Schwanzlos, kurzbeinig, rundlich und plump, wie sollen die ihr ganzes Leben lang mehrere Etagen hoch- und runterkraxeln?

    Die Arthrose in Knie- und Hüftgelenken ist bei solch einer Haltung sozusagen vorprogrammiert.
    Ich würde an Deiner Stelle Deine ganze Energie in die Planung und den Bau eines artgerechten Geheges stecken, nicht in Diät-Pläne.
    Grad solch rel. schwere Schweinchen erleiden wohl massive Gelenkschäden bei so einer Kletterei.

    Bevor Du sagst, dass sie das "problemlos" können... ja, natürlich, tun sie schon von klein auf, sie kennen es nicht anders.
    Spätestens, wenn Du Dich zu wundern beginnst, weshalb sie nur noch unten (oder nur noch oben) sitzen wirst Du merken, dass es so nicht geht.

    Anregungen, Erklärungen, Bilder etc. zu Gehegen findest Du bei Eigencreationen oder bei Diebrain.
     
  8. #7 schweinchenshelly, 29.10.2013
    schweinchenshelly

    schweinchenshelly überzeugter Außenhalter

    Dabei seit:
    07.05.2008
    Beiträge:
    5.846
    Zustimmungen:
    637
    Du hast schon gelesen, dass eine Etage 1,44 m² hat? Und Meerschweinchen können durchaus alle 3 Etagen benutzen. Man kann Rampen auch so bauen, dass es kein Kraxeln ist, sondern ein bequemes hochlaufen. Aber gut.

    Die Gewichte sind schon recht hoch, aber ich denke, dass das in Ordnung geht. Heute wird ja auch mehr in Richtung Masse gezüchtet, ich denke, dass die Gewichte im Allgemeinen in den nächsten Jahren eher steigen werden. 1000 g empfinde ich inzwischen für ein Weibchen eigentlich als Untergrenze, alles drunter ist bei Krankheit nämlich schon problematischer. Ich hatte auch schon Schweinchen, die 1300-1400g gewogen haben, ohne dabei zu dick zu sein.

    Die 10 % Futter finde ich zu wenig. Ich gebe nach Augenmaß und als ich das mal nachgewogen habe, waren das eher 20-30 %, aber das passt schon. Meine haben sogar noch Trockenfutter ad libitum. Die hören schon auf zu fressen, wenn sie genug haben.
     
  9. #8 Kelly, 29.10.2013
    Zuletzt bearbeitet: 29.10.2013
    Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    1.) Zwei Etagen haben eine Grundfläche von je 1,60m x 0,65 cm, die 3. Etage hat eine Grundfläche von 1,80m x 0,80m. Sorry, aber das soll viel, viel zu wenig für gerade mal zwei Schweinchen sein? Ich denke, Du darfst die Kirche ruhig im Dorf lassen. ;-)

    2.) Wir reden gerade mal über 2 Rampen. Unser EB hat außenliegende, sehr breite (20 cm) und verglaste Tunnel-Rampenaufgänge, rutschsicher ausgelegt, wo sie sehr bequem (sehr geringe Steigung) darauf laufen können, ohne kraxeln oder springen zu müssen.

    3.) Selbst wenn sie mal nicht mehr alle Etagen nutzen werden, würde die 3. Etage mit 1,44 m² für 2 Meeris ausreichen, oder nicht?

    Nein, Trofu bekommen sie keins.

    LG Kelly
     
  10. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.457
    Zustimmungen:
    1.652
    Das Problem an der Sache ist, das sich bei so einer Größenangabe die meisten eine Fläche von 1 x 1 m vorstellen. Das die 1 qm aber auch anders aussehen können, als 1 x 1m daran denkt man erst mal nicht.


    Ich finde die Gewichte der Beiden vollkommen in Ordnung.

    Meine Schweine wiegen:

    Kastrat Barney 3 Jahre alt: 1.460 g (er ist relativ groß
    Josy 1,5 Jahre alt: 1.270 g
    Joy: 2 Jahre alt: knapp 1.200 g
    Abby 2,5 Jahre alt: 890 g (ist ein Zahnschein und sie ist relativ klein)
    Lisa 1,5 Jahre: knapp 1.200 g
    Gina fast 3 Monate alt: 790 g
     
  11. Meeri

    Meeri Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.07.2010
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    932
    meine Schweine wiegen auch alle so zwischen 1200 bis 1300 g, hatte im Juli ein nichtfressendes Schwein und da ging das Gewicht so schnell runter... da war ich echt froh, dass wir ein paar Gramm über hatten
     
  12. #11 Amy Rose, 29.10.2013
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.511
    Zustimmungen:
    1.401
    Ich finde den Speiseplan ablauf höchst interessant. Für mich als arbeitendes Wesen gar nicht realisierbar und meine Mum würde mir auch was husten, wenn sie alle paar Stunden den gnädigen Schweinchen futter kredenzen dürfte. Bei uns gibts einmal am Tag etwas, dann, wenn ich heimkomme von der Arbeit. ;)
     
  13. Hanni

    Hanni Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    353
    Müssen meine Meeris abnehmen ?

    Abnehmdiät mit Meeris ,das wird so auch nicht funtionieren und da sie eigentlich auch dauernd was zum nach schieben brauchen ,eher ohne Erfolg.
    Zum anderen sind die Gewichte absolut im Rahmen ,nur die Fütterung hört sich für mich etwas zu wissenschaftlich an. Da sollte man etwas entspannter sein.
    Auch was die Mengenerrechnung betrifft,geht so auch nicht wirklich,denn bei den Meeris ist immer mal eines schneller am fressen und der andere kriegt 10g weniger Frischfutter.
    Bei mir gibt es auch nur Futter 1x tägl.,war auch wegen dem Beruf früher und ich behalte das bei. Tägl. 1x Heu und Grünfutter satt ,frisches Wasser und Trofu zu freier Verfügung.
    Allerdings wird auch noch mal kontrolliert,schon wegen Wasser und Heu.
    LG Hanni
     
  14. Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    Nun ja, ich weiß nicht, was an meinem Sepeiseplan interessant sein soll. Da es mir zeitlich möglich ist, versuche ich nur, den Tieren ihr Futter auf mehrere Mahlzeiten über den Tag verteilt zu reichen. So wird es überall empfohlen und ist optimal für die Tiere.

    2 x täglich, also eine Portion vor der Arbeit und nach der Arbeit die zweite Ration zu füttern, ist durchaus auch Berufstätigen möglich.

    Letztendlich ist es jedoch jedem selbst überlassen, wie er das geregelt bekommt und wie es die Tiere gewöhnt sind und damit klar kommen.
     
  15. moni89

    moni89 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    11.07.2012
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    41
    besser etwas mehr, als zu wenig auf den Rippen.

    Meine Weibchen liegen fast alle über 1000 g man kann nicht pauschal sagen zu fett oder nicht, es kommt auch auf die Größe und Proportion an.

    Meine sind alle nicht zu fett obwohl ich auch Weiber mit 1300g habe.

    Ich füttere morgens Möhren und abends alles gemischt, was so da ist und derzeit günstig ist.

    Heu haben sie natürlich immer ist ja klar
     
  16. Janina

    Janina Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.03.2010
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    17
    mein kastrat ist und war auch immer ziemlich propper. er hat mal über 1400g gewogen.. er ist aber auch recht groß.

    ein TA hat mich einmal richtig angemeckert und mir unterstellt, ich würde ihm trockenfutter geben und ist echt unfreundlich geworden.:dage:


    inzwischen ist mein mozi fast 7 jahre alt und wiegt noch über 1200g und da bin ich sehr froh drüber. gerade in dem alter finde ich es gut, wenn reserven da sind, falls das tier krank wird.
    also, solange das schweinchen munter durch die gegend läuft, würde ich füttern wie bisher :-)

    liebe grüße, janina
     
  17. Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    Ich habe meine "schweren" Meeris heute getüvt und gewogen.

    Nach nun einer Woche Fütterung (strikt nach Gewicht), max. 300g Frischfutter für beide auf 3 Mahlzeiten verteilt und keinerlei Leckerlies, hat Nelly das Gewicht gehalten, Feivel hat hingegen 13g abgenommen.

    Nelly schreit auch ständig nach Futter, sowie man sich im Raum aufhält und bewegt, wird nach Futter gebettelt. Das hat sie sonst nie gemacht.

    Es bleibt nie auch nur ein Krümel von der gereichten Frifu Portion übrig, und sie fressen sie sehr schnell auf. Dafür fressen sie deutlich mehr Heu als vorher.

    Ich weiß immer noch nicht, warum meine Tiere während der Urlaubspflge immer so stark abnehmen (vielleicht Streß?), hier bei mir tun sie das nicht, auch nicht bei rationierter Frifu-Gabe. Stattdessen sind sie viel gieriger auf Futter geworden.

    Ich versuche nun, den goldenen Mittelweg zu finden, damit sie ihr Gewicht weiter halten und nicht weiter abnehmen.

    Nelly wiegt aktuell 1.125 g und Feivel 1.382 g.

    LG Kelly
     
  18. Yuliah

    Yuliah Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    26.05.2009
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    59
    In der Urlaubspflege können sie durch Stress mal ein paar Gramm abnehmen. Auf Diät setzen würde ich deine Tiere nicht. Die Gewichte hören sich doch super an!
     
  19. #18 RSMerlin, 03.11.2013
    RSMerlin

    RSMerlin Highlander-Oberhaupt

    Dabei seit:
    28.03.2010
    Beiträge:
    710
    Zustimmungen:
    266
    Ich wußte garnicht, dass man von Möhre, Fenchel & Co zunehmen kann :gruebel:

    Unsere Fünferbande wiegt zwischen 900 und 1250g. Sie bekommen 2x täglich (vor Arbeit und Abends) Frischfutter und oder Gras. Immer soviel, dass zur nächsten Mahlzeit noch Reste da sind (meistens). Auch versuche ich das Frischfutter zu variieren. D. h., mal Fenchel, mal Paprika, mal Gurke, mal Apfel.... Möhre kriegen sie immer. Auch Heu ist immer da, wird aufgefüllt, wenn's zur Neigung geht.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. lausi

    lausi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2005
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    59
    ist schon interessant das Thema! Selbst unsere TÄ sind sich da nicht einig - eine sagt uns dauernd Brummi ist zu dick (war auch augenscheinlich so, 1200). Die Woche waren wir bei ner anderen TÄ in der gleichen Klinik (sie hatte wegen Zahnproblemen über 100g abgenommen), die sagte wir sollen sie wieder auffüttern, weil noch ne Backenzahnkorrektur anstehen könnte. Aber sie hatte vorher ne echte Schürze am Kinn (oder wie nennt man das?), jetzt sieht sie aus wie ein normales Meeri, aber immer noch gut beisammen. Und bewegt sich auch wieder.

    Ich denke, dass das das Kriterium sein sollte: flitzende Schweine ok. Wobei ich beim Arthrose-Thema auch was beitragen kann: WENN ein Schweinchen mal beginnende Arthrose hat, sollte es keine Rampen mehr laufen müssen. Egal wie flach.

    Aber ich denke, das ist hier kein Problem, wenn 1,60 Länge geboten wird, ältere Tiere haben ja auch nicht mehr sooo den Bewegungsdrang.
     
  22. #20 McLeodsDaughters, 03.11.2013
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    96
    Also meine Wutzen haben alle, außer die Kranke Omi, über 1000 g. Die Kranke Omi ist richtig aktiv, frisst ordentlich, aber ich denke, der Blasentumor nimmt die ganze Energie aus dem Futter... Aber sie hält das Gewicht und das ist die Hauptsache.

    Ich bin eher dafür, dass die Wutzen etwas mehr wiegen (natürlich nur soviel, dass sie sich noch normal bewegen können). Ich hatte es einfach schon öfter, dass die durch Krankheit schnell abgenommen haben und da sind Reserven gut.

    Stell doch mal aktuelle Bilder von den Wutzen ein, auf Bildern kann man gut beurteilen, ob zu dick oder genau richtig.
     
Thema:

Müssen meine Meeries abnehmen?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden