Mit 3 Monaten tragend in neuer Gruppe... Hilfe!

Diskutiere Mit 3 Monaten tragend in neuer Gruppe... Hilfe! im Nachwuchs Forum im Bereich Meerschweinchen; :daumen: für den kleinen Mann :heart::wusel: Dir wünsche ich Durchhaltevermögen. :bussi: Respekt, bei diesem Pensum! :top: :daumen::daumen::daumen:

  1. Quano

    Quano Meersäulioldie

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    2.857
    Zustimmungen:
    2.736
    :daumen: für den kleinen Mann :heart::wusel:

    Dir wünsche ich Durchhaltevermögen. :bussi: Respekt, bei diesem Pensum! :top:
    :daumen::daumen::daumen:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Silvia

    Silvia Glücksschweinchen

    Dabei seit:
    27.12.2015
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    329
    Hoi, und wie gings Nuro übers Wochenende ?

    :daumen:

    Lg
     
  4. #163 Esmeralda, 09.09.2019
    Esmeralda

    Esmeralda Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.09.2010
    Beiträge:
    3.262
    Zustimmungen:
    2.307
    ja, wie geht es ihm?

    Schön, dass es mit dem Schweigart-Termin geklappt hat. :top:
     
  5. Shizu

    Shizu Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    29.06.2019
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    71
    Hallo zusammen!

    Die Schlagzahl der Medikamente kommt ins Wanken. Ich habe nicht mehr richtig geschafft nach dem ersten Tag - aber die Anzahl stimmt zumindest noch...
    Gestern Abend gab es tatsächlich köttelähnlichen Kot. Heute nicht mehr. Weiter weich und keine Bohnen. Auch Schmerzen hat er weiterhin beim Pressen. Er sieht heute irgendwie etwas bedröppelt aus, aber gestern war er kaum auf der Wärmflasche und hat sich bei mir auf dem Schoß auch geputzt und versucht etwas Kot vom After zu essen. Das war vorher nicht.

    Außerdem wurde ich gestern Zeuge von Zwergenaufstand: Nuro hat den Dicken Onkel zurechtgewiesen als dieser sich unter ihm in Sicherheit bringen wollte. Sonst ging die dicke Nase unter den Körper und wenn sich die 1200 g dann in Bewegung gesetzt haben flog der kleine Popo zur Seite... Auch nebenan regte sich was: Nomeli hat die Kleine Tante weggebissen als sie an das Heu vor Nomeli wollte. Die Revolution beginnt...

    Grüße,
    Shizu
     
  6. #165 Esmeralda, 09.09.2019
    Esmeralda

    Esmeralda Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.09.2010
    Beiträge:
    3.262
    Zustimmungen:
    2.307
    @ Shizu als die Paprikasocke :angel: so krank war, habe ich mir eine Exceltabelle gemacht und entsprechend abgehakt, was erledigt war.
    Sonst wäre ich da auch ziemlich ins Schleudern gekommen :nut:

    Aber er nimmt ja ziemlich deutlich am Schweineleben teil - das ist doch schön :-)

    Weiterhin alles Gute!
     
    B-Tina :-) gefällt das.
  7. Shizu

    Shizu Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    29.06.2019
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    71
    Danke für den Tipp, Esmeralda. Allerdings habe ich schon eine gewisse Routine und Übung in Krankenpflege und für mich funktioniert ein Blatt auf nem Klemmbrett sehr gut. Mit den Checkboxen macht es jetzt sogar mehr Spaß alles komplett zu geben :) Ohne das wäre ich auch schon einige Male echt aufgeschmissen gewesen - gerade wenn mehrere Schweine verschiedene Medis bekommen...
    20190909_152705.jpg
    Leider sind die Jungs nicht besonders aktiv und ich kann ihnen nicht so viel Rennplatz geben. Da bereue ich erwas, dass Nuro nicht mit 3 oder 4 Wochen kastriert wurde. Auch jetzt wurde ich gerne die Kastration schnell durchziehen damit die 6 Wochen mit der Krankenpflege einhergehen... Aber wenn er damals die Narkose nicht überlebt hätte wäre die Situation jetzt auch nicht gut! Und ich weiß, dass es jetzt auch keinen Sinn macht nun zu kastrieren mit der Krankheit - jetzt warten wir auf Schmerzfreiheit und dann sehen wir weiter.

    Ihr drückt ihm ja toll die Daumen - das kann er sehr gut gebrauchen! :)

    Grüße,
    Shizu
     
  8. Carlina

    Carlina Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    13.04.2018
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    872
    Alle:daumen::daumen::daumen::daumen:
    werden fest gedrückt für Nuro.
     
  9. Meeri

    Meeri Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.07.2010
    Beiträge:
    1.563
    Zustimmungen:
    937
    Ich kann mich da nur wiederholen, du machst das toll. Daumen drücken wir natürlich weiter :daumen:
     
  10. #169 Shizu, 10.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 10.09.2019
    Shizu

    Shizu Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    29.06.2019
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    71
    Huhu!

    Wir waren heute nochmal in der Klinik weil Emeprid 3 - 4 Tage gegeben werden sollte - das ist heute vorbei.
    Nuro ist wieder auf dem Stand vor der Blinddarmverstopfung mit weicherem Kot. Teilweise kommt jetzt nur Schmodder raus. Die 200 g scheint er aber zu halten. Gut, die letzten Tage hat er auch täglich rund 30 ml Päppelbrei von mir bekommen...
    Die Schmerzen sind noch da und wir geben Enrobactin noch bis Freitag (eine Woche ist dann voll), Emeprid schleichen wir jetzt aus (Darm nicht noch weiter beschleunigen, wenn es eh schon so weicher Kot ist) und SabSimplex und Novalgin bekommt er weiter (er hat wieder etwas Gas im Bauch).

    Er ist ganz munter, nimmt mir aber nicht mehr allen Brei ab. Die TÄ sagte, dass sie weiter auf Futterunverträglichkeit tippt - und nicht sagen kann was die Verstopfung verursacht hat. Wir sollten 3 Heutage einlegen (also Heu und Brei) und dann langsam wieder Gemüse einführen. Der Dicke Onkel wird sich freuen!

    Ich denke inzwischen daran einen Ultraschall zu machen um Grieß oder sowas abzuklären. Und vielleicht doch die Kastration zu machen während der Durchfall noch da ist. Das würde ich bei der Heimtier-TÄ machen, die nächste Woche aus dem Urlaub zurück ist... Vielleicht ist er dann auch schon Richtung 250 g unterwegs... Die Jungs dürfen sich einfach nicht zerstreiten! Wenn die Siebenergruppe nicht funktioniert wird mich das fertig machen!
    Was würdet ihr jetzt an meiner Stelle machen? :(

    Grüße,
    Shizu

    PS: Habe gerade festgestellt dass ein Gumminippel der Spritze für Akut fehlt und nen halben Herzinfarkt bekommen. Wenn er das geschluckt hat....!?!?!??! Jetzt habe ich ne neue Spritze geholt und die Vögel haben Spritzen ohne Nöppel hergestellt... Falls einem von euch sowas auch passiert... ^^"
    20190910_190722-1.jpg
    Neue Spritze ohne Nöppel; verwendete Spritze mit Nöppel.
     
  11. #170 Igelball, 10.09.2019
    Igelball

    Igelball Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2015
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    649
    Wie schwer sind den die Geschwister mittlerweile? Und hat die Mama auch noch mit der Verdauung Probleme? Ist sie noch gewachsen bzw. wieviel wiegt sie nun?

    Sprich mal an und frag ob der Minderwuchs an fehlenden Wachstumshormonen hängen könnte? Und die Probleme mit dem Darrm und co. evtl. auch?
    Bei Kälbern gibt es erblichen Minderwuchs als Beispiel und die verschiedene formen.
    Beim Meerschweinchen bestimmt nicht erforscht solche Formen, aber auszuschliessen ist sowas nicht, da würde auch kein Antibiotika helfen. Und je nach form können Organe mehr oder weniger betroffen sein und damit evtl. auch das Schmerzbild beim Kötteln erklärbar.
     
  12. #171 Esmeralda, 10.09.2019
    Esmeralda

    Esmeralda Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.09.2010
    Beiträge:
    3.262
    Zustimmungen:
    2.307
    Igelballs Gedanken hatte ich auch schon. Also irgendeine Fehlbildung, was noch nicht fertig ist, haben ja Menschenfrühchen auch.
     
  13. #172 Shizu, 10.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 10.09.2019
    Shizu

    Shizu Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    29.06.2019
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    71
    Jetzt hab ich Angst.

    Mama (* 10.04.19) wiegt nun 762 g; die Kinder (* 17.07.19) Nomeli 388 g, Nuro 213 g und Mikari 315 g.
    Mamas Kot ist seit Wochen gut - notiert habe ich es am 13.08.; seit wann sie keine Huminsäure mehr bekommt finde ich nicht mehr... Aber seit Lebenswoche vier der Babys ist - meine ich - sicher alles gut.
    Nomeli und Mikari hatten auch zeitweise Matschkot, aber jetzt ist offensichtlich alles gut - ohne Medikamente. Und nur für kurze Zeit.
    Nuro hat ca. seit Lebenswoche 3 Durchfall und nun auch seit mehreren Wochen Schmerzen beim kötteln. TÄ meinte dass es vielleicht gereizter Darm durch den Durchfall ist. Zwischendurch kniff er das linke Auge zu und hatte eine Surolan-Behandlung des rechten Ohres wegen Krusten.

    Was... bedeutet denn Minderwuchs und co. für ihn...? :(

    Grüße,
    Shizu

    PS: Wir hatten noch an Zylexis gedacht um das Immunsystem zu stärken aber nicht wenn er gerade mit x Medis vollgepumt ist. Blutbild fällt wegen der kleinen Größe und der Blutmenge zur Zeit auch weg. Meint ihr es macht Sinn in zu kastrieren und dann Zylexis zu versuchen und quasi so zu tun als gäbe es Durchfall und die Schmerzen nicht? :S
     

    Anhänge:

  14. #173 Angelika, 11.09.2019
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.022
    Zustimmungen:
    2.896
    Kastration macht aktuell keinen Sinn bei all den heftigen Medikamenten, die er bekommt. Da sind Leber und Niere schon so hoch belastet, dass die Narkose möglicherweise zuviel ist. Selbst nach Absetzen der Medikamente würde ich noch eine ganze Weile warten, bis die Organe sich möglichst regeneriert haben.
    Momentan sollte - nur meine Meinung - die Konzentration darauf liegen, ihn überhaupt durchzubekommen für ein schmerzfreies Leben. Irgendetwas stimmt bei dem Kleinen nicht, das ist offensichtlich - ob nur die Medikation schuld ist oder ob eine Fehlbildung oder eine Störung der Verdauungssysteme vorliegt, ist schwer feststellbar.
     
  15. #174 Igelball, 11.09.2019
    Igelball

    Igelball Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2015
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    649
    Angelika, das stimmt. Aber wenn die Schmerzen vom gestörten Wachstum kommen ist es in der Humanmedizin beispielsweise schwierig die Patienten gut mit Schmerzmittel einzustellen damit sie Beschwerdearm/-frei werden.

    Und da hilft auch kaum ein Antibiotika oder ähnliches.

    Wichtig ist ein guter Tierarzt, der über den Tellerrand denkt. Auch wenn man möglicherweise nicht viel machen kann.
     
  16. #175 Angelika, 11.09.2019
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.022
    Zustimmungen:
    2.896
    Das gestörte Wachstum hat ja an sich ggfl. Krankheitswert - aber ständige, schmerzhafte Durchfälle sind nicht unbedingt Resultat, sondern eher Ursache von Gedeihstörungen. Die Ursache für die Gedeihstörung zu finden ist nicht einfach, da viele beim Menschen mögliche Untersuchungen bei so kleinen Tieren einfach nicht machbar sind, angefangen bei einem simplen Bluttest.
    Für mich wäre jedenfalls die Kastration so lange nicht sinnvoll, wie das Tier nicht einige Wochen ein beschwerdefreies Leben geführt hat.
    Eine (Früh)Kastration ist ein nice to have - unbedingt lebensnotwendig ist sie nicht.
     
  17. Shizu

    Shizu Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    29.06.2019
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    71
    Hey...

    Wir waren heute Morgen beim Heimtier-TA im Nachbarort - die Große hat Probleme und da beim Check in der Klinik "alles gut", war aber es ihr nicht gut geht, wollte ich noch jemanden draufhauen lassen (geröngt (auf mein Drängen ohne Narkose) und sie hat 2 Steine...) - und er hat Emeprid durch Lactulose ersetzt, weil Emeprid nur 3 Tage gegeben werden soll und der Darm sonst Schaden nimmt. Außerdem sollen wir die Kotsuspension wieder aufnehmen.

    Ich weiß einfach nicht was ich noch machen soll. In der Tierklinik ist offenbar niemand der Ahnung von Meerschweinchen hat; die Heimtier-TÄ weiß nicht mehr weiter; der Heimtier-TA ist offenbar total sorglos was Narkose und Medikation angeht und gibt mir kaum eine Möglichkeit einen klaren Gedanken zu fassen und nächste Woche fahre ich zu Fr. Dr. Schweigart in der Hoffnung dass sie die Heilsbringerin ist. Nuro bekommt jede bis jede vierte Stunde Medis und/oder Päppelbrei und trotzdem hat er immer wieder Schmerzen; und sowohl Nuro als auch der Dicke Onkel langweilen sich und leiden unter der Trennung von den Mädchen.

    Was kann ich denn noch tun?
     
  18. #177 Küsschen, 11.09.2019
    Küsschen

    Küsschen Schweini-Süchtig

    Dabei seit:
    22.12.2004
    Beiträge:
    1.567
    Zustimmungen:
    1.440
    Wurde denn was organisches ausgeschlossen? Also wegen den Schmerzen? Vlt ist da anatomisch etwas nicht korrekt.
     
  19. Shizu

    Shizu Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    29.06.2019
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    71
    Hi.

    Nein. Alle sagen nur "Darmsanierung" und Kot und BeneBac und nichts weiter... Außer Kotuntersuchung und das Kontrastmittel im Darm haben wir nichts gemacht.

    Grüße.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #179 Silvia, 11.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 11.09.2019
    Silvia

    Silvia Glücksschweinchen

    Dabei seit:
    27.12.2015
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    329
    Hoi , ja einen guten Nager TA zu finden ist sehr schwierig, die haben einfach zu wenig erfahrung mit Meeris.
    Auch ist es oft so das die Meeribesitzer auch nicht bereit sind viel Geld auszugeben und der TA gar keine erfahrung sammeln kann.

    Ich habe überlegt das ich ich für Nuro einen Kleinen Frühkastrat bei einer Züchterin holen würde , damit er einen kleinen Freund hat
    Und du mit der Kastra nicht in den stress kommst, und er so richtig Zeit hat gesundzu werden, auch könnte dann der Dicke wieder zu den Damen zu besuch.
    Ich weiss das klingt jetzt vielleicht verückt , aber bei uns gibt es ja Leihmeeris und da hättest du die option den
    Frühkastraten wieder zurück zu geben, oder zu behalten. Ich weiss nicht ob es in Deutschland auch Leihmeeris gibt.

    Ich würde jetzt auch mal abwarten und dann auf Frau Schweigarten setzten , sie soll ja sehr gut sein.

    Bitte halte durch, du machst es super , er kommen sicher wieder bessere Zeiten für Euch :blumen:

    :daumen::daumen::daumen::daumen::daumen::daumen:
     
  22. Wassn

    Wassn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    3.228
    Ich weiss nicht, solange nicht geklärt ist, wo der Matschkot von dem kleinen Kerl herkommt, würde ich ihm kein fremdes Tier vor die Nase setzen. Das Tier bringt wieder eigene Keime und Bakterien mit und bedeutet zusätzlichen Stress für den Kleinen. Da wäre mir das Risiko einfach zu gross, dass ich dem schon angeschlagenen Immunsystem noch einen Packen drauf packe.
    Der Dicke ist da "Hausintern".
    Ich hab dir mal eine PN geschickt.
     
    Fini und Angelika gefällt das.
Thema:

Mit 3 Monaten tragend in neuer Gruppe... Hilfe!

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden