Mottenplage über Gehege

Diskutiere Mottenplage über Gehege im Allgemeine Fragen und Talk Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo! :winke: Vor einiger Zeit hatte ich eine Kräuterpackung der Tiere geöffnet, wo sich leider schon Motten befanden .. :ungl: Seitdem habe ich...

  1. #1 Rebecca, 22.11.2019
    Rebecca

    Rebecca Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    08.07.2017
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    367
    Hallo! :winke:

    Vor einiger Zeit hatte ich eine Kräuterpackung der Tiere geöffnet, wo sich leider schon Motten befanden .. :ungl:
    Seitdem habe ich das Problem, dass ich oben an der Decke (also direkt über das Meerschweinchen-Gehege) kleine "schwarze bewegliche Punkte" an immer derselben Stelle zu sehen sind. Direkt rankommen tue ich nicht, aber auch einsaugen durch den Staubsauger bringt nichts, weil innerhalb weniger Zeit wieder neue Krabbeltiere dort oben zu sehen sind.

    Übrigens hatte ich seitdem auch schon öfters richtige Motten in der Wohnung gesehen, was sich aber sicherlich geben dürfte, wenn die Stelle da oben 'bearbeitet' wurde. Ist mir auch erst nach einiger Zeit danach aufgefallen, dass sich da oben Krabbeltiere befinden..

    Nun habe ich noch eine Flasche ARDAP da, bin aber unschlüssig, wie ich nun vorgehen sollte. Am besten wäre ja zuerst die Viecher mittels Staubsauger "einsaugen", anschließend die Stelle mit ARDAP besprühen.

    Das Problem ist aber, dass wir in einer Einraumwohnung leben. Das Fenster befindet sich genau auf der anderen Seite des Raumes und das Gehege in einer Ecke, wo lüften ziemlich lange dauern könnte. Theoretisch könnte ich die Tiere so lange ich lüften muss im Bad unterbringen, aber da wollte ich fragen, wie ich am besten vorgehen kann.

    Wie lange sollte ich denn da in etwa lüften, damit ich die Tiere wieder hinbringen kann? (Also klar, wenn die "Luft rein ist".. aber habt ihr eventuell Erfahrungswerte bei so was?) Ich habe eben etwas Angst, weil die Stelle eben genau direkt über das Gehege ist.

    Sollte ich da vielleicht sonst noch was beachten? Was anderes außer ARDAP fällt mir da eben leider auch nicht ein und es würde sich eben anbieten, weil ich sowieso noch eine Flasche hier habe.

    Ich wollte es am Sonntag machen, wenn ich eh saubermachen werde. Dann werde ich auch Häuser, Decken usw nicht dort haben, sondern erst hinterher wieder alles beziehen. So lange müssen die Tiere dann eben im Bad in der Transportbox bleiben :wusel:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angelika, 22.11.2019
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.251
    Zustimmungen:
    3.032
    Kleine schwarze Krabbelviecher sagt jetzt wenig - kann von winzigen Staubläusen bis Brotkäfer alles sein, was Vorräte und feuchte Einstreu so hergeben, oder irgendwelche Fliegen.
    An der Decke sitzen die zwar, aber dort ist nicht das "Nest", das solltest du suchen.
    Das gilt auch für Motten, deren Larven verpuppen sich gerne hinter Schränken oder in Bücherregalen zwischen und auf den der Wand zugewandten Buchseiten. Ich empfehle Lebensmittelmottenfallen für die Männchen, und für die Larven Schlupfwespen.
    Ich habe manchmal auch Staubläuse im Gehege - dann nehme ich die feuchte Streu raus, sprühe auf Boden und Gehegewand einen Stoß Ardap, und habe Ruhe. Das Gehege ist 3,6 m lang, die Schweine sind derweil in der anderen Ecke.
     
  4. #3 Rebecca, 22.11.2019
    Rebecca

    Rebecca Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    08.07.2017
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    367
    Ich habe mir mal eben mittels Licht die untere Umgebung des Geheges angeguckt - nichts zu finden. Am Gehege selbst ist auch nichts, heute habe ich auch generell alles ältere "offene" Futter neben dem Gehege auf einen Regal entfernt, weder war da was, noch hinter diesem Regal. Einzige Anlaufstelle sind somit diese scbwer definierbaren Krabbelviecher oben an der Decke. Könnte jetzt natürlich jede Ritze im Zimmer besprühen, aber ob das was bringen wrüde .. stimmen aber zu, dass es irgendwo ein Nest geben sollte. Zumindest ist rund ums Schwein kein Nest bis auf die da oben an der Decke zu finden..

    Ich habe auch an Lebensmittelmottenfallen gedacht, aber "haften" die Motten dann auch? Ich habe Angst, dass diese dann zu den Tieren runterfallen könnten ..

    Generell bin ich noch 4 Wochen in dieser Wohnung, danach erst wieder in 2 Monaten :mist: Hoffe doch, dass das Problem mit ARDAP eventuell schon gelöst sein könnte..

    EDIT: Stimmt natürlich, bei ARDAP steht ja auch drauf, dass man die Tiere in der Umgebung lassen könnte. Zur Sicherheit werde ich die beiden aber bis nach dem lüften lieber im Bad lassen, da Alice auch lungenkrank ist. Alles andere wäre mir ansonsten zu riskant und möchte ich lieber nicht eingehen.
     
  5. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.574
    Zustimmungen:
    1.717
    Diese Punkte die Du an der Decke siehst, werden die Mottenlarven sein. Die suchen sich eine schöne Stelle zum verpuppen und dann kommen neue Motten. Einsaugen hilft nicht, weil die da wieder raus kommen. Ardap hilft da auch nur bedingt. Du musst ganz penibel alle Mottenlarven vernichten und Pheromonfallen für Lebensmittelmotten aufstellen. Anders wirst Du ihnen nicht Herr!Ich weiß wovon ich da rede, hatten vor einigen Jahren eine richtige Plage durch verseuchtes Heu!
     
    Hexle gefällt das.
  6. #5 Rebecca, 22.11.2019
    Rebecca

    Rebecca Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    08.07.2017
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    367
    Würden denn diese Lebensmittelmottenfalle aus dem normalen Supermarkt reichen oder brauche ich dafür ganz besondere?
    Meine Mutter hat schon gemeint, ich solle diese Krabbelviecher einsaugen und den Staubsaugerbeutel dann sofort leer machen, eben weil die wieder rauskommen könnten - könnte das helfen?

    Ich würde dann diese Mottenfalle am Wochenende oben an der Decke befestigen, nachdem ich die mit ARDAP eingesprüht habe.

    Macht mir aber gerade richtige Angst .. :mist: Ich würde dann in 4 Wochen, bevor es losgeht, nochmal die Stelle mit ARDAP einsprühen. Danach bin ich ja erst wieder in 2 Monate da, hoffentlich vermehren die sich dann nicht wieder :mist:
     
  7. #6 Angelika, 22.11.2019
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.251
    Zustimmungen:
    3.032
    Mottenlarven sind aber doch kleine, weiße Maden so bis 2 cm lang, keine kleinen dunklen Krabbelviecher.
     
    Hexle gefällt das.
  8. #7 theresia, 22.11.2019
    theresia

    theresia Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    28.02.2007
    Beiträge:
    1.943
    Zustimmungen:
    95
    Ich würde eher auf Brotkäfer tippen-du sagst ja kleine schwarze Punkte.
    Larven von Lebensmittelmotten sind weiß, raupenähnlich, bis zu 1cm lang und du würdest die Falter rumfliegen sehen.
    Aber die Pheromonfallen helfen, wenn man sie auch nicht immer total wegbringt.
     
  9. #8 Rebecca, 22.11.2019
    Rebecca

    Rebecca Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    08.07.2017
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    367
    Das ist es ja, wie gesagt, ich sah auch schon viele Falter. Letzte und diese Woche waren es insgesamt sicherlich schon 5, vielleicht auch mehr. Da das ganze erst aufgetreten ist, nachdem ich Motten in der Tierpackung sah, denke ich, dass die Wahrscheinlichkeit, dass es Motten sind, schon hoch sein könnte.

    Könnte ich diese Mottenfalle denn eigentlich auch in der Nähe, aber nicht direkt über das Gehege aufhängen (also da, wo die Tiere sind)? Ich überlege gerade, ich würde diese gerne auf der anderen Seite der Stelle aufhängen, dann könnte ich somit auch anschließend besser rankommen ..
     
  10. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.574
    Zustimmungen:
    1.717
    Ja, stimmt. Ich habe nur kleine schwarze Punkte gelesen. Die Mottenlarven haben ja dunkle Köpfe, deswegen kam ich darauf.
     
  11. #10 theresia, 22.11.2019
    theresia

    theresia Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    28.02.2007
    Beiträge:
    1.943
    Zustimmungen:
    95
    Diese Fallen kannst du aufhängen oder stellen, nur so, dass die Tiere sie nicht erwischen können.
     
    Rebecca gefällt das.
  12. Dobbit

    Dobbit Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    2.050
    Zustimmungen:
    638
    Ich hatte auch mal Lebensmittelmotten. Die Pheromonfallen sind allerdings zur Bestandskontrolle gedacht. Und haben den Nachteil, dass sie auch Motten von draußen oder den Nachbarn anlocken.
    Ich hab die Motten durch konsequente Hygiene und vor allen Dingen durch Nützlinge wegbekommen. Du kannst diese als Abo im Internet bestellen. Das sind Schlupfwespeneier, welche in Pappkärtchen kleben, mehrere hundert pro Karte. Die geschlüpften Schlupfwespen legen ihre Eier in die Eier der Lebensmittelmotten ab, und ernähren sich dann nach dem Schlüpfen von diesen. Also keine Motten mehr. Du bekommst über Wochen mehrere Kärtchen gesendet, damit alle Eier erwischt werden. Die Schlupfwespen sind auch so winzig, dass man die kaum sieht.

    Viel Erfolg
    Dobbit
     
    Rebecca gefällt das.
  13. #12 Rebecca, 29.11.2019
    Rebecca

    Rebecca Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    08.07.2017
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    367
    Lieben Dank! Ich gebe mal Updates zum aktuellen Stand. Ich hatte ja am Sonntag die Decke dort oben mit Ardap eingesprüht und hinterher mehr als eine Stunde gelüftet, weil es doch ziemlich lange noch danach gerochen hat.. die Tiere waren währenddessen im Bad. Davor hatte ich die Viecher eingesaugt und den Staubsaugerbeutel auch weggeworfen, damit auf keinen Fall mehr welche rauskrabbeln können.

    Seitdem haben wir keine kleinen Krabbelviecher mehr dort oben und auch generell nicht :D Hoffentlich bleibt dies auch so!


    Von Schlupfwespen hatte ich aber auch schon gelesen. Sind diese denn wirklich ungefährlich für die Schweinis?
     
    Helga gefällt das.
  14. #13 Angelika, 29.11.2019
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.251
    Zustimmungen:
    3.032
    Schlupfwespen sind winzig und für Mensch und Tier ungefährlich - außer für Insektenlarven.
     
  15. Helga

    Helga mit einer tollen Meerschweinerei

    Dabei seit:
    01.03.2017
    Beiträge:
    3.774
    Zustimmungen:
    3.725
    und fressen auch gleich noch Deine Blattläuse weg :top:
     
  16. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Angelika, 30.11.2019
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.251
    Zustimmungen:
    3.032
    Dann brauche ich im nächsten Sommer auf dem Balkon davon Hunderttausende!
     
  18. Helga

    Helga mit einer tollen Meerschweinerei

    Dabei seit:
    01.03.2017
    Beiträge:
    3.774
    Zustimmungen:
    3.725
    Nee, da gießt man Nematoden :top: Lies mal beim SchneckenproXX
     
Thema:

Mottenplage über Gehege

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden