Möhrengrün ???

Diskutiere Möhrengrün ??? im Ernährung (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Ich hatte in dem ratgeber von meiner TÄ gelesen, dass man meeris kein möhrengrün geben soll. allerdings hatte ich ihm ab und an auch davon...

  1. #1 felixjule, 11.04.2009
    felixjule

    felixjule Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    06.04.2009
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    3
    Ich hatte in dem ratgeber von meiner TÄ gelesen, dass man meeris kein möhrengrün geben soll. allerdings hatte ich ihm ab und an auch davon gegeben, weil er es auch sehr gerne frißt.
    wie ist das bei euch?
    gebt ihr euren meeris möhrengrün oder landet das gleich im abfall?
    was muß ich beachten?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 schweinchenshelly, 11.04.2009
    schweinchenshelly

    schweinchenshelly überzeugter Außenhalter

    Dabei seit:
    07.05.2008
    Beiträge:
    5.844
    Zustimmungen:
    637
    Möhrengrün enthält viel Calcium. Da ich schon Schweinchen mit Harnsteinen hatte, gibt es das hier überhaupt nicht mehr. Es ist nicht unverträglich, sondern wird allgemein gern gefuttert, aber das Calcium ist halt nicht zu verachten, je nach dem, wie ansonsten die Fütterung aussieht.
     
  4. #3 bollerjahn, 11.04.2009
    bollerjahn

    bollerjahn Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    5.944
    Zustimmungen:
    6
    Du darfst Möhrengrün geben, allerdings nicht all zu viel!
    Weiß jetzt gerade nicht was genau da drin, was nicht so gut ist, müsste ich jetzt nachgucken.

    okay, dann war es das Calcium - schweinchenshelly war schneller :-)
     
  5. Madouc

    Madouc Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    13.07.2008
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    2
    Huhu,

    Hier wird von Anfang an - seit 15 Jahren - Möhrengrün gefüttert, und es hat noch nie geschadet ;)

    Achte drauf, dass es frisch und knackig ist (ggf. vorher mal paar Stunden/über Nacht in ein Glas Wasser stellen) und gib nicht zu viel davon, weil es viel Calcium enthält.


    LG
    Johanna
     
  6. #5 Simone Kl, 11.04.2009
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Genauso siehts bei mir aus. Absolut NIX MEHR.
     
  7. #6 felixjule, 11.04.2009
    felixjule

    felixjule Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    06.04.2009
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    3
    Also an die, die es nu verfüttern..wieviel gebt ihr denn da so?? am tag /woche...wie auch immer??
    ich möchte da ja echt nichts falsch machen...
     
  8. #7 Tiffany, 11.04.2009
    Tiffany

    Tiffany Guest

    Hallo
    Ich würde es auch nicht geben.
    Es gibt im Netz die ein oder andere Liste,wo der Calciumgehalt der verschiedenen Gemüsesorten aufgeführt ist.
    Möhrengrün steht da ganz oben,hat einen hohen Calciumgehalt.
    Es tut mir zwar auch immer leid,wenn ich es wegschmeissen muss,abe ich riskiere deswegen keinen Blasenstein.
    Gibt doch noch so viele andere Sachen,die man füttern kann...
     
  9. JoPi

    JoPi Guest

    Ich kaufe 1-2 mal im Monat Bundmöhren. die hälfte des Möhrengrüns bekommen dann die Schweinis auf zwei Tage aufgeteilt, die andere Hälfte kriegen meine Nymphensittiche, für die ist das Calcium wichtig, so verkommt nix bei uns:rofl:
    Meine Schweine mögen es auch unheimlich gerne. Probleme gabs bisher nicht, aber wie gesagt, gibt es eher selten.
     
  10. #9 natalie76, 11.04.2009
    natalie76

    natalie76 Guest

    ich gebe ganz ganz selten für 4 tiere die hälfte von einem bund möhren..

    und als kleiner tip..benutz doch mal die suchfunktion ;) und deine ganzen letzten threads wären beantwortet gewesen ;)
     
  11. Madouc

    Madouc Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    13.07.2008
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    2
    Huhu,

    In Kräutern ist auch enorm viel Calcium, genau so in Fenchel usw. ;) Schau doch mal wilde Tiere an.. OK, Wildmeeries zu beobachten wird eher schwierig, dann orientieren wir uns halt mal an Kaninchen ;) Die fressen bei Weitem nicht einfach alles, was vor ihrer Nase wächst, sondern suchen ganz gezielt nach bestimmten Dingen: Kräuter, bestimmte Gräser, Wurzeln, ... Also auch viel Minerale.

    Ich hab seit 15 Jahren Meerlies. Seit 15 Jahren gibt es Möhrengrün und seit 15 Jahren hatte noch nicht ein einziger hier Probleme mit Niere oder Blase.

    Ich füttere auch mal pro Woche drei, viel Bund (an insg. 9 Tiere), dann wieder ne Weile nix.. Ich nehm das nicht so genau und zähle bestimmt nicht nach ;) Möhrengrün kommt vorher immer in ein Glas Wasser, bis es sich richtig vollgesaugt hat. Dann ist da mehr Wasser als alles andere drin und das Calcium kann von gesunden Tieren problemlos ausgespült werden.

    Calcium ist kein Gift, der Körper braucht es genau so wie die anderen Vitamine und Mineralstoffe. Da gibts viel bedenklichere Sachen.


    LG
    Johanna
     
  12. #11 bollerjahn, 12.04.2009
    bollerjahn

    bollerjahn Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    5.944
    Zustimmungen:
    6
    DANKE, dass noch so ein Beitrag kam...ich hatte ja fast schon ein schlechtes Gewissen.
    Ich meine, ich verfüttere hier keine Berge von Möhrengrün, aber es gehört schon ab und zu hier zu den Mahlzeiten dazu.
    Ich hatte bis jetzt auch noch nie Probleme damit. Auch nicht, als es das hier mal in größeren Mengen gab (wo ich das alles noch nicht genau wusste!).
     
  13. Meerle

    Meerle Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    6.193
    Zustimmungen:
    793
    Ich verfüttere es auch, allerdings nicht viel. Ab und zu hol ich mal Reste vom Gemüsestand, und da ist dann einen Handvoll mit drin, die ich dann über 2 bis 3 Tage verfüttere. Dann gibts wieder eine zeitlang keines mehr.....
     
  14. urmel

    urmel schweinelos

    Dabei seit:
    09.09.2001
    Beiträge:
    2.860
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Hier gibt es kein Möhrengrün, schon seit Jahren nicht mehr.

    Der Calciumgehalt ist mir zu groß und darum zu gefährlich.

    Die meisten Schweinchen mögen keine Probleme damit haben und die Nieren können es gut verarbeiten, aber genauso gut kann man Tiere dabei haben, denen es schadet.

    Hierbei wird das Calcium wochen- und monatelang ausgeschieden, aber irgendwann ist dann einfach der Punkt erreicht, wo es nicht mehr geht und danach haben diese Tiere dann den Rest ihres Lebens Probleme mit Harngries und dem Bilden von Harnsteinen, Entzündungen der Blase durch den Harngries und und und.

    Ferner bin ich mir nie sicher, wieviel Insektenschutzmittel und Dünger auf dem Grün gelandet ist. Bei Salat werden diese Werte gemessen, weil es für den Humanverzehr ist, bei dem Grün von Möhren interessiert es keine, weil es üblicherweise nicht mitgegessen wird.

    Grüße
    Petra
     
  15. Pims

    Pims Guest

    Also ich verfüttere so einmal die Woche von einem Bund das grün an 7 Schweinchen. Ich war zunächst auch immer verunsichert, weil es hieß, dass man es nicht geben sollte, aber ich denke, mit der Menge gehe ich kein Risiko ein.

    Auch habe ich mal gelesen, dass der hohe Kalziumgehalt bei getrocknteten Kräutern schlimmer ist, während er bei frischen Kräutern nicht soviel ausmacht, weil da da darin enthaltene Wasser irgendwie dafür sorgt, dass es gut ausgespült wird.

    Wenn ich jetzt natrülich Schweinchen mit Nieren/Blasenproblemen hätte, würde ich vielleicht auch vorsichtiger rangehen, aber bei meinen ist das nicht der Fall. Ich gebe auch keine trockenen Kräuter, und auch nicht übermäßig Fenchel, von daher wird das bisschen Möhrengrün schon im Rahmen sein.
     
  16. #15 bollerjahn, 12.04.2009
    bollerjahn

    bollerjahn Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    5.944
    Zustimmungen:
    6
    Erstmal muss ich dir schreiben: DANKE für deinen so ausführlichen und gut erklärten Beiträge :top:

    Wie äußert sich das eigentlich, wenn die Tiere anfangen solche Probleme durch zuviel Calcium zu bekommen?
     
  17. urmel

    urmel schweinelos

    Dabei seit:
    09.09.2001
    Beiträge:
    2.860
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Das Problem ist, dass man es nicht erkennen kann, wenn die Nieren Probleme bekommen.
    Man müsste dann regelmässig Urinproben oder Blutproben nehmen. Im Urin könnte ein Umschlägen des PH-wertes erste Anzeichen liefern.

    Die ersten sichtbaren Anzeichen für das 2Bein sind schlammiger Urin, aber dann ist es schon zu spät. Dann hat man schon das Blasengries-Stadium erreicht.
    Wenn man dann sofort eingreift und extrem calciumarm füttert, kann man hoffentlich die Nieren schützen und weitere Schäden verhindern, wie Entzündungen und Steinbildung, aber calciumarm füttern, ist wirklich nicht leicht, denn vieles muß dann gestrichen werden für den Rest des Schweinelebens.

    Da jedes Tier individuell ist, kann man nie sagen, wann jemand Zuviel Calcium füttert.
    Also füttere ich moderat, aber vorsichtig.
    Meine Schweinchen kriegen ganz normales Firschfutter und hier auch z.B. Fenchel
    kein Möhrenkraut und zweimal die Woche Kräuter in kleinen Mengen, im Winter getrocknet im Sommer frisch. Dann ist der Bedarf gedeckt, die Schweinchen sind glücklich, aber es entsteht kein Überangebot an Mineralien.

    Wenn man die Suchfunktion nützt, dann wird man feststellen, dass sich viele der hier angeführten Blasensteine des Forums aus den letzten Jahren auf Möhrengrün oder Petersilienfütterung zurückführen lassen.

    Grüße
    Petra
     
  18. #17 Frannyi, 12.04.2009
    Frannyi

    Frannyi Guest

    Ich wusste nicht mal, dass Möhrengrün so viel calcium enthält und dass das schädlich sein kann :eek:
    wir geben unser Möhrengrün immer den Meeries. aber sie bekommen meistens nciht so viel, das meiste bekommen die Kaninchen.
    Und bis jetzt ist ncoh nichts passiert und meien alten meerschweinchen haben das auch schon bekommen und es ist nichts passiert...
     
  19. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.608
    Zustimmungen:
    356
    Kann gegeben werden - hier wird es im Bereich - mittel/wenig gegeben.
    Viel Calcium :winke:
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 bollerjahn, 12.04.2009
    bollerjahn

    bollerjahn Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    5.944
    Zustimmungen:
    6
    Hier gab es doch mal nen Umfragethread mit Sachen, die noch erfunden werden müssten...
    Da bräuchten wir doch am besten, wenn ich das so lese, eine Signallampe, die immer vor dem Füttern mit Rot/Grün anzeigt, was wir füttern dürfen.

    Ist manchmal echt erschreckend, was man so liest:mist:
     
  22. #20 Heidi*, 12.04.2009
    Zuletzt bearbeitet: 12.04.2009
    Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.608
    Zustimmungen:
    356
    Alles im Fütterungsmodus "wenigier ist mehr". *nick*

    @bollerjahn
    Ja, weil ich manchmal schon mit ganz zerzauselten Haaren mitlas' was 2bein alles in ihr Wutz geben, an Mengen von dem oder dem...da hatte ich auf meine Seite dann einen Banner rein....so alla, ich winke mal.

    [​IMG] :D
     
Thema: Möhrengrün ???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wieviel calcium darf ein meetschwein täglich

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden