Mit 3 Monaten tragend in neuer Gruppe... Hilfe!

Diskutiere Mit 3 Monaten tragend in neuer Gruppe... Hilfe! im Nachwuchs Forum im Bereich Meerschweinchen; Silvia, das mit dem Leihschwein ist ne Idee, aber ich glaube das ist nichts für mich. Ich wollte zu Anfang ihn in eine Gruppe leihen bis zur...

  1. Shizu

    Shizu Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    29.06.2019
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    73
    Silvia, das mit dem Leihschwein ist ne Idee, aber ich glaube das ist nichts für mich. Ich wollte zu Anfang ihn in eine Gruppe leihen bis zur Kastration, aber ein Tier herzuholen ... Ich gebe die Babys ja schon nicht mehr freiwillig ab. Ich eigne mich nicht für temporäre oder Leih-Tiere. :) Ein Babybock würde ihn auch nicht erziehen können, das fände ich wichtig und deswegen jongliere ich auch mit dem Gedanken einer Kastration jetzt...
    Der Dicke ist ja auch erst Oktober 2018 geboren (oh, hey - fast Geburtstag!!!!) und könnte ein Erziehschwein brauchen... Das sollte alles so nicht laufen!

    Die PN zu dem Durchfallmittel hab ich gelesen und schaue mal, ob ich da mehr Infos von einem TA bekomme.

    Gerade gibt es Kotsuspension und die schmeckt offensichtlich nicht so gut wie reiner Brei. Dennoch isst er ganz gut, putzt sich auf meinem Schoß und frisst das Küchenpapier. Ob es Frust oder irgendein Bedarf ist, weiß ich noch immer nicht... Der Kot bei den letzten 2 Kontrollen war eine weiche Wurst, noch immer schmerzhaft, aber zumindest optisch wieder in Richtung Köttel.

    Als Essen werde ich nun mal zu Paprika und Chicoree reduzieren. Das einzige was es kontinuierlich gibt, ist Möhre. Und Sellerie ist recht präsent. Und ich gebe 4 Heusorten - da sollte doch kein Problem sein!

    Grüße,
    Shizu
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.420
    Zustimmungen:
    693
    Paprika ist oft stark gespritzt und wird nicht von Allen vertragen. Sellerie ist soweit ich weiß auch etwas wogegen man leicht allergisch sein kann. Theoretisch geht das natürlich gegen alles, das macht es nicht leichter :( ich würde ggf auf Fenchel umstellen, das wäre noch gut für die Verdauung und wirksam gegen Blähungen. Wenn sie das aber noch nicht kennen sollten würde ich jetzt auch nichts neu anfüttern.

    Grundsätzlich ist an deiner Ernährung natürlich nichts falsch aber es gibt auch Schweine die bekommen von Apfel oder Tomate sofort Lippengrind,von Rote Beete oder Paprika Durchfall und es gibt sogar welche die reagieren auf Gurke mit Durchfall. Ich denke das hängt auch gerne mit Spritzgiften und Co zusammen, bei manchen ist es die Paprika aus Spanien die Probleme macht, die aus anderen Ländern nicht.
     
  4. #183 Angelika, 12.09.2019
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.031
    Zustimmungen:
    2.897
    Ich würde weder Paprika noch Chicoree an ein Schwein mit Darmproblemem füttern. Bei Paprika ist die Schale schwer verdaulich, und Chicoree wirkt zwar verdauungsfördernd, aber auch abführend.
    Ein Tier, das Zellulose (in Form von Papier oder Einstreu) frisst, hat meiner Beobachtung nach einen hohen Energiebedarf, der durch die aktuelle Nahrung nicht gedeckt wird. Diese Breinnahrungen sind ja nur für eine Übergangszeit gedacht und decken nicht alles ab, was Schwein so braucht, und ein Schwein, dass die Nährstoffe nicht voll aufnimmt, weil die Darmpassage zu schnell ist, hat da sicher Probleme.
     
  5. Silvia

    Silvia Glücksschweinchen

    Dabei seit:
    27.12.2015
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    331
    Hoi, das mit dem Leih-Meeri war nur so ein Gedanke, ich wusste auch nicht das er Dicke noch nicht erwachsen ist.

    Ich würde den Kleinen Nuro jetzt wirklich mal auf Heu gutes Kraftfutter und Fenkel Möhren Endivien selten Apfel und etwas Peterli und Dill setzen
    und das ein Woche, und dann mal sehen wie es im geht, dann würde ich das noch eine Woche so weiter durchziehen und dann ein neues Gemüse dazu.
    Das ist natürlich hart, aber besser als schmerzen und durchfall.

    übrigens ich bekomme von Peperoni auch Bauchweh, und glaub mir ich esse sie freiwillig nicht mehr, nur ich kann auch aussuchen und denken
    was Nuro ja nicht kann.
     
  6. Shizu

    Shizu Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    29.06.2019
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    73
    Hi.

    Also von Anfang an habe ich die Auswahl von Gemüse recht gleich gehalten. Es gibt bei uns auch fast ausschließlich Biogemüse. Fenchel hatte wir mal ausgesetzt und Paprika gab es kurz nach der Geburt nicht mehr, weil die Große Tante Paprika nicht verträgt.
    Bei der Fütterung vorgestern hatte er sich auf Paprika gestürzt und Fenchel wurde von den Jungs liegen gelassen. Chicorée hatte ich jetzt wieder angeboten weil das ja irgendwie näher an Rohfaser dran ist (Bittersalate oder so).

    Seit ich von der Schwangerschaft wusste gab es viel Knollengemüse. Gurke und Tomate gibt es seit langem nicht - Tomate kennen die Babys noch gar nicht. Päppelbrei gibt es für Nuro auch erst seit... 3 (?) Wochen.

    Schöne Sache heute Morgen: er hat 3 Fast-Köttel bei mir gemacht! :)

    Grüße,
    Shizu
     
    Quano gefällt das.
  7. #186 Angelika, 12.09.2019
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.031
    Zustimmungen:
    2.897
    Glückwunsch zu den Fast-Kötteln!
    Leider heißt es nicht, dass das, worau ein Schwein sich stürzt, ihm auch gut tut. Ich habe einen, der liebt Radicchio - aber er bekommt davon Durchfall, dasselbe Spiel gibt es bei Radieschenblättern. Also gibt es von beidem nur mal minimal etwas, obwohl er es sehr gerne frisst.
     
  8. Shizu

    Shizu Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    29.06.2019
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    73
    Ja, da hast du natürlich recht, aber es gab wochenlang keine Paprika und ich habe vorgestern erst wieder angefangen Paprika anzubieten. Also liegt der Durchfall nicht an Paprika (allein).
    Ich verstehe, dass es jetzt heißt "keine Paprika" um den Darm nicht zu beschweren, aber mir geht das Gemüse aus was ich anbieten kann ô.o
     
  9. Fini

    Fini Crazy Guinea Pig Lady

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    2.101
    Mein Anges hatte auch Unverträglichkeiten gegen verschiedene Gemüsesorten, nachdem alles andere gesundheitlich ausgeschlossen wurde, blieb uns nur die Ausschlussdiät.
    Anfangen sollte ich die 1. 3 Wochen mit Möhre, Fenchel und Heu. Damit sich der Darm beruhigen kann (zusätzlich Probiotikum und Fencheltee)
    Nach den 3 Wochen durfte ich ein weiteres Gemüse dazu nehmen, in meinem Fall war es Paprika, hat er gut vertragen.
    Dann eine Woche später das nächste. Reagierte er auf irgendein neues Gemüse mit Durchfall, wurde das Gemüse weggenommen und 2 Wochen Pause gemacht, bis die Köttel wieder normal waren, usw.
    Wenn Schweigarts nichts finden, würde ich das mal in Erwägung ziehen.
    Ich hatte 4 Gemüse die Anges ohne Probleme fressen konnte...dann war das halt so, Ausgewogen ist etwas anderes, aber besser als immer Durchfall zu haben.
    Eventuell liegt etwas ähnliches bei Nuro vor und ich meine du hast auch noch ein Weibchen mit Durchfall oder?

    Eventuell, weil es mir grade einfällt, weil ich auch etwas Probleme nach der Wurmbehandlung hatte, das meine Schweine immer noch Matschköttel hatten.
    Bei mir war es so, dass mein Heu zu fein war, erst seit ich gröberes Heu habe sind alle Köttel wunderschön, dass es mir die Tränen in die Augen treibt.

    Was auch ganz gut ist, ist abgekochtes Heu, Heusud. Es ist leichter Bekömmlich und ich habe das Gefühl, dass der Tee den Schweinedarm wieder in Ordnung bringt.
    Einfach 1l Wasser über 1-2 Hände voll Heu und solange ziehen lassen bis das Wasser lauwarm ist (dauert ca. eine 3/4std). Das Heu gut ausdrücken und anbieten, das Wasser sieben und in einem Napf zum trinken anbieten.

    Das wollte ich nur mal als Anregung zu schreiben, ich habe ja selbst Jahrelang Probleme mit Matschkötteln gehabt...(und schon uuuunglaublich viel ausprobiert)
     
    Silvia gefällt das.
  10. Shizu

    Shizu Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    29.06.2019
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    73
    Danke für die Anregungen.
    Ich kann vermelden, dass Nuro seit zwei Tagen mir regelmäßig sehe weiche Böhnchen abgibt. Es tut noch weh beim Drücken aber wenn es durch den gereizten Darm kommt, ebbt das bestimmt auch noch ab.

    Die Mädchen sind weiterhin sehr munter. Inzwischen nehme ich sie auch nicht mehr mit um Fahren zu üben. Ich schätze sie können das jetzt gut genug ab.
    Die Große Tante hat nun allerdings Probleme mit einem 0,5 cm großen Blasenstein. Ich weiß nicht was ich tun soll aber durch die Narkose beim Ausmassieren eines 0,2 mm Steines am After heute Nachmittag ist sie jetzt noch etwas groggy... Ausscheiden sei wohl nicht möglich bei der Größe... Sie hat eine Wärmflasche bekommen und als ich sie nach ner Stunde geprüft habe, war die Große Tante zwar nicht an der Warmflasche, aber Mikari hat sich in das Handtuch gegraben, das um die Flasche geschlagen war. War schön warm. Nachdem ich sie ertappt hatte ist sie aber bald weg da... :)

    Grüße,
    Shizu
     
  11. #190 Angelika, 14.09.2019
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.031
    Zustimmungen:
    2.897
    Bei einem so großen Blasenstein wird wohl eine OP nötig werden - was sagt der TA/die TÄin?
    Und das Tier solltest du sehr gut beobachten, wenn der Zustand sich verschlechtert, könnte der Stein vor dem Harnröhrenansatz liegen, dann kann das Tier keinen Urin mehr absetzen, der Urin staut sich in einem solchen Fall ggf. bis zurück zur Niere, das wäre nicht gut.
     
  12. Shizu

    Shizu Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    29.06.2019
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    73
    Der Heimtier-TA im Nachbarort sagte schon "OP"; aber er wollte sie zum röntgen auch schon narkotisieren... Sie musste vor 3 Monaten an der Lippe genäht werden (Bisswunde bei Vergesellschaftung) und war noch 24 h nach der OP noch nicht ganz da - wie soll das bei so einer großen OP werden? Sie ist 6 1/2 und ich will sie nicht verlieren!
    Die TÄ in der Klinik sagen nur "sie können mir nicht sagen was besser ist", "sie können mir keine Empfehlung geben". Wenn der Stein in die Harnröhre geht und auf Beckenhöhe stecken bleibt, ist nichts mehr zu machen; im Idealfall bliebe der Stein in der Blase, wird nicht größer und richtet keinen Schaden an. Das Narkoserisiko sei bei Schweinen eh erhöht und mit ihrem Alter und der letzten Erfahrung noch mehr und es wäre auch schlimm sie dadurch dann zu verlieren...
    Plan jetzt ist Melosus und Enrobactin. Bis Montag bzw. 7 Tage und am Mittwoch hab ich nochmal einen Termin bei der Neurologin weil sie mit den Beinen auch Probleme hat.
     
  13. Silvia

    Silvia Glücksschweinchen

    Dabei seit:
    27.12.2015
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    331
    Schön das es Nuro besser geht :top:

    Ich denke auch der Stein muss raus, hoffen wir das er nicht in die Harnröhre rutscht.
    Ich würde die Tante für nächste Woche zur op. anmelden, auch wenn das risiko für die Narkose
    Hoch ist, wenn der Stein abrutscht ist das ein schmerz hafter tot.
     
  14. Shizu

    Shizu Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    29.06.2019
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    73
    Ich fürchte dass sie die Narkose nicht schafft.
     
  15. Quano

    Quano Meersäulioldie

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    2.863
    Zustimmungen:
    2.738
    Das kann durchaus sein. Das täte mir auch sehr leid. Aber weisst du, der Blasenstein, so gross, kann in die Harnröhre rutschen. Das macht grosse Schmerzen und da müsste man sie erlösen lassen.

    Berate dich doch mit deinem TA. Was er dazu meint.

    Alles Gute :bussi: :daumen:
     
    B-Tina :-) gefällt das.
  16. Shizu

    Shizu Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    29.06.2019
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    73
    Quano, wie gesagt: die Tierärzte in der Klinik fahren die "Wir können nichts sagen"-Schiene. Da kann ich wohl nicht mehr erwarten als "Ja, kann alles sein. Was möglicherweise mehr Chancen auf Erfolg hat können wir nicht sagen. Und was wir selbst machen würden können wir auch nicht sagen." (Das letzte vermute ich aufgrund vergangener Diagnosen und Gespräche...)

    Ich werde die Daten an die hiesige Heimtier-TÄ schicken lassen, bei der ich ja öfters hin bin. Vielleicht kann die mir noch etwas sagen. Ich hoffe gerade auf ein Wunder dass der Stein vielleicht doch zerfällt, auch wenn das wohl nicht möglich ist (aber sonst wäre es auch kein Wunder, oder?).
     
  17. Silvia

    Silvia Glücksschweinchen

    Dabei seit:
    27.12.2015
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    331
    Hallo, wie geht es Euch ?

    Ich hoffe fest das Nuro keine Schmerzen mehr hat.
    Und wie geht es dem Blasenstein Schweinchen ?
     
  18. Shizu

    Shizu Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    29.06.2019
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    73
    Hallo.

    Nach 4 Stunden sind wir nun aus Holzwickede zurück. Die Große Tante hat sich den Jungs und mir angeschlossen, weil sie heute Morgen nicht zügig genug gepinkelt hat. Unterwegs kam aber was!

    Gestern hab ich von der hiesigen Heimtier-TÄ noch Tipps gegen den Blasenstein bekommen und werde die OP für die Große Tante absagen. Der Stein hat viel Struktur und einen Riss sodass wir ihn vielleicht mit UTI kn kaputt bekommen. Zudem bekommt sie jetzt Vitamin C dazu.

    Zu Nuro hat sie mir gestern gesagt dass, wenn es sich nicht bessert, man wohl über die Lebensqualität des Kleinen nachdenken sollte... Da er aber frisst und munter und fröhlich ist tue ich das jetzt nicht. Solange Nuro voll dabei ist bin ich es auch!
    Frau Dr. Schweigart hat die Medikamentenpalette für Nuro wieder aufgestockt - 11 Medikamente stehen nun auf seiner Liste. Im Kot hat sie neben Blut, Flagelaten und Einzellern auch Schleimhautzellen gefunden. Der Kot vom Dicken Onkel zeigt auch Bakterien und Hefen. Die Große Tante hat auch keine lupenreine Probe abgegeben; somit haben wir jetzt einige Tage Panacur für alle sieben Zwerge!
    Der Dicke Onkel bekommt Akut und bei Nuro gibt es zudem BeneBac, Dysticum, Spasmov, Mucosa, Jecuplex und Rodicare Dia. Und den Päppelbrei darf ich nicht vergessen!

    In drei Wochen ist ein weiterer Roadtrip nach Holzwickede geplant. Die Bilder sind von gestern - auch mit der Kleinen Tante -, aber ihr könnt euch sicher die drei in den Kisten nach dem Trip vorstellen. ;)

    Grüße,
    Shizu
     

    Anhänge:

  19. Igelball

    Igelball Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2015
    Beiträge:
    1.424
    Zustimmungen:
    649
    Was meinte Dr. Schweighart zum Minderwuchs des Kleinen und einer möglichen Kastra?
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Shizu

    Shizu Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    29.06.2019
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    73
    Zum Minderwuchs nichts weiter. Er ist allgemein munter und Herz ist auch gut. Kastration machen wir wenn der Rest okay ist.
    Der Dicke Onkel hat aber einen Freifahrtschein für Ausflüge zu den Mädchen gewonnen. Hoffentlich hat er dann etwas bessere Laune... :)
     
  22. Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.420
    Zustimmungen:
    693
    Hey aber jetzt gibt es Mal eine Aussage was mit dem Darm nicht stimmt. Flagellaten und Einzeller im Kot sind ja schon belastend für so ein kleines Tier, wenn dann noch Schleimhautzellen und Blut drin sind ist der Darm sicher gut angegriffen und da ist es kein Wunder wenn es weh tut. Dann der Nächste noch mit Bakterien und Hefen. Das muss sich jetzt alles Mal beruhigen. Mucosa kenne ich, das wurde mir hier immer von allen Schweinchen regelrecht aus der Spritze gesaugt. Ich drücke weiter die Daumen!
     
Thema:

Mit 3 Monaten tragend in neuer Gruppe... Hilfe!

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden