Mohair - eine Rasse am Ende?

Diskutiere Mohair - eine Rasse am Ende? im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hy, ich habe hier ja schon mehrmals gepostet, wie schade ich es finde, daß sich niemand mehr für Mohair-Schweinchen interessiert. Ich suche...

  1. #1 Elfriede, 24.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 24.02.2007
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hy,

    ich habe hier ja schon mehrmals gepostet, wie schade ich es finde, daß sich niemand mehr für Mohair-Schweinchen interessiert.

    Ich suche seit Monaten mit immer größerer Verzweiflung erst Mohairzüchter der Farbe SPW und mittlerweile überhaupt Mohairzüchter. Immer wieder bekomme ich zuhören, das man die mal gezüchtet hätte, aber die wären jetzt abgeschafft. Mal wird jetzt eine andere Rasse ,i.R. Lunkaryas, gezüchtet. Oft wird aber auch gesagt, daß sie sich nicht verkaufen lassen.

    Erschreckt habe ich festgestellt, daß viele Schweinchenfreunde nicht mal wissen, wie diese Rasse aussieht. Andere halten sie für extrem pflegeintensiv und lehnen sie deshalb ab - halten dann aber Rassen wie Texel oder Alpaca. Wenn ich das traurig finde, wird mir gesagt, die könne man ja jederzeit aus einem Texel und einem halbwegs guten Angora neue Mohair machen. Interessanterweise sagen das oft genau die Leute, die sich gegen ein Einkreuzen von Sheltis in die Angora-Linien ausssprechen.

    Als Mohairzüchter werde ich zunehmend belächelt. Selbst einige Richter auf Schweinchenschauen wundern sich, daß ich "immer noch mit Mohair auftauche" (Zitat!). Meine Mohair werden bestaunt wie das Siebte Weltwunder und gleichzeitig entscheidet man sich dann im Falle eines Falles dann doch lieber für ein anderes Lockenschweinchen und gegen ein Mohair.

    Ich bin sehr traurig, daß es mit diesen wunderschönen Schweinchen so bergab geht und irgendwo verstehe ich auch die Welt nicht mehr. Mohair sind wundervolle Schweinchen - auf die ich nicht verzichten möchte.

    LG Elfriede :winke:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Maike

    Maike Staubwedelsüchtige

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    1.163
    Zustimmungen:
    0
    ...ich kann mich Dir anschließen, zwar die andere Rasse (Angoras) aber Situation auch nicht lustiger.
    Immerhin wissen aber viele Leute zumindest, wie Angoras so ungefähr aussehen, und die Liebhaber mögen die auch total gern. Aber:
    Ich brauche hier dringend Fremdblut, aber nix zu finden in Agouti. Also muß ich wieder basteln und Peruaner mit heineinnehmen, tja. Und sitze hier auf meiner einsamen Angora-Insel mitten in Schleswig-Holstein...

    Kann ich Dir die IG Angora und Mohair nochmal ans Herz legen?
     
  4. #3 DIE KRIPPE, 24.02.2007
    DIE KRIPPE

    DIE KRIPPE Meeriengel

    Dabei seit:
    23.01.2006
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    107
    Habe gestern mal etwas gegoogelt, weil ich Mohairs liebe. Habe nur wenige gefunden die welche züchten. Meißt nur als Beiprodukte und viele in Cremetönen.
    Ich hatte die Rasse auch fast vergessen, weil ich so lange keins mehr gesehen habe. Dabei standen die bei mir immer auf Platz 3 meiner Lieblingsliste

    1. Somali
    2. Rex
    3. Mohair
    4. Texel

    ups merke grad sind alles nicht grad häufige Rassen.
     
  5. Blondi

    Blondi Guest

    @Elfriede: doch, ich mag Mohair und sie interessieren mich und bin auch immer mal wieder auf deiner Seite zum Stöbern. Gerne hätte ich auch welche - aber ich habe micht entschieden, mich mit den Schweinchen nicht zu sehr zu verzetteln. Daher bleibe ich bei 1 Rasse.
    Mohair sehe ich nicht am Ende, sondern am Anfang. Sie sind nicht anerkannt und ausser dir fällt mir auch kein Züchter ein.
    Wenn der Lunkyboom nachgelassen hat, gibt es vielleicht auch wieder mehr Interessenten für Mohair.
    Also, halte durch! In ein paar Jahren, wenn die Kinder groß sind, komme ich dann vielleicht zu dir, um mir eine Zuchtgruppe zusammenstellen zu lassen...
     
  6. Meerle

    Meerle Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    6.198
    Zustimmungen:
    793
    Also Angoras gefallen mir sehr gut! Hat mal einer ein Bild von einem Mohair?? Bitte...
     
  7. #6 Elfriede, 24.02.2007
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hm,

    ich werde genau aus den Gründen, die ich oben genannt habe, auf alle Fälle weiterhin Mohair züchten. Aber immer im kleinen Rahmen, gerade mit sovielen Tieren, daß eine vernünftige Zucht möglich ist.

    Schon jetzt kreuze ich hier "Äpfel mit Birnen", sprich weiß pe mit safran, um überhaupt einigermaßen zu rande zu kommen. Glücklicherweise habe ich hier einige Angoras mit 8 oder mehr Wirbeln, die Lockenträger sind und die ich also einkreuzen kann.

    Es macht aber nicht viel Sinn und auch nicht viel Spass so ein Einzelkämpfer zu sein. Wenn ich die guten Angoras zum Einkreuzen nicht hätte, müßte ich schon heute um den Fortbestand meiner Mohair kämpfen.

    Ich habe hier Mohair in den folgenden Farben: weiß pe, himi, schoko, lilac, safran und lockentragende Angoras in lilac-safran und SPW. Sollte es irgendwo doch noch Züchter von Mohair geben, so wäre ich an einem Tierkauf/Tiertausch sehr interessiert.

    @Maike: Für die Angoras sehe ich dieses Problem zur Zeit gar nicht. Hier werden Angoras schon reserviert, bevor sie geboren sind, und ich komme mit der "Produktion" kaum noch nach, allerdings habe ich hier auch keine Agoutis.

    Hier ist übriegens ein Bild von unserer Schneeflöckchen, eine Mohairdame in weiß pe:

    [​IMG]


    LG Elfriede :winke:
     
  8. #7 Rosalie, 24.02.2007
    Rosalie

    Rosalie Guest

    Eigentlich merkwürdig dass die bald am Aussterben sind sonst lecken sich die Leute nach allem lockigen und seltenen die Finger...
     
  9. Meerle

    Meerle Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    6.198
    Zustimmungen:
    793
    Das ist ja ein niedliches Schweinchen, fällt genau in mein Beuteschema :nuts: Ich liebe alle wuscheligen Schweine :top:
     
  10. #9 Pepper Ann, 24.02.2007
    Pepper Ann

    Pepper Ann Ridgeback-Züchterin

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    4.530
    Zustimmungen:
    279
    Würd ich ja jetzt so nicht sagen. Einige Züchter möchten am liebsten seltene ausgefallene Rassen, die außerdem leicht zu züchten sind! Das merk ich immer bei den Ridgeback. Seit 4 Jahren hab ich nun weltweit so viele Züchter auf und absteigen sehen und keiner hat lange durchgehalten. Na ja, aber als Ridgebackzüchter ist man auch immer ein schwarzes Schaf, so wie eben über die Mohair- und füher die Angorazüchter gelästert wird/wurde.
     
  11. #10 Rosalie, 24.02.2007
    Rosalie

    Rosalie Guest

    Wieso was gibts denn da zu lästern?
     
  12. #11 Patrick, 24.02.2007
    Patrick

    Patrick Guest

    Das frage ich mich jetzt auch ^^

    Ich würde es eher bewundern so einen "seltene" Rasse zu züchten und nicht drüber lästern :nuts:
     
  13. #12 Eickfrau, 24.02.2007
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    249
    Züchter neuer Rassen und Farben hatten es bis vor kurzem noch recht schwer, von langjährigen Züchtern klassischer Farben und standardisierten Rassen anerkannt zu werden.

    Dahinter stand die Ansicht, daß es sich bei vielen angeblich neuen Rassen/ Farben um zufällige Mix-Produkte handele, die just einen klangvollen Fantasie-Namen aufgedrückt bekamen und damit als seltene Rassetiere angepriesen für teuer Geld verkauft wurden ....
    Wird auch vorgekommen sein. Kommt bestimmt auch noch vor.
    Aber: Es gibt durchaus Züchter, die neue Rassen/ Farben aus vorhandenen Faktoren herauszüchten - siehe dazu Anna mit ihren Ridgeback :top: .
    Züchter, die sich Gedanken um den genetischen Hintergrund machen, die ihr möglichstes tun, "ihre" Rasse/ Farbe reinerbig zu ziehen .. und vielleicht sogar versuchen, diese dann in den Standard zu bringen.

    Das "Rare Variety Forum", welches Anna ins Leben gerufen hat, von den dortigen Usern liebevoll als Ketzerforum bezeichnet, bietet Züchtern, die sich neuen Rassen/ Farben widmen, einen Platz zum Gedankenaustausch ... ohne ständig Diskussionen "für und wider von Neuzüchtungen" führen zu müssen.

    VG Bianca
     
  14. #13 Tanja1974, 24.02.2007
    Tanja1974

    Tanja1974 Guest

    Hallo,
    ich möchte gerne auch Angoras ziehen, auch Mohair möchte ich nicht ausschließen ;) Allerdings ist für mich die Farbe maßgebend, ich bevorzuge Silberagouti auch in verbindung mit weiß, bis ich da aber bei Angora gute Ergebnisse bekommen werde, wird es sicher noch dauern :)
     
  15. #14 Biensche37, 24.02.2007
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Vorstellen

    Wisst ihr wann sich die Züchter um diese Rasse reißen?
    Wenn sie einer in einen Standard bringt.
    Das könnte der VDRZ sein oder vielleicht auch der OMNC?
    Einfach mal eine kleine Kollektion gleicher Farbe dort vorstellen und es versuchen.
    Ich drücke die Daumen, das sie es irgendwann mal schaffen. Denn sie gehören auch zu meinen Lieblingen.
    Im MfD ist es sehr sehr schwierig. Die Lunkis haben es auch zuerst beim VDRZ geschafft.
    Leider ist es halt so, das eine Rasse erst viel Aufmerksamkeit bringen muss. Solange sie ein Schattendasein "fristen" sind sie für die meisten Züchter unrelevant. Einige Liebhaberhalter mögen sie ja gezielt kaufen. Aber die meisten möchten doch lieber pflegeleichte Tiere haben. ( besonders wenn es Kinderkuschler werden)

    bine
     
  16. #15 Rosalie, 24.02.2007
    Rosalie

    Rosalie Guest

    Wobei ich nicht gerade finde dass Mohair oder Angora neue Rassen sind... selten das stimmt leider.
    Mohairs sind zugegebenermaßen auch nicht mein Traum, aber dafür ja der von anderen. Angoras könnte ich mir mit mehr Geld und mehr Zeit auch vorstellen, aber dazu wirds wohl nie kommen sondern bei einem Liebhabertier bleiben.

    Schade dass es Rassen gibt die so sehr in Vergessenheit geraten. Ich hoffe der Aufschwung kommt noch.
     
  17. #16 Elfriede, 24.02.2007
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hy,

    Du bist gut, die Mohair in den Standard bringen? Das ist ein Traum, den ich im Moment ganz allein träume. Da träumen noch nicht mal die Vorsitzenden oder die Richter der Vereine mit! Bei den Angoras ist für mich dieser Traum sehr real - da scheitert es eher an meinen nicht vorhandenen Geldmitteln. Aber bei den Mohair? Da muß ich mir ja jedes einzelne Zuchttier selber stricken und dann noch aufpassen, daß ich nicht zu viel Inzucht betreibe.....

    Ja, Mohair sind selten, aber aus irgendeinem Grund haben sie auch den Ruf extrem schwierig zu pflegen zu sein. Das kann ich zwar absolut nicht nachvollziehen, das sorgt aber dafür, daß sie schwer verkäuflich sind.

    Außerdem ist es eine Rasse, die sehr schwer zu züchten ist. Ein gutes Angora hinzubekommen, ist schon nicht so einfach. Bei einem Mohair muß dann aber auch noch die Qualität der Locken stimmen. Noch eine weitere Hürde also, die nicht einfach zu schaffen ist.

    Ich wäre froh, wenn sich Züchter finden würden, die sich dieser wunderbaren Rasse annehmen! Ich hätte sehr gern auf Schauen endlich mal Konkurenz für meine Tiere!

    LG Elfriede :winke:
     
  18. #17 ponchini, 24.02.2007
    ponchini

    ponchini Guest

    Hallo Elfriede,

    muss mich mal gerade als Dummchen outen: Ich kannte Mohair-Schweine bisher gar nicht als Rassetiere, sondern dachte, dass sei ein "Fantasiename" für niedliche Mischlinge mit Plüschfell undefinierbarer Herkunft.
    Dementsprechend habe ich jetzt Fragen:
    1. Aus welchen Rassen sind die Mohairs ursprünglich entstanden?
    2. Warum gibt es keinen anerkannten Standard?
    3. Seit wann werden Mohairs gezüchtet?
    4. Wie muss das Fell beschaffen sein, damit es Mohairs sind?
    5. Wie vermeidest du Inzucht?

    Das Schweinie auf dem Foto ist echt süß!
     
  19. #18 Elfriede, 24.02.2007
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hy,

    Keine Ahnung, ich würde vermuten aus Texel und Angora.

    Weil es extrem schwer ist die Vorraussetzungen dafür zu erfüllen. Da muß restlos alles passen und Du mußt mit 4 völlig gleichen Tieren dort auftauchen.

    Hm, da hab ich leider auch keine Ahnung. Sie sind aber wohl eine relativ neue Rasse.

    Lockig, ähnlich wie bei den anderen Lockenrassen. Natürlich mit möglichst guten Locken, die auch beim älteren Tier noch schön sichtbar sind.

    Das ist ein großes Problem, da ich nur wenige Zuchttiere habe. Zum Glück habe ich aber sehr gute und hervorragende Angoras aus verschiedenen Linien zum Einkreuzen.

    Hier ist der vorläufige Rassestandard, frisch geklaut von der IG Angora und Mohair:

    Es gibt zahlreiche Sympathisanten, die den urwüchsigen Typ des Mohairs, mit seinen vielen Wirbeln am Körper, seinem Vetter, dem Alpaka bevorzugen, sie besitzen bislang jedoch noch keinen Standard und fallen somit unter die Kategorie der Liebhabertiere.

    Genetik :

    ll RhRh SnSn stst rxrx

    Standard(IG intern)

    Das Mohairmeerschweinchen zählt zu den Langhaarmeerschweinchen und zeigt mindestens 8 Wirbel (Rosetten) und einen Pony der ins Gesicht fällt. Die Behaarung sollte mindestens bodenlang sein und sich seidig anfühlen und eine sehr gute bis hervorragende Dichte aufweisen. Es sollte eine sehr gute bis hervorragende Lockung besitzen, die ihm ein Schäfchen ähnliches Aussehen verleiht. Der Pony sollte über das Gesicht fallen und gleichmäßig sein.
    Die kräftige Gesichtsbehaarung sollte 2 gleichlange und volle Backenbärte zeigen. Acht bis Zwölf symmetrisch angeordnete und wohlgeformte Wirbel in der Behaarung müssen vorhanden und gut sichtbar sein. Die Anordnung der Wirbel ist wie folgt festgelegt: auf jeder Seite eine an der Hüfte, eine an der Hinterhand und zwei weitere Körperrosetten. Außerdem können zusätzlich pro Seite je eine Schulter- und eine Nasenrosette vorhanden sein. Diese Rosetten sollen sich auf beiden Seiten des Körpers gleichmäßig gegenüberstehen, und damit auch in gerader Anzahl auftreten. Sie sollen in ihrer Form rund und groß sein und einen geschlossenen Mittelpunkt haben. Die Kämme, die sich zwischen den Rosetten bilden, sollen so aufrecht wie möglich stehen und eine regelmäßiges geometrisches Muster bilden. Der Körperbau ist kurz und geblockt und zeigt eine gut bemuskelte Schulter- und Nackenpartie. Der Kopf ist rund und zeigt ein wohlgeformtes Nasenbein. Die Ohren sind hängend und ähneln einem Rosenblatt und sollten eine schöne Größe aufweisen. Die leicht hervorstehenden, glänzenden Augen sind rund und ausdrucksvoll.

    Typ und Bau:

    Gemäß dem Bundesdeutschen Verbandstandard für Rassemeerschweinchen.



    Kopf, Augen und Ohren:

    Gemäß dem Bundesdeutschen Verbandstandard für Rassemeerschweinchen

    Behaarung:

    Behaarung sollte mindestens bodenlang sein, sich seidig anfühlen und eine sehr gute bis hervorragende Dichte aufweisen. Es sollte jedoch genug Standkraft haben um die gewünschten Wirbel standardgemäß zu zeigen.

    Kondition und Pflegezustand: Gemäß dem Bundesdeutschen Verband-standard für Rassemeerschweinchen



    LG Elfriede :winke:
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 ponchini, 25.02.2007
    ponchini

    ponchini Guest

    schwierige Rasse

    Hallo Elfriede,

    ja, das leuchtet ein, vier genau gleiche Tiere mit gleich angelegten Rosetten, allein das ist ja kaum hinzukriegen. Wie pflegst du das Fell? Zupfen, kämmen oder bürsten? Wie sind die Tiere charakterlich? Frech wie Rosetten-Schweinies oder eher ruhig?
    :wavey:
     
  22. #20 Elfriede, 25.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 25.02.2007
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hm,

    ich glaube nicht, daß man einer Rasse einen bestimmten Character zu ordnen kann. Hier ist alles vertreten vom Kuscheltier Leroy bis zur ängstlichen Joyse.

    Die Fellpflege ist wie beim Texel: Verfilztes oder verknotetes wird aufgeschnitten, sonst fahre ich nur mit den Fingern durchs Fell. Kämmen und Bürsten würde die schönen Locken zerstören.

    Ich finde es eigentlich schade, daß einem die Anerkennung dieser "neuen" Rassen so schwer gemacht wird. Ich habe gute Tiere hier, aber sie sind eben nicht völlig gleich. Angeblich hat man nur dann ernsthafte Zuchtabsichten, wenn man lauter gleich aussehende Tiere zeigen kann. Wie das bei Farbschecken funktionieren soll, ist mir relativ unklar.

    LG Elfriede :winke:
     
Thema:

Mohair - eine Rasse am Ende?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden